Zur mobilen Seite wechseln
28.08.2019 | 11:51 0 Autor: Jan Schwarzkamp RSS Feed

Algiers teilen Spoken-Word-Track "Can The Sub-Bass Speak?"

News 30209In ihrem neuen Song verarbeiten Algiers die bisherigen negativen Nebenwirkungen ihrer Karriere und zitieren gesammelte Fragen und Eindrücke - unterlegt von kakophonischem Jazz.

Nach zwei Alben - "Algiers" von 2015 und das noch bessere "The Underside Of Power" von 2017 - hat die vierköpfige Band Algiers ihre Eindrücke, vor allem die negativer Natur, in einem neuen Track zusammengefasst.

"Can The Sub-Bass Speak?" kommt als Visualizer-Video mit visuellem Content von Sam Campbell und Typografie von Farbod Kokabi. Der Song wurde co-produziert vom langjährigen Sunn O)))-Kooperateur Randall Dunn und Ben Greenberg von Uniform. Neben gesampelten Chants und chaotischem Free Jazz - die Improvisationen liefern Skerik am Saxophon und D'Vonne Lewis am Schlagzeug - rezitiert Sänger Franklin James Fisher eine lange, detaillierte Beschwerde und zitiert dabei all die Dinge, die ihm und seiner Band in den vergangenen Jahren vorgesetzt wurden.

Zum Teil geht es dabei auch um den Sound von Algiers selbst. Im Song heißt es da: "What is this? This ain't hiphop. This ain't punk rock. You ain't punk rock. You ain't hiphop. What is this? What style of music do you play? What kind of music do you play? What do you call your music? What genre is this? How do you mix all these genres together? Why do you mix all these genres together? How do you do it? I see, it's kinda like gospel-punk, soul-punk, soul-rock, doom-soul? What is this fusion? It's more like confusion. I like the punk, but I don't like the soul. I like the soul, but I don't really like the punk. It's soulful, but why do you have to make it ugly? You don't even know what your sound is!" Und später dann: "You know who you remind me of? You remind me of TV On The Radio. You remind me of Fishbone. You remind me of Gary Clark Jr. You remind me of Bad Brains. You remind me of Living Colour. You remind me of Lenny Kravitz."

Das ist ein anstrengender Exkurs, der manchmal auch komisch ist. Aber Fisher wird im Verlauf tiefsinniger, setzt sich damit auseinander, was es bedeutet, ein schwarzer Mann in einer weitestgehend weißen Kulturlandschaft zu sein. "You don't really talk like a black guy. I mean you're black, but you ain't really black. You don't really act black, nigga. You more a negro than a nigga. You're pretty cool for a nigga but you ain't really a nigga, you know what I'm sayin'? You know that Chris Rock sketch where he says like there's a difference between black people and niggas? Why can't I say it? Why you allowed to say it but we can't say it? Fuck you nigga, you don't really know how to act. Oh, you niggas don't really know how to act. How does it feel to be a black man making white music?"

Mitte September kommen Algiers für zwei Konzerte nach Deutschland, im Februar 2020 kehren sie für weitere Konzerte zurück. Wann ein drittes Album erscheinen soll, ist indes noch nicht bekannt geworden.

Video: Algiers - "Can the Sub_Bass Speak?"

VISIONS empfiehlt:
Algiers

17.09. Berlin - Lido
20.09. Hamburg - Reeperbahnfestival
14.02. Köln - Club Volta
15.02. Schorndorf - Club Manufaktur
17.02. Frankfurt/Main - Zoom
18.02. Dresden - Beatpol
24.02. München - Strom

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.