Zur mobilen Seite wechseln
02.08.2019 | 15:05 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Draußen! - Die Alben der Woche

News 30142Freitag ist Plattentag - und wir stellen euch wie gewohnt die wichtigsten Neuerscheinungen der Woche vor. Mit Russian Circles, Volbeat, Ty Segall, Slaughter Beach, Dog, Young Guv und Northlane.

Platte der Woche: Russian Circles - "Blood Year"

Russian Circles

An ihren üblichen Song-Rezepturen ändern Russian Circles für ihr jüngstes Werk "Blood Year" kaum etwas, bringen mit ihm aber ihr bislang härtestes Album raus. Mit thrashigen Riffs, erhabenen Sludge-Momenten und Black-Metal-Anleihen beweist das Trio erneut, womit es sich so deutlich von der Post-Konkurrenz abhebt.

| >>> zur Review


Volbeat - "Rewind, Replay, Rebound"

Auf "Rewind, Replay, Rebound" versuchen Volbeat möglichst wenig kreativen Output auf maximale Länge zu dehnen. Dabei kommen sie auf 14 Stücke, doch wahrscheinlich hätten vier schon gereicht, um die neuesten musikalischen und lyrischen Ideen der Dänen unterzubringen.

| >>> zur Review


Ty Segall - "First Taste"

Nachdem gleich zwei Studioalben im Jahr 2018 folgt Ty Segall heute mit dem nächsten: Auf "First Taste" verzichtet er auf Gitarren, greift dafür auf eine Vielzahl exotischer Saiteninstrumente zurück und setzt unter anderem auch auf Bläser, Keyboards, A-capella-Kompositionen und zwei Schlagzeuge.

| >>> zur Review


Slaughter Beach, Dog - "Safe And Also No Fear"

Für "Safe And Also No Fear" baut Modern Baseball-Gitarrist Jake Ewalds sein Soloprojekt Slaughter Beach, Dog zur Band aus. Auf zehn Songs verschmelzen hier Wahrheit und Fiktion, leider ist die musikalische Untermalung stellenweise spröde und eintönig.

| >>> zur Review


Young Guv - "Guv I"

Unter dem Pseudonym Young Guv hat der kanadische Musiker Ben Cook, der unter anderem bei den Hardcore-Punk-Bands No Warning und Fucked Up spielt, sein Solodebüt veröffentlicht. Auf "Guv I" spielt er sich entspannt durch die Rock- und Pop-Geschichte der späten 60er und frühen 70er.

| >>> zur Review


Northlane - "Alien"

Mit "Alien" erscheint Northlanes bereits fünftes Album - für eine knapp zehnjährige Karriere ist das ein ziemlich guter Schnitt. Auf seinem jüngsten Werk arbeitet das australische Metalcore-Quintett mit Nu-Metal-Elementen - den guten natürlich, die das Genre hervorgebracht hatte.

| >>> zur Review


Spotify-Playlist: Die Alben der Woche (28.06.2019)

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.