Zur mobilen Seite wechseln
01.08.2019 | 12:07 0 Autor: Julia Köhler RSS Feed

Rammstein setzen in Russland Zeichen für LGBTQ-Gemeinde, verstoßen damit gegen Gesetz

News 30138Bei ihrem Konzert in der russischen Hauptstadt haben sich die Rammstein-Gitarristen Richard Kruspe und Paul Landers geküsst. Eigentlich kaum eine Meldung wert, würden sie mit der symbolischen Geste nicht gegen russische Anti-Homosexuellen-Gesetze verstoßen. Theoretisch könnten die beiden deshalb sogar in Gewahrsam genommen werden.

Mit ihrem neuen Album "Rammstein" befinden sich die Industrial-Größen aktuell auf einer ausgedehnten Europa-Tour. Neben den aufwendigen Pyro-Elementen sorgen Rammstein gerade wiederholt mit teilweise sehr eindeutigen politischen Statements für Aufmerksamkeit.

Bei der Show im Luzhniki Stadion in Moskau küssten sich die beiden Gitarristen Richard Kruspe und Paul Landers während des Songs "Ausländer" auf der Bühne. Mit diesem Akt und dem zugehörigen Instagram-Post mit dem Text "Russland wir lieben dich" verstoßen die Musiker gegen das russische Gesetz gegen "Homosexuellen-Propaganda", das 2013 von Präsident Wladimir Putin unterzeichnet worden war. Sowohl russische Staatsangehörige als auch Reisende, die sich in Russland positiv über Homosexuelle in Anwesenheit von Minderjährigen oder über Medien äußern, müssen seitdem mit teils verheerenden Strafen rechnen. Für Ausländer können Verstoße Geldstrafen bis zu 100.000 Rubel, also ungefähr 2.300 Euro oder sogar bis zu 15 Tage in russischem Gewahrsam mit anschließendem Landesverweis nach sich ziehen. Organisationen können gar bis zu 90 Tage lang geschlossen werden und Geldstrafen von mehreren Hunderttausend Rubel bezahlen müssen. Bis zum jetzigen Zeitpunkt ist noch nicht bekannt, ob Rammstein strafrechtliche Konsequenzen von dieser Aktion davon tragen.

Zuvor hatten die Metaller schon in Polen mit einer Regenbogen-Flagge Position bezogen mit Bezug auf die Ausschreitungen bei einer Pride-Parade in Białystok. In Frankfurt führten sie eine Routine auf, die viele als positives Statement für die Seenotrettung deuteten.

Alle noch anstehenden Rammstein-Konzerte und die Arenatour für 2020 sind bereits restlos ausverkauft.

Instagram-Post: Rammstein in Moskau

Live: Rammstein

22.08. Wien - Ernst-Happel-Stadion | ausverkauft
23.08. Wien - Ernst-Happel-Stadion | ausverkauft
25.05. Klagenfurt - Wörthersee Stadion | ausverkauft
29.05. Leipzig - Red Bull Arena | ausverkauft
30.05. Leipzig - Red Bull Arena | ausverkauft
02.06. Stuttgart - Mercedes-Benz-Arena | ausverkauft
03.06. Stuttgart - Mercedes-Benz-Arena | ausverkauft
06.06. Zürich - Stadion Letzigrund | ausverkauft
07.06. Zürich - Stadion Letzigrund | ausverkauft
27.06. Düsseldorf - Merkur Spiel-Arena | ausverkauft
28.06. Düsseldorf - Merkur Spiel-Arena | ausverkauft
01.07. Hamburg - Volksparkstadion | ausverkauft
02.07. Hamburg - Volksparkstadion | ausverkauft
04.07. Berlin - Olympiastadion | ausverkauft
05.07. Berlin - Olympiastadion | ausverkauft

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.