Zur mobilen Seite wechseln
30.07.2019 | 16:59 0 Autor: Gerrit Köppl RSS Feed

Newsflash (Casper, Punk Rock Holiday, Sampling u.a.)

News 30131Neuigkeiten von Casper, dem Punk Rock Holiday, der EU vs. Sampling, Talk Talk, Devildriver, Behemoth, Pond, Brian Wilson, Metallica in der Politik und Papa Roach vs. Donald Trump.

+++ Casper hat sich wegen der hohen Konzessionen von Eventim beim Merchverkauf beschwert. In den Sozialen Netzwerken teilte der Rapper mit, dass bei dem anstehenden Konzert am Samstag in der Berliner Waldbühne gemeinsam mit seinem Kollegen Marteria kein Merch zum Verkauf stehen werde, weil der Betreiber es wegen der Kosten unmöglich mache, Shirts unter einem Preis von 40 Euro anzubieten. Stattdessen will Casper die Idee des "Pre-Merchs" umsetzen: Fans können das teils exklusive Merch vorbestellen und dann vor Ort abholen. Es soll sogar ein Pop-up-Event im Musik & Frieden geben, bei dem Casper und Marteria die Bestellungen selbst herausgeben. Weitere Infos gibt es bei Krasserstoff. Casper und Marteria sind mit ihrem gemeinsamen Album "1982" auf Tour.

Facebook-Post: Casper kündigt "Pre-Merch"-Aktion an

Live: Casper & Marteria

03.08. Berlin - Waldbühne
09.08. Hamburg - Trabrennbahn
31.08. Essen - Baldeney See

+++ Das Punk Rock Holiday muss im Jahr 2021 vermutlich an einer neuen Location stattfinden. Das große Punkrock-Festival-Event im slowenischen Tolmin findet jährlich an einem ruhigen Platz direkt am Strand des durch Tolmin fließenden Flusses statt. Doch dort soll ab 2021 eine große Umgehungsstraße gebaut werden. Man sei sich noch unsicher, ob die Straße es zulassen wird, hier noch ein Festival auszurichten. Die Veranstalter teilten die Informationen vorläufig im Netz, die auf dem gleichen Gelände stattfindenden MetalDayz gingen in einem eigenen Facebook-Post noch weiter ins Detail. Man wisse schon seit sechs Jahren von dem Projekt und habe sich mit dem slowenischen Wirtschaftsminister und dem Bürgermeister von Tolmin vor Ort ein Bild gemacht - auch sie würden nicht wollen, dass die Festivals Tolmin verlassen. Das Punk Rock Holiday 2019 startet nächste Woche.

Facebook-Post: Punk Rock Holiday und MetalDayz müssen eventuell einer Straße weichen

VISIONS empfiehlt:
Punk Rock Holiday

06.-09.08. Tolmin - Sotocje

+++ Der Europäische Gerichtshof (EuGH) wird das Samplen von Musik möglicherweise erschweren. Hintergrund ist der seit über 20 Jahren laufende Rechtsstreit zwischen Kraftwerk und Produzent Moses Pelham, der 1997 einen kurzen Ausschnitt aus dem Kraftwerk-Song "Metall auf Metall" für Sabrina Setlurs Track "Nur mir" verwendete. Kraftwerk scheiterten 2016 mit dem Fall vor dem Bundesverfassungsgericht. Der Fall ging dann von dort aus zurück zum Bundesgerichtshof, wie die Tagesschau berichtet, doch der musste die Rechtslage vor einer Umsetzung erst auf EU-Ebene prüfen. Das tat der EuGH nun - und entschied: Auch bei sehr kurzen übernommenen Soundschnipseln muss die Erlaubnis des Urhebers eingeholt werden, was in Pelhams Fall nicht geschehen war. Ausnahmen bestünden nur, wenn der Sampling-Künstler den Ausschnitt "in geänderter und beim Hören nicht wiedererkennbarer Form" in seiner Musik verwende, also etwas gänzlich Neues damit schafft. Eine weitere Ausnahme bestehe, wenn die Verwendung eindeutig als Zitat geschieht, mit der erkennbaren Absicht, mit dem ursprünglichen Werk "interagieren" zu wollen. Nun muss der Bundesgerichtshof entscheiden, wie er mit den Richtlinien umgehen will. Unter Umständen geht der Fall dann auch nochmal ans Bundesverfassungsgericht zurück.

+++ Talk Talk-Gründungsmitglied und -Keyboarder Simon Brenner will ein Tribute-Konzert für den verstorbenen Bandkopf Mark Hollis ausrichten. Es wird am 26. November in der Royal Festival Hall in London stattfinden. Es sollen viele Songs aus dem Backkatalog der Artrock-Band mit weiteren Ex-Mitgliedern, darunter Perkussionist Martin Ditcham, Pianist Rupert Black, Gitarrist Jeep Hook and Bassist John McKenzie, sowie bekannten Gästen gespielt werden, von denen aber noch keine angekündigt wurden. Mehr Infos gibt es auf der Webseite der Venue. Der britische NME merkte an, dass weder Bassist Paul Webb, Schlagzeuger Lee Harris noch Keyboarder Tim Friese-Greene involviert sein werden. Hollis war im Februar nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 64 Jahren gestorben.

+++ Devildriver haben ihre eigentlich für den September geplante Europa-Tour abgesagt. Die Groove-Metal-Band nannte "unvorhergesehene Umtände außerhalb der Macht der Band". In 20 Jahren hätten sie noch nie eine Tour abgesagt, weshalb sie sich sehr dafür entschuldigten. Alle Karten können zurückgegeben werden, 2020 wollen sie es noch einmal probieren.

Live: Devildriver

14.09. Hamburg - Logo | abgesagt
15.09. Berlin - BiNuu | abgesagt
19.09. Wien - Arena | abgesagt
20.09. München - Backstage | abgesagt
21.09. Pratteln - Z7 Konzertfabrik | abgesagt
23.09. Genf - L'Usine | abgesagt

+++ Behemoth haben ein Video zu "Sabbath Mater" veröffentlicht. Das kommt wie gewohnt mit jeder Menge antichristlicher Symbolik und ein bisschen Gore daher. Die polnische Blackened-Death-Metal-Band hatte im Oktober das Album "I Love You At Your Darkest" veröffentlicht, von dem der Song stammt.

Video: Behemoth - "Sabbath Mater"

+++ Auch Pond haben ein neues Musikvideo präsentiert. Dem Song "The Boys Are Killing Me" steht nun ein Clip zur Seite, der im Super-8-Filmformat gedreht wurde und vor allem den lustig herumtollenden Bandchef Nick Allbrook in Szene setzt. Der Song stammt vom aktuellen Album "Tasmania". Die australischen Psychrocker spielen am 27. Oktober im Berliner Bi Nuu. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Pond - "The Boys Are Killing Me"

Live: Pond

27.10. Berlin - Bi Nuu

+++ Brian Wilson geht es wieder besser. Der Beach Boys-Kopf hatte Anfang Juni eine besorgniserregende Nachricht über seinen Gesundheitszustand geteilt - er fühle sich nicht wie er selbst und finde aktuell keine Lösung dafür. "Danke euch allen für eure Grußkarten und die vielen Besserungswüsche", teilte er nun mit. "Eure Fürsorge und Liebe haut mich um." Er wolle seine ursprünglich abgesagte US-Tour schon nächste Woche beginnen.

Instagram-Post: Brian Wilson geht es besser

+++ Vor kurzem war bekannt geworden, dass ein Insider von Metallica Tickets für die Tour der Band direkt auf dem Zweitmarkt verkauft haben soll. Den Kongressabgeordneten Bill Pascrell aus dem US-Bundesstaat New Jersey erreichten deshalb offenbar so viele wütende Nachrichten von Bürgerinnen und Bürgern seines Bezirks, dass er sich entschied, den "Boss Act" zu erwirken. Benannt nach New Jerseys musikalischem Würdenträger Bruce Springsteen, sollen damit weitere Regulierungen für den Ticketmarkt eingeführt werden. Pascrell stellte den Gesetzesentwurf kürzlich öffentlich vor und baute in seine Rede jede Menge Metallica-Songtitel ein - ähnlich, wie es in Deutschland die Linken-Abgeordnete Katharina König-Preuss im verganenen Jahr mit Namen von Punkrock-Bands tat, um ihrem Vortrag gegen Rechts Nachdruck zu verleihen. Seine Performance ist allerdings genauso unterkühlt wie Metallicas Celtic-Frost-Tribut.

Video: Bill Pascrell füttert Rede mit Metallica-Songs

+++ Dass Papa Roach viel Humor und einen ausgeprägten Sinn für Selbstironie besitzen, hatten sie schon öfter bewiesen. Mit einem aktuellen Tweet, in dem die Band US-Präsident Donald Trump trollt, schlägt sie gerade große Wellen. Beim Besuch der nächsten VISIONS-Party könnt ihr es ja mal mit diesen Zeilen versuchen:

Tweet: Papa Roach machen sich über Donald Trump lustig

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.