Zur mobilen Seite wechseln
10.07.2019 | 17:57 0 Autor: Gerrit Köppl RSS Feed

Newsflash (Wear Your Wounds, Machine Head, Clutch u.a.)

News 30080Neuigkeiten von Wear Your Wounds, Machine Head, Clutch, Good Charlotte, Spoon, Sum 41, American Football, Cultdreams und Thom Yorke.

+++ Wear Your Wounds streamen den neuen Song "Rainbow Fades". Es ist der vermutlich letzte Vorgeschmack auf das neue Album "Rust On The Gates Of Heaven", das am Freitag erscheint. Wear Your Wounds ist das inzwischen zur Band gewachsene Nebenprojekt von Converge-Frontmann Jacob Bannon. Zuletzt zeigten sie einen Visualizer zur Single "Shrinking Violet".

Stream: Wear Your Wounds - "Rainbow Fades"

+++ Machine Head-Chef Robb Flynn will Chris Cornell zusammen mit der Coverband Rusty Chains Tribut zollen. Bei einem Auftritt mit der Soundgarden- und Alice In Chains-Tribute-Band in San Francisco will er zuerst "Badmotorfinger" in voller Länge performen und in einem zweiten Set ausgewählte Songs von Cornell und Audioslave darbieten. Die Veranstaltung findet am 19. Juli - einen Tag vor Cornells Geburtstag - zum dritten Mal statt. Alle Einnahmen gehen an eine lokale Organisation zur Suizidprävention. Cornell hatte sich vor zwei Jahren das Leben genommen. Mit Machine Head ist Flynn im Oktober in Europa auf besonderer "Burn My Eyes"-Jubiläumstour.

Facebook-Post: Robb Flynn spielt auf Chris-Cornell-Tribute-Show

Live: Machine Head

05.10. Freiburg - Sick Arena
11.10. Würzburg - Posthalle
12.10. Leipzig - Haus Auensee
14.10. Bochum - RuhrCongress
15.10. München - Zenith
16.10. Wien - Gasometer
22.10. Zürich - Komplex 457
27.10. Luxemburg - Luxexpo

+++ Clutch haben ein Cover des ZZ Top-Songs "Precious & Grace" veröffentlicht. Dazu gibt es ein Lyric-Video mit jeder Menge Neonlichtern. Es ist der zweite Release ihrer "Weathermaker Vault Series", in deren Rahmen die Hardrocker nach und nach Songs veröffentlichen wollen, die sie in einer Ruhepause aufgenommen hatten. Der erste Song dieser Serie war "Evil". Im Dezember sind Clutch mit Graveyard auf Tour.

Lyric-Video: Clutch - "Precious & Grace" (ZZ Top-Cover)

VISIONS empfiehlt:
Clutch + Graveyard

02.12. Wiesbaden - Schlachthof
03.12. Oberhausen - Turbinenhalle
05.12. Bremen - Aladin
06.12. Nürnberg - Löwensaal

+++ Good Charlotte haben ihre Sommer-Tourdaten abgesagt. Davon betroffen sind auch ihre Auftritte beim Open Flair, dem Taubertal Festival und dem Rocco del Schlacko. "Dieses Jahr war für uns eines der schwierigsten unserer Bandgeschichte", schreiben die Pop-Punks in einem Statement, "denn wir mussten einen sehr persönlichen und unerwarteten Verlust in unserer Familie verkraften."

Tweet: Good Charlotte sagen Tourdaten ab

+++ Spoon-Bassist Rob Pope ist aus der Band ausgestiegen. Er war seit 2006 Teil der Indierocker aus Texas und wolle sich zukünftig auf seine Familie und persönliche Projekte konzentrieren. In einem Statement bedankte er sich bei der Band für die langjährige gemeinsame Zeit. Er werde außerdem weiterhin Teil der Get Up Kids bleiben, die er 1995 mitgegründet hatte. Spoon bringen am 26. Juli ihre Best-of "Everything Hits At Once" heraus. Sie enthält auch einen neuen Song namens "No Bullets Spent", den es bereits im Stream gibt.

Instagram-Post: Rob Pope verlässt Spoon

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

A message from Rob Pope: . As Spoon’s bass player since 2006, I’ve never taken for granted the thrills and challenges that have come with being in this band.  Now, after some serious thought, the timing feels right for me to leave Spoon in order to spend more time with family and personal projects. . I have nothing but love for ‪Britt Daniel‬, Jim Eno, Eric Harvey, Alex Fischel, and Gerardo Larios — the gentlemen dudes I was lucky to share the stage, bus, and studio with. . I’d also like to shout out the countless people who worked to make my life easier as our road crew and management, many of whom became my lifelong friends. The show can't happen without them. . I’ll continue to work on new music, including touring and recording with ‪The Get Up Kids‬, but I’ll always be particularly proud of the amazing things Spoon accomplished over nearly 13 years of my involvement (and sometimes in spite of it). . Before I sign off, I have to thank all of you — the fans. It’s been an absolute honor to share this experience with you. If you are lucky enough to see Spoon on the road this summer, buy ‘em a few ice cream sandwiches for me. . For evah yours, Rob Pope (AKA Robert Pop, AKA Sherpa, AKA The Queen of Sheba, AKA The Last Living Member of the Supremes, AKA The Horizontal Striped Hustler)

Ein Beitrag geteilt von SPOON (@spoontheband) am

+++ Sum 41 haben den neuen Song "45 (A Matter Of Time)" veröffentlicht. Er setzt sich wütend mit dem 45. US-Präsidenten Donald Trump auseinander. Das animierte Video reflektiert das auch, indem es eine politische Kampagne eines bösartig dreinblickenden Politikers zeigt. Der Song stammt vom kommenden Album "Order In Decline", das am 19. Juli erscheint. Die Punkrock-Band hatte daraus schon drei Singles veröffentlicht: "A Death In The Family", "Never There" und "Out For Blood".

Video: Sum 41 - "45 (A Matter Of Time)"

+++ American Football haben ein Tiny Desk Concert bei NPR Music gespielt. Die Emo/Mathrocker bekamen dort Unterstützung von einem Vibraphonisten und Backing-Sängerin Sarah Versprille von Pure Bathing Culture. Am Ende wird Mike Kinsella gar von einem ganzen Kinderchor begleitet. Das aktuelle, dritte Album "American Football" war am 22. März erschienen.

Video: American Football bei Tiny Desk

+++ Cultdreams haben den neuen Song "Not My Generation" mit einem Video veröffentlicht. Darin sprechen sie sich mit viel Wut und deutlichen Worten gegen Frauenfeindlichkeit aus und knöpfen sich später auch die Rechtsaußen-Regierung Großbritanniens vor. Der Song ist nach "We Never Rest" ein weiterer Vorbote ihres neuen Albums "Things That Hurt", das am 16. August bei Big Scary Monsters als Nachfolger des Debüts "Seafoam" erscheint. Damals hießen Cultdreams noch Kamikaze Girls. Wegen der Konnotation des Begriffs "Kamikaze" benannten sie sich im März um.

Video: Cultdreams - "Not My Generation"

+++ Thom Yorke ist ein Fan von Computern - sonst wäre ein Großteil seiner Musik, vor allem die seines neuen Soloalbums "Anima", gar nicht möglich. Aber von Algorithmen hält der Radiohead-Frontmann nichts. Seinen Grund dafür nannte er der Sunday Times im Interview und sorgte damit wohl für das unschlagbare Zitat der Woche: "[Die Algorithmen sagen mir] 'wenn du das hier magst, dann magst du auch das', und dann steht da... Muse."

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.