Zur mobilen Seite wechseln
12.06.2019 | 13:37 0 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

Newsflash (Deichkind, Incubus, Bob Mould u.a.)

News 29991Neuigkeiten von Deichkind, Incubus, Bob Mould, Drangsal und Rock im Park, The Chemical Brothers, The National, La Dispute, Cultdreams und dem überfälligen Zusammentreffen von Jack Black und Jack White.

+++ Deichkind haben ihren neuen Track "Wer sagt denn das?" per Video vorgestellt. Der Song lädt in Zeiten von Filterblasen und Fake News offensiv und unterhaltsam dazu ein, zu hinterfragen, woher Informationen eigentlich stammen. Dazu ziehen sich die Deichkind-Mitglieder im Video im Stil von "Mission Impossible" Gummimasken mit Gesichtern von Medienschaffenden wie Lars Eidinger, Linda Zervakis, Mark Forster oder Youtuber Rezo vom Gesicht. Außerdem verweisen "Matrix"-Flashbacks auf die digitalen Täuschungen, denen der Mensch dieser Tage ausgesetzt ist. Mit dem Track haben Deichkind nun auch das gleichnamige Album angekündigt, das am 27. September erscheinen wird. Zuvor gab es bereits die Single "Richtig gutes Zeug" davon zu hören. 2020 ist das Elektro-Rap-Kollektiv dann wieder auf großer Arenatour unterwegs. Karten gibt es bei Eventim.

Video: Deichkind - "Wer sagt denn das?"

Cover: Deichkind - "Wer sagt denn das?"

Deichkind -

Live: Deichkind

11.02. Kiel - Sparkassen Arena
12.02. Rostock - Stadthalle Rostock
13.02. Erfurt - Messehalle
14.02. Braunschweig - Volkswagenhalle
15.02. Frankfurt/Main - Festhalle Frankfurt
18.02. Augsburg - Schwabenhalle
19.02. Freiburg - Sick Arena
20.02. München - Zenith
21.02. Wien - Stadthalle
22.02. Nürnberg - Arena Nürnberger Versicherung
25.02. Münster - Halle Münsterland
26.02. Trier - Arena Trier
27.02. Zürich - Samsung Hall
28.02. Stuttgart - Hanns-Martin-Schleyer-Halle
29.02. Köln - Lanxess Arena
03.03. Bremen - ÖVB Arena
04.03. Dortmund - Westfalenhallen
05.03. Leipzig - Arena Leipzig
06.03. Berlin - Max-Schmeling-Halle
07.03. Hamburg - Barclaycard Arena
22.08. Berlin - Wuhlheide

+++ Incubus haben nach eigenen Angaben "eine Menge neue Musik geschrieben und aufgenommen". Außerdem könnte schon sehr bald eine neue Single der Alternative-Veteranen erscheinen. Beides ließ Sänger Brandon Boyd in Posts auf Instagram verlauten. Dass die Kalifornier an einem Nachfolger zu ihrem achten, 2017 erschienenen Studioalbum "8" arbeiten, war bereits bekannt. Auch im Frühjahr hatten Incubus noch einmal durchblicken lassen, dass sie im Studio sind. Ab dem Spätsommer tourt die Band durch die USA, um zum Jubiläum ihr Album "Make Yourself" (1999) auf die Bühne zu bringen. Termine für Europa gibt es bisher nicht.

Instagram-Posts: Brandon Boyd teasert neue Musik von Incubus an

+++ Bob Mould hat den Buzzcocks-Song "I Don't Mind" gecovert. Seiner Version des Titels vom Buzzcocks-Debütalbum "Another Music In A Different Kitchen" (1978) fehlt die dezente englische Schnauze des Originals, dafür bringt Mould sogar noch etwas mehr ungestüme Energie in den 77er-Pop-Punk ein. "In meinem zweiten High-School-Jahr hatten zwei Konzerte einen entscheidenden Einfluss auf mich. Das erste war im [Club] Longhorn, mit Gang Of Four als Opener der Buzzcocks", schreibt Mould. "Ich war ein großer Fan der Herangehensweise der Buzzcocks an Pop-Songwriting und mochte auch die schneidende Gitarre bei Gang Of Four. Ich stand die ganze Zeit vorne in der Mitte und habe jede Bewegung von Gitarrist und Sänger Pete Shelley beobachtet. Der Legende nach war die ganze Band an jenem Abend auf LSD - keine Ahnung, aber immer wieder beugte sich Pete neben dem Mikro zu mir runter und brüllte mir die Akkordwechsel zu. Das hat tiefen Eindruck bei mir hinterlassen, ich wurde danach ein noch aufmerksamerer Anhänger ihrer Arbeit." Moulds aktuelle Platte "Sunshine Rock" war im Februar erschienen, im Herbst kann man ihn hierzulande bei zwei Festivals live sehen.

Stream: Bob Mould - "I Don't Mind" (Buzzcocks-Cover)

Video: Buzzcocks - "I Don't Mind"

Live: Bob Mould

08.-09.11. Rust - Rolling Stone Park
15.-16.11. Weißenhäuser Strand - Rolling Stone Beach

+++ Drangsal hat Rock im Park für seine Einlass-Politik kritisiert. Auf dem Festival war eine Gruppe von Männern in Warnwesten mit der Aufschrift "Triebtäter" unterwegs gewesen. Drangsal postete ein Foto davon in seiner Instagram-Story mit der Aufschrift "Original das Widerlichste, das ich dieses Jahr gesehen habe" sowie "Ey, @rockimparkofficial, wieso lassen eure Security solche ekelhaften Leute überhaupt rein?!". Die Kritik setzte sich im Netz fort, zahlreiche Nutzer kritisierten die Veranstalter dafür, nicht durchgegriffen und den Einlass verweigert zu haben. Ein Statement des Veranstalters steht noch aus.

Bilder: Drangsal kritisiert Rock im Park

Drangsal vs. RiP1

Drangsal vs. RiP2

+++ The Chemical Brothers haben ein Video zum Track "Eve Of Destruction" veröffentlicht. Darin kämpft eine wie Evil Knievel aufgemachte Frau im Stil japanischer Monsterfilme und -serien wie "Power Rangers" gegen allerhand Gummikostüm-Monster. Der technoide Dance-Track ist der Opener des aktuellen Albums der britischen Electro-DJs, "No Geography". Auch zu den Tracks "We've Got To Try", "MAH" und "Free Yourself" hatte es zuvor schon Videos gegeben. Demnächst will das Duo aus Manchester auch sein Album "Surrender" (1999) wiederveröffentlichen. Dann sollen zusätzliche "Secret Psychedelic Mixes" enthalten sein, außerdem eine DVD mit Promovideos sowie einem Mitschnitt ihres Sets beim 2000er Glastonbury Festival. Die ersten Vorbesteller sollen zudem eine limitierte, farbige Ten-Inch mit den Singles "Electronic Battle Weapon 3 & 4" erhalten. Einen Releasetermin für die Reissue gibt es noch nicht.

Video: The Chemical Brothers - "Eve Of Destruction"

+++ The National sind in der Show von US-Late-Night-Host Jimmy Fallon mit ihrem Song "Oblivions" aufgetreten. Zusammen mit dem Brooklyn Youth Choir, Sängerin Mina Tindle und ihren Tour-Mitgliedern Kyle Resnick und Percussionist James McAlister spielte die Band den Song ihres gerade erschienenen neuen Albums "I Am Easy To Find" in der Show. es war bereits der dritte Besuch im US-Late-Night-TV in der jüngeren Vergangenheit für die Band: Zuvor waren The National schon zweimal in der "Late Show" von Stephen Colbert aufgetreten. Im Laufe des Jahres spielt die Band mit dem neuen Album diverse Konzerte in Deutschland. Karten gibt es bei Eventim.

Video: The National - "Oblivions" (Live At Jimmy Fallon)

Live: The National

15.07. Frankfurt/Main - Jahrhunderthalle
16.07. Hamburg - Stadtpark | ausverkauft
26.11. Berlin - Columbiahalle
27.11. Berlin - Columbiahalle
01.12. Bochum - RuhrCongress
02.12. Köln - Palladium
04.12. München - Zenith
05.12. Stuttgart - Porsche Arena

+++ Das kommende Konzert von La Dispute in Köln ist verlegt worden. Der Wechsel vom Carlswerk Victoria ins kleinere Bürgerhaus Stollwerck erfolgte "ohne Angabe von Gründen", möglicherweise wurden zu wenige Tickets verkauft. Uhrzeiten bleiben gleich, bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit. Tickets für die Tour sind weiterhin bei Eventim erhältlich. Die Post-Hardcore-Veteranen hatten im März ihr viertes Album "Panorama" veröffentlicht. Zu diesem hatte es vorab auch ein Desktop-Game mit Song-Ausschnitten gegeben.

VISIONS empfiehlt:
La Dispute

29.06. Köln - Bürgerhaus Stollwerck
05.07. Berlin - Astra Kulturhaus
07.07. Leipzig - Conne Island
08.07. Wiesbaden - Schlachthof

Live: La Dispute

22.06. Scheeßel - Hurricane Festival
23.06. Neuhausen ob Eck - Southside Festival

+++ Cultdreams haben mit der Single "We Never Rest" ihr zweites Album angekündigt. Der Track präsentiert das ehemals als Kamikaze Girls bekannte Duo mit rauschhaftem, aufwallendem Shoegaze-Punk, für den es sich von The World Is A Beautiful Place & I Am No Longer Afraid To Die unterstützen ließ. Das zugehörige neue Album "Things That Hurt" soll am 15. August auf Big Scary Monsters erscheinen.

Video: Cultdreams - "We Never Rest" (feat. The World Is A Beautiful Place...)

+++ Das Leben ist nicht nur Schwarzweiß, aber darauf haben nicht nur Neurotiker gewartet: Jack Black und Jack White sind endlich aufeinander getroffen. Ihre Bands The Raconteurs und Tenacious D waren sich in London am Flughafen begegnet - und dabei entstand das "Jack-Crossover"-Foto, dass sich viele schon so lange gewünscht hatten.

Instagram-Post: Jack Black und Jack White treffen aufeinander

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

We hired a new merch guy

Ein Beitrag geteilt von Tenacious D (@tenaciousd) am

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.