Zur mobilen Seite wechseln
11.04.2019 | 10:35 0 Autor: Gerrit Köppl RSS Feed

AC/DC: Toningenieur bestätigt Studioarbeiten und Brian Johnson als Sänger

News 29827Toningenieur Mike Fraser hat in einem Podcast über seine Karriere gesprochen - und dabei die erste offizielle Bestätigung geliefert, dass er mit den Rock-Legenden AC/DC im Studio an etwas gearbeitet hat. Auch zur Frontmann-Frage gibt es nun etwas mehr Klarheit.

Der kanadische Produzent und Tontechniker Mike Fraser arbeitet schon seit fast 30 Jahren mit der australischen Hardrock-Band zusammen. Im Interview mit Mastering Music Mastering Life verriet er zu Gerüchten um ein neues AC/DC-Album: "Also, ja, ich darf sagen, dass wir im Studio waren, um an etwas zu arbeiten. Was genau das wird, darf ich noch nicht besprechen." Moderator Tony Mantz hakt nach: "Singt Brian [Johnson]?" Fraser antwortet: "Ich glaube schon", und grinst.

Danach spricht er noch kurz über seine Meinung zu Axl Rose, der Johnson nach seinem Ausstieg aus gesundheitlichen Gründen auf Tour vertreten hatte. Rose habe seinen Job gut gemacht, so Fraser, aber für ihn habe das auch "den Ruf von AC/DC ein bisschen befleckt", gibt er zu.

Gerüchte um ein neues AC/DC-Album gibt es schon lange, noch nie hat aber jemand Auskunft dazu gegeben, der der Band so nahe steht wie Fraser - immerhin ist er vermutlich direkt involviert. Die letzten unbestätigten Infos kamen von Radiomoderator Eddie Trunk, der sich auf Insider berufte, die ihm verraten hätten, dass Johnson auf einem schon fertigen Album singt, das außerdem Riffs enthalte, die Gitarrist Malcolm Young vor seinem Tod geschrieben hatte. Johnson und die anderen Mitglieder der Band wurden schon im vergangenen Sommer vor einem Studio in Kanada gesichtet - Fraser war auch dabei.

Video: Mike Fraser spricht im Interview über Arbeit mit AC/DC

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.