Zur mobilen Seite wechseln
19.03.2019 | 16:35 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Metallica, Corey Taylor, Dick Dale u.a.)

News 29754Neuigkeiten von Metallica, Corey Taylor, Dick Dale, Bernie Tormé, An Horse, Philip H. Anselmo und Myspace.

+++ Metallica haben ein Konzert mit dem San Francisco Symphony angekündigt. Zusammen mit dem Orchester hatten sie vor 20 Jahren das Livealbum "S&M" aufgenommen, deshalb findet die Show auch unter dem Titel "S&M2" statt. Gleichzeitig ist das Konzert die offizielle Eröffnung des Chase Centers, einer neuen Arena in San Francisco. Metallica wollen Arrangements von "S&M" spielen, aber auch neue Stücke performen, die seitdem in der Diskografie der Band erschienen sind.

Video: Metallica kündigen "S&M2"-Konzert an

+++ Slipknot-Frontmann Corey Taylor hat die Trennung von Percussionist Chris Fehn aus seiner Perspektive kommentiert. Fehn hatte seine Band und im speziellen Taylor und Shawn Crahan beschuldigt, ihm Einnahmequellen verheimlicht zu haben, kurz darauf entließen sie ihn. "Wenn ihr das unverschämt findet, dann stellt euch vor, wie es ist, wenn einer eurer Freunde euch des Gelddiebstahls beschuldigt und viele eurer Fans das auch noch glauben", schrieb Taylor in einem Tweet. Slipknot sind vorerst wieder zu acht. Im Frühsommer stehen mehrere Festival- und Arenashows in Europa auf dem Plan.

Tweet: Corey Taylor über die Trennung von Chris Fehn

Live: Slipknot

07.-09.06. Nürburg - Rock am Ring
07.-09.06. Nürnberg - Rock im Park
13.-15.06. Interlaken - Greenfield Festival
14.-16.06. Nickelsdorf - Nova Rock Festival
17.06. Leipzig - Arena Leipzig
18.06. Hannover - TUI Arena

+++ Viele Musiker haben im Netz an den just verstorbenen Gitarristen Dick Dale erinnert. Jack White nannte ihn einen "einzigartigen Innovator an der Gitarre mit Plektrum-schmelzendem Style" und erzählte, er habe damals viel Zeit investiert, um seine "massiven, halligen Gitarrenlicks" zu lernen. Queen-Gitarrist Brian May beschrieb begeistert seinen ungewöhnlichen Spielstil: Dale spielte als Linkshänder eine Gitarre für Rechtshänder, und im Gegensatz zu Jimi Hendrix, der das auch prominent tat, spannte er die Saiten nicht andersherum auf - was zu einer völlig anderen Spielweise als bei "normalen" Gitarren führte. Auch Blues-Virtuose Joe Bonamassa und Public Enemy-Kopf Chuck D hatten ein paar Worte übrig. Dale war am Wochenende im Alter von 81 Jahren gestorben.

Social-Media-Posts: Musiker erinnern an Dick Dale

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

RIP Dick Dale - Father of the Surf Guitar. We all owe you. Rock on. Look how his guitar is strung ! He’s left handed, but plays essentially a right handed guitar - except for the controls and ‘horns’. So his heavy bass-end strings are at the lower edge of the fretboard. This means his fingers could never fall in the same shapes as the rest of us. Maybe this led him to use those low notes more often and more forcefully than everyone around him. But his highly distinctive sound comes from his very fast up-and down action in the picking hand (sometimes confusingly referred to as ‘tremolo’, in reference to the similar-sounding traditional Flamenco Spanish guitar technique, which is actually done in a very different way, with multiple fingernails). And a lot of echo effect. And thick strings. And a lot of energy !!! Check out his early hit ‘Miserlou’. Wild !!! I wish I’d met him. But truly we all benefit from his trailblazing. Bri

Ein Beitrag geteilt von Brian Harold May (@brianmayforreal) am

+++ Die Musikwelt beklagt einen weiteren Verlust: Der ehemalige Ozzy Osbourne-Gitarrist Bernie Tormé ist tot. Er wurde nur 66 Jahre alt. Die Bestätigung seines Todes erfolgte über seine offizielle Facebook-Seite. Angaben zu den Todesumständen gab es bislang keine. Osbourne drückte auf Facebook sein Mitgefühl für die Hinterbliebenen aus: "Was für ein trauriger Tag. Wir haben einen weiteren großartigen Musiker verloren. Bernie hatte eine gute Seele und ein Herz aus Gold. Er wird fehlen. Mein Beileid an seine Familie, Freunde und Fans. Ruhe in Frieden, Bernie." Tormé war 1982 als Ersatz für den verstorbenen Randy Rhoads in Osbournes Band eingestiegen. Allerdings war Tormé für nur zehn Tage Teil der Band gewesen, bevor Jake E. Lee den Posten als Gitarrist bekommen hatte. Des Weiteren hatte Tormé im Laufe seiner Karriere auf vier Soloalben von Deep Purple-Sänger Ian Gillan gespielt.

Facebook-Post: Bernie Tormé ist tot

Facebook-Post: Ozzy Osbourne gedenkt Bernie Tormé

+++ An Horse haben das neue Album "Modern Air" angekündigt und die erste Single "This Is A Song" veröffentlicht. Es ist der Opener der neuen Platte, die erste seit "Walls" von 2011. Darauf enthalten ist auch das im vergangenen Jahr erschienene Stück "Get Out Somehow". Das aus Australien stammende Duo lebt inzwischen in Nordamerika. Im Sommer kommen sie für eine Tour nach Europa. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: An Horse - "This Is A Song"

Cover & Tracklist: An Horse - "Modern Air"

An Horse Modern Air

01. "This Is A Song"
02. "Live Well"
03. "Started A Fire"
04. "Get Out Somehow"
05. "Bob Ross (Be The Water)"
06. "Breakfast"
07. "Ship Of Fools"
08. "Mind Reader"
09. "Drown"
10. "Fortitude Valet"
11. "Begin Again"

Live: An Horse

12.06. Essen - Zeche Carl
13.06. Stuttgart - Club Cann
14.06. Ulm - Ulmer Zelt
15.06. München - Ampere
18.06. Nürnberg - Club Stereo
19.06. Münster - Gleis 22
20.06. Rees-Haldern - Haldern Pop Bar
21.06. Köln - Artheater
22.06. Aachen - Musikbunker
23.06. Wiesbaden - Schlachthof
25.06. Hannover - Lux Hannover
26.06. Hamburg - Zirkuszelt im Schanzenpark
27.06. Berlin - Badehaus Berlin
28.06. Bremen - Tower

+++ Eine Konzertagentur hat geplante Shows von Philip H. Anselmo & The Illegals in Neuseeland wieder abgesagt. Der zuständige Promoter Ben Mulchin von Valhalla Touring erklärte, er halte Anselmo zwar nicht für einen Rassisten, doch ihn nach dem Terroranschlag in Christchurch von vergangener Woche, bei dem 50 Menschen von einem rassistisch motivierten Rechtsextremen getötet worden waren, hält er es für unsensibel, ihn auftreten zu lassen. Anselmo hatte Anfang 2016 bei einer Show den Hitlergruß gezeigt und "White Power" gerufen, was schon damals für jede Menge Konzertabsagen sorgte, auch nachdem Anselmo sich für sein Verhalten entschuldigt und es auf den Alkohol geschoben hatte. Auch Slayer hätten am vergangenen Sonntag in Christchurch spielen sollen, das Konzert wurde jedoch abgesagt - rein aus sicherheitstechnischen Gründen. Es wäre ihre letzte Show in Neuseeland gewesen.

+++ Als Teenager peinliche Dinge auf Myspace geteilt und dann die Login-Daten vergessen? Aufatmen: Das nahezu in Vergessenheit geratene Soziale Netzwerk hat gestern bekannt gegeben, dass bei einer Servermigration sämtliche Songs, die zwischen den Jahren 2003 und 2015 auf das Portal geladen wurden, nicht mehr verfügbar sind, da die Dateien dabei beschädigt wurden. Mehr als 50 Millionen Songs sollen verloren gegangen sein, wie Brooklynvegan in Berufung auf ein Statement berichtet. Das betrifft auch alte Fotos und Videos. Das Unternehmen will es nicht aussprechen, aber: Es ist sicher eine finanzielle Erleichterung, nicht mehr Millionen ungenutzter Dateien hosten zu müssen. Und vielen, die Mitte der 2000er Jahre noch in der Pubertät waren und einen Internetzugang hatten, wurde damit auch ein Gefallen getan.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.