Zur mobilen Seite wechseln
01.02.2019 | 13:28 1 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Bob Mould, Open Flair, Karen O u.a.)

News 29593Neuigkeiten von Bob Mould, dem Open Flair Festival, Karen O, Roger Waters' Israel-Boykott, Rheinriot, Rivers Cuomo, Lucy Dacus, The Chemical Brothers, William Goldsmith, dem Trosse Kult Open Air, Soccer Mommy und einem pragmatischen Eddie Vedder.

+++ Bob Mould hat ein Video zu "Lost Faith" veröffentlicht. Der Clip setzt sich auf kritische, dennoch humorvolle Weise mit den Überwachungsmöglichkeiten auseinander, die durch moderne Technologien gegeben sind. Der Track selbst ist ein leicht melancholischer Alternativ-Rock-Song, der Moulds Stimme in den Vordergrund stellt. Die Geschichte des Videos spielt in Berlin. Vor kurzem hatte Mould eine Mini-Dokumentation über seine besondere Beziehung zur Stadt veröffentlicht. Sein neues Album "Sunshine Rock" erscheint am 8. Februar. Daraus hatte der ehemalige Sugar- und Hüsker Dü-Frontmann bereits "What Do You Want Me To Do" vorgestellt. drei Konzerte nach Deutschland. Tickets gibt es bei Eventim. Moulds noch aktuelle Platte "Patch The Sky" war 2016 erschienen.

Video: Bob Mould - "Lost Faith"

Live: Bob Mould

08.03. Hamburg - Grünspan
09.03. Berlin - Columbia Theater
11.03. Düsseldorf - Zakk

+++ Das Open Flair Festival hat weitere Bands für die diesjährige Ausgabe bestätigt. Mit Shame und The Intersphere sind gleich zwei Top-Bands nun auch Teil des Line-ups. Die Alternative-Rocker Nothing But Thieves werden ebenso auf dem Festival spielen wie die Trancecore-Band Eskimo Callboy. Für Punkrock sorgen derweil ZSK, The Story So Far und Sondaschule. Im Oktober hatten die Veranstalter mit The Offspring und Die Fantastischen Vier bereits namhafte Headliner bekanntgegeben. Die zweite Bandwelle hatte es mit Muff Potter und den Donots punkig angehen lassen. Vergangenen Dezember waren Frittenbude und The Hirsch Effekt gefolgt. Das Open Flair findet vom 7. bis 11. August in Eschwege statt. Karten gibt es im Festival-Shop.

Facebook-Post: Open Flair bestätigt weitere Bands

VISIONS empfiehlt:
Open Flair Festival

07.-11.08. Eschwege - Innenstadt

+++ Karen O hat "Bullet With Butterfly Wings" von den Smashing Pumpkins gecovert. Aus dem mitreißenden Alternative-Rock-Song macht O eine düstere Industrial-Version. Die Smashing Pumpkins nannten es "ein wunderschönes Cover". Ursprünglich hatten sie den Song 1995 auf "Mellon Collie And The Infinite Sadness" veröffentlicht. Os Version ist Teil des Soundtracks der Amazon-Prime-Serie "Hanna", die im März startet. Vergangenen Monat hatte O daraus bereits "Anti-Lullaby" veröffentlicht. Am 15. März bringt die Yeah Yeah Yeahs-Frontfrau zudem das neue Album "Lux Prima" mit Danger Mouse heraus. Vorab hatte das Duo bereits den Titelsong und "Woman" vorgestellt.

Stream: Karen O - "Bullets With Butterfly Wings" (Smashing-Pumpkins-Cover)

Video: Smashing Pumpkins - "Bullet With Butterfly Wings"

Tweet: Smashing Pumpkins über Karen Os "Bullet With Butterfly Wings"-Cover

+++ Roger Waters, Peter Gabriel, Wolf Alice und weitere Künstler haben die BBC zum Boykott des Eurovision Song Contest in Israel aufgefordert. In einem offenen Brief gaben sie die Menschenrechtslage in Israel als Grund dafür an: "Wir können Israels systematische Missachtung der Menschenrechte in Palästina nicht ignorieren. Die BBC ist durch ihre Satzung dazu verpflichtet die 'Meinungsfreiheit zu verteidigen'. Sie sollte ihren Prinzipien entsprechend handeln und darauf pochen, dass der Eurovision Contest in ein anderes Land verlegt wird, in dem keine Verbrechen gegen die Freiheit begangen werden." Dass es sich dabei um ein Unterhaltungsevent handle, sei keine Ausrede: "Eurovision mag seichte Unterhaltung sein, ist aber nicht von der Rücksichtnahme auf Menschenrechte befreit." Die BBC wiederum stellte klar, dass sie die Veranstaltung übertragen werde: "Der Wettbewerb hat die Werte von Freundschaft, Inklusion, Toleranz und Diversität immer unterstützt und wir glauben nicht, dass es angemessen wäre, die Beteiligung der BBC für politische Zwecke zu nutzen. Deshalb werden wir am diesjährigen Event teilnehmen. Das Gastgeberland wird durch die Regeln des Wettbewerbs festgelegt, nicht durch die BBC." Insbesondere Waters hatte in der Vergangenheit häufig zum kulturellen Boykott Israels aufgefordert. Vergangenes Jahr war er dadurch in einen Konflikt mit Sängerin Lana Del Rey über ihren geplanten Auftritt in Israel geraten. Schlussendlich hatte Del Rey ihr Konzert abgesagt.

+++ Das Rheinriot hat Life Of Agony bestätigt. Die Alternative-Rock-Band erweitert das Line-up, zu dem schon Body Count und Jinjer gehörten. Außerdem wird die Metalcore-Band All Hail The Yeti bei dem Eintagesfestival spielen. Das Rheinriot steigt am 3. August im Palladium in Köln. Tickets gibt es bei Eventim.

Facebook-Post: Rheinriot kündigt weitere Bands an

VISIONS empfiehlt:
Rheinriot

03.08. Köln - Palladium

+++ Rivers Cuomo hat ein Video zu "Gucci Rock N Rolla" mit dem House-Duo Snakehips und Rapper Kyle veröffentlicht. Der schrille Clip zeigt eine junge Musikerin, die von einer High-School-Party und dem Erfolg ihrer Musik träumt. Dazu singt Cuomo über einen Electro-Pop-Beat. In der Bridge lockert Kyle den Song mit seinen Raps auf. Gerade erst hatte Cuomo mit Weezer das "Teal Album" mit Coversongs veröffentlicht. Am 1. März soll das "Black Album" folgen. Daraus hatten Weezer bereits "Zombie Bastards" und "Can't Knock The Hustle" vorgestellt. Den Großteil des Materials für den Nachfolger habe die Band laut Cuomo bereits fertig. Im Juli kommen Weezer für zwei Konzerte nach Deutschland. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Snakehips - "Gucci Rock N Rolla" (mit Rivers Cuomo und Kyle)

Live: Weezer

02.07. Hamburg - Stadtpark
08.07. Zürich - Palais Xtra

+++ Lucy Dacus hat "La Vie En Rose" von Édith Piaf gecovert. Die Songwriterin interpretierte den Klassiker der französischen Sängerin im Rahmen einer Song-Serie neu, in der sie in diesem Jahr verschiedene Feiertage thematisieren möchte. "La Vie En Rose" nahm Dacus für den anstehenden Valentinstag am 14. Februar auf. Aus dem beschwingten Chanson von 1945 mit seinem ikonischen Bläser-Motiv entwickelt Dacus eine beschleunigte Indierock-Ballade, in der sie auch englische Strophen mit einarbeitet. "La Vie En Rose" ist eine beliebte Covervorlage. Eine der berühmtesten Neufassungen stammt von dem Jazz-Trompeter Louis Armstrong, der sich den Song 1950 zu eigen gemacht hatte. Für Dacus sei es "der perfekte Song": "Als ich ihn hörte, wusste ich, dass ich mich eines Tages verlieben würde. Ich will, dass ihn die Leute hören, während sie mit Höchstgeschwindigkeit zur Tür eines geliebten Menschens rennen." Dacus möchte im Laufe des Jahres weitere Feiertage wie den Muttertag, den US-amerikanischen Unabhängigkeitstag und Halloween mit eigenen Songs und Coverversionen bespielen. Im November vergangenen Jahres hatte sie zusammen mit Julien Baker und Phoebe Bridgers als Boygenius eine gleichnamige EP veröffentlicht. Ihr aktuelles Soloalbum "Historian" war im März 2018 erschienen.

Video: Lucy Dacus - "La Vie En Rose"

+++ The Chemical Brothers haben Veröffentlichungsdatum und Artwork ihres neuen Albums "No Geography" enthüllt und daraus den Song "Got To Keep On" präsentiert. Das neunte Studioalbum des Electro-Duos erscheint am 12. April via Astralwerks, nachdem sie im vergangenen Jahr bereits die Singles "MAH" und "Free Yourself" veröffentlicht hatten. Der neue Song "Got To Keep Going" gibt sich indes als dubbiger Dance-Track, der mit Chören, Glockenspiel und stampfendem Rhythmus aufwartet. Knapp vier Jahre haben die Briten mit der neuen Platte auf sich warten lassen. Der Vorgänger "Born In The Echoes" war 2015 erschienen.

Stream: The Chemical Brothers - "Got To Keep On"

Cover & Tracklist: The Chemical Brothers - "No Geography"

nogeo

01. "Eve Of Destruction"
02. "Bango"
03. "No Geography"
04. "Got To Keep On"
05. "Gravity Drops" 07. "We've Got To Keep On" 08. "Free Yourself" 09. "MAH"
10. "Catch Me I'm Falling"

+++ Eine GoFundMe-Kampagne greift dem Sunny Day Real Estate-Schlagzeuger William Goldsmith finanziell unter die Arme. Goldsmith, der auch für kurze Zeit bei den Foo Fighters Drums gespielt hatte, kündigte im Vorfeld in einem privaten Facebook-Post an, sein Schlagzeug aufgrund finanzieller Engpässe verkaufen zu müssen. Damit es nicht soweit kommt, rief der texanische Schlagzeuger Stephen Randolph O'Sicky die Spenden-Kampagne ins Leben, deren erklärtes Ziel von 3.000 US-Dollar zum Zeitpunkt dieser Nachricht bereits um knapp 500 US-Dollar übertroffen wurde. In der Zwischenzeit gab Goldsmith Details zu seiner finanziellen Schieflage bekannt. Seine Frau und er seien nach einem Umzug mit den Rechnungen nicht mehr nachgekommen. Ein Rohrbruch und die dadurch entstandene Wasserrechnung hätten Goldsmith dazu gezwungen, sein Instrument zu veräußern. Nach dem erfolgreichen Spendenaufruf sollte Goldsmith sein Schlagzeug jedoch behalten können. Im Dezember vergangenen Jahres hatte er Foo-Fighters-Frontmann Dave Grohl beschuldigt, ein unveröffentlichtes Album von Sunny Day Real Estate zurückzuhalten. Goldsmith hatte für das Album "The Colour & The Shape" mit Grohl zusammengearbeitet.

Facebook-Post: William Goldsmith erklärt seine finanzielle Schieflage

+++ Das Trosse Kult Open Air hat weitere Bands präsentiert. Als Neuzugänge verkündete das Festival die Bluesrock-Band Triggerfinger, die Indie-Spaßrocker Kapelle Petra und die Pop-Punks City Kids Feel The Beat. Im Dezember hatte das Event bereits die Punkrocker Rogers und und Kopfecho bestätigt. Das Trosse Kult findet am 3. August in Rheine statt. Tickets sind bei Eventim erhältlich.

Facebook-Post: Trosse Kult kündigt neue Bands an

+++ Sophie Allison alias Soccer Mommy hat zwei Demoversionen von "Blossom" und "Be Seeing You" veröffentlicht. "Blossom" war erstmals auf ihrem Debütalbum "Clean" erschienen, das die Songwriterin im März 2018 veröffentlicht hatte. "Be Seeing You" war als B-Seite auf ihrer Single "Last Girl" enthalten. Im Gegensatz zur Albumversion von "Blossom" schlägt Allsion in der frühen Fassung deutlich rhythmischer auf der Gitarre an und unterlegt die sanfte Ballade mit Piano-Akzenten. "Blossom" sei der erste Song gewesen, den sie für "Clean" geschrieben habe, erklärte sie in einem Statement. "Das war, bevor ich überhaupt gewusst habe, dass 'Clean' mal existieren wird. Ich war mit der Demo schon immer zufrieden. Ich habe sie im Keller meines Wohnheims aufgenommen, als ich noch auf dem College war."

Stream: Soccer Mommy - "Blossom" (Demo)

Stream: Soccer Mommy - "Be Seeing You" (Demo)

+++ Eddie Vedder pflegt einen sehr pragmatischen Umgang mit seinen Auszeichnungen. Das kam jetzt bei einem Interview mit dem Pop-Evil-Sänger Leigh Kakaty bei dem US-Radiosender WAAF ans Licht, als Kakaty von seinem jüngsten Besuch auf Vedders Anwesen berichtete. Der Pearl Jam-Sänger hatte Kakaty gerade seine Basketball-Halle gezeigt, als ihm ein bekannter Award ins Auge fiel, der als Türstopper fungierte. "Stooooopp, ist das ein MTV-Moonman?", fragte Kakaty, als er den deutlich ramponierten Astronauten erblickte. Vedder erwiderte knapp: "Siehst du doch. Du weißt ja, was ich von MTV halte." Bei der Figur dürfte es sich um einen der vier MTV Video Music Awards handeln, die Pearl Jam 1993 für "Jeremy" aus dem Debütalbum "Ten" erhalten hatten. Ob die anderen drei als Briefbeschwerer, Knüppel und Rückenkratzer dienen, ist nicht überliefert.

Video: Pearl Jam - "Jeremy"

Mehr zu...

Kommentare (1)

Avatar von DANNYDEVITO DANNYDEVITO 01.02.2019 | 14:33

#Goldsmith...Vielleicht sollte Mr. Nice Guy (Grohl) mal über eine kleine Spende nachdenken...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.