Zur mobilen Seite wechseln
30.01.2019 | 11:21 0 Autor: Martin Burger RSS Feed

Beach Slang streamen Bob-Mould-Cover "I Hate Alternative Rock", kündigen Cover-Single "MPLS" an

News 29577Beach Slang haben eine Single namens "MPLS" angekündigt, dessen zwei Seiten Coverversionen von Songs von Paul Westerberg und Bob Mould sein werden. Als Vorgeschmack gibt es Moulds "I Hate Alternative Rock" im Stream.

"MPLS" steht dabei für Minneapolis, wo Westerberg (The Replacements) und Mould (Ex-Hüsker Dü) herkommen. Als Produzent der Ehrerbietung an die Helden von Beach Slang-Kopf James Alex fungierte Robby Taskac, Bassist der Goo Goo Dolls.

Alex sagte zum kommenden Release: "[Minneapolis] ist der Ort, wo mein Lieblings-Rock'n'Roll seinen Rotz fand, wo die Weggeworfenen einen gemeinsamen Platz fanden. Es fühlt sich richtig an, einer ganzen Stadt zu danken, dass sie mir den Weg gewiesen hat. Westerberg lehrte mich, Trotz und Zärtlichkeit zu vereinen, und wie ich ein cooler Poet sein konnte. Hüsker Dü zeigten mir, wie ich höllisch laut sein konnte."

Das Cover von "I Hate Alternative Rock", ursprünglich von Moulds drittem Soloalbum (1996), steht nun im Stream bereit, erscheinen wird "MPLS" am 15. März. Beim Label Bridge Nine kann man die limitierte Seven-Inch in Schwarz-Silber (300 Exemplare) und Neonviolett (700) vorbestellen.

Zuletzt hatten Beach Slang als Quiet Slang Songs ihrer bisherigen zwei Alben ein orchestral-akustisches Gewand verpasst. Das Album "Everything Matters But No One Is Listening" war vergangenes Jahr veröffentlicht worden und der EP "We Were Babies & We Were Dirtbags" von 2017 nachgefolgt.

Stream: Beach Slang - "I Hate Alternative Rock"

Cover & Tracklist: Beach Slang - "MPLS"

beachslangEPEPEP

01. "AAA" (Paul Westerberg)
02. "I Hate Alternative Rock" (Bob Mould)

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.