Zur mobilen Seite wechseln
22.01.2019 | 11:02 0 Autor: Jan Schwarzkamp RSS Feed

Exile On Mainstream feiert 20-jähriges Jubiläum mit zwei Festivals und einer Tour

News 29541Das Label Exile On Mainstream feiert sein 20-jähriges Jubiläum noch größer, als zunächst bekannt: Die Experten für kantige und eigensinnige Sounds zwischen Noise, Post-Rock und Singer/Songwriter flankieren ihr Label-Festival mit weiteren Veranstaltungen.

Wir freuen uns für Andreas "Kanzler" Kohl. Seit den 90ern ist der umtriebige Tausensassa, Musiker, Konzertveranstalter, Promoter, Merch-Verkäufer und Vinyl-Presswerk-Mitarbeiter nicht nur Teil des Autoren-Teams von VISIONS (und längst auch von MINT), sondern mit Exile On Mainstream auch seit 20 Jahren Label-Macher.

"20 Jahre Exile On Mainstream! Wer hätte das gedacht? Als wir am 1. April 1999 das Gewerbe anmeldeten, war die Idee eigentlich, nur ein paar Singles befreundeter Bands auf Vinyl zu veröffentlichen – in einer Zeit, als Vinyl ein hoffnungslos anachronistisches Überbleibsel aus einer vergangenen Zeit war", so Kohl, der das Label seit 20 Jahren mit seiner Frau Beate betreibt: "Über die Jahre ist Exile On Mainstream eine Familie geworden, die neben uns, unseren Künstlern auch ganz besonders unser Publikum einschließt."

Und diesem Publikum werden nun ein paar ganz besondere Ereignisse geboten. Denn die Kohls veranstalten gleich zwei Festivals (vom 4. bis zum 7. April in Leipzig sowie am 13. April im Rahmen des Roadburn Festivals in Tilburg) und eine Roadshow mit fünf Daten zwischen dem 2. und 11. April.

Bei diesen Daten gibt es ein Wiedersehen mit gleich mehreren Bands, die teilweise seit über zehn Jahren nicht mehr zusammen gespielt haben. Darunter unter anderem die deutsche Noiserock-Legende Volt, aus denen später Dyse hervorgingen, die Post-Rock-Ikonen Ostinato und A Whisper In The Noise, die Avantgarde/Metal-Helden Gore und die Rock'n'Roller Payola, wegen derer das Label einst gegründet wurde - und die seit 17 Jahren nicht mehr live gespielt haben. Dazu gesellen sich Künstler aus der jüngeren Label-Geschichte wie etwa die Düster-HipHopper Dälek, die Songwriter Conny Ochs und Friedemann sowie die verrückten Bulbul.

Abgerundet wird das Festival in Leipzig obendrein durch verschiedene Aktionen wie eine Ausstellung von Künstlern, die das visuelle Konzept des Labels in den letzten 20 Jahren mitgestaltet haben, eine öffentliche Jam-Session und ein großes Kaffeetrinken mit Fans inklusive Kuchenbasar, an dem jeder teilnehmen kann.

Alles, was ihr sonst noch wissen müsst - auch, was den Ticket-Verkauf angeht -, findet ihr auf der EOM-Website.

VISIONS empfiehlt:
Love.Noise.Freedom! – 20 Years Exile On Mainstream Festival

04.-07.04. Leipzig - Paul-Gerhardt-Kirche & UT Connewitz

VISIONS empfiehlt:
20 Years Exile On Mainstream (@Roadburn Festival)

13.04. Tilburg - Roadburn Festival

VISIONS empfiehlt:
The Exile On Mainstream Roadshow

02.04. Berlin - Zukunft am Ostkreuz
03.04. Hamburg - Hafenklang (Gore & The Winchester Club)
09.04. Potsdam - Archiv
10.04. Hamburg, Hafenklang (Ostinato, Darsombra & Noisepicker)
11.04. Köln - Sonic Ballroom

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.