Zur mobilen Seite wechseln
21.01.2019 | 18:08 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Brant Bjork, Hexvessel, Stephen Malkmus u.a.)

News 29539Neuigkeiten von Brant Bjork, Hexvessel, Stephen Malkmus, Teenage Bottlerocket, Jon Spencer, Sufjan Stevens, Siberian, Knocked Loose, Das Fest , Spotify, Kate Nash und dem Fyre Festival.

+++ Brant Bjork hat sein neues Album "Jacoozzi" angekündigt. Aufgenommen hatte er die Songs für die Platte bereits 2010 als seine ganz persönliche Jamsession. Bislang hatten es die enthaltenen Tracks allerdings auf keines seiner Alben geschafft. Bjork habe damit nur ein paar kreative Energien entladen wollen: "Ich war sehr zufrieden mit den Jam-Tracks, weil es eine kreative Entlastung war, die ich zu diesem Zeitpunkt gebraucht hatte." Ein bisschen Nostalgie haben bei den Aufnahmen auch mitgeschwungen: "Damals erinnerte es mich an das Gefühl bei meinen ersten Soloaufnahmen für mein erstes Soloalbum, 'Jalamanta', nur etwas 'freier'." "Jacoozzi" erscheint am 5. April via Heavy Psych Sounds. Das bislang letzte Album des ehemaligen Kyuss- und Fu Manchu-Musikers, "Mankind Woman", war im vergangenen Jahr erschienen.

Facebook-Post: Brant Bjork kündigt "Jacoozzi" an

Cover & Tracklist: Brant Bjork - "Jacoozzi"

Jacoozzi

01. "Can't Out Run The Sun"
02. "Guerrilla Funk"
03. "Mexico City Blues"
04. "Five Hundred Thousand Dollars"
05. "Black & White Wonderland"
06. "Oui"
07. "Mixed Nuts"
08. "Lost In Race"
09. "Polarized"
10. "Do You Love Your World?"

+++ Hexvessel haben den neuen Song "Son Of The Sky" samt Video veröffentlicht. Der eher ruhige, melancholische Folk-Rock-Track wird begleitet von Bildern der Bandmitglieder in verschiedenen mystisch wirkenden Wäldern. "Son Of The Sky" wird Teil des neuen Albums "All Tree" sein, das am 15. Februar veröffentlicht wird. Die noch aktuelle Platte "When We Are Death" war 2016 erschienen. Passend zum neuen Album starten Hexvessel auch eine neue Tour mit drei Shows in Deutschland. Karten dafür gibt es bei Eventim.

Video: Hexvessel - "Son Of The Sky"

Cover & Tracklist: Hexvessel - "All Tree"

All Tree

01. "Blessing"
02. "Son Of The Sky"
03. "Old Tree"
04. "Changeling"
05. "Ancient Astronaut"
06. "Visions Of A.O.S."
07. "A Sylvan Sign"
08. "Wilderness Spirit"
09. "Otherworld Envoy"
10. "Birthmark"
11. "Journey To Carnac"
12. "Liminal Night"
13. "Closing Circles"

Live: Hexvessel

17.02. Hamburg - Logo
18.02. Berlin - Urban Spree Galerie
19.02. Leipzig - Neues Schauspiel

+++ Stephen Malkmus hat sein elektronisches Album "Groove Denied" für März angekündigt. Der Indie-Songwriter hatte seinen Genre-Ausflug bereits im vergangenen Jahr in einigen Promo-Interviews zu "Sparkle Hard" enthüllt, seinem aktuellen Album mit The Jicks. Demnach hatte Malkmus das Album bereits aufgenommen, von seiner Plattenfirma Matador jedoch kein grünes Licht für eine Veröffentlichung bekommen. Matador-Präsident und -Gründer Chris Lombardi hatte "Groove Denied" 2017 einen Riegel vorgeschoben. Es sei nicht die richtige Zeit gewesen, diese Platte zu veröffentlichen, habe er Malkmus bei einem Treffen in Portland mitgeteilt. Stattdessen habe Lombardi von Malkmus ein weiteres Gitarren-Album gefordert, dass er im Mai vergangenen Jahres mit "Sparkle Hard" geliefert hatte. Jetzt bekam der frühere Pavement-Frontmann die Freigabe für sein Electro-Projekt, an dem er nach eigener Aussage seit 13 Jahren gearbeitet hätte: "Es ist nicht so experimentell. Nur ich mit Drumcomputern. Ich spiele alle Instrumente, produziere und bin Toningenieur. Gitarren stehen nicht im Mittelpunkt. Sie sind drauf, aber der Gitarrenspieler ist nicht wirklich das Alphatier." Auf Youtube veröffentlichte Malkmus ein Interview bei Matador, in dem er über sein Projekt spricht. Ein neuer Instagram-Account zeigt zudem mehrere Clips, die im Feed des Profils das Albumcover ergeben könnten. Ein genaues Veröffentlichungsdatum gibt es bisher noch nicht.

Video: Stephen Malkmus über "Groove Denied"

Bild: Instagram-Account zu "Groove Denied" mit möglichem Albumcover

Groove Denied

+++ Teenage Bottlerocket haben den Song "I Wanna Be A Dog" als Vorbote für ein neues Album veröffentlicht. Der neue Track zeigt sich als typischer Guter-Laune-Punk mit wildem Party-Refrain und dem nicht ganz ernst zu nehmenden Wunsch, ein fauler Hund zu sein. "I Wanna Be A Dog" wird Teil des neuen Albums "Stay Rad!" sein, das am 15. März veröffentlicht wird. Die noch aktuelle Platte "Stealing The Covers" war 2017 erschienen. Neben Auftritten auf verschiedenen Festivals spielt die Band im Frühling noch einige Shows in Deutschland. Karten für die anstehenden Clubkonzerte gibt es bei Eventim.

Stream: Teenage Bottlerocket - "I Wanna Be A Dog"

Cover & Tracklist: Teenage Bottlerocket - "Stay Rad!"

Stay Rad!

01. "You Don't Get The Joke"
02. "Death Kart"
03. "Everything To Me"
04. "I Wanna Be A Dog"
05. "Night Of The Knuckleheads"
06. "Creature From The Black Metal Lagoon"
07. "Anti-Social Media"
08. "Wild Hair (Across My Ass)"
09. "The First Time That I Did Acid Was The Last Time That I Did Acid"
10. "I Want To Kill Clint Carlin"
11. "I'll Kill You Tomorrow"
12. "Stupid Song"
13. "Little Kid"
14. "I Never Knew"

Live: Teenage Bottlerocket

22.04. Nürnberg - Desi Stadtteilzentrum e. V.
23.04. Hamburg - Molotow Skybar
24.04. Berlin - Cassiopeia
25.04. Dortmund - Bierschinken eats FZW
26.04. Hannover - Mephisto
27.04. Meerhout - Groezrock Festival
28.04. Karlsruhe - Alte Hackerei
01.05. Wels - Sbäm Fest

+++ Jon Spencer hat eine Tour für Mai angekündigt. Im Rahmen dieser kommt der Jon Spencer Blues Explosion-Frontmann für acht Shows nach Deutschland. Vor Ort zu hören gibt es dann sein erstes Soloalbum "Spencer Sings The Hits!", das im Herbst des vergangenen Jahres erschienen war. Karten für die anstehenden Konzerte gibt es bei Eventim.

Live: Jon Spencer

06.05. Wiesbaden - Kesselhaus
07.05. Schorndorf - Club Manufaktur
08.05. Dresden - Beatpol
09.05. Leipzig - UT Connewitz
10.05. Bielefeld - Forum
11.05. Hamburg - Molotow
12.05. Berlin - Musik & Frieden
13.05. München - Kranhalle

+++ Sufjan Stevens hat die Musik zu dem neuen Ballett "Principia" geschrieben. Die neue Aufführung vom Haus-Choreographen des New York City Ballett Justin Peck feiert am 31. Januar Premiere und ist bereits die vierte Zusammenarbeit zwischen ihm und Stevens. Der Songwriter hatte bereits die Musik zu "Year Of The Rabbit" (2012), "Everywhere We Go" (2014) und "The Decalogue" (2017) komponiert. Die neue Ballettaufführung behandelt Isaac Newtons Werk "Die mathematischen Grundlagen der Naturphilosophie", im lateinischen Original mit dem Titel "Philosophiae Naturalis Principia Mathematica". In dieser Arbeit leitet Newton das Gesetz der Schwerkraft ab und bestimmt die drei Grundgesetze der Bewegung. In einem kurzen Trailer mit Szenen aus den Proben ist auch die Arbeit Stevens' zu hören, die sich hier aus schnellen Piano-Läufen zusammensetzt. Stevens' bisher letztes reguläres Studioalbum "Carrie & Lowell" war 2015 erschienen.

Video: Trailer zu "Principia"

+++ Die schwedische Sludge-Band Siberian hat die neue EP "Live At Studio Underjord" angekündigt und daraus die erste Single "Axis Mundi" präsentiert. Damit veröffentlichen Siberian die erste Musik in neuer Besetzung. Nach der Veröffentlichung ihres bisher letzten Albums "Through The Ages Of Sleep" hatte ihr Sänger Gus Ring die Band verlassen, um eine Solokarriere zu starten. Siberian holten sich mit William Wilhelmsson Ersatz am Mikrofon und verstärkten sich zudem mit dem Keyboarder Magnus Stringer. Zusammen mit dem Bass-Neuzugang David Reby tritt die Band nun als Quintett auf. Die erste Single in neuer Besetzung zeigt gleich eine Reihe der neuen Einflüsse, die sich in energetischen Riffabfolgen und einem sphärischen Break manifestieren. "Live At Studio Underjord" erscheint am 1. Februar.

Stream: Siberian - "Axis Mundi"

Cover & Tracklist: Siberian - "Live At Studio Underjord"

siberian

01. "Heresy Breath"
02. "Axis Mundi"
03. "Transcend"
04. "Kingdoms"
05. "Witness"

+++ Knocked Loose befinden sich derzeit im Studio. Der Produzent Will Putney teilte auf Instagram ein Bild des Schlagzeugers Pac Sun, das ihn in dem Graphic Nature Studio in Belleville, New Jersey zeigen könnte. Der Post lässt ebenfalls auf eine Zusammenarbeit von Knocked Loose und Putney für den Nachfolger zu "Laugh Tracks" schließen, das 2016 erschienen war.

Instagram-Post: Knocked Loose mit Will Putney im Studio

+++ Das Fest wurde mit dem Greener Festival Award ausgezeichnet. Der Preis wird jährlich von Vertretern der internationalen Musikbranche auf dem niederländischen Eurosonic/Noorderslag-Festival vergeben und zeichnet Veranstaltungsorte mit einem besonders nachhaltigen Organisationskonzept aus. Das Karlsruher Event Das Fest habe diesen Preis als einziges deutsches Festival gewonnen. In diesem Jahr findet die bereits 35. Ausgabe der Veranstaltung vom 19. bis zum 21. Juli in Karlsruhe statt. Bisher bestätigt worden waren unter anderem die Indierocker Kettcar. Tickets für das Festival gibt es bei Eventim. Alle weiteren Informationen findet ihr auf der offiziellen Seiten von Das Fest.

Facebook-Post: Das Fest mit dem Greener Festival Award

Live: Das Fest

19.- 21.07. Karlsruhe - Das Fest

+++ Spotify plant angeblich ein Abspielgerät für Autos. Financial Times berichtete, dass es zum Preis von 100 US-Dollar erhältlich sein werde und mit dem "Spotify Voice"-System ausgestattet sei, welches der Streaming-Dienst bereits vergangenes Jahr für seine mobile App eingeführt hatte. Das Abspielgerät werde sich laut dem Bericht per Bluetooth mit dem System des Autos verbinden, wie es auch bei vielen Smartphones möglich ist. The Verge berichtete zudem, dass es auch Tastenkürzel geben solle, um beispielsweise favorisierte Playlists schnell anzuwählen. Für Spotify wäre es das erste Mal, dass das Unternehmen eine Hardware veröffentlicht.

+++ Kate Nash hat ein Video zu "Trash" veröffentlicht. Der Clip kommt im DIY-Look daher. Nash posiert vor einem Greenscreen, auf welchem dem Songtitel entsprechend Müllberge und ihre verheerenden Auswirkungen auf die Umwelt zu sehen sind. Der Song selbst ist eine gut gelaunte Indie-Pop-Nummer. Der Text steht mit seiner ernsten Botschaft über die Müllprobleme in der heutigen Gesellschaft im Kontrast dazu: "Impure toxic devotion runs through me like river to a plastic ocean/ Chemicals burn inside my heart, I'm holding on like a car that just can't start." Der Song sei eine Auftragsarbeit gewesen: "'Trash' entstand, nachdem ich gefragt wurde, an einer von Athena Pagington kuratierten Ausstellung teilzunehmen, für die sie die Künstler darum bat, ihr Einwegplastik ein paar Tage zu sammeln und anschließend etwas daraus zu machen." Die Arbeit an dem Song habe großen Einfluss auf Nash gehabt: "Das Ganze hat mich wirklich inspiriert und jetzt möchte ich an mehr Musik arbeiten, die eine ethische oder ökologische Agenda hat." Ihr aktuelles Album "Yesterday Was Forever" war im März 2019 erschienen.

Video: Kate Nash - "Trash"

+++ Dass man auch aus dem größten Desaster noch Profit schlagen kann, zeigt jetzt Netflix mit der Dokumentation "Fyre: The Greatest Party That Never Happened". Das Fyre Festival sollte 2017 laut Veranstalter Billy McFarland eines der größten Festivals aller Zeiten und Luxus-Event für Yuppie-Konzertgänger werden. Als die ersten Besucher eingetroffen waren, waren allerdings nicht einmal die Aufbauarbeiten abgeschlossen, Unterbringung und Verpflegung wurden zum Desaster. Daraufhin hatte McFarland das Festival abgesagt und einen Prozess wegen Betrugs am Hals. Vom organisatorischen Totalausfall zum Thema einer Netflix-Doku: Jered Threatin dürfte vor Neid erblassen.

Facebook-Post: Netflix stellt "Fyre"-Trailer vor

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.