Zur mobilen Seite wechseln
14.12.2018 | 13:12 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Green Day, The Cure, Old Man Gloom u.a.)

News 29420Neuigkeiten von Green Day, The Cure, Old Man Gloom, Lamb Of God, Johnny Marr, Jonny Greenwood, Robin Thicke und Pharrell Williams, Bauhaus, A Pale Horse Named Death, You Me At Six, Cannibal Corpse und System Of A Down zurück in der Vorschule.

+++ Green Day haben ein Video zu "Youngblood" veröffentlicht. Der Clip ist ein Zusammenschnitt von Backstage-Aufnahmen und Ausschnitten verschiedener Konzerte der Punkband. Mit dem Clip wünschten Green Day ihren Fans ein frohes Weihnachtsfest. Der Song stammt aus dem noch aktuellen Album "Revolution Radio", das 2016 erschienen war. Frontmann Billie Joe Armstrong hatte vor kurzem angedeutet, dass er derzeit an neuen Songs schreibt. Zudem hatte die Band Gerüchte um mehrere Albumshows zu "Dookie", "Insomniac" und "Kerplunk" befeuert. Außerdem hatten Green Day vor kurzem durch ihre Verbindung zur aktuellen Mars-Mission von sich reden gemacht. Armstrong hatte weiterhin die Rückkehr des Nebenprojekts Foxboro Hot Tubs" angekündigt. Dessen bislang einziges Album "Stop Drop And Roll!!!" war 2008 erschienen. Im April war außerdem das Debütalbum von Armstrongs anderer Band The Longshot erschienen.

Video: Green Day - "Youngblood"

Facebook-Post: Green Day zeigen "Youngblood"-Video

+++ The Cure werden 2019 ein neues Album veröffentlichen. Das bestätigte Frontmann Robert Smith in einem Interview mit SiriusXM. Im Juni hatten The Cure bei dem von Smith kuratierten Meltdown Festival einen neuen Song präsentiert. Die Erfahrung mit dem Festival sei laut Smith ein Grund für das neue Album: "All diese jungen Bands zu sehen, hat mich dazu inspiriert etwas Neues zu machen." Einen konkreten Zeitplan gebe es auch schon: "Wir werden ungefähr sechs Wochen ins Studio gehen, um unser erstes Album seit über einer Dekade fertigzustellen. Es ist eine sehr spannende Zeit für uns alle." Das bislang letzte Studioalbum "4:13 Dream" war 2008 erschienen. Bereits im April hatte Smith Arbeiten an neuen Songs bestätigt. Kommendes Jahr werden The Cure in die Rock And Roll Hall Of Fame aufgenommen. Außerdem kommen sie auf Festival-Tour. Dabei spielt die Band unter anderem als Headliner bei den Zwillingsfestivals Hurricane und Southside.

Stream: Robert Smith kündigt neues The-Cure-Album an

Live: The Cure

21.-23.06. Scheeßel - Hurricane Festival
21.-23.06. Neuhausen ob Eck - Southside Festival
29.-06.07. Roskilde - Festivalgelände

+++ Old Man Gloom haben Arbeiten an neuen Songs bestätigt. Auf Facebook teilte die Band Bilder aus dem Studio. Dazu verloren sie keine großen Worte: "Ja, es passiert. Und es läuft so, wie ihr es euch vorstellt." Möglicherweise weisen sie damit auf die Stimmung in der Doom-Metal-Band seit dem Tod von Bassist und Sänger Caleb Scofield hin. Bei Konzerten war in der Vergangenheit Stephen Brodsky eingesprungen, mit dem Scofield bei Cave In gespielt hatte. Wer den Bass für das neue Album einspielt, gaben Old Man Gloom noch nicht bekannt. Die noch aktuelle Platte "The Ape Of God" war im November 2014 erschienen. Im April spielt die Band gemeinsam mit Cave In und Bossk eine von VISIONS präsentierte Show in Berlin. Tickets gibt es bei Eventim.

Facebook-Post: Old Man Gloom sind im Studio

VISIONS empfiehlt:
Cave In + Old Man Gloom + Bossk

10.04. Berlin - Bi Nuu

+++ Lamb Of God-Gitarrist Mark Morton hat den neuen Song "The Truth Is Dead" mit Alissa White-Gluz und Randy Blythe veröffentlicht. Anders als bei ihrer Hauptband Arch Enemy setzt White-Gluz vor allem ihren Klargesang ein. Blythe wiederum ist für die aggressiven Shouts verantwortlich, die besonders im Breakdown zum Tragen kommen. Mortons erstes Soloalbum "Anesthetic" erscheint am 1. März via Spinefarm. Arbeiten an der Platte hatte er bereits im September angedeutet. Für das Album hatte Morton mit einer Reihe von bekannten Gastsängern zusammengearbeitet. Am meisten sticht wohl Chester Bennington von Linkin Park hervor, der vor seinem Tod den Song "Cross Off" eingesungen hatte. Weitere Gastbeiträge stammen unter anderem von Papa Roachs Jacoby Shaddix, Mark Lanegan, Buckcherrys Josh Todd, Slash- und Alter Bridge-Frontmann Myles Kennedy sowie Testament-Sänger Chuck Billy.

Video: Mark Morton - "The Truth Is Dead" (mit Randy Blythe & Alissa White-Gluz) (Lyric-Video)

Cover & Tracklist: Mark Morton - "Anesthetic"

Anesthetic

01. "Cross Off" (mit Chester Bennington)
02. "Sworn Apart" (mit Jacoby Shaddix von Papa Roach)
03. "Axis" (mit Mark Lanegan)
04. "The Never" (mit Chuck Billy von Testament und Jake Oni von Oni)
05. "Save Defiance" (mit Myles Kennedy)
06. "Blur" (mit Mark Morales)
07. "Back From The Dead" (mit Josh Todd von Buckcherry)
08. "Reveal" (mit Naeemah Z. Maddox)
09. "Imaginary Days"
10. "The Truth Is Dead” (mit Randy Blythe von Lamb Of God und Alissa White-Gluz von Arch Enemy)

+++ Johnny Marr hat sich mit seinem früheren Bandkollegen Matt Johnson zusammengetan und "Summer In The City" gecovert. Marr und Johnson hatten bis Mitte der 90er Jahre gemeinsam bei The The gespielt. Für die Neuinterpretation des The-Lovin'-Spoonful-Songs von 1966 arbeiteten der frühere The Smiths-Gitarrist und Johnson jetzt wieder gemeinsam und verwandelten das kultige Original in ein flirrendes Stück mit Post-Punk-Flair. Johnsons flapsiger Bariton-Sprechgesang hebt sich hier besonders von der Vorlage ab. "The The sind ein Teil meines Lebens und wir beide haben schon immer 'Summer In The City' geliebt. Wir haben es uns zu eigen gemacht", erklärte Marr in einem Statement. Die beiden Künstler hatten bereits im vergangenen Jahr für die The-The-Single "We Can't Stop What's Coming" wieder zusammengearbeitet. Marr hatte im Juni außerdem sein Soloalbum "Call The Comet" veröffentlicht.

Video: Johnny Marr & Matt Johnson - "Summer In The City"

+++ Jonny Greenwoods Soundtrack für "There Will Be Blood" von 2007 wird erstmals auf Vinyl veröffentlicht. Der atmosphärisch dichte Score des Films von Regisseur Paul Thomas Anderson war die erste Arbeit des Radiohead-Gitarristen als Komponist für einen Spielfilm und wurde 2008 für einen Grammy nominiert. "There Will Be Blood" war der Grundstein für viele weitere Zusammenarbeiten von Greenwood und Anderson gewesen. Der Musiker hatte zuletzt den Soundtrack für Andersons Drama "Der seidene Faden" beigesteuert. "There Will Be Blood" erscheint am 18. Januar via Nonesuch und enthält die Bonustracks "Proven Lands (Intro.)" und "De-Tuned-Quartet".

Tweet: Ankündigung von "There Will Be Blood" auf Vinyl

+++ Robin Thicke und Pharrell Williams müssen fünf Millionen US-Dollar an die Erben von Marvin Gaye wegen Urheberrechtsverletzungen zahlen. In dem Rechtsstreit darum, ob der Hit "Blurred Lines" von 2013 ein Plagiat von Gayes "Got To Give It Up" darstellt, verordnete der kalifornische Bundesrichter John A. Kronstadt die beiden Musiker in einer Urteilsänderung zu einer Schadensersatzzahlung von etwa 2,85 Millionen US-Dollar. Thicke muss darüber hinaus rund 1,75 Millionen US-Dollar selbst zahlen. Die Forderung an Williams und sein Verlagsunternehmen belaufen sich auf "nur" 357.630 US-Dollar. Damit minderte der Richter immerhin ein vorangegangenes Urteil von 2016 in Höhe von 5.3 Millionen US-Dollar. Damals hatten sich über 200 Musiker in einem Brief an das Gericht dafür stark gemacht, das Verfahren neu aufzunehmen und die Entscheidung zu revidieren, darunter Tool, Rivers Cuomo von Weezer und Linkin Park. Sie hatten die kreative Freiheit in Gefahr gesehen, neue Musik mit Einflüssen aus der Vergangenheit zu erschaffen.

+++ Bauhaus-Sänger Peter Murphy wurde am Mittwoch bei seinem eigenen Konzert in Stockholm aus der Halle entfernt. Laut der schwedischen Tageszeitung Dagens Nyheter hatte der Frontmann eine Flasche ins Publikum geschmissen und dabei einen Zuschauer verletzt. Als Murphy von den Ordnern entfernt wurde, sei er ihnen gegenüber handgreiflich geworden. Der Stockholmer Konzertveranstalter Nalen veröffentlichte ein Statement zu dem Vorfall: "Momentan klären wir die Situation auf. Sollte jemand im Publikum in irgendeiner Form verletzt worden sein, soll er sich bitte bei uns melden und es der Polizei berichten." Murphy tourt mit Bauhaus anlässlich des 40-jährigen Bandjubiläums zur Zeit durch Europa.

+++ A Pale Horse Named Death haben den neuen Song "Vultures" veröffentlicht. Beginnend mit einem bedrohlich wirkenden Goth-Metal-Instrumental behält der Track eine gleichbleibend düstere Atmosphäre und erinnert durch seinen verzerrten Industrial-Gesang stark an frühere Songs von Schockrocker Marilyn Manson. "Vultures" wird Teil des neuen Albums "When The World Becomes Undone" sein, das am 18. Januar erscheint. Zuvor hatte die Band bestehend aus ehemaligen Mitgliedern von Life Of Agony und Type O Negative daraus den Song "Love The Ones You Hate" präsentiert. Ihre noch aktuelle Platte "Lay My Soul To Waste" hatten sie 2013 veröffentlicht. Ab März spielen sie zusammen mit Transport League einige Shows in Deutschland und der Schweiz. Tickets für die anstehenden Termine gibt es bei Eventim.

Stream: A Pale Horse Named Death - "Vultures"

Live: A Pale Horse Named Death + Transport League

27.03. Zürich - Bogen F
28.03. Stuttgart - Universum
29.03. München - Strom
31.03. Berlin - BiNuu
02.04. Hamburg - Logo
04.04. Bochum - Rockpalast
05.04. Düsseldorf - The Tube Club
06.04. Mannheim - MS Connexion

+++ You Me At Six haben ein neues Lyric-Video zu ihrem Song "Straight To My Head" veröffentlicht. Der neue Clip zeigt die Pop-Punks im Stil der Cartoon-Serie "Rick und Morty". Während die Figuren in einer Bar sitzen, fliegen verschiedene Gegenstände - vornehmlich Flaschen voller Spirituosen - mit dem Songtext darauf im All herum. Der Track stammt von ihrem aktuellen Album "VI", das im Oktober erschienen war. Daraus hatten sie im August ein Video zum Song "3AM" gezeigt. Anfang nächsten Jahres kommen die Pop-Punks für einige Shows nach Deutschland. Tickets dafür gibt es bei Eventim.

Video: You Me At Six - "Straight To My Head"

Live: You Me At Six

15.01. Köln - Essigfabrik
18.01. Hamburg - Gruenspan
24.01. Berlin - Columbiahalle
02.02. München - Technikum
04.02. Leipzig - Werk 2
05.02. Frankfurt/Main - Batschkapp

+++ Die Frau des Cannibal Corpse-Schlagzeugers Paul Mazurkiewicz hat eine Crowdfunding-Kampagne zur Unterstützung des Band-Gitarristen Pat O'Brien ins Leben gerufen. Dieser war vergangene Woche verhaftet worden, weil er bei seinen Nachbarn eingebrochen sei und sich gewaltsam gegen die Polizei gewehrt habe, während sein eigenes Haus in Flammen stand. Der Richter setzte daraufhin eine Kaution in der Höhe von 50.000 US-Dollar fest, allerdings mit der Bedingung, dass O'Brien zuvor einen Drogentest absolvieren müsse. Mit dem Spendenaufruf wolle Deana Mazurkiewicz Geld sammeln, damit O'Brien mit Kleidung und einem Dach über dem Kopf versorgt werden kann. Der Gitarrist habe keine Versicherung und durch den Brand demnach alles verloren, was er hatte. Das Spendenziel wurde auf 60.000 US-Dollar festgelegt. Genauere Informationen zu den Beweggründen der Kampagne sind bislang nicht bekannt. Auch die genauen Umstände zum Fall O'Brien sind noch unklar. Cannibal Corpse äußerten sich bisher nicht zu den Vorfällen, hatten allerdings am Montag eine neue US-Tour angekündigt.

+++ Für musikalische Früherziehung der anderen Art hat jetzt System Of A Down-Bassist Shavo Odadjian gesorgt. In der Vorschule seines Sohnes spielte der Metaller mit seinem heranwachsenden Nachwuchsmusiker eine Version des System-Of-A-Down-Songs "Toxicity". So textsicher sich Odadjian-Junior aber auch zeigte, die Begeisterung der anderen Kinder hielt sich leider in Grenzen. Da war der Pott Eiscreme vor den Füßen wohl einfach irgendwie interessanter. Ob die Vorschüler an einer System-Of-A-Down-Sockenpuppen-Show wohl mehr Gefallen gefunden hätten?

Instagram-Post: Shavo Odadjian live in der Vorschule

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.