Zur mobilen Seite wechseln
13.11.2018 | 18:34 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Architects, Therapy?, Nick Cave u.a.)

News 29290

Foto: Ed Mason

Neuigkeiten von Architects, Therapy?, Nick Cave, Jeff Tweedy, Årabrot, Bon Iver, Clickclickdecker, Elvis Costello, Phillip Boa & The Voodooclub, Stick To Your Guns, Flares und Two Minutes To Late Night.

+++ Architects haben ein Video zu ihrem Song "Death Is Not Defeat" veröffentlicht. Der neue Clip der Metalcore-Band zeigt abwechselnd aus der Dunkelheit hervorgehende Schwarz-Weiß-Bilder von einzelnen Bandmitgliedern, ihren Umrissen und abstrakten Formen und Mustern, die zum Ende des Tracks in rote Farbe getaucht werden. Der Clou dabei: die eingeblendeten Bilder treten in Form des Buchstaben A hervor. "Death Is Not Defeat" stammt von Architects' aktuellem Album "Holy Hell", das vergangene Woche erschienen war. Dabei handelt es sich um ihre erste neue Platte seit dem Tod ihres Gitarristen und Hauptsongwriters Tom Searle. Thematisch beschäftigt sich das Album daher mit der Verarbeitung und dem Umgang des schmerzlichen Verlustes Searles, was sich auch deutlich in den dazugehörigen Songs und Videos niederschlägt. Zuvor hatte die Metalcore-Band bereits Clips zu den Tracks "Modern Misery", "Royal Beggars" und "Holy Hell" präsentiert, sowie eine Doku über die vergangenen Jahre ihrer Bandgeschichte gezeigt. Ab Anfang des nächsten Jahres kommen sie für einige Shows nach Deutschland. Karten dafür gibt es bei Eventim.

Video: Architects - "Death Is Not Defeat"

Live: Architects

10.01. Düsseldorf - Mitsubishi Electric Halle
02.02. Leipzig - Haus Auensee
03.02. Offenbach - Stadthalle
05.02. Berlin - Verti Music Hall
06.02. München - Zenith
08.02. Hamburg - Sporthalle Hamburg

+++ Therapy? haben eine neue Tour für das kommende Jahr angekündigt. Im Rahmen dieser kommen die Alternative-Rocker Anfang 2019 auch für sechs Termine nach Deutschland und Österreich. Präsentieren werden sie dann ihr aktuelles Album "Cleave", das im September erschienen war. Zuletzt hatten sie ein Lyric-Video zum darauf enthaltenen Track "Wreck It Like Beckett" präsentiert. Tickets für die anstehenden Shows gibt es bei Eventim.

Live: Therapy?

28.01. Nürnberg - Hirsch
31.01. Wien - Szene Open Air
02.02. Graz - PPC
06.02. München - Backstage
08.02. Coesfeld - Fabrik
09.02. Trier - Mergener Hof

+++ Nick Cave hat sich besorgt über die Rolle der Frau im derzeitigen politischen Klima geäußert. Auf seiner neuen Webseite "The Red Hand Files" beantwortete der Bad Seeds-Frontmann Fragen von Fans, darunter auch die folgende: "Wie haben die Themen Frauen, Einwilligung und Beziehungen im Allgemeinen sich in Ihrer Arbeit in Zeiten des kulturellen Umbruchs (wie wir ihn jetzt gerade erleben) verändert?" Cave habe Frauen in seinem Werk auf vielseite Art und Weise adressiert, mit "Bewunderung, Respektlosigkeit, Verehrung, Verachtung, Respekt, Entsetzen" und weiteren widersprüchlichen Ausdrücken. Cave antwortete: "Ab und an lösen meine Songs Verachtung bei bestimmten Menschen aus, die denken, ich würde Frauen reduziert und als Objekte darstellen. Ich denke, dass sie sich im Kern unwohl mit meinem übermäßigen Interesse an Frauen in meinen Songs fühlen. Und um dem Teufel sein Recht zu lassen: Frauen sind in der Tat eine außerordentliche Leidenschaft." Gleichzeitig gibt er an, Frauen nie ganz verstanden zu haben. Für ihn blieben sie eine "Vielzahl an tiefen Geheimnissen". Im Hinblick auf den derzeitigen kulturellen Umbruch mache er sich Sorgen, dass Frauen in Gefahr sein könnten, die "scharfen Ecken ihrer Persönlichkeit zu monotonen politischen Identitäten abzuschleifen." Seiner Meinung nach hätten manche Frauen ihre "Wildheit und das Gefühl der Ehrfurcht" gegen den Protest gegen ein "einheitliches Konzept der Männlichkeit" eingetauscht, von dem Cave sich nicht sicher sei, dass es so existiere. Seit 20 Jahren versuche er zudem, über seine Frau Susie zu schreiben, ohne Erfolg: "[Es] fühlt sich an, wie einen Code zu knacken, der sich ständig neu anordnet. Meistens scheitere ich. Meine Songs enden als zerknülltes Papier, das an den Füßen einer 20 Meter hohen Frau raschelt." Momentan arbeitet Cave angeblich an einem neuen Album, wie seine Frau berichtet hatte. Sein bisher letztes Album "Skeleton Tree" war 2016 erschienen.

+++ Wilco-Frontmann Jeff Tweedy hat eine neue Single aus seinem kommenden Soloalbum veröffentlicht. Der Song "Let's Go Rain" sorgt mit seinem beschwingten Rhythmus, einer lässigen Akustikgitarre und Tweedys Gesang für gut gelaunte Retro-Beatles-Vibes. Außerdem erschien heute seine Autobiografie "Let's Go' (So We Can Get Back): A Memoir Of Recording And Discording With Wilco Etc.", in der der Songwriter seine musikalische Vergangenheit aufarbeitet und in lockeren Worten über die Künstler schreibt, die ihn inspiriert haben. Einen Auszug daraus gab es bereits im Netz zu lesen. Sein neues Album "Warm" erscheint am 30. November. Tweedy hatte bereits die Single "Some Birds" daraus ausgekoppelt.

Video: Jeff Tweedy - "Let's Go Rain"

+++ Årabrot haben eine Dokumentation über ihre Geschichte inner- und außerhalb der Band veröffentlicht. Darin geben die Noiserocker zum einen Einblicke in ihr Leben nach dem Erscheinen ihres Albums "The Gospel" im Jahr 2016, zum anderen finden sich darin aber auch persönliche Interviews mit Sänger und Gitarrist Kjetil Nernes über den Umgang mit seiner damaligen Krankheit. Der Musiker war 2014 an Kehlkopfkrebs erkrankt, gilt aber inzwischen als geheilt. Zuletzt hatten Årabrot ein Video zum Song "Maldoror's Love" veröffentlicht. Ihre aktuelle Platte "Who Do You Love" war im September erschienen.

Video: Årabrot - "Cocks & Crosses" (Doku)

+++ Bon Iver kommt im Sommer nächsten Jahres für ein weiteres Konzert nach Deutschland. Das Projekt des US-amerikanischen Songwriters Justin Vernon kündigte eine Open-Air-Show im Schlachthof in Wiesbaden an. Nachdem das vergangene Konzert in Berlin innerhalb weniger Tage ausverkauft gewesen war, bekommen Fans im kommenden Jahr am 19. Juli eine neue Gelegenheit, Vernons Mix aus Folk und elektronischer Musik live zu erleben. Der Vorverkauf für die Show startet am 16. November. Vernon hatte zuletzt mit The Nationals Aaron Dessner als Big Red Machine das gleichnamige Debütalbum veröffentlicht. Das Duo hatte Videos von den Songs "I Won't Run From It", "Gratitude" und "Forest Green" präsentiert.

Live: Bon Iver

19.07. Wiesbaden - Schlachthof

+++ Clickclickdecker haben ein neues Video zu ihrem Song "Palmaille" veröffentlicht. Der neue Clip der Indierocker zeigt den intimen Tanz eines Paares, das sich zu den ruhigen Klängen der Musik immer näher kommt. "Palmaille" ist Teil ihres neuen Albums "Am Arsch der kleinen Aufmerksamkeiten", das am kommenden Freitag erscheint. Zuletzt hatten sie daraus ein Video zum Track "Mandelika" präsentiert. Im nächsten Jahr spielen Clickclickdecker eine ganze Reihe von Shows, Tickets dafür gibt es bei Eventim.

Video: Clickclickdecker - "Palmaille"

Live: Clickclickdecker

07.03. Berlin - Funkhaus
08.03. Leipzig - Neumanns
09.03. Nürnberg - Club Stereo
10.03. München - Kranhalle
11.03. Wiesbaden - Schlachthof
12.03. Oberhausen - Druckluft
13.03. Köln - Artheater
14.03. Bremen - Tower
15.03. Hannover - Lux Hannover
16.03. Hamburg - Knust

+++ Elvis Costello hat ein positives Update zu seinem gesundheitlichen Zustand gegeben. Im Gespräch mit "CBS This Morning" teilte der an Krebs erkrankte Musiker mit, dass er sich auf dem Weg der vollständigen Genesung befinde. "Ich fühle mich großartig. Ich hatte großes Glück, dass dieses kleine Ding gefunden wurde", so der 64-Jährige. Gerüchte, dass seine Erkrankung lebensbedrohlich sei, zerstreute er erneut. "Nein, ich sterbe nicht!" Im Interview sprach Costello außerdem über sein neues Album "Look Now" und seine immerwährende Suche nach einem neuen Sound. Die Platte war am 12. Oktober erschienen.

Video: Elvis Costello bei "CBS This Morning"

+++ Phillip Boa & The Voodooclub haben ein Video zu "Cruising" veröffentlicht. In dem animierten Comic-Clip fährt ein Mann in einem schrill lackierten Auto durch New York City. Der Hintergrund verändert sich dabei stetig und zeigt die Stadt in verschiedenen Zeitepochen. Durch seine ruhige Inszenierung verbreitet das Video eine ebenso meditative Stimmung wie der Song selbst. "Earthly Powers", das aktuelle Album der Indiepop-Band um Phillip Boa, war im August erschienen. Aus der Platte hatten Phillip Boa & The Voodoo Club bereits "Nightclub Flasher" und "A Crown For The Wonderboy" mit animierten Videos versehen. Die Herbst-Tour der Band endet am 16. November in Ludwigsburg. Weitere Termine stehen ab Februar auf dem Plan. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Phillip Boa & The Voodooclub - "Cruising"

Live: Phillip Boa & The Voodooclub

16.11. Ludwigsburg - Scala
22.02. Augsburg - Neue Kantine
23.02. Memmingen - Kaminwerk
01.03. Cottbus - Glad-House
02.03. Annaberg - Alte Brauerei
09.03. München - Technikum
15.03. Hannover - Capitol
16.03. Frankfurt am Main - Batschkapp
22.03. Erfurt - HsD Gewerkschaftshaus
23.03. Dresden - Reithalle
29.03. Wilhelmshaven - Pumpwerk
30.03. Worpswede - Music Hall
05.04. Koblenz - Café Hahn
06.04. Karlsruhe - Substage
02.05. Rostock - MAU Club
03.05. Berlin - Huxleys Neue Welt
04.05. Berlin - Huxleys Neue Welt

+++ Stick To Your Guns-Frontmann Jesse Barnett kommt im November auf Unplugged-Tour. Bei den sieben Konzerten wird er nicht nur eigene Songs, sondern auch Songs seiner Hauptband und seinem Post-Hardcore-Nebenprojekt Trade Wind spielen. Zusätzlich zu seinen regulären Club-Shows spielt Barnett ein exklusives Konzert im Impericon-Hauptquartier. Dafür verlost Impericon 50 Gästelistenplätze. Karten für die restlichen Konzerte sind bei Eventim erhältlich. Dem Hardcore seiner Hauptband frönt Barnett ab Dezember wieder. Dann kommen Stick To Your Guns mit Employed To Serve und Counterparts für drei Termine nach Deutschland. Tickets gibt es auch hierfür bei Eventim.

Live: Jesse Barnett

24.11. Hamburg - Nochtwache
25.11. Berlin - Baumhausbar
26.11. München - Heppel und Ettlich
29.11. Nürnberg - Stereo Club
30.11. Leipzig - Impericon Hauptquartier
01.12. Köln - Gebäude 9
02.12. Wiesbaden - Museum

Live: Stick To Your Guns + Counterparts + Employed To Serve

06.12. Nürnberg - Löwensaal
07.12. Köln - Essigfabrik
16.12. Karlsruhe - Knockdown Festival

+++ Die Progressive-Rocker Flares haben ein Video zu "Ikarus" veröffentlicht. Der Clip zeigt diverse Bandmaschinen, Wasseraufnahmen und die Bandmitglieder in vernebelter Umgebung. In Verbindung mit dem von 80s-Synthesizern getriebenen Song entwickelt der Clip einen hypnotischen Sog. Video und Song sind laut der Band eng verknüpft: "Selbst die alten Bandmaschinen, durch die wir einige der Synthesizer- und Gesangsspuren gejagt haben, spielen darin eine Rolle. Wir könnten mit dem Ergebnis nicht zufriedener sein, da das Video perfekt zur Stimmung des Songs passt." Das aktuelle Album "Allegorhythms" war im Oktober erschienen.

Video: Flares - "Ikarus"

+++ Die einzig wahre Musik-Late-Night-Show "Two Minutes To Late Night" hat eine Special-Folge vom "The Fest"-Festival in Gainsville, Florida veröffentlicht. Wie immer ist die Show gepflastert mit knallharten Analysen: "Das einzig Schwierige an einem Gefängnisausbruch ist der Ausbruch." Zu den Gästen zählen die Punkrocker Masked Intruder, die sich an einer bizarren Musik-Debattierrunde beteiligen, und der Gewinner des "The Fest Wrestling Championship". Als Hausband fungieren diesmal War On Women, die unter anderem "Blueprint" von Fugazi covern. Frontfrau Shawna Potter war bereits in der vierten Episode der Show zu Gast gewesen. Moderator Gwarsenio Hall bringt die Attitüde der Sendung perfekt auf den Punkt: "Hier zu sein ist, als hätte Papa dich zur Warped-Tour gefahren. Nur, dass du Papa bist."

Video: "Two Minutes To Late Night: The Fest Special"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.