Zur mobilen Seite wechseln
31.10.2018 | 12:14 1 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Fucked Up, Smashing Pumpkins, Nick Cave & The Bad Seeds u.a.)

News 29236Neuigkeiten von Fucked Up, Smashing Pumpkins, Nick Cave & The Bad Seeds , Pedro The Lion, Nine Inch Nails, Sunflower Bean, Slayer, Daughters, The Good The Bad & The Queen, dem Benefizkonzert für Scott Hutchinson, Incubus und experimentelle Musik von Lars Ulrichs Vater.

+++ Fucked Up sind im Rahmen der Reihe "House Of Strombo Sessions" aufgetreten. Die Band spielte sechs Songs, die ihre gesamte Bandbreite von Post-Rock-Melancholie bis zu Hardcore-Eruptionen zeigten. Neben eigenem Material spielten Fucked Up auch das Ramones-Cover "I Don't Wanna Go Down To The Basement". Im Interview sprachen die Bandmitglieder zudem über ihre frühen musikalischen Einflüsse. Bei Bassistin Sandy Miranda war vor allem eine Band die Initialzündung: "Green Day. Aber nur 'Dookie'." Im Oktober hatte das Quintett die Compilation "Raise Your Voice Joyce: Contemporary Shouts From Contemporary Voices" und das neue Album "Dose Your Dreams" veröffentlicht. Außerdem hatte die Band in den vergangenen Monaten Videos zu "Normal People" und "Accelerate" veröffentlicht. Im Januar kommen Fucked Up auf ihre von VISIONS präsentierte Tour. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Fucked Up bei den "House Of Strombo Session"

VISIONS empfiehlt:
Fucked Up

28.01. Köln - MTC
29.01. Berlin - Cassiopeia
30.01. Hamburg - Molotow

+++ Die Smashing Pumpkins haben einen Ausschnitt aus einer bislang unveröffentlichten Version ihres Songs "Wound" online gestellt. Das Snippet ohne Gesang versprüht dabei die gleiche melancholische Atmosphäre wie die Originalversion, die im Jahr 2000 auf dem Album "Machina: The Machines Of God" erschienen war. Ursprünglich sei die Platte laut Frontmann Billy Corgan als Doppelalbum geplant gewesen. Bei einer zukünftigen Reissue solle das Album in seiner ursprünglich angedachten Form erscheinen. "Die gute Neuigkeit ist, dass die Aufnahme zu 'Machina' so gut dokumentiert sind, wie bei keinem anderen unserer ersten fünf Alben", sagte Corgan über den Umfang des vorhandenen Songmaterials. Es sei aber schwierig, bei dieser Masse den Überblick zu behalten. Einen Teil der für das Doppelalbum geplanten Aufnahmen hatten Smashing Pumpkins im September 2000 unter dem Titel "Machina II: The Friends And Enemies Of Modern Music" veröffentlicht. Deshalb sei die Rechtslage bezüglich der geplanten Reissue kompliziert: "Universal gehört 'Machina I', während uns 'Machina II' gehört. Das heißt aber erstens nicht, dass wir alles von 'Machina II' haben und zweitens nicht, dass sie alles von 'Machina I' haben. Manche Bänder wurden vor einigen Jahren gestohlen." Bereits vergangene Woche hatte Corgan weiteres Material aus der "Machina"-Aufnahmesession für eine Reissue angekündigt. Am 16. November erscheint die neue Smashing-Pumpkins-Platte "Shiny And Oh So Bright, Vol. 1/LP: No Past. No Future. No Sun.". Es ist das erste Smashing-Pumpkins-Album seit 18 Jahren, auf Corgan wieder zusammen mit den beiden Gründungsmitgliedern James Iha und Jimmy Chamberlin zu hören ist. Vorab hatte die Alternative-Rock-Band Videos zu "Silvery Sometimes (Ghosts)" und "Solara" veröffentlicht.

Tweet: Smashing Pumpkins präsentieren "Wound"-Songausschnitt

+++ Nick Cave hat die neue Website "The Red Hand Files" ins Leben gerufen. Auf dieser können Fans dem Rockmusiker Fragen stellen, die er bereitwillig und ausführlich beantwortet. Unter anderem fragte ein Fan nach einer möglichen Reunion der Garagerock-Band Grinderman. Dazu äußerte sich Cave sehr vage: "Ich habe mich mit Warren [Ellis] zusammengesetzt und darüber gesprochen, ob das eine gute Idee wäre. Wir waren beide der Meinung, dass die Welt Grinderman braucht, wenn man das aktuelle emotionale Klima betrachtet." Über einen möglichen Zeitpunkt schrieb Cave: "Warren wollte warten bis [Donald] Trump wiedergewählt wird, in der Hoffnung, dass er uns einladen würde, um 'No Pussy Blues' auf seiner Siegesfeier zu spielen. Ich bin mir nicht sicher, ob das ein Witz war oder nicht. Ich persönlich denke, es eilt nicht. Je älter wir werden, desto besser wird Grinderman." Laut Caves Ehefrau arbeite der Musiker aktuell am neuen Album von Nick Cave & The Bad Seeds. Deren aktuelle Platte "Skeleton Tree" war im September 2016 erschienen.

+++ Pedro The Lion haben den neuen Song "Yellow Bike" samt Video veröffentlicht. Der neue Clip zum Indierock-Track zeigt einen kleinen Jungen, der auf seinem "Yellow Bike" durch seinen Heimatort fährt. Der Song wird Teil des neuen Albums "Phoenix" sein, das am 18. Januar erscheint. Damit ist es die erste neue Platte des Projekts von David Bazan seit dem vor 15 Jahren erschienenen "Achilles' Heel". Die Band hatte sich 2006 zunächst getrennt, aber im vergangenen Jahr wieder gemeinsam einige Shows gespielt.

Video: Pedro The Lion - "Yellow Bike"

Cover & Tracklist: Pedro The Lion - "Phoenix"

Phoenix

01. "Sunrise"
02. "Yellow Bike"
03. "Clean Up"
04. "Powerful Taboo"
05. "Model Homes"
06. "Piano Bench"
07. "Circle K"
08. "Quietest Friend"
09. "Tracing The Grid"
10. "Black Canyon"
11. "My Phoenix"
12. "All Seeing Eye"
13. "Leaving The Valley"

+++ Die Nine Inch Nails-Mitglieder Trent Reznor und Atticus Ross werden den Soundtrack zum neuen Thriller "The Woman In The Window" beisteuern. Damit ist es neben ihrer Filmmusik zur Serien-Adaption der Graphic Novel "Watchmen" bereits der zweite Soundtrack aus ihrer Feder, der planmäßig im nächsten Jahr erscheinen soll. Schon in der Vergangenheit hatten die Musiker zahlreiche Blockbuster musikalisch untermalt, darunter der erst vor kurzem veröffentlichte Soundtrack zum Film "Mid90s". Aber auch mit ihrer Band Nine Inch Nails soll schon bald wieder an neuem Material gearbeitet werden, wie die Musiker in einem Interview mit dem US-amerikanischen Online-Magazin Variety erzählten. Demnach wolle die Band in einigen Wochen eine kurze Pause einlegen, um währenddessen möglicherweise auch an neuer Musik zu arbeiten: "Wir wissen, was das nächste Nine-Inch-Nails-Projekt sein wird. In sechs Wochen haben wir ein paar Tage frei. Vielleicht werden wir dann damit anfangen, oder auch nicht, aber es ist schön, sich darauf zu freuen und zu wissen, dass es kommt", erklärte Reznor. Nine Inch Nails befinden sich aktuell auf Tour in Nordamerika und hatten in Rahmen dieser einige musikalische Überraschungen präsentiert. Ihr aktuelles Album "Bad Witch" war im Juni erschienen.

+++ Sunflower Bean haben die neue Single "Come For Me" veröffentlicht. Dabei handelt es sich um einen poppigen Indierock-Song, der Julia Cummings oft mehrstimmigen Gesang in den Vordergrund stellt. Der Refrain hat dank der sich ständig wiederholenden Frage "Do you?" großes Ohrwurm-Potential. Außerdem spielt Gitarrist Nick Kivlen im Mittelteil ein psychedelisches Gitarrensolo. Die neue EP "King Of The Dudes" erscheint am 25. Januar. "Wir geben kaum noch einen Scheiss auf irgendwas", erklärte Cumming die Attitüde hinter dem neuen Material. "Genau das braucht der Rock im Jahr 2018, und das ist die Aussage der EP. Wir haben die Freiheit aggressiv, lustig und seltsam zu sein." Das aktuelle Album "Twentytwo In Blue" war im März erschienen.

Stream: Sunflower Bean - "Come For Me"

Cover & Tracklist: Sunflower Bean - "King Of The Dudes"

Sunflower Bean - King Of The Dudes

01. "King Of The Dudes"
02. "Come For Me"
03. "Fear City"
04. "The Big One"

+++ Slayer-Frontmann Tom Araya hat mit einem politischen Instagram-Post Fans und seinen Gitarristen gegen sich aufgebracht. In dem sozialen Netzwerk veröffentlichte Araya ein Meme, das die zwei politischen Lager der Konservativen und der Liberalen in den USA in einem Text gegenüberstellt. Die Botschaft mit der Frage "Auf welcher Seite steht ihr?" besitzt dabei einen vorwurfsvollen Unterton in Richtung der Liberalen. "Wenn Konservative keine Waffen mögen, kaufen sie keine. Wenn Liberale keine Waffen mögen, wollen sie alle Waffen gesetzlich verbieten", heißt es dort zum Beispiel. Nach diesem Schema werden auch Themen wie Vegetarismus oder Religion behandelt. Trotz der eindeutigen Botschaft des Posts gibt sich der 57-Jährige in seiner Bildunterschrift neutral: "Bei all dem verrückten Scheiß, der gerade abgeht, muss ich das fragen. Ich bin auf der Seite der Vernunft." Den provokanten Unterton des Beitrags schwächte das nicht ab. Fans der Thrash-Metaller konterten Arayas Post mit Gegenstimmen: "Wenn Liberale keine Abtreibung möchten, bekommen sie einfach keine, während (die meisten) Konservativen Abtreibungen nicht nur illegalisieren, sondern auch das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung kontrollieren", schrieb ein User. Andere wiederum stellten sich auf die Seite von Araya: "Danke, dass du die Wahrheit aussprichst, Mann. Ich habe diese Liberalen echt satt." Slayer-Gitarrist Gary Holt konnte dem Text nichts abgewinnen und erwiderte: "Dummerweise nehmen die konservativen Staaten mehr finanzielle Hilfe entgegen als alle anderen und die Fleisch- und Milchindustrie kämpft um das Recht für die Nutzung des Wortes 'Milch' in Sojamilch, als wenn irgendjemand mit Verstand das verwechseln würde." In der Vergangenheit hatte Araya mit solchen Posts immer wieder für Aufregung gesorgt. Ein bearbeitetes Bild, das die Band zusammen mit US-Präsident Donald Trump zeigte, hatte der Bassist nach großer Empörung wieder gelöscht - es sei nur ein Witz gewesen. Slayer befinden sich momentan auf ihrer Abschiedstournee, bei der sie ab November auch nach Deutschland kommen. Tickets für die Shows gibt es bei Eventim.

Instagram-Post: Tom Araya stellt Liberale und Konservative gegenüber

Live: Slayer

14.11. Dortmund - Westfalenhallen
21.11. Zürich - Halle 622
23.11. Wien - Stadthalle
24.11. Freiburg - Sick Arena
26.11. Hamburg - Barclaycard Arena
29.11. München - Olympiahalle
30.11. Erfurt - Messehalle
02.12. Berlin - Mercedes-Benz Arena

+++ Daughters haben einen Kurzfilm zu ihrem "City Song" veröffentlicht. Gemeinsam mit dem befreundeten Künstler Alexander Barton erstellte die Mathcore-Band das Video mit dem Titel "Magic Relighting Candle". Darin zu sehen sind verwackelte Schwarz-Weiß-Bilder eines Jungen, der die Kerzen auf seiner Geburtstagstorte auspusten will, es aber nicht schafft, da diese sich immer wieder selbst entzünden. Zusammen mit dem sehr düsteren Sound des Songs entwickelt der Clip eine sehr unheimliche Atmosphäre. "City Song" stammt von Daughters' aktuellem Album "You Won't Get What You Want", das vergangene Woche erschienen war. Zuletzt hatten sie dazu ein Making-of-Video geteilt. Im April spielen sie vier Clubshows in Deutschland. Tickets dafür gibt es bei Eventim.

Video: Daughters + Alexander Barton - "Magic Relighting Candle (City Song)"

Live: Daughters

08.04. München - Backstage
09.04. Stuttgart - JuHa West
12.04. Berlin - Cassiopeia
13.04. Hamburg - Hafenklang Upstairs

+++ The Good, The Bad And The Queen haben den Titeltrack ihres kommenden Albums "Merrie Land" in der Late Night Show von Jools Holland gespielt. Die britische Supergroup um Sänger Damon Albarn (Blur, Gorillaz) performte die melancholische Ballade zusammen mit einem Streichquartett und sorgte mit dem Auftritt für eine intime Atmosphäre im Studio. Die Band, in der neben Albarn der The Clash-Bassist Paul Simonon, Gitarrist Simon Tong von The Verve und Schlagzeuger Tony Allen mitwirken, hatte die neue Platte "Merrie Land" vergangene Woche offiziell angekündigt. Der Nachfolger des Debütalbums von 2007 erscheint am 16. November über Studio 13. Das Quartett wird im Anschluss durch England touren, hat jedoch noch keine Termine für den Rest Europas angekündigt.

Video: The Good, The Bad And The Queen - "Merrie Land" (Live bei Jools Holland)

+++ The Nationals Aaron Dessner, Julien Baker und Ben Gibbard von Death Cab For Cutie werden bei einem Benefizkonzert zu Ehren von Scott Hutchinson auftreten. Bei der Show "Tiny Changes: A Celebration of the Songs of Scott Hutchison" am 5. Dezemberin New York in Gedenken an den verstorbenen Frightened Rabbit-Frontmann spielen außerdem Craig Finn von The Hold Steady und Kevin Devine. Hutchinson war im Mai verschwunden und wenig später tot aufgefunden worden. Alle Einnahmen des Konzerts kommmen dem neu gegründeten Scott Hutchinson Fond zugute. Dieser soll als Basis für ein kommendes Charity-Vorhaben dienen, das das Thema seelische Gesundheit weiter in den Fokus der Öffentlichkeit rücken will. Zu Ehren Hutchinsons hatten Death Cab For Cutie bereits den Frightened-Rabbit-Song "My Backwards Walk" in einer Spotify-Session gecovert.

Tweet: Frightened Rabbit kündigen Ehrenkonzert an

+++ Incubus-Frontmann Brandon Boyd hat einen kurzen Einblick in ein neues Video zu ihrem Song "State Of The Art" gegeben. In seiner Instragram-Story zeigte er einen Ausschnitt aus dem neuen Clip und schrieb dazu: "Fast fertig mit dem neuen Video zu #stateoftheart". Wann genau es dieses zu sehen gibt, ist allerdings noch nicht bekannt. Der Song stammt von ihrem aktuellen Album "8", das im vergangenen Jahr erschienen war. Zuletzt hatten sie sich im Mai über eine potentielle Jubiläumstour zu ihrer Platte "Make Yourself" geäußert.

Instagram-Post: Brandon Boyds Story über das neue Video

+++ Lars Ulrichs Vater Torben kann auch mit 90 Jahren noch eine ausdrucksstarke Performance abliefern. Zusammen mit Søren Kjærgaard und dem Schlagzeuger Kresten Osgood spielte der Papa des Metallica-Schlagzeugers bei einem musikalischen Improvisationsabend im dänischen Jyderup Højskole ein experimentelles Jazz-Stück über die daoistische Fünf-Elemente-Lehre. Ulrich, wie sein Sprössling Musiker und Komponist, croont sich hier durch Feuer, Erde, Luft, Wasser und die Leere und ist mit viel Gefühl bei der Sache. Zugegeben, die teils wirr wirkende Begleitung aus Piano-Tonfolgen und taktlosen Beats könnte nicht jedermanns Tasse Tee sein - es werden Erinnerungen an Hape Kerkelings "Hurz"-Sketch wach.

Video: Torben Ulrich / Søren Kjærgaard / Kresten Osgood (Live in Jyderup, October 25th, 2018)

Mehr zu...

Kommentare (1)

Avatar von poptheweasel poptheweasel 05.11.2018 | 10:46

"könnte nicht jedermanns Tasse Tee sein" - im Ernst? Man muss nicht auf Krampf versuchen jeden Spruch im Deutschen zu etablieren, das wirkt prätentiös und ist albern.

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.