Zur mobilen Seite wechseln
16.10.2018 | 14:40 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Tom DeLonge, Ghost, Periphery u. a.)

News 29162Neuigkeiten von Tom DeLonge, Ghost, Periphery, Metallica, Korn, Ken Mode, Mozes And The Firstborn, Hank von Hell, Euringer und Serj Tankian, einer musikalischen Widmung für Vinnie Paul, Le Butcherettes und Slipknot.

+++ Tom DeLonge hat Meldungen über Schulden seiner Organisation "To The Stars Academy For Arts & Science" als Lügen bezeichnet. Ars Technica hatte berichtet, dass "To The Stars" 37 Millionen US-Dollar Schulden angehäuft habe. Dabei hatte sich Autor Eric Berger auf Zahlen der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde Securities And Exchange Comission (SEC) berufen. "Mr. Berger hat offenbar nicht mal den ganzen Bericht gelesen, und den Auszug des SEC-Berichts, den er zitiert, definitiv nicht verstanden", ärgert sich DeLonge in einem offiziellen Statement. "Die knapp 37 Millionen Dollar Defizit der Aktionäre sind keine Schulden, wie er es behauptet, sondern können als aktienbasierte Vergütung bezeichnet werden. Die Summe steht in keinem Zusammenhang zu den betrieblichen Ergebnissen der Firma." Mittlerweile befindet sich unter dem Bericht von Ars Technica ein klarstellendes Update: "Die ursprüngliche Geschichte hat das finanzielle Defizit von 'To The Stars' fälschlicherweise als Schulden bezeichnet. Der Text wurde verändert, um ein akkurates Bild der Firmen-Finanzen zu zeichnen." Mit der 2017 gegründeten Organisation wolle DeLonge "Grenzbereiche der Wissenschaft" erforschen, wie er damals erklärte. Neben seiner Suche nach außerirdischem Leben und übernatürlichen Phänomenen, kümmert sich der ehemalige Blink-182-Frontmann DeLonge weiterhin um neue Musik. Im Juli hatte seine Band Angels & Airwaves einen ersten Demoausschnitt aus ihrer kommenden Platte veröffentlicht. Das noch aktuelle Album "The Dream Walker" war im Dezember 2014 erschienen. 2016 hatte die Band ihre EP "Chasing Shadows" hinterher geschoben und im vergangenen Jahr eine Akustikversion ihres Debüts "We Don't Need To Whipser" veröffentlicht.

+++ Ghost haben die Doom-Metaller Candlemass als Support für ihre Europatour bestätigt. Die Okkult-Metaller stehen der Band nahe, immerhin hatte ihr Mastermind Tobias Forge einen Gastauftritt auf der aktuellen Candlemass-EP "House Of Doom", die im Mai veröffentlicht worden war. Im Februar stehen vier gemeinsame Konzerte in Deutschland auf dem Plan. Tickets für die Tour gibt es bei Eventim. Nach ihren Headliner-Shows werden Ghost Metallica auf der "WorldWired Tour" begleiten. Das aktuelle Ghost-Album "Prequelle" war im Juni erschienen. Zudem hatte die Band Videos zu den Singles "Rats" und "Dance Macabre" veröffentlicht.

Live: Ghost + Candlemass

14.02. Stuttgart - Hanns-Martin-Schleyer-Halle
15.02. Bochum - Ruhrkongress
17.02. Hannover - Swiss Life Hall
18.02. Hamburg - Sporthalle Hamburg

Live: Metallica + Ghost + Bokassa

10.05. Zürich - Stadion Letzigrund
13.06. Köln - Rhein Energie Stadion
06.07. Berlin - Olympiastadion
16.08. Wien - Ernst-Happel-Stadion
23.08. München - Olympiastadion
25.08. Mannheim - Maimarktgelände

+++ Periphery haben mit den Aufnahmen ihrer vierten Platte begonnen. Auf Twitter veröffentlichte die Band einen Kalenderausschnitt, der für den 15. Oktober "P4 Gitarren-Aufnahmen" anzeigt. Die Band kommentierte das Bild mit einem schlichten "Tag 1". Im April hatten sich die Prog-Metaller von ihrem langjährigen Label Summerian getrennt. Daraufhin hatten Periphery ihre eigene Plattenfirma 3DOT ins Leben gerufen. Im März und April hatten Periphery Videos über die Entstehung ihres kommenden Albums veröffentlicht. Die noch aktuelle Platte, "Periphery III: Select Difficulty", war im Juli 2016 erschienen.

Tweet: Periphery beginnen Album-Aufnahmen

+++ Metallica haben ein Live-Video ihres Songs "Dyers Eve" veröffentlicht. Der Mitschnitt aus Los Angeles, Kalifornien von 2004 ist eine rohe, ungeschönte Aufnahme, die mit nur einer Kamera gefilmt wurde. Der Clip ist Teil einer Reihe, in der die Thrash-Metal-Band jedem Song ihres Albums "...And Justice For All" ein Live-Video widmet. Anlass ist eine umfangreiche Reissue zum 30. Geburtstag des Albums. Im Rahmen der Videoreihe hatten Metallica bereits Clips zu "Blackened", "One", "Harvester Of Sorrow" und "Eye Of The Beholder" veröffentlicht. Außerdem hatte die Band eine Demo-Version von "The Shortest Straw" präsentiert. Im nächsten Jahr setzen Metallica ihre Tour zum aktuellen Album "Hardwired...To Self-Destruct" fort. Vorbands sind Ghost und Bokassa. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Metallica - "Dyers Eve" (live von 2004 in Los Angeles, Kalifornien)

Live:Metallica + Ghost + Bokassa

10.05. Zürich - Stadion Letzigrund
13.06. Köln - Rhein Energie Stadion
06.07. Berlin - Olympiastadion
16.08. Wien - Ernst-Happel-Stadion
23.08. München - Olympiastadion
25.08. Mannheim - Maimarktgelände

+++ Korn haben einen weiteren Teil ihrer Webserie "Korn TV 2.0" veröffentlicht. In der vierten Episode geben die Nu-Metaller einen Einblick hinter die Kulissen ihrer Las-Vegas-Show, die sie änlässlich des 20. Geburtstags des Albums "Follow The Leader" gespielt hatten. Die Band führt den Zuschauer dabei durch die Abläufe vor der Show, vom Soundcheck bis zur sorgfältigen Politur von Jonathan Davis' Mikrofonständer. Der Halter mit dem ikonischen Design des Alien-Gestalters H.R. Giger hatte von Davis damals einen etwas anstößigeren Namen als vom Schöpfer bekommen: "Er hat es 'The Majesty's Voice' genannt. Ich nannte sie einfach 'The Bitch'. Das passt mehr zu mir", erklärt der Sänger im Clip. Korn hatten die Webserie in Anlehnung der Sendung "Korn TV" gestartet, die vor 20 Jahren die Entstehungsgeschichte von "Follow The Leader" dokumentiert hatte. In den vorherigen Episoden hatte die Band die Band bereits Bilder aus ihrem Proberaum und Backstage-Material von ihren Shows in San Francisco und Los Angeles gezeigt. Neben den Jubiläums-Gigs arbeiten Korn derzeit an einem neuen Album, das voraussichtlich im März erscheinen soll. Die bisher letzte Platte "The Serenity Of Suffering" war 2016 erschienen.

Video: Korn TV 2.0 - Episode 4 - Las Vegas

+++ Ken Mode haben ein Video zu ihrer Single "Learning To Be Too Cold" veröffentlicht. Die Kanadier zünden hier eine explosive Mischung aus Hardcore, Sludge und Mathrock, die am Ende mit einem Riff-Knall verglüht. Der effektgeladene Clip inszeniert das Trio dabei mit schnellen Schnitten, Lichtlecken im Film und kreativen Animationen. Der Sänger und Gitarrist Jesse Mathewson erklärte die Hintergründe zu dem Track: "'Learning To Be Cold' war der letzte Song, den wir für das Album geschrieben haben. Wir haben ein paar Riffs von einem Track geplündert, von dem wir im Mai 2017 eine Demoversion mit dem Arbeitstitel 'The Moody Idiot' aufgenommen hatten. Dann haben wir drei neue Parts hinzugefügt, nachdem Skot erfahren hatte, das sein Vater gestorben war. Die Riffs sind so, als würde man Metall und Knochen aneinanderreiben und die Texte sind mit die härtesten und erniedrigendsten auf dem ganzen Album. Skot behauptet, dass er sich durch die Assoziationen mit dem Song unwohl fühlt, was ihn infolgedessen zu seinem Favoriten auf dem Album macht." "Learning To Be Too Cold" ist nach "Not Soulmates" eine weitere Single aus dem aktuellen Album "Loved", das im August erschienen war.

Video: Ken Mode - "Learning To Be Too Cold"

+++ Mozes And The Firstborn haben mit "If I" eine weitere Single aus ihrem kommenden Album veröffentlicht. Die niederländischen Garagerocker teilen ihren rifforientierten Song mit einem bunten Retro-Video, das so wirkt, als wäre es mit einem defekten, analogen Camcorder aufgenommen worden. Das Quartett beweist in dem Song erneut, das es gefühlvolle Strophen mit eingängigen Hooks verknüpfen kann. "If I" ist nach "Baldy", "Sad Supermarket Song" und "Hello" eine weitere Single aus dem kommenden Album "Dadcore", das am 25. Januar erscheint.

Video: Mozes And The Firstborn - "If I"

+++ Der ehemalige Turbonegro-Frontmann Hank von Hell hat eine weitere Single aus seinem Soloalbum herausgebracht. Der Song mit dem Titel "Pretty Decent Exposure" ist ein energiegeladener Rocksong, der kompromisslos nach vorne prescht und vor Gitarrensoli strotzt. Nach "Blood" und "Bum To Bum" ist das die dritte Single aus dem Debütalbum "Egomania", das am 2. November erscheint. Mit der neuen Platte kommt der Norweger dann auch in deutschsprachige Gefilde. Tickets für die Shows gibt es bei Eventim.

Video: Hank von Hell - "Pretty Decent Exposure"

Live: Hank von Hell

10.12. München - Backstage
11.12. Wien - Flex
13.12. Berlin - SO36
17.12. Hamburg - Markthalle
18.12. Hannover - Kulturzentrum Faust
19.12. Dresden - Scheune
20.12. Essen - Turock

+++ Mindless Self Indulgence-Frontmann James Euringer hat den neuen Song "If It Ain't You Today It Will Be You Tomorrow" veröffentlicht. Der Track war in Zusammenarbeit mit seinem Freund und System Of A Down-Sänger Serj Tankian entstanden. Musikalisch bewegt sich der Song zwischen dunklem Industrial und poppigerem Elektro und setzt damit einen starken Kontrast zu Tankians eher hohen Stimmlage. "If It Ain't You Today It Will Be You Tomorrow" ist Teil von Euringers gleichnamigem Debütalbum "Euringer", das kommenden Freitag erscheint. Zuvor hatte er daraus bereits den Song "Problematic" präsentiert. Für die neue Platte hatte Euringer einige prominente Gäste gewinnen können. Neben dem gemeinsamen Track mit Tankian wird sie unter anderem einen Song zusammen mit dem ehemaligen My Chemical Romance-Frontmann Gerard Way enthalten.

Stream: Euringer + Serj Tankian - "If It Ain't You Today It Will Be You Tomorrow"

+++ Mehrere Mitglieder bekannter Metal-Bands haben dem verstorbenen Pantera-Schlagzeuger Vinnie Paul einen gemeinsamen Auftritt gewidmet. Auf dem Aftershock Festival in Sacramento, Kalifornien schlossen sich Deftones-Gitarrist Stephen Carpenter, Emmure-Sänger Frankie Palmeri, Hellyeah-Bassist Kyle Sanders und Kyng-Schlagzeuger Pepe Clarke zusammen, um ein Cover des Pantera-Songs "Becoming" zu performen. Für vier weitere Songs fanden sich neben den Mitgliedern der Bands Hellyeah, Deftones und Kyng zudem weitere Starbesetzungen bestehend aus Korn-Frontmann Jonathan Davis, den Godsmack-Mitgliedern Sully Erna und Tony Rombolafanden, dem Act Of Defiance-Gitarristen Chris Broderick, den Sevendust-Mitgliedern Clint Lowery und John Connolly, dem Shinedown-Gitarristen Zach Myers, der Band Hyro the Hero und den Gwar-Mitgliedern Blothar und Pustulus Maximus zusammen. In verschiedenen Konstellationen spielten sie die Pantera-Tracks "A New Level", "Mouth For War" und "Walk" zu Ehren des ehemaligen Hellyeah- und Pantera-Mitglieds Paul. Außerdem präsentierten sie ein Cover des Damageplan-Tracks "Save Me". Die Band war nach der Auflösung von Pantera im Jahr 2000 von Paul und seinem Bruder und ebenfalls ehemaligem Pantera-Mitglied Darell Lance Abbott gegründet worden. Paul war im Juni im Alter von nur 54 Jahren an den Folgen verschiedener Erkrankungen verstorben. Bereits kurz darauf hatten zahlreiche Musiker ihre Anteilnahme an seinem Tod bekundet. Auch Fans des Schlagzeugers hatten sich bei einer öffentlichen Trauerfeier von ihm verabschiedet.

Video: Pantera-Cover - "Becoming"

Video: Pantera-Cover - "A New Level"

Video: Pantera-Cover - "Moth For War"

Video: Pantera-Cover - "Walk"

Video: Damageplan-Cover - "Save Me"

+++ Die Garage-Punk-Band Le Butcherettes hat ein neues Video zum Song "strong/ENOUGH" veröffentlicht. Der neue Clip zeigt einen als Herz verkleideten Menschen, der einen Koffer mit Fleisch durch die Gegend trägt und dabei auf einen Mann trifft, der sich verzweifelt von einem Hochhaus stürzt. Der Song "strong/ENOUGH" wird auf ihrem neuen Album "bi/MENTAL" enthalten sein, das Anfang 2019 erscheinen soll. Genauere Details dazu sind bislang aber noch nicht bekannt. Zuletzt hatte die Band im Mai als Vorbote der neuen Platte die EP "struggle/STRUGGLE" veröffentlicht. Das noch aktuelle Album "A Raw Youth" war bereits 2015 erschienen.

Video: Le Butcherettes - "strong/ENOUGH"

+++ Das Slaughterhouse im US-Bundesstaat Iowa hat einen Trailer zu seiner speziellen Slipknot-Horror-Ausstellung veröffentlicht. Der Clip gibt einen gruseligen ersten Einblick in die dunklen, splatterartigen Gefilde des Horrorhauses der Band. Besucher dieser Austellung der besonderen Art können sich dort demnach wie "Schweine" fühlen, die "geschlachtet werden" - und das alles inmitten von blutigen Slipknot-Fanartikeln. Was will man als "Maggot" mehr? Wenn jetzt auch noch die Bandmitglieder selbst als Schlachter ihre Fans zur Strecke bringen würden, wäre das sicher das ultimative Fan-Erlebnis. Wer weiß, was wirklich passiert, wenn die mörderischen Musiker für ein Meet & Greet mit Besuchern mit VIP-Tickets vom 18. bis 21. Oktober zur Verfügung stehen.

Video: Trailer zur Slaughterhouse-Slipknot-Ausstellung

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.