Zur mobilen Seite wechseln
15.10.2018 | 10:54 0 Autor: Gerrit Köppl RSS Feed

Escapado überraschen mit Live-Reunion bei "15 Jahre Zeitstrafe"-Konzert

News 29155

Foto: Facebook

Am vergangenen Samstag hat die "15 Jahre Zeitstrafe"-Konzerttour ihren Abschluss in Hamburg gefeiert - mit einer mächtigen Überraschung: Escapado haben sieben Jahre nach ihrer Auflösung erstmals wieder die Bühne betreten.

Das Label Zeitstrafe hatte es am Mittag mit einem Facebook-Post angedeutet, glauben konnte man es erst, als Escapado am Samstagabend tatsächlich im Hamburger Uebel & Gefährlich zu sehen waren. Am Mikro: Gründungsmitglied Helge Jensen, der nach seinem Ausstieg 2009 von Felix Schönfuss (heute Adam Angst, Frau Potz) abgelöst wurde.

Jensen und Bassist Gunnar Vosgröne machten damals mit Grand Griffon weiter, Escapado nahmen mit Schönfuss und dem neuen Bassisten Johannes Gelhorn noch das Album "Montgomery Mundtot" auf und lösten sich schließlich 2011 auf. Die norddeutsche Post-Hardcore-Institution ließ bei dem Konzert offen, ob es in irgendeiner Form weitergehen könnte. Dahingehende Ansagen auf der Bühne machte sie keine, bei Facebook gab es ein kleines Profilbild-Update und ein Dankeschön an das feiernde Publikum. Einige Eindrücke von der Show gibt es im Netz.

Im Rahmen der "15 Jahre Zeitstrafe"-Tour waren die Label-Bands Captain Planet, Matula und Deutsche Laichen mit Support verschiedener weiterer Acts auf sechs Stationen durch Deutschland und Österreich getourt. Das Konzert im Uebel & Gefährlich bildete den großen Abschluss.

Video: Escapado live im Uebel & Gefährlich

Facebook-Posts: Fotos vom Escapado-Konzert (Credit: Miss The Stars)

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.