Zur mobilen Seite wechseln
02.10.2018 | 15:01 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Mewithoutyou, Swearin', Korn u.a.)

News 29109Neuigkeiten von Mewithoutyou, Swearin', Korn, Titus Andronicus, Black Peaks, MGMT, The Fall, Thursday, Behemoth, The Casualties, Silverstein und Blink-182.

+++ Mewithoutyou haben ihr neues Album "[Untitled]" vorab via Bandcamp zum Streamen freigegeben. Die neue Platte der Post-Rock-Band erscheint regulär erst kommenden Freitag. Vorab gab es daraus aber bereits den Track "Another Head For Hydra" samt Video zu hören. Zuletzt hatten sie im August überraschend die EP "[untitled]" veröffentlicht.

Stream: Mewithoutyou - "[Untitled]"

+++ Swearin' haben ihr neues Album "Fall Into The Sun" vorab als Stream bereitgestellt. Für die Indierocker um die Songwriter Allison Crutchfield und Kyle Gilbride ist es das Comeback-Album, nachdem die Band 2015 ihr vorzeitiges Aus bekanntgegeben hatte. Das ehemalige Musikerpaar Crutchfield und Gilbride hatte sich damals getrennt, woraufhin die beiden jeweils eine Solokarriere einschlugen. Nun harmonieren die beiden wieder zusammen und wechseln sich auf der neuen Platte mit dem Songschreiben ab, was ihren fuzzigen Gitarrenpop umso abwechslungsreicher macht. Swearin' hatten aus dem Album bereits die Singles "Grow Into A Ghost", "Untitled (LA)" und "Future Hell" veröffentlicht. Das neue Album lässt sich über NPR vorab streamen, regulär erscheint es dann am 5. Oktober via Merge. Mit dem neuen Material kommt das Quartett im Februar auch nach Deutschland. Tickets für die Shows gibt es bei Eventim.

Live: Swearin'

12.02. Köln - Blue Shell
13.02. Berlin - Badehaus Berlin
14.02. Hamburg - Molotow

+++ Korn haben die zweite Folge ihrer Videoserie "Korn TV 2.0" veröffentlicht. Sie besteht sie aus Videomaterial von der "Follow The Leader"-Jubiläumstour. Die Aufnahmen geben einen Einblick hinter die Kulissen des Auftritts der Nu-Metal-Band vom 12. September in San Francisco, Kalifornien. In der ersten Folge der an ihre vor 20 Jahren parallel zum Album produzierte Sendung "Korn TV" angelehnten Webserie hatten sie bereits in ihren Proberaum blicken lassen. Zudem arbeiten sie aktuell an einem neuen Album, das voraussichtlich im März erscheinen soll. Die noch aktuelle Platte "The Serenity Of Suffering" war 2016 erschienen.

Video: Korn TV 2.0 - Episode 2 (San Francisco)

+++ Titus Andronicus haben überraschend eine Halloween-EP veröffentlicht. Die gespenstische Songsammlung der Punkrocker beinhaltet drei Tracks, von denen der Opener "Home Alone (On Halloween)" mit neun Minuten voller Gruselatmosphäre und dazu passender Orgelbegleitung aufwartet. Pünktlich zum Monatsanfang läuten Titus Andronicus so den "Spooktober" ein. Das Cover zur EP ist eine Negativ-Version des Artworks zum aktuellen Album "A Productive Cough", das die Band im März veröffentlicht hatte. Die EP kann neben dem Stream auch auf Vinyl über Merge erworben werden. Katalognummer: 666, "The Number Of The Beast".

Stream: Titus Andronicus - "Home Alone (On Halloween)"

Cover & Tracklist: Titus Andronicus - "Home Alone (On Halloween)"

Titus Andronicus -

01. "Home Alone (On Halloween)"
02. "Only A Hobo"
03. "A Letter Home"

+++ Black Peaks haben ihren neuen Song "Eternal Light" vorgestellt. Der Song der Progrocker feierte in der Rock Show mit Daniel P Carter auf BBC Radio 1 Premiere. Die gesamte Show ist im Stream abrufbar, die vertrackte neue Single startet etwa bei 44:38. Das neue Album "All That Divides" erscheint am 5. Oktober über Rise. Daraus hatten Black Peaks bereits die Songs "Electric Fires" und "Home" präsentiert. Ende Oktober kommt die Band zusammen mit Tusky auf Tour. Tickets gibt es bei Eventim.

VISIONS empfiehlt:
Black Peaks + Tusky

24.10. Köln - MTC
25.10. Hamburg - Molotow
29.10. München - Kranhalle
30.10. Wien - Arena Wien
31.10. Zürich - Dynamo

+++ Produzent Matthew Dear hat MGMTs aktuelles Album "Little Dark Age" geremixt. Dear, der unter dem Künstlernamen Audion auch Techno produziert, hatte das Elektropop-Duo auf seiner Nordamerika-Tour 2018 unterstützt. Nun hat sich der Künstler das komplette Album für eine Neuinterpretation vorgenommen. "Ich konnte mir nicht einen Song aussuchen. Dann ist mir klar geworden: Warum nicht das ganze verdammte Ding remixen?", erklärt Dear in einer Pressemitteilung. Das ambitionierte Projekt hätte ihn keine große Anstrengung gekostet: "Es ist einfach aus mir herausgeflossen." MGMT zeigten sich begeistert von dem Ergebnis: "Betrachtet diesen Frankenstein-mäßigen Monster-Mix als verfrühte Halloween-Süßigkeit für euch Heinis."

Album-Stream: MGMT - "Little Dark Age (Matthew Dear Remix)"

+++ Die Post-Punk-Band The Fall hat ein Box-Set mit bisher unveröffentlichten Liveaufnahmen angekündigt. Die neue Compliation trägt den Titel "The Fall Live: Set Of Ten" und erscheint voraussichtlich noch kommenden Monat, wobei ein genaues Erscheinungsdatum noch nicht gelistet wird. Darauf enthalten sind zehn Live-Versionen verschiedener Songs, die im Zeitraum von 1980 bis 2001 bei Auftritten der Band aufgezeichnet wurden. Die neuen Box-Sets sind auf 500 Stück limitiert und kommen mit einem nummerierten Zertifikat. Anfang diesen Jahres war Band-Mastermind Mark E. Smith im Alter von 60 Jahren verstorben. Kurz davor hatten die Post-Punks noch ihre aktuelle Platte "New Facts Emerge" veröffentlicht.

Bild: The Fall - "The Fall Live: Set Of Ten"

The Fall Live: Set Of Ten

+++ Thursday-Frontmann Geoff Rickley hat einen neuen Podcast zum Thema "Mental Health" gestartet. Die Show trägt den Namen "Dark Blue" und beschäftigt sich mit geistiger Gesundheit im Musik- und Kunstgeschäft. Rickly, der selbst nach der Auflösung von Thursday heroinabhängig geworden war, setzt sich in der Pilotfolge zunächst mit seiner eigenen Psyche auseinander. In den folgenden Episoden des bisher dreiteiligen Podcasts kommt Rickly mit Chris Conley von Saves The Day ins Gespräch, der Teile seines Zen-Wissens mit ihm teilt. Am Donnerstag soll eine Folge erscheinen, in der Rickly mit Norman Brannan von Texas Is The Reason und Steve Pedulla von Thursday über das Touren mit Leuten spricht, die nicht wissen, dass man homosexuell ist. Die Folgen können unter diesem Link angehört werden.

+++ Behemoth haben ein Video zu ihrem neuen Song "Bartzabel" veröffentlicht. Der neue Schwarz-Weiß-Clip der Death-Metal-Band zeigt eine düstere, ritualistische Beschwörung des dunklen Dämons "Bartzabel", der mit Hilfe von nackten Frauen und umgedrehten Kreuzen herbeigerufen wird. Musikalisch zeigt sich der neue Track allerdings vergleichsweise ruhiger und hymnischer als die anderen bereits präsentierten neuen Songs der Band. Dazu gehören die Tracks "God = Dog" und "Wolves Ov Siberia", die zuvor ebenfalls mit filmreifen Videos veröffentlicht worden waren. Die neuen Werke werden allesamt auf Behemoths neuem Album "I Loved You At Your Darkest" zu finden sein, das kommenden Freitag erscheint. Vor Veröffentlichung der neuen Platte gibt es zudem die Möglichkeit, sie in Berlin bei einer exklusiven Pre-Listening-Session vorab zu hören. Im Januar kommt die Band dann zusammen mit At The Gates und Wolves In The Throne Room für einige Termine in den deutschsprachigen Raum. Tickets dafür gibt es bei Eventim.

Video: Behemoth - "Bartzabel"

VISIONS empfiehlt:
Behemoth + At The Gates + Wolves In The Throne Room

10.01. Frankfurt/Main - Batschkapp
11.01. München - Tonhalle
13.01. Wien - Arena
15.01. Zürich - Komplex 457
23.01. Oberhausen - Turbinenhalle
24.01. Berlin - Huxley's Neue Welt
01.02. Hamburg - Große Freiheit 36

+++ The Casualties haben den neuen Song "1312" veröffentlicht. Es ist der erste Song mit ihrem aktuellen Sänger David Rodriguez, der 2017 als Ersatz für Originalfrontmann Jorge Herrera hinzugestoßen war. Trotz des Besetzungswechsels haben The Casualties nichts von ihrer Wut eingebüßt: "1312" - eine Umschreibung für das Akronym A.C.A.B. - knüpft nahtlos an den aggressiven Punk-Sound der Band an. Das neue Album "Written In Blood" erscheint am 26. Oktober via Cleopatra. Vorbesteller bekommen "1312" umgehend als Download.

Stream: The Casualties - "1312"

+++ Silverstein haben Akustikversionen ihrer Songs "The Afterglow" und "Aquamarine" veröffentlicht. Die beiden reduzierten Interpretationen der Post-Hardcore-Songs zeigen sich durch die sensible Stimme von Frontmann Shane Told sehr gefühlvoll. Die ursprünglichen Versionen der beiden Tracks stammen von Silversteins aktuellem Album "Dead Reflection", das im vergangenen Jahr erschienen war. Die neuen Interpretationen werden zudem in Form einer Seven-Inch-Vinyl veröffentlicht, die am 15. Dezember via Rise erscheint.

Video: Silverstein - "The Afterglow" (Akustik)

Video: Silverstein - "Aquamarine" (Akustik)

Cover & Tracklist: Silverstein - "Aquamarine + The Afterglow (Acoustic)"

Silverstein

01. "The Afterglow" (Acoustic)
02. "Aquamarine" (Acoustic)

+++ Äuglein zu mit Blink-182: Die Einschlafexperten von Sparrow Sleeps haben sich nach Wiegenlieder-Versionen von Julien Baker, Joyce Manor und Modern Baseball nun den Pop-Punks Blink-182 angenommen. Ihr komplettes Album "California" von 2016 erklingt nun in beruhigenden Spieluhr-Sounds, zu denen man auf den Sandmann warten kann. Hier können auch die Eltern noch sanft mit dem Kopf nicken, während der Nachwuchs einschlummert. Kreativität bewiesen die Schöpfer auch bei der Namensfindung für das schnarchige Album: "Cali-snore-nia".

Album-Stream: Sparrow Sleeps - "Cali-snore-nia"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.