Zur mobilen Seite wechseln
21.09.2018 | 18:24 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Tom Morello, Nine Inch Nails, Donots u.a.)

News 29068Neuigkeiten von Tom Morello, Nine Inch Nails, Donots, Hank von Hell, dem Rock Hard Festival, Forkupines, Magna Carta Cartel, Arkells, Disturbed, einer Statistik zum Musikkonsum und Musikern, die den Rücktritt von Horst Seehofer fordern.

+++ Tom Morello hat AC/DCs "Dirty Deeds Done Dirt Cheap" gecovert. Der Rage Against Machine-Gitarrist verfrachtet den Song von 1976 mit seiner Interpretation in die politische Neuzeit, indem er mit einem eigenen Text auf die Missstände in den USA aufmerksam macht. So behandelt Morello unter anderem Fake News, die Einwanderungspolitik unter Donald Trump oder US-amerikanische Foltermethoden im Ausland. "You got problems with the local folks/ The ones you haven't shot/ If you find the prisoner just won't talk/ Innocent or not/ Pick up the phone/ I'm all alone/ I say torture them all", kritisiert Morello. Der Gitarrist nahm den Song für den Sampler "Appleseed's 21st Anniversary: Roots And Branches" auf, der anlässlich des Jubiläums des Protest-Labels am 19. Oktober erscheint. Darauf wirken neben Morello auch Künstler wie Bruce Springsteen, Donovan und Pete Seeger mit. Tom Morello veröffentlicht am 12. Oktober außerdem sein Soloalbum "The Atlas Underground".

Stream: Tom Morello - "Dirty Deeds Done Dirt Cheap"

+++ Nine Inch Nails haben ihre Songs "All The Love In The World" und "Home" zum ersten Mal seit Jahren live gespielt. Bei einem Konzert in Morrison, Colorado brachte die Industrial-Rock-Band die beiden Tracks auf die Bühne. Während "All The Love In The World" seit 2013 nicht mehr gespielt wurde, war es für "Home" die erste Live-Performance seit neun Jahren. Die Songs stammen vom 2005 erschienenen Album "With Teeth". Auf dem gleichen Konzert hatten Nine Inch Nails auch "The Perfect Drug" erstmals live gespielt. Aktuell sind sie mit ihrem neuen Album "Bad Witch" in den USA unterwegs. Im Rahmen dieser Tour hatten sie zudem die EP "Broken" in voller Länge gespielt und damit auch ihren Track "Happyness In Slavery" erstmals seit 23 Jahren auf die Bühne gebracht.

Video: Nine Inch Nails - "All The Love In The World" und "Home" (live)

+++ Die Donots haben Support-Acts für ihren sechsten "Grand Münster Slam" im Dezember angekündigt. Bei dem bandeigenen Konzertabend werden am 15. Dezember nun auch Turbostaat und Chuck Ragan mit dabei sein. Darüber hinaus spielen sie noch mehr Konzerte im Zuge ihrer "Lauter Als Bomben Tour Teil 2" und feiern im April mit drei Shows ihr 25-jähriges Bandbestehen. Für Grand Münster Slam, Tour und Jubiläumskonzerte gibt es bei Eventim.

Facebook-Post: Donots kündigen Support-Acts für Home-Show an

Bild: Donots Plakat

slam

Live: Donots (Festivals)

17.11. Anröchte - 40 Jahre JZI
01.12. Schladming - Ski Opening

Live: Donots ("Lauter als Bomben Tour Teil 2")

17.11. Anröchte - 40 Jahre JZI
27.11. Magdeburg - Factory
28.11. Jena - Kassablanca
29.11. Kaiserslautern - Kammgarn
30.11. Augsburg - Kantine
22.01. Stuttgart - LKA Longhorn
23.01. Nürnberg - Z-Bau
24.01. Leipzig - Werk 2
25.01. Bremen - Aladin
26.01. Heidelberg - Halle 2

Live: Donots + Turbostaat + Chuck Ragan (Grand Münster Slam 6)

15.12. Münster - Halle Münsterland

Live: Donots (Jubiläumsshows 25 Jahre)

26.04. Berlin - Columbiahalle
27.04. Offenbach - Stadthalle
25.05. Hamburg - Mehr! Theater am Großmarkt

+++ Death-Punk-Rückkehrer Hank von Hell hat den neuen Track "Blood" veröffentlicht. Der entpuppt sich als stampfender Glam-Punk mit Trompeten-Einsatz und knalligem Refrain. "Blood" stammt von Hank von Hells kommendem Solo-Debütalbum "Egomania", das am 2. November erscheint. Erst kürzlich hatte der Ex-Turbonegro-Frontmann seine Comeback-Single "Bum To Bum" herausgebracht.

Stream: Hank von Hell - "Blood"

+++ Das Rock Hard Festival hat erste Bands für das nächste Jahr bestätigt. Mit dabei sind neben den Post-Rock-Lokalmatadoren Long Distance Calling die Death-Metal-Größen Cannibal Corpse, die Metal-Band Fifth Angel und die Heavy-Metaller von Heir Apparent. Weitere Bestätigungen sind die britische Heavy-Metal-Band Tygers of Pan Tang, Visigoth und das Dortmunder Punk-Original The Idiots. Das Festival findet vom 7. bis 9. Juni im Amphitheater in Gelsenkirchen statt.

Live: Rock Hard Festival

07.-09.06. Gelsenkirchen - Amphitheater

+++ Die Post-Hardcore-Band Forkupines hat die Doppelsingle "Sugar | Faith" mitsamt Video veröffentlicht. Darin vermischen sie Alternative Rock mit Post-Rock. Die Singles mit simplen, aber effektiven Riffs und klarem, hohem Gesang handeln von einer in die Brüche gehenden Beziehung, wobei jeder Song aus der Perspektive des jeweils anderen geschrieben ist. Das Video dazu zeigt die Gruppe in einer leeren Lagerhalle. Die Braunschweiger kommen im Herbst auf Deutschland-Tour. Ihr Debüt "Here, Away From" war im September 2017 erschienen.

Live: Forkupines - "Sugar | Faith"

Live: Forkupines

28.09. Braunschweig - B58
29.09. Bad Oldesloe - Inihaus
04.10. Oberhausen - Druckluft
05.10. Bielefeld - Potemkin
06.10. Frankfurt/Main - Exzess
11.10. Jena - Cafe Wagner
12.10. Burglengenfeld - JUZ
13.10. Bad Neustadt - Juze
19.10. Hamburg - Astra Stube
20.10. Münster - ADPG Fest

+++ Magna Carta Cartel haben die neue Single "The Sun & The Rain" mit Video vorgestellt. Darin erzählt ein gewisser Magnus davon, wie er mit seiner "Krankheit" lebt, süchtig nach der aktuellen Band von Ex-Ghost-Gitarrist Martin Persner zu sein. Das augenzwinkernde Video klärt über das einzigartige Krankheitsbild auf. Magna Carta Cartel kommen im Oktober nach Hamburg, Berlin und Köln. Ticktes gibt es auf Eventim. Ihre aktuelle EP "The Demon King" war Mai 2017 erschienen.

Video: Magna Carta Cartel - "The Sun & The Rain"

Live: Magna Carta Cartel

02.10. Hamburg - Logo
03.10. Berlin - BiNuu
04.10. Köln - Luxor

+++ Arkells haben ein Video zu "Relentless" veröffentlicht. Darin ist die Band auf einer zunächst dunklen Bühne zu sehen. In Neonlicht schimmernde Aufnahmen von einem Zimmer mit Frontmann Max Kerman auf dem Bett, einem Auto, Nebel und einer Bar wechseln sich ab. Das letzte Szenenbild zeigt die Band wie zu Beginn des Videos frontal auf der Bühne - von Dunkelheit umgeben und mit einem Scheinwerferlicht auf jedes Mitglied. Der Song erscheint am 19. Oktober auf dem neuen Album "Rally Cry". Im November spielen Arkells in Köln, Berlin und Hamburg, wer sie live sehen will, findet Tickets auf Eventim.

Video: Arkells - "Relentless"

Live: Arkells

16.11. Köln - Luxor
17.11. Berlin - Bi Nuu
18.11. Hamburg - Knust

+++ Die Metal-Band Disturbed hat ein Video zu ihrem neuen Song "A Reason To Fight" veröffentlicht. Der nebulöse Clip zum gefühlvollen Track zeigt emotionale Bilder einer scheiternden Beziehung und verpackt diese in der künstlerisch inszenierten Metapher eines Menschen in der Flasche. "A Reason To Fight" wird auf Disturbeds neuem Album "Evolution" enthalten sein, das am 19. Oktober erscheint. Daraus hatten die US-Musiker zudem bereits den Song "Are You Ready" veröffentlicht, der im Gegensatz zu "A Reason To Fight" wieder eine härtere Gangart einlegt.

Video: Disturbed - "A Reason To Fight"

Stream: Disturbed - "Are You Ready"

+++ Ein neuer Bericht der Recording Industry Association Of America (RIAA) weist deutlich sinkende CD-Verkäufe aus. In der Erhebung gingen die Einnahmen, die in den Vereinigten Staaten durch CDs erzielt wurden, im ersten Halbjahr 2018 um 41,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zurück. Die Einnahmen durch Vinyl-Verkäufe stiegen dagegen um 12,6 Prozent an, wie die RIAA berichtete. Damit bleiben Schallplatten weiterhin stabil, auch wenn sie nur einen kleinen Anteil an den gesamten physischen Tonträgern ausmachen. Die seien laut der RIAA weiterhin auf dem Rückzug. Die Verkäufe von physischen Tonträgern gingen im ersten Halbjahr 2018 um 25 Prozent zurück. Damit deutet die Marktentwicklung auf eine digitalisierte Musik hin, die vermehrt via Streaming konsumiert wird. Das gibt auch die Statistik wieder. 2018 wuchs das Streaming-Angebot um 28 Prozent an.

+++ In einem offenen Brief fordern 290 Kulturschaffende den Rücktritt von Bundesinnenminister Horst Seehofer. Der Brief, der unter dem Kredo "Würde, Verantwortung, Demokratie" von zahlreichen Künstlern und Journalisten verfasst wurde, prangert die politische Arbeit und das öffentliche Auftreten Seehofers stark an. Die Unterzeichner des Briefs zeigen sich "entsetzt" darüber, wie der Innenminister die "Arbeitsfähigkeit der Bundesregierung sabotiert und dem internationalen Ansehen des Landes schadet". Mitinitiator der Aktion ist der Autor und Liedermacher Jan Böttcher, Musikerkollegen wie Thomas Götz (Beatsteaks), Hannes Wittmer (ehemals Spaceman Spiff) und Alexander Hacke (Einstürzende Neubauten) gehören ebenfalls zu den Erstunterzeichnern. Sie werfen Seehofer vor, dass er mit "enthemmten Bierzeltreden und unschlüssigen Pressekonferenzen" maßgeblich zur Verschärfung des Tons in politischen Auseinandersetzungen beitrage. So treibe er die "rechtspopulistische und rechtsradikale Entgleisungsrhetorik" der AfD weiter, so die Unterzeichner.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.