Zur mobilen Seite wechseln
19.09.2018 | 14:33 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Travis Barker, Richard Ashcroft, Joyce Manor u.a.)

News 29056Neuigkeiten von Travis Barker, Richard Ashcroft, Joyce Manor, Zeni Geva & Steve Albini, Tom Delonge, Nick Cave & Marianne Faithful, dem Pathway To Paris, Bikini Kill, Spotify, Ministry, Sick Joy und einer mordenden Platte.

+++ Travis Barker hat ein Busunternehmen und ein Zentrum für medizinische Bildgebung verklagt. Der Blink-182-Schlagzeuger tat ersteres in Folge eines Unfalls mit einem Schulbus und verklagte laut einer Stellungnahme seines Sprechers auch den beteiligten Busfahrer. Er sei zwar ohne Verletzungen davongekommen, nach dem Unfall jedoch leicht benommen gewesen. Er selbst trage an dem Autounfall keine Mitschuld. Die andere Klage richtet sich an ein medizinisches Zentrum in Santa Monica, in dem er bei einer Untersuchung angeblich mehrfach mit kontaminierten Spritzen gestochen wurde, was zu einer Staphylokokken-Infektion und Blutgerinnseln in beiden Armen geführt haben soll. Wegen dieser ist es Barker bis heute entgegen den Vorhersagen seiner Ärzte nicht möglich, Schlagzeug zu spielen. Blink-182 hatten deshalb kürzlich eine Tour und ihren Auftritt beim Riot Fest abgesagt

+++ Richard Ashcroft hat sein neues Album angekündigt sowie die Single "Surprised By The Joy" veröffentlicht. Das insgesamt fünfte Soloalbum des The Verve-Frontmanns heißt "Natural Rebel" und erscheint am 19. Oktober über sein eigenes Label RPA. In der Single dominiert klassischer Britpop, mit Streicher- und Klavierbegleitung und der für das Genre typischen Akustikgitarre, die im Hintergrund für die markante Textur sorgt. Im Video begibt sich Ashcroft in seinem Cabrio genüsslich auf einen kleinen Roudtrip, raus aus dem Londoner Großstadtdschungel bis zur britischen Küste.

Video: Richard Ashcroft - "Surprised By The Joy"

Cover & Tracklist: Richard Ashcroft - "Natural Rebel"

natural rebel

01. "All My Dreams"
02. "Birds Fly"
03. "Surprised By The Joy"
04. "That's How Strong"
05. "Born To Be Strangers"
06. "That's When I Feel It"
07. "We All Bleed"
08. "A Man In Motion"
09. "Streets Of Amsterdam"
10. "Money Money"

+++ Joyce Manor haben ein Video zu ihrem neuen Song "Silly Games" veröffentlicht. Der neue Clip der Pop-Punks zeigt Aufnahmen aus dem Alltag einer jungen Frau, die im Stil einer alten Videokamera gefilmt wurden und dadurch den Charme selbst aufgenommener, intimer Bilder direkt aus dem Leben versprühen. "Silly Games" stammt von Joyce Manors kommendem Album "Million Dollars To Kill Me", das diesen Freitag erscheint. Daraus hatten sie zuvor bereits den Titeltrack sowie den Song "Think I'm Still In Love With You" veröffentlicht. Ihr noch aktuelles ALbum "Cody" war bereits 2016 erschienen.

Video: Joyce Manor - "Silly Games"

+++ Die japanische Noiserock-Band Zeni Geva und Produzent und Noiserocker Steve Albini veröffentlichen eine Compilation gemeinsamer Arbeiten. Die Platte trägt den Titel "Maximum Implosion" und besteht aus zwei CDs: Während auf der ersten CD die Songs von Zeni Gevas "Nai-Ha"-EP (1992) zu hören sind, die Albini an der Gitarre unterstützt, besteht die zweite Platte aus den Aufnahmen, die 1993 in Form der gemeinschaftlich mit Albini veröffentlichten "All Right, You Little Bastards"-EP erschienen waren und bei denen Albini Gesang und Gitarre beisteuert. "Maximum Implosion" erscheint am 28. September, ein Großteil der Songs daraus ist aber bereits per Stream verfügbar. Zeni Geva hatten sich im Jahr 2007 nach einer langen musikalischen Pause wiedervereinigt. Ihr bislang letztes Studioalbum mit neuem Material heißt "10,000 Light Years" und war bereits 2001 erschienen.

Stream: Zeni Geva & Steve Albini - "Maximum Implosion"

Cover & Tracklist: Zeni Geva & Steve Albini - "Maximum Implosion"

Zeni Geva - Maximum Implosion

CD 1
01. "Autobody"
02. "Shirushi"
03. "Intercourse"
04. "Angel"
05. "Nai-Ha"
06. "Terminal Hz"
07. "Kettle Lake"
08. "Painwise"

CD 2
01. "I Want You"
02. "New Flesh"
03. "Autobody"
04. "Godflesh"
05. "Guystick Bodie"
06. "Angel"
07. "Kettle Lake"
08. "Painwise"
09. "Total Castration"
10. "Bigman Death"
11. "The Model"
12. "I Hate You"

+++ Angels & Airwaves-Frontmann Tom DeLonge hat ein neues Buch veröffentlicht. Das Werk trägt den Titel "Sekret Machines Book 2 – A Fire Within" und ist der zweite Teil seiner Romantrilogie rund um außerirdisches Leben. Thematisch knüpft das neue Buch demnach an seinen Vorgänger "Sekret Machines Book 1: Chasing Shadows" an und erzählt die Geschichte einer Gruppe von Menschen, die allesamt Zeuge von übernatürlichen Geschehnissen geworden sind und schließlich unvorstellbare Kräfte entwickeln. Der Roman sei laut DeLonge zwar Fiktion, basiere allerdings auf wahren Begebenheiten außerirdischer Natur. Die ersten drei Kapitel seines neuen Werkes sind bereits online zum Lesen verfügbar. Schon in der Vergangenheit hatte der ehemalige Blink-182-Gitarrist eine bizarre Vorliebe für extraterrestrische Phänomene demonstriert. So hatte er als frisch gekürter UFO-Forscher des Jahres eine Akademie zur Erforschung von "Grenzbereichen der Wissenschaft" gegründet und immer wieder mit skurrilen Statements auf sich aufmerksam gemacht.

+++ Nick Cave ist im neuen Marianne Faithfull-Song "The Gypsy Faerie Queen" als Gast zu hören. Jener ist Vorbote des am 2. November herauskommenden Soloalbums "Negative Capability". Die schwermütige Rockballade sei lyrisch gesehen von William Shakespeares Stück "Ein Sommernachtstraum" inspiriert. Faithfull schrieb den Text, die Musik dazu hat Cave geliefert, nachdem sie ihn per Mail darum gebeten hatte. Darüber hinaus waren noch Ed Harcourt und Mark Lanegan, der den Song "They Come At Night" geschrieben hatte, an dem Album beteiligt. Über "Negative Capability" erzählte Faithfull, dass es "nichts als pures Bemühen ist, etwas Tiefgründiges zu bieten". Sie sei in schlimme Unfälle verwickelt worden und hätte bleibende Schäden davongetragen. "Es hat mein Leben für immer verändert. Ich leide unter vielen Schmerzen und arbeite hart daran, wieder stark zu werden, damit ich meine Arbeit tun kann. Es ist ein großes Wunder, dass ich dieses schöne Album erstellen konnte."

Stream: Marianne Faithfull - "The Gypsy Faerie Queen"

Cover & Tracklist: Marianne Faithfull - "Negative Capability"

Negative-Capability

01. "Misunderstanding"
02. "The Gypsy Faerie Queen"
03. "As Tears Go By"
04. "In My Own Particular Way"
05. "Born To Live"
06. "Witches Song"
07. "It’s All Over Now, Baby Blue"
08. "They Come At Night"
09. "Don’t Go"
10. "No Moon In Paris"
11. "Loneliest Person"

+++ Flea, Patti Smith, Karen O und Jim James haben einen gemeinsamen Auftritt bei Pathway To Paris gespielt. Die Veranstaltung, die am vergangenen Wochenende in San Francisco und Los Angeles stattgefunden hatte, bringt im regelmäßigen Abständen Musiker, Aktivisten, Künstler und Akademiker zusammen, um das Bewusstsein für den Klimawandel zu schärfen und die Bedeutung des Übereinkommens von Paris hervorzuheben. Der Red Hot Chili Peppers-Bassist Flea bot an dem Abend ein Solo-Set von 15 Minuten dar, in dem er abwechselnd Basslinien und Trompetenmelodien mithilfe eines Loops zusammenbaute. Über Twitter gab er am nächsten Tag bekannt, er sei "im Herzen glücklich darüber, am Wochenende bei 'Pathways To Paris' gespielt haben zu dürfen. Ich liebe Bäume, Wasser, Luft, und diese Hüttensänger mit ihren Krönchen auf dem Kopf."

Video: Flea bei Pathway To Paris

Tweet: Flea über seinen Auftritt

Video: Pathway To Paris Livestream

Bild: Tourplakat Pathway To Paris

Pathway To Paris

+++ Bikini Kill haben ihre Musik erstmals zum Streamen verfügbar gemacht. Frontfrau Kathleen Hanna betonte, dass sie damit mehr Menschen die Möglichkeit geben wolle, die Songs der Riot-Grrrl-Band in einer angemessenen Qualität hören zu können. Die geringe Entlohnung durch Lizenzgebühren hätte die Band zwar aufgeregt, doch genauso schlecht sei es, dass Fans dann vornehmlich Streams minderer Qualität etwa auf Videoplattformen wie Youtube konsumieren. Zudem kündigten Bikini Kill eine Neuauflage ihres 1988 erschienenen Compilation-Albums "The Singles" auf CD und erstmals auch als Vinyl-Version an. Die Reissues erscheinen am 25. September.

Tweet: Bikini Kill präsentieren ihre Musik zum Streamen

+++ Spotify ist von einer ehemaligen Mitarbeiterin wegen geschlechtsspezifischer Diskriminierung verklagt worden. Laut dem Magazin Variety habe Hong Perez, eine ehemalige Verkaufsleiterin des Streamingdienstes, Klage gegen das Unternehmen und ihren ehemaligen Chef Brian Berner beim obersten Gerichtshof in New York eingereicht. Perez beschuldigt ihren alten Arbeitgeber, sogenannte "Jungs-Trips" veranstaltet zu haben, bei der ausschließlich männliche Mitarbeiter zum Sundance Film Festival eingeladen wurden. Obwohl von Drogenkonsum auf diesen Reisen berichtet wurde, soll es keine Konsequenzen für die Beteiligten gegeben haben. Außerdem hätte es laut Perez ähnliche Männertrips auch zu Stripclubs in Atlantic City gegeben. Spotify-Vorstände sollen zudem befördert worden sein, obwohl sie in der Vergangenheit wegen sexueller Belästigung verwarnt wurden. Perez beschuldigt ihren ehemaligen Chef Berner weiterhin, sie als Sündenbock benutzt zu haben, als er wegen der Annahme von kostenlosen Karten für den Madison Square Garden in Schwierigkeiten geraten war. Sie sei daraufhin zu Unrecht wegen Verletzung der Verhaltensregeln entlassen worden. Ihre Klage beinhaltete auch Beschwerden über ungleiche Bezahlung bei Spotify: Männer würden bei dem schwedischen Unternehmen höher vergütet werden als Frauen. Spotify äußerte sich dem Magazin Pitchfork mit einer Erklärung zu der Klage: "Wir bei Spotify tolerieren keine Diskriminierung jeglicher Art. Wir können uns nicht zu den genauen Details des laufenden Verfahrens äußern. Die Anschuldigungen sind jedoch unbegründet."

+++ Sick Joy streamen ihre neue Single "Dissolve Me". Der neue Song der Grunge-Band aus Brighton stampft mit schweren Basslinien, rauem Gesang und brummenden Riffs voran. "Drei Minuten voller aggressivem, vernichtendem Heavy-Pop", so die Band selbst zu dem Track. Im März war Sick Joys Debüt-EP "Amateurs" herausgekommen.

+++ Ministry haben einen Visualizer für ihren Song "AmeriKKKa" veröffentlicht. Der achtminütige Clip zeichnet ein düsteres Bild der USA, in dem eine verzweifelte Freiheitsstatue zwischen Bomben und Feuerwerk untergeht. Die Industrial-Metaller machen ihre Anti-Kriegshaltung, die sich auch im Text des massiven Songs wiederfindet ("I guess we're going to war/ We don't know who we're fighting/ We don't know what we're fighting for"), auch visuell deutlich. Der Song stammt von Ministrys aktuellem Album "AmeriKKKant", das im März erschienen ist.

Video: Ministry - "AmeriKKKa"

Stream: Sick Joy - "Dissolve Me"

+++ Leicht zu verängstigende Vinyl-Romantiker könnten bald einen triftigen Grund bekommen, ihre Platten abzustoßen und auf digitale Musik umzusteigen: In der Horror-Serie "Deadwax" des Streaming-Anbieters Shudder hat es eine mörderische Schallplatte auf audiophile Musikhörer abgesehen. Schon das bloße Abspielen des Vinyls kann dabei zum Tod führen. Das mit rundem Kunststoff nicht zu spaßen ist, hat bereits der nicht ganz Ernst zu nehmende Horrorfilm "Rubber" gezeigt, in dem ein Autoreifen Amok läuft. Nun geht es also auch Fans des knisternden Plastiks an den Kragen. Der Titel "Deadwax" basiert dabei auf dem Bereich der Schallplatte zwischen dem letzten Song und dem Label. Die Serie besteht aus acht Episoden, die jeweils 15 Minuten lang sein werden. Sie feiert am 23. September auf dem Austin's Fanatic Fest Premiere. So abwegig scheint das Vinyl-Killer-Szenario dann auch gar nicht zu sein: Wer mal mit einer umfangreichen Sammlung umgezogen ist, hat das am eigenen Leib zu spüren bekommen.

Video: Deadwax - Offizieller Teaser

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.