Zur mobilen Seite wechseln
13.09.2018 | 19:27 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Queens Of The Stone Age, The Joy Formidable, Roadburn Festival u.a.)

News 29034Neuigkeiten von Queens Of The Stone Age, The Joy Formidable, dem Roadburn Festival, DeWolff, Notgemeinschaft Peter Pan, Soilwork, Arthur Buck, Estrons, Architects, Karg, Pussy Riot und einem ulkigem Nekrogoblikon-Interview.

+++ Queens Of The Stone haben "The Way You Used To Do" bei einer Benefiz-Show neuinterpretiert. Die Stoner-Rocker verwandelten den adrenalingeladenen Rocksong für die Tanzfläche in einen atmosphärischen Synthie-Blues, der direkt aus einem Science-Fiction-Film stammen könnte. Der reduzierte Schwarz-Weiß-Look des Videos fängt dabei die intime Atmosphäre im Museum Of New And Old Art in Hobart, Australien ein, wo das Quintett für einen guten Zweck spielte. Die Einnahmen des Konzerts kamen zusammen mit einer Spende von Josh Hommes "Sweet-Stuff"-Stiftung der Pädiatrie-Abteilung des Royal-Hobart-Krankenhauses zugute. Die Queens Of The Stone Age schlossen mit diesem außergewöhnlichen Konzert ihre "Villains"-Tour ab, auf der sie weltweit insgesamt 129 Konzerte gespielt hatten.

Video: Queens Of The Stone Age - "The Way You Used To Do" (Live from MONA)

+++ The Joy Formidable haben ein Video zum Song "The Better Me" vorgestellt. "Der Song ist über Selbstakzeptanz und das Leben mit seinen Fehlern", so Sängerin und Gitarristin Ritzy Bryan. Außerdem sei der Song eine Entscheidung, sich selbst zu lieben. Es beginnt mit einem klassischen Intro, das durch konstantes Schlagzeug und einer hochgestimmten, fuzzigen Gitarre aufgebrochen wird. Der Refrain klingt durch den sanften Gesang von Ritzy Bryan sehr verträumt und sehnsüchtig. Das Video, worin das Trio durch die Seitenstraßen und verlassenen Ecken von Las Vegas spaziert, leuchtet mit farbigen Negativ-Bildern. "The Better Me" erscheint offiziell am 28. September auf "Aaarth" via Hassle. Zuvor hatte die britische Band schon "The Wrong Side" mitsamt Video herausgebracht.

Video: The Joy Formidable - "The Better Me"

+++ Das Roadburn Festival hat weitere Bands für 2019 angekündigt. Unter den Bestätigungen sind "Cave In" und "Old Man Gloom", die beide im vergangenen Jahr ihr gemeinsames Mitglied Caleb Scofield verloren hatten, als dieser bei einem Autounfall ums Leben kam. Zudem wurde der Act für die Roadburn-Tradition des "Artist In Residence", eine Band oder ein Solo-Künstler, der über die Zeit des Festivals verteilt mehrere Auftritte mit verschiendenen Sets spielt, veröffentlicht. 2019 übernimmt diese Rolle die Doom-Metal-Band Thou. Außerdem bestätigt wurden Daughters, Ulcerate und Gold. Tickets für das Festival sind ab dem 4. Oktober erhältlich. Das Roadburn 2019 findet vom 11. bis 14. April im niederländischen Tilburg statt. Zuvor waren bereits Sleep als Headliner bestätigt sowie einige weitere Bands ins Line-up aufgenommen worden.

Facebook-Post: Roadburn-Festival veröffentlicht zweite Bandwelle für 2019

Live: Roadburn Festival

11.-14.04. Tilburg - 013

+++ DeWolff haben ein Video zu "Double Crossing Man" veröffentlicht sowie Tourdaten bekanntgegeben. Pablo van de Poel, der Sänger und Gitarrist des Retro-Stoner-Rock-Trios, hat die Aufnahmegeschichte der Single verraten. "Wir nahmen den Track live auf Tape auf, mit unserem wunderbaren Freund Levi Vis von den Dawn Brothers am Bass - am gleichen Tag wie 'Swain'. Wir verbrachten den größten Teil des Tages damit zu, 'Swain' aufzunehmen und hatten nur noch 30 Minuten übrig, bevor Levi gehen musste. Wir dachten: 'Scheiß drauf, lasst uns einfach den Song durchgehen, Soundcheck machen und ihn dann schnell runterspielen.' Wir nahmen den ersten Durchgang auf - das allererste Mal, dass wir den Song zusammen spielten - hörten uns die Aufnahme an und liebten diese. Sie ist voller kleiner ungeplanter Dinge, hat ein paar Fehler, aber die Energie war einfach richtig gut. Wir nahmen noch einen weiteren Take auf, aber der erste war einfach super mit seiner Spontanität, und der landete auch auf dem Album!" Weiter erzählt er, dass "das komische, hoch gepitchte 'swooosh' ganz am Ende des Songs von dem Tape-Aufnahmegerät kam, welches aprupt stoppte, während Pablo und Luka das letzte Wort 'maaaaaan' schrien. Irgendein Transistor überhitzte, verbrannte und dann war die Energie weg. Wir mussten das Tape-Aufnahmegerät reparieren, bevor wir es anhören konnten!" Das dazu passende Video zeigt die Niederländer auf Tour und live auf der Bühne. Wer das selbst sehen will, kann das entweder auf dem Reeperbahn Festival oder einem ihrer etlichen anstehenden Konzerte im November tun. Tickets gibt es bei Eventim. Das kommende Album "Thrust" erscheint am 4. Mai über Mascot.

Video: DeWolff - "Double Crossing Man"

Live: DeWolff

20.09. Hamburg - Reeperbahnfestival
21.09. Hamburg - Reeperbahnfestival
06.11. Köln - MTC
07.11. Essen - Zeche Carl
08.11. Münster - Gleis 22
09.11. Husum - Speicher
11.11. Darmstadt - Central Station
13.11. Stuttgart - Goldmarks
14.11. Wien - Chelsea
15.11. München - Backstage
16.11. Nürnberg - Club Stereo
21.11. Berlin - Musik & Frieden
22.11. Erfurt - Museumskeller
23.11. Dresden - Beatpol

+++ Die Punkrock-Band Notgemeinschaft Peter Pan hat ein Video zu ihrem neuen Song "Helikopter-Eltern - Staffel 1" veröffentlicht. Wie der Titel schon vermuten lässt, handelt es sich dabei um einen Track über übervorsichtige Eltern, die ihr Kind dauernd bevormunden. Genau das ist auch im dazugehörigen Musikvideo zu sehen. "Helikopter-Eltern - Staffel 1" stammt von Notgemeinschaft Peter Pans kommendem, nach der Band benannten Album, das am 28. September erscheint. Pünktlich zum Release der neuen Platte startet die Band dann auch eine umfangreiche Tour durch die deutschen Clubs.

Video: Notgemeinschaft Peter Pan - "Helikopter-Eltern - Staffel 1"

Live: Notgemeinschaft Peter Pan

28.09. Witten - The Curly Cow | ausverkauft
29.09. Düsseldorf - AK 47
24.10. Nürnberg - Bela Lugosi
25.10. Graz - Music House
26.10. Linz - Kapu
27.10. Wien - EKH
28.10. München - Kafe Marat
29.10. Zürich - Dynamo
30.10. Salzburg - Annan 96
31.10. Passau - Zauberberg
01.11. Wiesbaden - Kulturkneipe Sabot
02.11. Hannover - LKA
03.11. Hamburg - Fabrique
16.11. Berlin - Linse
17.11. Schwarzenberg - Unanbeatbar
23.11. tba
24.11. Trier - Villa Wunder
30.11. Göttingen - Juzi
01.12. Glauchau - Cafe Taktlos
02.03. Hamburg - Fanräume
13.04. Münster - Rare Guitar
20.04. Norderstedt - Soziales Zentrum

+++ Soilwork haben die zweite Episode ihrer Making-of-Reihe zum kommenden Album veröffentlicht. In dem Clip gewähren die Melodic-Death-Metaller einen Blick hinter die Kulissen der Studioarbeit und reden über die Inspiration für das Album, das bisher noch keinen Namen trägt. Gitarrist David Andersson erklärt, dass die Band mit der Platte einen neuen Ansatz für das Genre suche. "Wir haben die Absicht etwas zu schaffen, das wie Melodic Death Metal klingt, aber neu zusammengesetzt ist. Etwas anderes als Geschrei in der Strophe gefolgt von einem Boyband-Chorus." Das neue Album soll im Laufe des nächsten Jahres erscheinen.

Video: Albumtrailer von Soilwork

+++ Arthur Buck haben ein Video zu "The Wanderer" online gestellt. Darin spielt Joseph Arthur Gitarre an verschiedenen Orten: neben einer Brücke, an einer Straßenecke und an einer Wand. Oft wird er umgeben von psychedelischen Effekten. Das Projekt von Arthur und Peter Buck hatte am 15. Juni das Debüt "Arthur Buck" veröffentlicht.

Video: Arthur Buck - "The Wanderer"

+++ Estrons haben mit "Body" eine zweite Single aus ihrem Debütalbum "You Say I'm Not Enough" veröffetlicht. Im Vergleich zur ersten Single "Cameras" schaltet die Alternative-Band aus Schottland noch einen Gang höher und spielt mit rotzigem Post-Punk-Sound und harten Noise-Passagen. "You Say I'm Not Enough" erscheint am 5. Oktober über Gofood. Zuvor lässt sich das frische Material auf dem Reeperbahn Festival live erleben: Estrons spielen in der Nacht des 22. Septembers auf dem VISIONS-Abend im Hamburger Molotow.

Video: Estrons - "Body"

+++ Architects haben ein neues Album mit dem Titel "Holy Hell" angekündigt. Vorab gibt es bereits den ersten Song "Hereafter" zu hören, zu dem die Band auch ein Video präsentierte. Sie spielen dort in einer dunklen Kulisse, unterbrochen wird das Musikvideo von kurzen Bildsequenzen, in denen Seelen in den Himmel gehoben werden. "Holy Hell" ist die erste Platte der Metalcore-Band seit dem Tod ihres Gitarristen und Songschreibers Tom Searle. Deshalb wird es thematisch vor allem um den Umgang und die Verarbeitung von Schmerz und Verlust gehen. "Holy Hell" erscheint am 9. November. Ab Anfang des nächsten Jahres sind Architects dann für einige Shows in Deutschland unterwegs. Karten dafür gibt es bereits bei Eventim.

Video: Architects - "Hereafter"

Live: Architects

10.01. Düsseldorf - Mitsubishi Electric Halle
02.02. Leipzig - Haus Auensee
03.02. Offenbach - Stadthalle
05.02. Berlin - Verti Music Hall
06.02. München - Zenith
08.02. Hamburg - Sporthalle Hamburg

+++ Karg haben ein neues Album angekündigt. Die neue Platte der Black-Metal-Band rund um J.J., Frontmann des Black-Metal-Duos Harakiri For The Sky, trägt den Titel "Dornenvögel" und erscheint am 16. November. Daraus haben Karg bereits vorab den Track "Petrichor" veröffentlicht. Der ist ein zunächst ruhig anlaufender, melodischer Track, der instrumental eine sehr melancholische Atmosphäre erzeugt.

Stream: Karg - "Petrichor"

Cover & Tracklist: Karg - "Dornenvögel"

Karg Dornenvoegel

01. "Drangsal"
02. "La Tristesse Durera Toujours"
03. "Petrichor"
04. "L'apelle Du Vide"
05. "Meine Freiheit war ihr Tod"
06. "F 19.5"
07. "Heimat bist Du tiefster Winter"
08. "Advent"

+++ Peter Verzilov von Pussy Riot ist möglicherweise vergiftet worden. Der Aktivist des russischen Punkrock-Kollektivs habe sich nach einem Gerichtstermin zunehmend unwohler gefühlt und sein Zustand verschlechterte sich rasant. Irgendwann "verlor er seine motorische Fähigkeiten und sein Seh-, Erinnerungs- und Sprachvermögen", so das Bandmitglied Nikulshina. Als nach ihren Aussagen das Sanitätspersonal angekommen wäre, hätte er noch beantworten können, ob er Essen oder Drogen zu sich genommen hatte, was nicht der Fall war. Doch auf der Fahrt ins Moskauer Krankenhaus hätte er wirre Dinge gesprochen, wäre in einen Halbschlaf gefallen und hätte sie gar nicht mehr erkannt. Die Ärzte würden keine Auskunft über den Grund seines Ausfalls bekannt geben, aber würden immerhin sagen, dass sein Zustand ernst gewesen wäre und dieser sich verbessern würde. Verzilov wurde vergangene Woche wegen eines Protests festgenommen. Zuvor war er in Konflikt mit der Polizei gekommen, weil er das Fußballfeld beim Weltmeisterschaftsfinale gestürmt hatte.

+++ Nekrogoblikons Maskottchen John Goblikon hat eine neue Episode seines Talkshow-Formats "Right Now" moderiert. Bei der aktuellen Ausgabe war der Volumes-Sänger Mike Terry zu Gast, der sich den Fragen des grünen Moderators stellte. Der Gastgeber hält nicht viel davon, ein flüssiges Gespräch aufrecht zu erhalten, sondern lässt seinen Gegenüber gerne mal auflaufen. Nicht einmal den Namen seines Interviewpartners kann sich der Kobold merken. Terry blieb cool und gab John Goblikon sogar Tipps für seine Frisur, obwohl da nicht mehr viel zu frisieren ist.

Video: John Goblikon interviewt Mike Terry

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.