Zur mobilen Seite wechseln
06.09.2018 | 18:50 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Ozzy Osbourne, Nothing, Dolores O' Riordan u.a.)

News 29007Neuigkeiten von Ozzy Osbourne, Nothing, Dolores O' Riordan, Darkthrone, Behemoth, Enter Shikari, Petal, Vola, Sanguine Hum, Author & Punisher, Joni Mitchell und Metallica mal soft.

+++ Ozzy Osbourne hat einen großen Backstage-Wettbewerb für seine Fans gestartet. Fans können über die Webseite Omaze zehn Dollar spenden und kommen so in den Lostopf für ein exklusives Konzerterlebnis in Las Vegas am 13. Oktober: Enthalten sind der Flug nach Las Vegas ein Aufenthalt in einem Vier-Sterne-Hotel, ein persönliches Treffen mit Osbourne, die Teilnahme an dem Soundcheck und der Party vor dem Auftritt, das Konzert aus der Perspektive der Bühne und zu guter Letzt ein Chip, mit dem man 500 Dollar in den Casinos der Stadt verspielen kann. Die Spende geht an die Organisation Love Hope Strength, die auf Musikveranstaltungen für die lebensrettende Registrierung für eine Knochenmarkspendedatei wirbt. Weitere Informationen zu der Aktion gibt es auf der Webseite von Omaze. Der Black Sabbath-Frontmann hatte vorgestern seine Abschiedstournee mit neuen Europa-Tourdaten verlängert.

Facebook-Post: Ozzy Osbourne wirbt für Fanaktion

+++ Die Shoegazer Nothing haben ein Video zu ihrem Song "I Hate The Flowers" präsentiert. In dem Musikfilm zum melancholischen Track ist ein Mann in Nothings Heimatstadt Philadelphia zu sehen, der sich durch den Alltag quält und dabei versucht, seine inneren Konflikte zu bewältigen. Unterbrochen wird das Video durchgängig von schnell wechselnden Bildsequenzen, die dem ganzen einen passend unruhigen Charakter verleihen. Der Song gehört zu Nothings aktuellem Album "Dance On The Blacktop", das vergangenen Monat erschienen war. Im November ist die Band für vier Termine in Deutschland und Österreich. Tickets dafür gibt es bei Eventim.

Video: Nothing - "I Hate The Flowers"

Live: Nothing

04.11. Köln - Artheater
09.11. Hamburg - Headcrash
15.11. Berlin - Cassiopeia
22.11. Wien - Arena

+++ Die Todesursache von Cranberries-Frontfrau Dolores O'Riordan ist bekanntgegeben worden. Bei einer gerichtlichen Untersuchung in Westminster teilte die Gerichtsmedizin der Justiz mit, dass O'Riordan in der Badewanne ertrunken sei, nachdem sie eine große Menge Alkohol konsumiert hatte. Zeugen fanden die Sängerin am 15. Januar tot in der Badewanne ihres Hotelzimmers in London. Laut Zeugenaussagen sollen in ihrem Zimmer außerdem leere Flaschen und verschreibungspflichtige Medikamente gefunden worden sein, Spuren von Verletzungen, die sich O'Riordan selbst zugefügt haben könnte, hätte es nicht gegeben. In der Vergangenheit hatte die irische Sängerin immer wieder Alkoholproblemen zu kämpfen. Heute wäre sie 47 Jahre alt geworden. Die übrigen Mitglieder von The Cranberries nahmem ihren Geburtstag zum Anlass, eine Pressemitteilung zu veröffentlichen, in der sie O'Riordans Kindern und der Familie ihr Beileid aussprechen. Die Band könne immer noch nicht begreifen, was am 15. Januar passiert ist. Sie bitten auch darum, die Privatssphäre aller Beteiligten zu wahren. 2019 wollen sie noch ein Album veröffentlichen, für das O'Riordan vor ihrem Tod alle Gesangsspuren aufgenommen hatte.

Tweet: Pressemitteilung der Cranberries

+++ Darkthrone arbeiten im Studio an ihrem neuen Album. Der Sänger der norwegischen Black-Metaller, Gylve "Fenriz" Nagell, teilte über Facebook mit, dass sie momentan an drei Songs für die neue Platte arbeiten würden. Dabei wollten sie ihr Makenzeichen weiterführen, "altmodischen, primitiven Metal" zu machen, so Fenriz. Das bislang letzte Album des Duos heißt "Arctic Thunder" und war 2016 erschienen.

Facebook-Post: Gylve "Fenriz" Nagell über neues Darkthrone-Material

+++ Behemoth haben den neuen Song "Wolves Ov Siberia" mit Video geteilt. In dem nebligen Video der polnischen Black- und Death-Metal-Band schlüpft man in die Perspektive eines Wolfs, der in den Wäldern eine Frau jagt und diese letztendlich erlegt und auffrisst. "Ich wollte, dass es chaotisch, fast fieberhaft wirkt, aber immer noch schöne Bilder zeigt", so Frontmann Nergal. Der stürmische neue Song gehört zum neuen Album "I Loved You At Your Darkest", das am 5. Oktober erscheint. Daraus hatten Behemoth schon den Song "God = Dog" geteilt und außerdem eine gemeinsame Europa-Tour mit At The Gates und Wolves In The Throne Room angekündigt. Karten für die Shows bekommt ihr bei Eventim.

Video: Behemoth - "Wolves Ov Siberia"

VISIONS empfiehlt:
Behemoth + At The Gates + Wolves In The Throne Room

10.01. Frankfurt/Main - Batschkapp
11.01. München - Tonhalle
13.01. Wien - Arena
15.01. Zürich - Komplex 457
23.01. Oberhausen - Turbinenhalle
24.01. Berlin - Huxley's Neue Welt
01.02. Hamburg - Große Freiheit 36

+++ Das Konzert von Enter Shikari in Dortmund ist ausverkauft. Die Electronicore-Band spielt am 12. April auf ihrer von VISIONS präsentierten Tour im FZW. Damit ist nach der Show in Köln schon der zweite Termin ausverkauft. Für die anderen bekommt ihr weiterhin Karten bei Eventim. Die könnten jedoch auch bald knapp werden: Enter Shikari haben sich für diese Tour bewusst kleinere Locations als gewohnt ausgesucht.

VISIONS empfiehlt: Enter Shikari

02.04. München - Neue Theaterfabrik
03.04. Linz - Posthof
07.04. Dresden - Alter Schlachthof
08.04. Berlin - Huxley's Neue Welt
09.04. Leipzig - Conne Island
11.04. Erlangen - E-Werk
12.04. Dortmund - FZW | ausverkauft
13.04. Köln - Live Music Hall | ausverkauft
15.04. Wiesbaden - Schlachthof
16.04. Saarbrücken - Garage

+++ Petal haben den Tom Petty-Song "You Got Lucky" gecovert. Die Indierocker aus Scranton, Pennsylvania machten aus dem Synthie-lastigen Original von 1982 eine hauchzarte Akustik-Version. Petal, die im Juni ihr aktuelles Album "Magic Gone" veröffentlicht hatten, kommen im Oktober und Februar für einige Shows in den deutschsprachigen Raum. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Petal - "You Got Lucky (Tom-Petty-Cover)"

+++ Vola haben ein neues Video zu ihrer Single "Ghosts" veröffentlicht. In dem vierminütigen Clip spielt das Prog-Quartett aus Schweden den neuen Song vor malerischer Kulisse an der Küste. Die sphärischen Gitarren, die von einem dominanten Synthie-Thema umrahmt werden, fügen sich dabei passend in die verträumten Landschaftsaufnahmen bei Sonnenuntergang ein. "Ghosts" ist bereits die zweite Auskopplung aus dem kommenden Album "Applause For A Distant Crowd", das am 12. Oktober über Mascot erscheint. Wer die Gruppe in Deutschland live erleben möchte, hat auf dem Euroblast Festival die Möglichkeit dazu. Tickets sind bei Eventim erhältlich.

Video: Vola - "Ghosts"

Live: Vola

05.10. Köln - Euroblast Festival

Live: Petal

30.10. Köln - Kulturkirche
31.10. Brüssel - Botanique
04.11. Berlin - Heimathafen
05.11. Hamburg - Gruenspan
07.11. Wien - Flex
08.11. München - Freiheiz
09.11. Solothurn - Kulturfabrik Kofmehl
08.02. Nyon - La Parenthèse
11.02. München - Feierwerk
12.02. Berlin - Musik & Frieden
13.02. Hamburg - Uebel & Gefährlich
15.02. Rees-Haldern - Haldern Pop Bar
16.02. Köln - Studio 672

+++ Die Prog-Rock-Band Sanguine Hum hat ein neues Album angekündigt und einen neuen Track veröffentlicht. Das Album "Now We Have Power" erscheint am 12. Oktober und führt konzeptuell durch die gleiche Welt, die die Band auf den Vorgängeralben "The Weight Of The World" und dem namentlich verwandten "Now We Have Light" erschaffen hatten. Deshalb begleitet das Album auch ein Story-Booklet. Als erster Vorbote ist der Song "Speak To Us" verfügbar - ein melodischer, verspielter und vertrackter Prog-Song, der über weite Strecken rein instrumental auskommt.

Stream: Sanguine Hum - "Now We Have Power"

Cover & Tracklist: Sanguine Hum - "Now We Have Power"

Now We Have Power

01. "The View Part 1"
02. "The View Part 2"
03. "Skydive"
04. "Retreat"
05. "Speak To Us"
06. "Devachan Don"
07. "Pen! Paper! Paper! Pen!"
08. "Flying Bridge"
09. "Bedhead"
10. "Quiet Rejoicing"
11. "Speech Day"
12. "A Tall Tale"
13. "Flight Of The Uberloon"
14. "Swansong"

+++ Author & Punisher hat das Album "Beastland" angekündigt und zwei Songs vorab veröffentlicht. Das Solo-Industrial-Metal-Projekt von Tristan Shone wird nach eigenen Aussagen "aggressiver und dynamischer" klingen, weil er für das Album extra neue "Drone Machines" entwickelt hat. Die sind im Video zum Song "Nihil Strength" zu sehen: Der ehemalige Maschinenbauingenieur hat martialische Konstrukte aus Metall gefertigt, mit denen er gewaltige Industrial-Sounds triggern kann. Den zweiten neuen Song "Night Terror" gibt es im Stream, er kommt im Vergleich etwas sphärischer daher. "Beastland" erscheint am 5. Oktober.

Video: Author & Punisher - "Nihil Strength"

Stream: Author & Punisher - "Night Terror"

Cover & Tracklist: Author & Punisher - "Beastland"

Beastland

01. "Pharmacide"
02. "Nihil Strength"
03. "Ode To Bedlam"
04. "The Speaker is Systematically Blown"
05. "Nazarene"
06. "Apparition"
07. "Night Terror"
08. "Beastland"

+++ Joni Mitchell soll mit einem Konzert zu ihrem 75. Geburtstag geehrt werden. Für den 6. und 7. November wurde im Dorothy Chandler Pavilion in Los Angeles eine Veranstaltung angesetzt, bei der die einflussreiche Singer/Songwriterin mit Performances von Norah Jones, Kris Kristofferson, Rufus Wainwright und weiteren Musikschaffenden beglückwünscht werden soll. Annie Clark alias St. Vincent ist für die Veranstaltung zwar bislang nicht bestätigt, hat Mitchell gestern jedoch bei einem Konzert mit einem Cover ihres Songs "Court And Spark" Tribut gezollt.

Facebook-Post: Event zum 75. Geburtstag von Joni Mitchell

Instagram-Post: St. Vincent covert "Court And Spark" von Joni Mitchell

+++ Dass auch Metal-Titanen wie Metallica fehlbar sind, dürfte vielen Fans irgendwo zwischen "Load" (1996) und "St. Anger" (2003) schmerzlich bewusst geworden sein. Dass die Band auch heute noch manchmal viel wagt und nichts gewinnt, zeigt eine schillernd misslungene Coverversion, die es in Minneapolis zu hören gab: Wie gewohnt spielten Bassist Rob Trujillo und Gitarrist Kirk Hammett einen Song eines mit dem Ort des Auftritts verbundenen Künstlers - nämlich Prince' "When Doves Cry". Wo Prince den Funk, den Sex und den Soul hatte, haben Metallica... Trujillos grobes Gebell? Hammett, dem irgendwann das Plektrum runterfällt? Den charmanten Schülerband-Sound ohne Groove? Seht und gruselt euch selbst.

Video: Metallica - "When Doves Cry" (Live in Minneapolis, 2018)

Video: Prince - "When Doves Cry"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.