Zur mobilen Seite wechseln
29.08.2018 | 16:33 0 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

Casper, Marteria, Kraftklub und Feine Sahne Fischfilet spielen in Chemnitz Gratis-Konzert gegen Rechts

News 28967

Foto: Facebook

#wirsindmehr: Casper, Kraftklub, Marteria, Feine Sahne Fischfilet und weitere Musiker spielen am kommenden Montag ein Gratis-Konzert in Chemnitz. Damit wollen die Musiker Flagge zeigen für ein friedliches und respektvolles Miteinander. Vorangegangen waren Demonstrationen von Rechtsextremisten in der Stadt, die teilweise regelrecht Jagd auf ausländisch aussehende Menschen und Journalisten gemacht hatten.

Nach den Ausschreitungen gewaltbereiter Rechtsextremisten in Chemnitz Anfang der Woche werden sich Casper, Marteria, Kraftklub, Feine Sahne Fischfilet, Die Toten Hosen, K.I.Z. und Trettmann am kommenden Montag mit einem Konzert gegen Rechtsruck und Verrohung in der Gesellschaft stellen. Ab 17 Uhr treten die Künstler am 3. September vier Stunden lang am Karl-Marx-Monument auf. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen gibt es in der zugehörigen Facebook-Veranstaltung.

"Tausende Leute ziehen durch Chemnitz, instrumentalisieren einen erbärmlichen Mord und jagen wieder Menschen aufgrund ihrer Herkunft oder Hautfarbe. Es geht ihnen nicht darum zu trauern, sondern um ihrem Hass freien Lauf zu lassen", schreiben die Bands in einem Statement. "Es waren jedoch auch tausende Leute auf der Straße, die diese Hetze nicht hinnehmen wollten. Jede einzelne Person von euch feiern wir. Diesem rassistischen Mob hat man nicht unwidersprochen die Straße zu überlassen. Wir freuen uns, wenn noch viel mehr Leute den Arsch hochbekommen und wenn die Menschen, die sich diesen Zuständen immer wieder in den Weg stellen, auch mal Kraft tanken können. All den Menschen, die von den Neonazis angegriffen wurden, wollen wir zeigen, dass sie nicht alleine sind. Alle nach Karl-Marx-Stadt! Zusammen!"

Gerade für Kraftklub dürfte die Show auch eine persönliche Angelegenheit sein: Die Band ist in "Karl-Marx-Stadt" zu Hause, rief schon am Montag dazu auf, zur Gegendemo zu kommen, und wurde wegen ihrer klaren politischen Haltung von Sachsens Ministerpräsident Kretschmer schon als "unmögliche linke Band" bezeichnet und war daraufhin von den Musikern mit dem "Fick-Finger" bedacht worden.

Auch Feine Sahne Fischfilet riefen direkt zum Wochenbeginn zum Engagement auf. Das Engagement gegen Rechtsextremismus und für eine lebendige alternative Szene in Ostdeutschland hat bei den Punks auch abseits ihrer gern explizit politischen Songtexte Tradition: 2016 tourte die Band mit ihrer "Noch nicht komplett im Arsch"-Kampagne durch kleine Städte und Dörfer in Mecklenburg-Vorpommern, um die Menschen vor der Landtagswahl zu mobilisieren.

Und auch die Berliner Rapper K.I.Z. hatten schon öfter klar durchblicken lassen, was sie von übertriebenem Nationalstolz und seinen Folgen halten und wie sie zum Thema Geflüchtete stehen.

Casper und Marteria wiederum, die am 31. August ihr gemeinsames Album "1982" veröffentlichen, standen am vergangenen Wochenende bereits beim Anti-Nazi-Open Air Jamel rockt den Förster zusammen auf der Bühne.

Live: #WirSindMehr-Gratiskonzert mit Casper, Marteria, Kraftklub, Feine Sahne Fischfilet, K.I.Z. und Trettmann

03.09. Chemnitz - Karl-Marx-Monument

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.