Zur mobilen Seite wechseln
28.08.2018 | 14:14 0 Autor: Jan Schwarzkamp RSS Feed

Alice In Chains reden in VISIONS 306 über ihre Rückkehr nach Seattle

News 28959Für unsere große Abo-Titelgeschichte über Alice In Chains haben wir mit Band-Kopf Jerry Cantrell und Sänger William DuVall gesprochen.

Sie sind eine der Bands, die schon immer ihren festen Stammplatz in unserem Magazin hatten: Alice In Chains. Ihren zweiten Frühling läutete die Band mit dem Album "Black Gives Way To Blue" 2009 ein. Mit "Rainier Fog" hat die Band letzte Woche Freitag das bereits dritte Album ihrer zweiten Karriere veröffentlicht.

Für unsere ausführliche Geschichte setzte sich Autor Martin Iordanidis mit Songschreiber, Gitarrist und zweitem Sänger Jerry Cantrell und dem Nicht-mehr-ganz-so-Neuzugang William DuVall zusammen, der den verstorbenen Sänger Layne Staley ersetzt (und die zweite Gitarre spielt).

Für das neue Album sind die beiden mit Alice In Chains zurück nach Seattle gegangen, um dort im legendären Studio X aufzunehmen. Wobei sich die Band reichlich Zeit ließ.

Iordanidis widmet sich in seiner Story der Heimat der Band, dem titelgebenden Mount Rainier und taucht ab in das persönliche bis tragische Geflecht, das der Band und ihrer Musik ihre Tiefe verleiht. Jerry Cantrell sagt: "Ich bin dankbar dafür, das hier nach all den Jahren immer noch mit großartigen Musikern machen zu können."

Das ganze Interview und die dazugehörige Geschichte lest ihr in VISIONS 306 - ab Mittwoch am Kiosk.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.