Zur mobilen Seite wechseln
27.08.2018 | 12:10 0 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

VISIONS empfiehlt: Muff Potter kündigen Reunion-Tour an

News 28952

Foto: Felix Gebhard (Bearbeitung: Antje Schröder)

Es ist so gekommen, wie manche schon spekuliert hatten: Muff Potter werden gut neun Jahre nach ihrer Auflösung wieder auf Tour gehen.

Nach dem Überraschungsauftritt beim Anti-Nazi-Open-Air Jamel rockt den Förster am vergangenen Wochenende hatten viele Fans spekuliert, ob sich Muff Potter wirklich nur für eine einzige Show wieder zusammen in den Proberaum gestellt haben. Nein, haben sie nicht: Ende Januar wird die Band eine sieben Termine umfassende Reunion-Tour spielen. Tickets gibt es ab Mittwoch, den 29. August um 10 Uhr bei Eventim. Ob es über die Tour hinaus Pläne für neue Musik oder weitere Shows gibt, ist bislang nicht bekannt.

"Unser Schlagzeuger hat sein Schlagzeug wiedergefunden. So führte eins zum anderen", kommentierte die Band lakonisch ihre Reunion. Diese hatte sich offenbar entwickelt, nachdem im Februar drei Viertel von Muff Potter bei einer Lesung anlässlich des Erscheinens von Frontmann Nagels neuem Roman "Der Abfall der Herzen" im Berliner Festsaal Kreuzberg eine Handvoll Songs vor einem begeisterten Publikum gespielt hatten.

Muff Potter hatten sich 1993 in Rheine nahe Münster gegründet und bis zu ihrer Auflösung 2009 sieben Studioalben veröffentlicht. Stilistisch lehnte sich das Quartett an Bands wie ...But Alive, EA80, die Boxhamsters, aber auch US-Vorbilder wie Hüsker Dü und Leatherface an. Aus ihrem anfangs noch ziemlich rauen Punkrock entwickelte die Band spätestens ab ihrem Erfolgsalbum "Von Wegen" (2005) ihre "Angry Pop Music", die textlich mit politischer Haltung, aber auch durch ihren Patchwork-Stil und ihre vielen Popkultur-Zitate auffiel. 2009 erschien das bislang letzte Album "Gute Aussicht", anschließend verkündete die Band ihre Auflösung und beendete ihre Abschiedstour am 12. Dezember 2009 mit einem Konzert in Münster.

Nach dem Ende von Muff Potter war vor allem Sänger Nagel weiter öffentlich präsent gewesen, zunächst mit dem kurzlebigen Projekt Blood Robots, danach allerdings vornehmlich als Buchautor und zeitweise auch als bildender Künstler. Im Frühjahr 2018 erschien sein viertes Buch, der Roman "Der Abfall der Herzen".

Gitarrist Dennis Scheider war nach dem Ende von Muff Potter als Produzent und Labelbetreiber aktiv und gründete 2014 die Band Hotel Schneider, von der 2016 das Debütalbum "Zurück in den Ring" erschien.

Einer Reunion hatte die Band zuvor über die Jahre immer wieder eine Absage erteilt, so etwa auch 2016.

Video: Muff Potter - Tour-Trailer

VISIONS empfiehlt:
Muff Potter

24.01. Köln - Gloria
25.01. Hamburg - Markthalle
26.01. Berlin - Festsaal Kreuzberg
31.01. Leipzig - Conne Island
01.02. München - Hansa 39
02.02. Wiesbaden - Schlachthof
03.02. Münster - Skaters Palace

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.