Zur mobilen Seite wechseln
08.08.2018 | 18:13 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Slaves, Feine Sahne Fischfilet, The Tidal Sleep u.a)

News 28881Neuigkeiten von Slaves, Feine Sahne Fischfilet, The Tidal Sleep, The Jesus & Mary Chain, Adrianne Lenker, Wild Nothing, Titus Andronicus, Silver Jews, Steel Panther, Hellions, Wang Wen und Post Pink.

+++ Slaves haben den neuen Song "Photo Opportunity" veröffentlicht. Der beginnt ganz untypisch für das britische Punk-Duo nur mit einer ganz sanft gezupften Gitarre und zurückhaltendem Gesang, erst im Refrain brechen die beiden wieder mit frechem Gekreische aus. Allerdings immer im schunkeligen Drei-Viertel-Takt. Das klingt ganz anders als die beiden bisherigen Singles "Chokehold" und "Cut And Run". Alle drei stammen von der neuen Platte "Acts Of Fear And Love", die am 17. August erscheint. Laut Gitarrist Laurie Vincent war "Photo Opportunity" der erste Song, den sie dafür geschrieben hatten.

Stream: Slaves - "Photo Opportunity"

+++ Feine Sahne Fischfilet haben ein Aftermovie zum diesjährigen "Wasted In Jarmen" veröffentlicht. In dem kurzen Clip versammeln die Punkrocker Impressionen von dem Festival, das sie selbst am vergangenen Wochenende in ihrer Vorpommernschen Heimat ausgetragen hatten. Neben Arschbomben-Wettbewerb und viel gemeinschaftlichem DIY-Einsatz war ein überraschender Auftritt von Marteria eines der großen Highlights des Wochenendes. Der Rapper und Freund der Band veröffentlichte ein eigenes Video dazu und verkündete außerdem, dass Feine Sahne Fischfilet ihn am 1. September bei seinem ausverkauften Konzert im Rostocker Ostseestadion supporten werden. Im November führt die Band ihre "Alles auf Rausch"-Tour mit ihrem neuen Album "Sturm & Dreck" fort. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Wasted In Jarmen 2018

VISIONS empfiehlt:
Feine Sahne Fischfilet

08.11. Brandenburg - Haus der Offiziere | ausverkauft
09.11. Saalfeld - Klubhaus der Jugend | ausverkauft
10.11. Plauen - Alte Kaffeerösterei | ausverkauft
15.11. Chemnitz - AJZ Talschock | ausverkauft
16.11. Ulm - Roxy
17.11. Bern - Reithalle
23.11. Trier - Europahalle
24.11. Stuttgart - Wagenhallen
29.11. Kiel - Halle 400
30.11. Kiel - Halle 400 | ausverkauft
01.12. Dresden - Alter Schlachthof | ausverkauft
06.12. Kassel - 130bpm | ausverkauft
07.12. Karlsruhe - Substage
18.12. Frankfurt/Main - Batschkapp
19.12. Frankfurt/Main - Batschkapp | ausverkauft
21.12. Düsseldorf - Mitsubishi Electric Halle
22.12. Bremen - Pier 2
27.12. München - Tonhalle
28.12. Erfurt - Thüringenhalle
29.12. Hannover - Swiss Life Hall

Live: Feine Sahne Fischfilet

09.08. Püttlingen-Köllerbach - Rocco Del Schlacko Festival
10.08. Rothenburg ob der Tauber - Taubertal Festival
12.08. Eschwege - Open Flair Festival
16.08. St. Gallen - Open Air St. Gallen
25.08. Luzern - Allmend
31.08. Gräfenhainichen - Ferropolis
01.09. Rostock, Ostseestadion *
07.09. Bayreuth - Volksfestplatz

* Support für Marteria

+++ The Tidal Sleep haben die EP "Be Kind" angekündigt. Sie erscheint am 28. September bei This Charming Man in zwei verschiedenen Vinyl-Editionen: Einer auf 150 Exemplare limitierten Version in gelb-rot und weitere 350 transparente Platten mit schwarzen Sprenklern. Darauf enthalten sind vier neue Songs, mit denen die Post-Hardcore-Band ihr "Be Water"-Kapitel schließen will. Vorab zu hören gibt es noch nichts. Ab dem 18. August können die Vinyls vorbestellt werden.

Facebook-Post: The Tidal Sleep kündigen neue EP an

+++ The Jesus & Mary Chain planen bereits ein neues Album. Nach ihrer Tour mit Nine Inch Nails wollen die Schotten ins Studio, um an einem Nachfolger zu ihrem Comeback-Album "Damage And Joy" zu arbeiten, wie Sänger Jim Reid in einem Interview verriet. Das hieße, sie könnten Anfang 2019 damit beginnen. Wie auch das aktuelle Album werde es hauptsächlich aus neuem Material bestehen, es sei jedoch auch denkbar, dass die Band auf Songs zurückgreift, die sie schon vor längerer Zeit fertig geschrieben hatten. "Damage And Joy" war im März 2017 erschienen, als Nachfolger zu "Munki" von 1998.

+++ Wild Nothing wollen ihr neues Album "Indigo" am 31. August veröffentlichen. Im Zuge dessen präsentiert das Dream-Pop-Projekt von Jack Tatum drei Singles vorab. Durch das seiner Frau gewidmete "Shallow Water" zieht sich eine markante Post-Punk-Basslinie, die sich mit verwaschenem und verträumtem Gesang zu leichtfüßigem 80er-Pop fusioniert. "Partners In Motion" kommt als deutlich entspannterer Chillwave-Track mit funkigen, jazzigen Gitarren, "Letting Go" bleibt sommerlich leicht. Über seine Affinität zum Pop der 80er sagte Tatum, dass er "nicht weiß, wie seine Musik altern wird. Die Idee, zeitlos zu sein, wird schwierig in der Umsetzung. Also wenn 'Indigo' nicht zeitlos ist, dann ist es immerhin unzeitgemäß."

Stream: Wild Nothing - "Shallow Water"

Stream: Wild Nothing - "Partners In Motion"

Stream: Wild Nothing - "Letting Go"

Cover & Tracklist: Wild Nothing - "Indigo"

Indigo

01. "Letting Go"
02. "Oscillation"
03. "Partners In Motion"
04. "Wheel of Misfortune"
05. "Shallow Water"
06. "Through Windows"
07. "The Closest Thing To Living"
08. "Dollhouse"
09. "Canyon On Fire"
10. "Flawed Translation"
11. "Bend"

+++ Titus Andronicus haben eine Soundcloud-Playlist namens "Mixtape Volume III: A Reductive Scoff" veröffentlicht. Enthalten sind darin zu Hause aufgenommene Demos, Outtakes und Songs, die es nicht auf die aktuelle Platte "A Productive Cough" geschafft hatten. Das Album war diesen März erschienen und fiel im Vergleich zu den Vorgängeralben der Indierocker fast ausschließlich akustisch und sehr Piano-lastig aus.

Stream: Titus Andronicus - "Mixtape Volume III: A Reductive Scoff"

+++ Silver Jews haben eine Reissue ihres Albums "American Water" angekündigt. Zum 20-jährigen Jubiläum der Platte erscheint das dritte Album der Indierocker unter anderem in einer Version auf Vinyl, die in den berühmten Abbey Road Studios per "half-speed"-Verfahren neu gemastert wurde, was dem Ergebnis eine höhere klangliche Auflösung verleihen soll. Auf CD erscheint es genau wie das Original, es soll auch eine Kassetten-Edition geben. Alle Ausgaben erscheinen am 28. September via Drag City.

+++ Steel Panther haben ihren kontroversen "Pussy Melter"-Gitarreneffekt nun als echtes Effektpedal angekündigt. Das pinke Pedal kommt mit Reglern für sexuell konnotierte Attribute wie "Dirty", "Load", "Booty" und "Sizzle". Ursprünglich war der "Pussy Melter" als digitale Effekteinstellung vom Hersteller TC Electronic angeboten worden, der das Angebot jedoch nach großer Kritik am als sexistisch empfundenen Marketing wieder aus dem Sortiment nahm. Steel Panther verstehen darin einen Angriff auf die Redefreiheit, so kommentieren sie zum neuen Pedal: "Wir respektieren und lieben die Redefreiheit, die allen Bürgern der USA zusteht. Wir unterstützen das Recht aller Menschen, sich so auszudrücken wie sie möchten, egal wo sie in der Welt gerade stehen. [...] Wie [Gitarrist] Satchel schon bei der ursprünglichen Entwicklung bemerkte, soll der Sound des 'Pussy Melter' allen Frauen, die ihn hören, große Lust bringen. Steel Panther freuen sich zu verkünden, dass wir nun allen lustvolle Ohrgasmen anbieten können." Viele Musikerinnen hatten mit Petitionen und Essays gegen die Veröffentlichung protestiert.

+++ Hellions haben mit dem Song "Smile" ihr neues Album "Rue" angekündigt. In "Smile" kombinieren die Australier Hardcore mit typischen Pop-Elementen wie einem Hook-lastigen Refrain und hochmelodischen, eingängigen Streicher-Einschüben. Das Album erscheint am 19. Oktober über UNFD. Die Vorab-Single "Furrow" war im Juli erschienen.

Stream: Hellions - "Smile"

Cover & Trackliste: Hellions - "Rue"

hellions

01. "(Blueberry)"
02. "Odyssey"
03. "X (Mwah)"
04. "Smile"
05. "Furrow"
06. "(Cocoon)"
07. "Rue"
08. "(Theatre Of) (feat. Luna)"
09. "The Lotus"
10. "Get Up!"
11. "Harsh Light"
12. "26"

+++ Big Thief-Frontfrau Adrianne Lenker hat ihr neues Soloalbum "Abysskiss" angekündigt. Darüber hinaus präsentiert sie gleich den ersten Song "Cradle". Dieser ist mit der Akustikgitarre und Keyboard eher schlicht gehalten und lässt Lenkers ruhige Stimme voll zur Geltung kommen. Thematisch befasst sich der Text mit Wunden und wie diese langsam verheilen. Zeitgleich summt Lenker im Hintergrund, was dem Song noch mehr Tiefe durch verschiedene Schichten gibt. Das Album erscheint am 5. Oktober

Cover & Tracklist: Adrianne Lenker - "Abysskiss"

abysskis

01. "Terminal Paradise"
02. "From"
03. "Womb"
04. "Out Of Your Mind" 05. "Cradle"
06. "Symbol"
07. "Blue And Red Horses"
08. "Abyss Kiss"
09. "What Can You Say"
10. "10 Miles"

+++ Die chinesischen Post-Rocker Wang Wen haben ein neues Album angekündigt und streamen daraus den Song "Mail From The River". Er baut auf ruhigen Gitarrenmelodien auf, dazu kommt zunächst entspannter und harmonischer Bläser- und Synthie-Einsatz. Etwa nach der Hälfte nimmt das Instrumentalstück aber eine harte Wendung, plötzlich wird es verzerrter, düsterer. "Mail From The River" gehört zum neuen Album "Invisible City", das am 28. September bei Pelagic erscheint.

Stream: Wang Wen - "Mail From The River"

Cover & Tracklist: Wang Wen - "Invisible City"

Wang Wen Invisible City

01. "Daybreak"
02. "Stone Scissors"
03. "Mail From The River"
04. "Lost In Train Station"
05. "Solo Dance"
06. "Bamboo Crane"
07. "Silenced Dalian"
08. "Outro"

+++ Post Pink streamen einen neuen Song namens "Moon". Die Post-Punk-Band aus Baltimore arbeitet darin mit verhallten, aber melodischen Gitarren und abwechselnd gehauchten und dann doch wieder laut gerufenem Gesang - als würden sie den Mond anheulen, wie es auch im Text heißt. Zur Zeit arbeiten sie an ihrem Debütalbum, 2016 hatten sie ein Tape veröffentlicht.

Stream: Post Pink - "Moon"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.