Zur mobilen Seite wechseln
03.08.2018 | 16:00 2 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Beastie Boys, Green Day, Arctic Monkeys u.a.)

News 28865Neuigkeiten von Beastie Boys, Green Day, Arctic Monkeys, Neck Deep, Handsome Jack, Delta Sleep, The Pariah, Crippled Black Phoenix, Swans, Leeched, Black Honey, Ancestors, Djazz und Pups-Metallica.

+++ Eine interaktive Studiotour würdigt das Leben und Schaffen von Beastie Boys-Gründungsmitglied Adam "MCA" Yauch. Im Netz können Besucher virtuell und im 360-Grad-Modus das von Yauch gegründete Oscilloscope Studio besuchen, eine unabhängige Filmproduktionsfirma. Die verschiedene Räume ermöglichen interaktiven Zugang zu bislang unveröffentlichten Interviews und Informationen über den Musiker in Form von Bildern, Texten, Audiodateien und Videos. Wer sich auf die interaktive und digitale Entdeckungsreise begeben will, muss nur die Webseite des Projekts "The House That Yauch Built" besuchen. Yauch war 2012 im Alter von nur 47 Jahren an Krebs gestorben.

Facebook-Post: Beastie Boys über "The House That Yauch Built"

+++ Green Day haben auf Instagram weitere Fotos aus dem Proberaum geteilt. Dieses mal haben sich die Punkrocker augenscheinlich ganz ihrem Album "Insomniac" gewidmet. Neben einem Bild der Band und dem Hashtag "insomniac" enthält der Post eine Setlist bestehend aus allen Songs des 1995 erschienenen Albums in ihrer originalen Reihenfolge. Bereits vergangene Woche hatten sich die Kalifornier während der Proben zu "Dookie" aus dem Proberaum gemeldet und so erste Gerüchte über eine Tour zum 25-jährigen Jubiläum der 1994 erschienenen Platte angekurbelt. Bereits 2013 hatte die Band auf ein paar ausgewählten Konzerten der "99 Revolutions Tour" das Album in voller Länge präsentiert.

Instagram-Post: Green Day bei den Proben zu "Insomniac"

#Insomniac Swipe to see today’s set list

Ein Beitrag geteilt von Mike Dirnt (@mikedirnt) am

+++ Die Arctic Monkeys haben "The Union Forever" von den White Stripes live gecovert. Der theatralische Gesang von Frontmann Alex Turner löst hierbei die kratzige Stimme von Jack White ab. Genauso wie die originale Version baut das Cover des vom Filmklassiker "Citizen Kane" inspirierten Songs eine gewisse Dramatik und Mysteriösität auf. Erst vergangene Wochen hatten die Indierocker "Is This It" von den Strokes gecovert. Das aktuelle Album der Arctic Monkeys heißt "Tranquility Base Hotel + Casino" und war im Mai erschienen.

Video: Arctic Monkeys - "The Union Forever" (The-White-Stripes-Cover)

+++ Neck Deep haben eine Mini-EP namens "In Bloom: Versions" veröffentlicht. Sie enthält zwei neue Versionen ihres Songs "In Bloom". Für die erste haben sich die Pop-Punks mit dem befreundeten Saxophonisten Saxl Rose zusammen getan. Mit dem Blasinstrument übernimmt er die Originalversion prägenden Pianoparts. Nachdem Rose die Band dieses Jahr auf ihrem Konzert in Baltimore spontan auf der Bühne unterstützt hatte, sei erstmals die Idee eines Covers aufgekommen. "Es war einfach nur gejammt, aber wir haben es geliebt", so Frontmann Ben Barlow. Der zweite Track ist wiederum eine klassische Akustikversion des Songs. Neck Deep habe das Lied in der Vergangenheit bereits bei einigen In-Store-Konzerten und Fan-Events gespielt und so wäre es offensichtlich gewesen, "dass wir den Vibe davon mit einer richtigen Aufnahme festhalten sollten", so Barlow. "In Bloom" sei ein sehr wichtiges Lied für die Briten und "so ein zugänglicher, eingängiger, wunderschöner Song, sodass wir dachten, dass er es verdient, in seinen unterschiedlichen Versionen gehört zu werden." Er enstammt dem aktuellen Album "The Peace And The Panic", das im August vergangenen Jahres erschienen war. Im Januar kommen Neck Deep für vier Konzerte nach Deutschland und Österreich. Tickets gibt es bei Eventim.

Cover & Tracklist: Neck Deep - "In Bloom: Versions"

bloom

01. "In Bloom" (Feat. Saxl Rose)
02. "In Bloom" (Acoustic)

Live: Neck Deep

24.01. Münster - Skaters Palace
27.01. Wien - Arena
28.01. Wiesbaden - Schlachthof
29.01. Hamburg - Markthalle

+++ Handsome Jack haben einen neuen Song namens "Keep On" veröffentlicht sowie ein Album angekündigt. Der warme Bass bestimmt den mächtigen Groove des Retrorock-Tracks, den ein bluesiges Gitarrenriff antreibt. Das dazugehörige Video zeigt die Band in zunehmend bizarren Tour-Situationen, die sie zwischendurch sogar in den Knast führen. "Keep On" ist Teil des neuen Albums Everything's Gonna Be Alright. Es erscheint am 19. Oktober via Alive Naturalsound.

Video: Handsome Jack - "Keep On"

Cover & Tracklist: Handsome Jack - "Everything’s Gonna Be Alright"

jack

01. "Keep On"
02. "City Girls"
03. "Getting Stronger"
04. "Baby Be Cool"
05. "Holding Out"
06. "Bad Blood"
07. "Everything's Gonna Be Alright"
08. "Why Do I Love You The Way I Do"
09. "Hey Mama"
10. "Do You Dig It"
11. "Got It Bad"

+++ Die Mathrocker Delta Sleep haben einen neuen Song namens "Sans Soleil" veröffentlicht. Der Track zeichnet sich durch seine schimmernden Gitarrenmelodien und die bodenständige Stimme von Sänger Devin Yuceil aus. Letztere tritt in den Strophen stark in den Hintergrund und wird so deutlich von den vertrackten Instrumenten übertönt, die trotz ihrer Verspieltheit eine sehr melancholische Stimmung versprühen. Das lässt schon der französische Titel vermuten, der übersetzt "ohne Sonne" bedeutet. Das Musikvideo zeigt einen Mann, der ganz verloren eine sich ständig verändernde Welt erkundet. "Die Wald- und Meeresszenen wurden am Schwarzen Meer in Istanbul gedreht. Jeder aus meiner türkischen Familie war auf die eine oder andere Weise darin involviert", erklärt der türkischstämmige Yuceil. Der Clip zeige eine große Traumsequenz, in welchem die Hauptfigur Memo durch Türen und Pforten durch verschiedene Szenarien reist. "Anfangs ist Memo verloren und verwirrt von seinem Aufenthaltsort, aber verbindet am Ende die Punkte und Teile zusammen." So finde er schlussendlich den Weg hinaus. Bereits im Mai hatten Delta Sleep das Lied "El Pastor" veröffentlicht. Beide Songs sind Teil des neuen Albums der Briten. Es heißt "Ghost City" und erscheint nächsten Freitag via Big Scary Monsters.

Video: Delta Sleep - "Sans Soleil"

Cover & Tracklist: Delta Sleep - "Ghost City"

ghost

01. "Sultans Of Ping"
02. "After Dark"
03. "Ghost"
04. "Single File"
05. "Dotwork"
06. "Dream Thang"
07. "Sans Soleil"
08. "El Pastor"
09. "Glass"
10. "Floater"
11. "Afterimage"

+++ Die Melodic-Hardcore-Band The Pariah streamt ihren neuen Song "Surged". Das verhallte Gitarrenintro führt zunächst auf eine falsche Fährte, denn plötzlich schalten sie mit peitschendem Schlagzeug und rastlosem Gebrüll in den Hardcore-Turbomodus. Als Special Guest haben sich die Ruhrpottler Brendan Murphy von Counterparts mit an Bord genommen. "Counterparts gehören definitiv zu den Bands, die unsere Art von Musik stark geprägt haben und konstant abliefern, musikalisch wie lyrisch. In der Zeit, als wir im Studio waren, war unser Freund Tobi von Alazka auf Tour, unter anderem eben mit Counterparts. Da wir über ihn die Möglichkeit hatten, direkten Kontakt aufzunehmen, haben wir die Chance wahrgenommen", erzählt die Band. Wie sie zudem preisgibt, ist "Surged" Teil ihres Debütalbums. Genauere Informationen dazu gibt es bislang jedoch noch nicht. Die EP "Divided By Choice" war 2016 erschienen. Kommendes Wochenende sind The Pariah zudem live auf dem Rodarock Festival zu sehen.

Stream: The Pariah - "Surged" (Feat. Brendan Murphy)

Live: The Pariah

11.08. Herzogenrath - Rodarock

+++ Crippled Black Phoenix haben den neuen Song "Nebulas" vorgestellt. Gewidmet sei jener allen Tieren, denen keine Liebe gegeben wird oder die gequält, misshandelt und vernachlässigt werden. Sängerin Belinda Kordic sei nach eigenen Aussagen ein "verschlossenes Buch", aber wenn es um Tiere und deren Wohlbefinden geht, "reißt sie ihr Herz raus und serviert es auf dem Tablett." "Nebulas" erscheint am 13. September auf "Great Escape". Vergangenen Monat hatte das Prog-Kollektiv aus Großbritannien daraus den Song "To You I Give" präsentiert. Im Zuge einer Europatour spielen sie im Oktober auf dem Euroblast Festival in Köln.

Stream: Crippled Black Phoenix - "Nebulas"

Facebook-Post: Crippled Black Phoenix über "Nebulas"

Live: Crippled Black Phoenix

06.10. Köln - Euroblast Festival

+++ Swans haben ein neues Album angeteasert. Ein Instagram-Post der Experimental-Rocker zeigt eine Tracklist bestehend aus zehn Songs, unter denen die Worte "Record in Feb.???" stehen. Track Neun, "God Damn The Sun", wird von den in Klammern stehenden Worten "Rerecord?" begleitet. Der Titel enstammt dem 1989 erschienen Swans-Album "The Burning World". Das noch aktuelle Werk der Band, "The Glowing Man", war 2016 erschienen. Eigentlich sollte es das letzte Album der Band werden.

Instagram-Post: Swans teasern neues Album an

+++ Leeched haben einen neuen Song namens "By The Factories" veröffentlicht. Schwere, tiefe, knisternde Riffs und das röhrende Gebrüll von Sänger Laurie Morbey verleihen dem Track etwas angsteinflößendes. Textlich setzt sich das Lied mit dem Thema Suizid und der Haltung gegenüber der Thematik auseinander. "Etwas wird immer noch von vielen Menschen stark falsch verstanden", erklärt die Hardcore-Band. "Das Video soll die Gewalt hervorheben, die solche Gefühle in den Köpfen [betroffener] Menschen hervorrufen." Es zeigt Morbey, wie er gefesselt an einem dunklen Ort brutal gequält und gefoltert wird, ohne sich wehren zu können. Das Debütalbum "You Took The Sun When You Left" erscheint am 24. August.

Video: Leeched - "By The Factories"

+++ Black Honey streamen eine neue Single aus ihrem kommenden Album. In "Midnight" zeigen sich die Indierocker von ihrer poppigeren Seite. Der Song versprüht einen ausgeprägten Disco-Vibe und lädt vor allem mit seinem nach dem zweiten Refrain auftretenden, spacigen Syntie-Part zum Tanzen ein. Im Vergleich zur ersten, von einem düsteren Bass geprägten Single "I Only Hurt The Ones I Love" klingt der Song wesentlich fröhlicher. Beide Tracks sind Teil des nach der Band benannten Debütalbums, das am 21. September erscheint. Im November bringen die Briten ihre Musik dann auch nach Deutschland. Tickets für ihre drei Clubshows gibt es bei Eventim.

Stream: Black Honey - "Midnight"

Live: Black Honey

05.11. Hamburg - Molotow
06.11. Berlin - Cassiopeia
08.11. Köln - MTC

+++ Ancestors haben ein neues Video für ihren Song "Gone" veröffentlicht. Das Trio aus Los Angeles zeigt zum Sound des kürzlich veröffentlichten Songs, der irgendwo zwischen Post-Punk, Doom-Metal, Progressive- und Space-Rock liegt, eine düstere, bildgewaltige Erzählung. Sie handelt von zwei Protagonisten, die nachts in einer trostlosen Klippengegegend mit schaurigen Naturgewalten zu kämpfen haben. "Gone" erscheint Ende des Monats auf dem Album "Suspended In Reflections". Im Oktober sind Ancestors für ein paar Konzerte und zwei Festivals in Deutschland, wo sie mit Elder unterwegs sind. Tickets hierfür gibt es bei Eventim.

Video: Ancestors - "Gone"

Live: Ancestors

06.10. Pratteln - Z7 Konzertfabrik
15.10. Hannover - Bei Chez Heinz
16.10. Berlin - SO36
20.10. München - Feierwerk
21.10. Wien - Arena

+++ Eine "gute Mischung" ist auf einer Cocktailparty wichtig - nicht nur, was die Getränke betrifft, weiß Youtuber Rob Scallon: Auch musikalisch muss es stimmen, also kreiert der Djent-Experte den niveauvolleren "Djazz". Aber ob das auch schmeckt? Besoffen macht er zumindest die Musiker, die ihn im Video performen, und das nicht auf die angenehm gesellschaftstaugliche Art. Und Schuld an allem sind Meshuggah.

Video: Rob Scallon - "Djazz"

+++ Der Youtuber Guy First gibt einen "Furz" darauf, was andere von seiner Musik halten. Bekannt wurde der Musiker durch seine Cover zahlreicher Klassiker der Rockgeschichte, bei denen er einzig und allein seine Hände benutzt - nicht etwa, um ein Instrument zu spielen, sondern um damit melodiöse Pupsgeräusche zu machen. Dieses mal sollte es "Master Of Puppets" von Metallica sein, und siehe da - der junge Mann kann richtig shredden. An das Video zu seinem Iron Maiden-Cover kommt sein neuster Streich jedoch bei weitem nicht heran.

Video: "Master Of Puppets" im Furzgewand

Mehr zu...

Kommentare (2)

Avatar von nichdas nichdas 03.08.2018 | 16:29

"The Glowing Man" sollte nie das letzte SWANS-Album werden, nur das letzte Album in dieser Besetzung der Band. Gira hat nie angekündigt dass sich die Band auflösen würde, nur geteasert, dass es sich um eine komplett neue Reinkarnation bei neuem Material handeln könnte!

Avatar von roland21 roland21 03.08.2018 | 16:39

Ach echt? Man das freut echt. Seit der Wiedervereinigung ist jede Platte besser als die vorherige gewesen. Man kann nur gespannt bleiben. Die Zeit bis dahin versüe ich mir erstmal mit "Die Tür ist zu" und "Soundtracks for the blind" Vinyl Ausgaben. Yes, yes, yes!!!!!!!!

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.