Zur mobilen Seite wechseln
12.07.2018 | 14:15 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Opeth, The National, Gorillaz u.a.)

News 28760Neuigkeiten von Opeth, The National, Gorillaz & Del The Funky Homosapien, Marilyn Manson & Rob Zombie, Nothing, Astpai, Beak>, Guided By Voices, Arctic Monkeys, The Lawrence Arms, Melvins und "Don't Look Back In Anger" im Fußballstadion.

+++ Opeth haben die Aufnahmen für ein neues Album bestätigt. Wie Gitarrist Fredrik Åkesson in einem Interview verriet, würden die Arbeiten daran so gut voranschreiten, dass die Band zur Zeit einen Release im ersten Quartal 2019 anpeile. Der Musiker habe bereits zahlreiche Solos eingespielt, sein Bandkollege Mikael Åkerfeldt sogar schon zwölf Songs fertig geschrieben. Sie wollten aber noch drei weitere Tracks ausarbeiten. Laut Åkesson werde das Album komplexer und energetischer als seine Vorgänger. Er merkte zudem an, dass Opeth mit jeder neuen Platte versuchen, neuen Boden zu entdecken - egal was die Fans davon halten. Die noch aktuelle Platte der Musiker, "Sorceress", war 2016 erschienen. Das Opeth-Album "Watershed" von 2008 soll außerdem eine Vinyl-Reissue erhalten. Sie erscheint via Music On Vinyl auf goldenem Vinyl und ist auf 4.000 Exemplare limitiert. Releasetermin ist der 3. August.

Video: Fredrik Åkesson spricht über neues Opeth-Album (Part 1)

Video: Fredrik Åkesson spricht über neues Opeth-Album (Part 2)

+++ The National haben live zwei neue Stücke gespielt. In Zagreb präsentierten sie die Songs "Quiet Light" und "So Far, So Fast". Beide erinnern klanglich an das aktuelle Album "Sleep Well Beast": Über ruhige Klaviermotive, präzises Schlagzeug und atmosphärische, reduzierte Gitarrenlinien legt Sänger Matt Berninger seinen melancholischen Gesang. Die Songs hatten zuvor auf dem Eaux Claire Festival unter den Namen "Deluge" und "Long Pond" Premiere gefeiert. Vor einiger Zeit hatten die Indierocker den neuen Song "Light Years" präsentiert. Der Nachfolger zu "Sleep Well Beast" ist nach Angaben der Band bereits in Arbeit.

Video: The National - "Quiet Light" live

Video: The National - "So Far, So Fast" live

+++ Del The Funky Homosapien hat bei seinem Bühnensturz auf dem Roskilde Festival schwere Verletzungen davongetragen. Laut Gorillaz-Frontmann Damon Albarn habe der Rapper "sieben Rippenfrakturen, einen durchstochenen Lungenflügel und einen gerissenen Lungenflügel." Albarn betonte in einem Interview jedoch mehrmals, dass der Rapper wieder vollständig genesen werde. Er lieferte sichtlich mitgenommen eine Rekapitulation der Ereignisse aus seiner Sicht: "Ich konnte ihn nicht sehen. Er lief hinter mir, und auf einmal war er weg. [...] Als er herunterfiel schaute ich ihn nur an, nach dem Motto: 'Komm wieder rauf, hier sind 80.000 Leute und wir müssen den Song beenden. [...] Ich dachte, ihm ginge es gut, aber dem war wirklich nicht so." Del The Funky Homosapien liegt laut Albarns Angaben immer noch im Krankenhaus in Roskilde. Kurz nach seiner Einlieferung hatte er getwittert, es ginge ihm gut und er werde gut versorgt.

Stream: Damon Albarn über Del The Funky Homosapien

+++ Marilyn Manson und Rob Zombie haben sich für ein Cover des Beatles-Songs "Helter Skelter" zusammengetan. Die beiden Industrial-Rocker liefern eine Version nah am Original, in der sie sich den Gesang aufteilen. Die Songwahl und das blutige Artwork der Single sind eine bewusst provokante Referenz: "Helter Skelter" erlangte zweifelhaften Ruhm durch seine Verbindung zu den Morden der Manson-Familie, die Marilyn Manson auch zu seinem Künstlernamen inspirierte. Deren Anführer Charles Manson hatte den kruden Text des Stücks als Aufruf zum Rassenkrieg interpretiert und ihn als Legitimation für die blutigen Taten der Bande genutzt. Zum Auftakt ihrer gemeinsamen Tour hatten Marilyn Manson und Zombie das Stück außerdem live gespielt. Manson hatte zuletzt ein Cover von "Cry Little Sister" veröffentlicht.

Stream: Marilyn Manson & Rob Zombie - "Helter Skelter" (Beatles Cover)

Video: Marilyn Manson & Rob Zombie - "Helter Skelter" (Beatles Cover) live

+++ Die Shoegazer Nothing haben einen neuen Song namens "Blue Line Baby" veröffentlicht. Der legt gleich mit tief dröhnenden Gitarren los, die zusammen mit der ruhigen, fast geflüsterten Stimme von Domenic Palermo und sanfteren Passagen in der Strophe trotzdem ein verträumtes Gebilde ergeben. Es gibt zum Track auch ein Musikvideo, das allerdings Apple-Music-Nutzern vorbehalten bleibt. Lediglich eine 30-sekündige Vorschau gibt erste Einblicke in den Clip. Laut Palermo erzähle das Video eine Geschichte aus seiner Heimat in North Philadelphia in den frühen 90er Jahren. Zu dieser Zeit habe es "Kinder [gegeben], die gezwungen waren, früh zu lernen mit Verlust umzugehen [und] gegen unheimliche Widrigkeiten kämpfen mussten", so der Musiker. "Blue Line Baby" ist Teil des neuen Nothing-Albums "Dance On The Backtop", das am 24. August erscheint. Vergangenen Monat hatte die Band bereits die erste Single "Zero Day" veröffentlicht. Um ihre neue Platte zu präsentieren, kommen sie im November nach Deutschland und Österreich. Tickets gibt es bei Eventim

Stream: Nothing - "Blue Line Baby"

Live: Nothing

04.11. Köln - Artheater
09.11. Hamburg - Headcrash
15.11. Berlin - Cassiopeia
22.11. Wien - Arena

+++ Astpai haben ein Video zu ihrem Song "Wear And Tear" veröffentlicht. Es zeigt einen Mann, der ganz schöne körperliche Strapazen auf sich nimmt, um ein Konzert der Band zu besuchen. Dazu gibt es den positiv antreibenden Punkrock-Sound von "Wear And Tear" zu hören. Er ist Teil des aktuellen Albums "True Capacity", das die Österreicher vergangenen Monat erschienen war. Um dieses auf die Bühne zu bringen, spielen Astpai in den nächsten Monaten einige Konzerte in Deutschland und Österreich. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Astpai - "Wear And Tear"

Live: Astpai

12.07. Berlin - Astra Kulturhaus
16.07. Wiener Neustadt - Triebwerk
18.07. Zwiesel - Jugendcafe
21.07. Hormersdorf - KNRD Fest
29.08. Hamburg - Frau Hedi
30.08. Wiesbaden - Kreativfabrik
01.09. Münster - Gleis 22
06.09. Linz - Secret Gig
07.09. Würzburg - Immerhin
08.09. Regensburg - Secret Gig

+++ Beak> haben eine neue Single veröffentlicht und ein neues Album angekündigt. Der Song "Brean Down" ist eine Mischung aus Krautrock und Psychedelic, die mit stetigem Beat und dominanten Bass- und Gitarrenriffs rockiger als für die Band üblich gerät. Das dazugehörige Album ">>>" erscheint am 21. September. Es wurde größtenteils live in den Invada Studios eingespielt. In einer Pressemitteilung heißt es: "Wir sehen Beak> jetzt scharf und fokussiert, ohne zu verleumden, was die Band 'falsch' macht. Vielleicht hat es damit zu tun, dass die Band größere Festivals bespielt hat [...] oder vielleicht ist es nur eine Reaktion auf die endlosen Cut-And-Paste-Fuzz-Pedal-Krautrock-Bands auf diesem Planeten." Der Track "Allé Sauvage", den sie zuvor in einer Live-Version veröffentlicht hatten, ist ebenfalls auf dem Album vertreten. Ihr noch aktuelles Album ">>" war 2012 erschienen. Die Band um Portishead-Mastermind Geoff Barrow kommt im Dezember für drei Termine nach Deutschland. Tickets gibt es bei Eventim.

Stream: Beak> - "Brean Down"

Cover & Tracklist: Beak> - ">>>"

Beak Album

01. "The Brazilian"
02. "Brean Down"
03. "Birthday Suit"
04. "Harvester"
05. "Allé Sauvage"
06. "Tesco"
07. "King Of The Castle"
08. "RSI"
09. "Abbots Leigh"
10. "When We Fall"

Live: Beak>

04.12. Köln - Club Bahnhof Ehrenfeld
05.12. Hamburg - Nochtspeicher
07.12. Berlin - Lido

+++ Guided By Voices haben ihren neuen Song "You Own The Night" veröffentlicht sowie eine Seven-Inch angekündigt. Der Song bietet den typisch stürmischen Gitarrensound der Indierocker, später kommt überraschend eine Geige mit in den Mix. Der Track ist Teil eines neuen Albums namens "Zeppelin Over China", das im Februar kommenden Jahres erscheint. Zugleich ist der Titel auch Teil einer Seven-Inch, die am 20. Juli erscheint. Sie enthält neben "You Own The Night" den Song "Your Cricket Is Rather Unique", der auf einer Platte namens "Street Party" erscheinen soll. Laut der Beschreibung auf der Bandseite ist diese erst für den Februar 2020 terminiert. Im Februar 2018 wiederum hatte die Band um Mastermind Robert Pollard das Album ""Space Gun" veröffentlicht.

Stream: Guided By Voices - "You Own The Night"

+++ Die Arctic Monkeys haben den Elvis Costello-Song "Lipstick Vogue" live gecovert. Ihre Version besticht durch rastloses, jazziges Schlagzeug und eine eingängige, düstere Melodie. Sänger Alex Turner widmete die Performance dem an Krebs erkrankten Costello: "Wir haben den Song in der Vergangenheit immer einem Freund im Publikum gewidmet, aber heute ist es für den Mann persönlich. Werd' schnell wieder gesund." Die Band hatte im Mai ihr aktuelles Album "Tranquility Hotel Base + Casino" veröffentlicht. Vor Kurzem hatten sie ein BBC-Special gespielt.

Video: Arctic Monkeys - "Lipstick Vogue"(Elvis Costello-Cover) live

+++ The Lawrence Arms haben als Gegenstand eines Band-Portraits über ihre Geschichte gesprochen. In einem Video von AltPress sprechen die Mitglieder der Punkband darüber, wie unterschiedliche Ansichten und Ideen sie prägen. Bassist Brendan Kelly enthüllt unter anderem, dass die Punkband The Goo Goo Dolls für lange Zeit Hauptinspiration von The Lawrence Arms waren. Gitarrist Chris McCaughan spricht außerdem über die Spannung die entsteht, wenn eine Band zwei Songwriter hat - und wie sie das für sich nutzen. Die Band hatte Anfang des Jahres mit einem Compilation-Album auf ihre Karriere zurückgeblickt.

Video: The Lawrence Arms sprechen über The Lawrence Arms

Live: The Lawrence Arms

06.08. Trier - Lucky's Luke
07.08. Zürich - Dynamo 21

+++ Buzz Osborne versteigert acht seiner Gitarren. Unter den Instrumenten des Melvins-Frontmanns befindet sich unter anderem das Micro Frets Signature Model, das der Musiker in dem 1994 erschienenen Musikvideo zu "Revolve" spielt. Die Gebote reichen von 355 US-Dollar für eine Fernandez Nomad Deluxe bis hin zu 1250 US-Dollar für eine Eastwood Wandre. Geliefert werden die Gitarren leider ausschließlich in die USA, gelistet sind sie in einem bekannten Online-Versteigerungsportal.

Video: Melvins - "Revolve"

+++ Da hatte Noel Gallagher wohl doch recht: Wie es der Oasis-Songwriter vergangene Woche noch unter Buhrufen vorausgesagt hatte, hat England das WM-Halbfinale und somit die Chance auf den Titel verloren. Doch kein Grund zur Traurigkeit, denn immerhin sind Noel und Liam Gallagher für eine der größten Versöhnungshymnen der Welt verantwortlich: "Don't Look Back In Anger" hat "Three Lions" in den Gesängen der englischen Fans im Moskauer Stadion abgelöst und die Gemüter besänftigt. Schade, dass die Gallaghers sich ihren eigenen Song seit der Oasis-Auflösung nie zu Herzen genommen haben.

Video: England-Fans singen "Don't Look Back In Anger"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.