Zur mobilen Seite wechseln
09.07.2018 | 14:30 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Radiohead, Gorillaz, Big Red Machine u.a.)

News 28741Neuigkeiten von Radiohead, Gorillaz, Big Red Machine, Primus, Between The Buried And Me, Parquet Courts, Marilyn Manson, Animal Collective, Youth Killed It, Crowbar, The Avett Brothers und einem pessimistischen Noel Gallagher.

+++ Radiohead haben bei ihrem Tourauftakt selten und erstmals performte Songs gespielt. Vergangenen Freitag spielten sie in Chicago den Track "Blow Out", den Closer ihres Debütalbums "Pablo Honey". Es war die erste Live-Performance des Stücks seit 2008. Am darauffolgenden Tag spielten sie ihren abgelehnten James Bond-Song "Spectre" das erste mal in voller Bandbesetzung live. Radiohead bauen immer wieder Überraschungen in ihre Setlisten ein: Vor einiger Zeit hatten sie eine Akustik-Version des Fan-Favoriten "True Love Waits" live präsentiert. Die Artrock-Band befindet sich momentan auf Tour für ihr aktuelles Album "A Moon Shaped Pool", die sie bislang leider nicht in den deutschsprachigen Raum führt.

Video: Radiohead - "Blow Out" live

Video: Radiohead - "Spectre" live

+++ Die Gorillaz mussten ihr Konzert auf dem Roskilde Festival nach einem Bühnensturz abbrechen. Der Vorfall ereignete sich während des letzten Songs des Sets, der Hitsingle "Clint Eastwood". Rapper Del The Funky Homosapien verlor bei seinem Auftreten das Gleichgewicht und stürzte von der Bühne. Eine unserer Autorinnen, die sich bei dem Vorfall im Publikum befand, berichtete von geschockten Zuschauern: "Ein paar Leute neben mir dachten, er sei niedergeschossen worden." Nach einer kurzen Pause wandte sich Frontmann Damon Albarn an das Publikum: "Das fühlt sich ein bisschen komisch an... aber Del ist ausgerutscht und gefallen. Das war's für uns, aber er wird wieder. Danke für eine wundervolle Nacht. Wir sehen uns." Der Rapper wurde sofort ärztlich versorgt und ins Krankenhaus gebracht. Das Roskilde Festival verkündete daraufhin in einem Statement, dass der Rapper ansprechbar sei. Später meldete er sich via Twitter um Fans wissen zu lassen, dass es ihm gut ginge. Die Gorillaz touren momentan mit ihrer aktuellen Platte "The Now Now", die am 29. Juni erschienen war.

Video: Del The Funky Homosapien fällt von der Bühne

Tweet: Del The Funky Homosapien gibt Fans Entwarnung

Live: Gorillaz

11.07. Bern - Gurtenfestival

+++ Bon Iver-Kopf Justin Vernon hat "I Shall Be Released" von Bob Dylan gecovert. Bei seinem Auftritt auf dem von ihm und The Nationals Aaron Dessner veranstalteten Eaux Claires Music Festival bekam der Musiker Unterstützung von Moses Sumney und Francis And The Lights. Weitere an dem Abend beteiligte Künstler waren unter anderem Julien Baker und Richard Reed Parry. Zusammen mit Dessner hatte Vernon vor einigen Wochen das Projekt Big Red Machine wiederbelebt. Auf ihrer Projekt-Webseite PEOPLE gab es neue Songs von ihnen zu hören, die nun auch frei auf Streamingplattformen zur Verfügung stehen. Sie zeichnen sich durch relaxte Beats und viel Synthesizer-Einsatz aus. Sie alle sind Teil eines neuen Big-Red-Machine-Albums, welches im Laufe des Sommers erscheinen soll.

Video: Justin Vernon, Moses Sumney, Francis And The Lights - "I Shall Be Released" (Bob-Dylan-Cover)

Stream: Big Red Machine - "Gratitude"

Stream: Big Red Machine - "Hymnostic"

Stream: Big Red Machine - "Lyla"

Stream: Big Red Machine - "Forest Green"

+++ Primus haben sich für ein Live-Cover von Peter Gabriels "Intruder" hochkarätige Verstärkung geholt. Bei ihrer Show in Los Angeles kamen Tool-Drummer Danny Carey, Mastodon-Bassist Troy Sanders und Mastodon-Drummer Brann Dailor mit auf die Bühne. Gemeinsam unterstützen sie die Band mit Bass und Percussion. Primus hatten eine Cover-Version des psychedelischen Songs ursprünglich auf ihrer 1992 erschienenen EP "Miscellaneous Debris" veröffentlicht. Sie hatten das Stück erst vor Kurzem mit Brann Dailor gecovert.

Video: Primus - "Intruder" (Peter Gabriel-Cover) feat. Mastodon & Tool

+++ Between The Buried And Me haben den neuen Song "The Grid" angeteasert. In dem Snippet ist eine düstere Orchestrierung zu hören. Der vollständige Song wird auf dem kommenden Album "Automata II" zu hören sein, welches eine Fortsetzung zu dem im März erschienenen "Automata I" darstellt. Between The Buried And Me haben bereits eine Vielzahl von Songs aus der Platte angesteasert, darunter zwei Ausschnitte aus "The Proverbial Bellow" und jeweils ein Snippet zu "Glide" und "Voices Of Trespass". "Automata II" erscheint am 13. Juli. Die Band kommt im November nach Deutschland, unterstützt von Tesseract und Plini. Tickets gibt es bei Eventim.

Twitter-Post: Between the Buried And Me teasern "The Grid" an

Live: Beetween The Buried And Me + Tesseract + Plini

09.11. Köln - Live Music Hall
13.11. Aschaffenburg - Colos Saal
14.11. Hamburg - Gruenspan
19.11. Berlin - Lido
20.11. Stuttgart - Im Wizemann
21.11. Wien - Flex
22.11. München - Backstage
23.11. Aarau - Kiff
25.11. Esch/Alzette - Rockhal

+++ Parquet Courts haben ein Cover von "Today Your Love, Tomorrow The World" von den Ramones veröffentlicht. Während das Original durch seinen Bass angetrieben wird, setzt das Cover der Post-Punks auf hektische und sehr simple Syntie-Sounds. Frontmann Andrew Savage erinnert mit seinem zügellosen Gesang aber wieder an Joey Ramone. Das aktuelle Parquet-Courts-Album "Wide Awake!" war im Mai erschienen. Kommende Wochen kann man die Band live in Düdingen erleben. Tickets gibt es bei Eventim.

Stream: Parquet Courts - "Today Your Love, Tomorrow The World" (Ramones-Cover)

Live: Parquet Courts

17.07. Düdingen - Bad Bonn

+++ Marilyn Manson hat bei einem Konzert einen Fan zum Ausziehen seines Shirts genötigt und dafür Kritik geerntet. Bei seinem Konzert in Madrid kam ein Fan in einem Avenged Sevenfold-Shirt auf die Bühne, um für Manson einen Song zu singen. Manson forderte ihn daraufhin auf, das T-Shirt auszuziehen, weil es nicht seine Band sei. Der Fan kam dem nach, nicht aber ohne sichtliches Unwohlsein. Avenged Sevenfold traten nach Manson auf. Augenzeugen berichten von einer angespannten Stimmung bei Mansons Gig, da die Mehrheit der Zuschauer für Avenged Sevenfold gekommen war und ihn ausgebuht hätten. In den sozialen Netzwerken häuft sich Kritik für die Aktion, auch von Mansons eigenen Fans. Eine Nutzerin schrieb: "Ich liebe Marilyn und ich werde dafür kritisiert werden, aber der Junge sieht so unwohl und nervös aus, als er sein Shirt ausziehen soll. [...] Mir wird unwohl, wenn ich das Video anschaue."

Video: Marilyn Manson lässt Fan Shirt ausziehen

+++ Animal Collective veröffentlichen eine neue Doppel-LP namens "Tangerine Reef". Wie aus dem Eintrag des französischen Versandhauses Fnac ersichtlich wird, erscheint der neue Release bereits am 17. August. Eigentlich hätte dieser erst am 16. Juli angekündigt werden sollen, wie die Band auf Nachfrage erklärte. "Animal Collective haben während einer Reihe an Auftritten mit dem Kollektiv 'Coral Morphology' zusammengearbeitet, um Menschen zu warnen und sie für die Erhaltung von Riffen zu sensibilisieren", steht in der Beschreibung. Ob es sich dabei um ein Studioalbum, eine Live-Platte oder etwas anderes handelt, ist noch nicht bekannt. Im vergangenen Jahr hatte die Experimental-Pop-Band in Zusammenarbeit mit dem Kollektiv in Miami Musik präsentiert, die von Korallenriffen inspiriert wurde. Ihre aktuelle EP "The Painters" war im Februar vergangenen Jahres erschienen, das Studioalbum "Painting With" 2016.

Cover: Animal Collective - "Tangerine Reef"

tang

+++ Youth Killed It haben einen neuen Song namens "Great British Summer" veröffentlicht sowie ein neues Album angekündigt. Bluesige Gitarrenlicks mischen sich mit dem zurückgelehnten Garage-Rock-Sound der Band, der mit dem Sprechgesang von Frontmann Jack Murphy wie ein Aufeinandertreffen der Arctic Monkeys mit The Streets klingt. Das Lied ist Teil des neuen Albums "What's So Great, Britain?", das am 5. Oktober erscheint. "Es waren 18 verrückte Monate für Großbritanien und generell mein persönliches Leben, also habe ich mit dieser [Platte] meinen Emotionen freien Lauf gelassen", so Murphy über die neue Platte. Das noch aktuelle Youth-Killed-It-Album "Modern Bollotics" war erst im Mai vergangenen Jahres erschienen.

Stream: Youth Killed It - "Great British Summer"

+++ Crowbar haben den Ausstieg ihres Bassisten Todd Strange bekannt gegeben. Der Musiker wolle sich laut seiner Kollegen auf seine Familien konzentrieren, was die Band vollends unterstütze. Strange war bis 2000 sowie von 2016 bis heute Teil der Sludge-Band. Im Zuge der 20-jährigen Jubiläumsfeier ihres Albums "Odd Fellows Rest" steht der Bassist kommenden Monat in Southport ein letztes Mal gemeinsam mit Crowbar auf der Bühne. Das aktuelle Album "The Serpent Only Lies" war 2016 erschienen. Im April hatte Frontmann Kirk Weinstein zudem die Arbeiten an einem Soloalbum bestätigt.

Facebook-Post: Crowbar geben Ausstieg von Bassist Todd Strange bekannt

+++ The Avett Brothers haben ein Konzert aufgrund einer Person mit Schusswaffe im Publikum absagen müssen. Beim Einlass ihrer vorgestrigen Show in Oregon war ein Besucher mit einer Pistole aufgefallen, der sich sodann als Polizist ausgab und eine Dienstmarke vorwies. Er sei aufgefordert worden, an Ort und Stelle zu bleiben, während die Behauptung verifiziert werden sollte, habe sich dann jedoch ungehindert in die Venue und die Menge begeben. Als er auch nach gründlicher Suche nicht aufzufinden war, wurde das Konzert aufgrund von Sicherheitsbedenken abgebrochen. The Avett Brothers entschuldigten sich in einem offiziellen Statemnent für die Absage, stellten aber auch klar, dass es aufgrund der potenziellen Gefahrenlage die richtige Entscheidung gewesen sei. Ihr Cellist Joe Kwon machte auf Twitter seinem Ärger Luft und sagte im Bezug auf den Schusswaffenträger: "Einige Leute können ganz schöne Idioten sein." Ob es sich bei dem Mann tatsächlich um einen Polizisten gehandelt hat, konnte bisher nicht geklärt werden.

Tweet: Joe Kwon äußert sich zu Konzertabbruch

+++ Die Gallagher-Brüder werden wohl niemals einer Meinung sein - erst recht nicht, wenn es um die eigene Fußballnationalmannschaft geht. An deren WM-Sieg glaubt Noel nämlich nicht: Auf einem seiner Konzerte am vergangenen Wochenende sang das Publikum die britische Fußballhymne "Three Lions", was Noel Gallagher nur abfällig kommentierte und dafür Buhrufe erntete. Auch Bruder Liam meldete sich im Nachhinein zu Wort, und das wie immer nicht besonders freundlich. Es sei sehr traurig, dass er sein Land nicht unterstützten kann, weil seine Frau ihm das anscheinend verbietet. "Hashtag Weichei, hashtag it's coming home", schreibt er auf Twitter. Von "no more years of hurt" träumen die beiden also nur.

Video: Noel Gallagher wird vom Publikum ausgebuht

Tweet: Liam Gallagher disst Bruder

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.