Zur mobilen Seite wechseln
05.07.2018 | 17:26 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (The Gaslight Anthem, John Garcia, Agnostic Front u.a.)

News 28733Neuigkeiten von The Gaslight Anthem, John Garcia, Agnostic Front, dem popNRW-Preis, Hop Along, Hellions, Francobollo, Gulp, Beak>, Mount Eerie, Casper Skulls und Mutoid Man für den Strand.

+++ Dave Hause wird The Gaslight Anthem bei ihren beiden Konzerte in Köln supporten. Der Singer/Songwriter springt hierbei für die ursprünglich gesetzten The Flatliners ein. Die Band hatte vergangenen Monat alle Konzerte bis zum 17. August wegen "persönlicher und familiärer Dinge" abgesagt. The Gaslight Anthem feiern mit diesen exklusiven Deutschlandshows das 10-jährige Jubiläum ihres Albums "The '59 Sound" und unterbrechen dafür eine schon länger währende Bandpause. Die anstehenden Konzerte sind bereits restlos ausverkauft. Erst vor Kurzem hatten sie außerdem eine EP mit Demos aus den Aufnahmesessions für "The '59 Sound" veröffentlicht.

VISIONS empfiehlt:
The Gaslight Anthem

28.07. Köln - Palladium | ausverkauft
29.07. Köln - Palladium | ausverkauft

+++ John Garcia und seine Band Of Gold haben ihre anstehende Deutschlandtour verschoben. Die für Oktober geplanten Konzerte finden nun allesamt im Januar und Februar kommenden Jahres statt. Das Konzert im Hamburger Uebel und Gefährlich wurde ins Gruenspan verlegt, alle anderen Locations bleiben unverändert. Mit dabei hat der ehemalige Kyuss-Frontmann sein aktuelles Soloalbum "The Coyote Who Spoke In Tongues"", das im Januar vergangenen Jahres erschienen war. Tickets für die von VISIONS präsentierte Tour gibt es unverändert bei Eventim.

VISIONS empfiehlt:
John Garcia & The Band Of Gold + Dead Quiet

31.01. München - Backstage
05.02. Nürnberg - Hirsch
07.02. Jena - F-Haus
08.02. Berlin - SO 36
16.02. Hamburg - Gruenspan 17.02. Köln - Helios37
20.02. Aschaffenburg - Colos Saal
21.02. Essen - Turock

+++ Agnostic Front wollen ihr neues Album im Herbst veröffentlichen. Das hat Gitarrist Craig Silvermann in einem Interview mit Away From Life verraten. Weiter sagte er, dass die Platte 14 Songs beinhalten würde, die Aufnahmen jedoch erst demnächst beginnen. Bereits vor einigen Wochen hatte Sänger Roger Miret enthüllt, dass die Band sich mitten im Schreibprozess für das noch unbetitelte Werk befände. Agnostic Fronts aktuelle Platte "The American Dream Died" war 2015 erschienen. Die Band hat außerdem eine Reihe von Shows in Deutschland und Österreich bekannt gegeben. Tickets gibt es bei Eventim.

Live: Agnostic Front

27.07. Bausendorf-Olkenbach - Riez Open Air
28.07. Chemnitz - AJZ Talschock
29.07. Hamburg - Knust
30.07. Düsseldorf - Stone im Ratinger Hof
02.08. Aachen - Musikbunker
04.08. Gränichen - Open Air Gränichen
05.08. Freiburg - Atlantik
06.08. Ulm - Eden
07.08. Bremen - Tivoli
09.08. Oberhausen - Kulttempel
11.08. Lindau - Club Vaudeville
12.08. Graz - Explosiv
16.08. München - Backstage
18.08. Wien - Viper Room
19.08. Berlin - SO36
01.11. Münster - Sputnikhalle
03.11. Eindhoven - Eindhoven Metal Meeting

+++ Die Nominierten für den popNRW-Preis 2018 stehen fest. In zwei Kategorien sind insgesamt 32 Künstler aus ganz NRW vertreten. Teil der Kategorie "Outstanding Artists" sind unter anderem Bands wie Abay, Fjørt, Giant Rooks oder Lygo. In der Kategorie "Newcomer" finden sich aufstrebende Bands wie etwa Blassfuchs, Akwuar oder Figur Lemur. Der Preis wird in diesem Jahr zum siebten Mal vom NRW Kultursekretariat und dem Landesmusikrat NRW verliehen. Hierdurch sollen erfolgreiche sowie vielversprechende Bands aus Nordrhein-Westfalen auf dem Weg zu internationaler Präsenz geehrt und gefördert werden. Die "Outstanding Artists"-Gewinner bekommen 10.000 Euro, den "Newcomern" winken 2.500 Euro. Ausgewählt werden sie von einer Jury aus Branchenvertretern, Festivalmachern und Journalisten. Die Preisverleihung findet am 31. August in Köln statt.

Facebook-Post: popNRW-Nachwuchsförderung gibt nominierte bekannt

+++ Hop Along-Sängerin Frances Quinlan hat über den Videodreh zum Song "How Simple" gesprochen. "Die Idee, dass ich allein durch mein Haus tanze, hat perfekt geschienen", sagt sie in dem Behind-the-scenes-Video. Im Clip hüpft sie singend durch ihre Wohnung und feiert im Wohnzimmer eine wilde Party, bis sie am Ende wieder vor ihrer Cornflakes-Packung sitzt. Der Regisseur des Videos habe das Setting genau so umgesetzt, wie es sich die Musikerin gewünscht hatte. "Ich war total verzaubert davon. Es hat mich an 'Buffalo 66' erinnert, es war so, als würde David Lynch auf 'Beetlejuice' und eine Danceparty treffen", fügt sie hinzu. Mit eingeflossen seien zudem auch Elemente aus dem 70er Jahre Cartoon "Snoopy kommt nach Hause". "How Simple" ist Teil des aktuellen Hop-Along-Albums "Bark Your Head Off, Dog", das im April erschienen war.

Video: Frances Quinlan spricht über den Videodreh zu "How Simple"

+++ Hellions streamen den neuen Song "Furrow" sieht die Hardcore-Band aus Sydney in neuem Territorium: Die Strophe zeichnet sich durch poppige Melodien und Raps aus, erst im Refrain bringt eine verzerrte Gitarre einen Hardcore-Einschlag. Ob der Song Vorbote eines neuen Albums ist, ist derzeit noch nicht klar.

Video: Hellions - "Furrow"

+++ Francobollo haben ihrem Song "We're Dead" ein kreatives Video spendiert. In dem Stop-Motion-Clip vertilgt die Band Plastik und andere alltägliche Abfälle wie zum Beispiel Zigarettenstummel, die dann als Grundlage für verspielte Animationen genutzt werden. Der Song rechnet über einer lockeren Indierock-Instrumentierung mit den Vorzügen des modernen Lebens ab. Die Band sagte in einem Statement, das Stück behandele "den Verfall des Wohlbefindens", das Thema Umweltverschmutzung und Plastikmüll habe daher als Videokonzept gut gepasst. Das aktuelle Album der Schweden, "Long Live Life", war 2017 erschienen.

Video: Francobollo - "We're Dead"

+++ Gulp haben einen Song samt Video veröffentlicht und ihr neues Album angekündigt. "I Dream Of Your Song" ist ein atmosphärischer Dreampop-Song, der von einem Schlagzeugbeat getragen wird, der in Effekte gehüllt durch hohe und tiefe Frequenzen wabert. Dazu kommt halliger Gesang und zurückhaltende Gitarrenmelodien. Das ergibt eine ganz verwaschene Klangfarbe. Das Video zeigt Sängerin Lindsay Leven in düsteren, nebeligen Bildern beim Singen des Songs, und vermittelt so dieselbe sphärische Qualität wie das Stück. Es ist der erste Vorbote des kommenden Albums "All Good Wishes", das am 3. August erscheint.

Video: Gulp - "I Dream Of Your Song"

Cover & Tracklist: Gulp - "All Good Wishes"

All Good Wishes

01. "Search For Your Love"
02. "Claudia"
03. "Spend Time Right Here With You"
04. "I Dream Of Your Song"
05. "Beam"
06. "All Good Wishes"
07. "Morning Velvet Sky"
08. "Following Rain"
09. "Ride"
10. "Watching Ships"
11. "Silver Tides"

+++ Beak> haben ihren neuen Song "Allé Sauvage" als Live-Version veröffentlicht. Der kommt als siebenminütiger Krautrock-Track mit kalten Synthesizern, groovigem Bass und lässigem Schlagzeugspiel, das stetig Druck aufbaut. Die Aufnahme stammt aus einer Session in den Invada-Studios. Die Band ist in dem Clip vor einem Green Screen zu sehen, die Bilder werden zunehmend düsterer und dringen in den Vordergrund. Die Gruppe unter Leitung von Portishead-Mastermind Geoff Barrow hat ein neues Album für Herbst angesteasert, auf dem sich auch eine Studioversion von "Allé Sauvage" befinden soll. Weitere Details sind noch nicht bekannt. Die Band hatte im vergangenen Jahr zwei bizarre Singles names "Sex Music" und "Xmas Song (Face The Future)" veröffentlicht, und diese mit verwirrenden Videos versehen.

Video: Beak> - "Allé Sauvage" live

+++ Mount Eerie hat ein Doppel-Livealbum auf Vinyl angekündigt. Die Aufnahmen waren allesamt während des Auftrittes von Sänger Phil Elverum auf dem letztjährigen Le Guess Who? Festival enstanden. Wie er in einem Podcast von Megaphone.fm verriet, hatte er gar nicht geplant, eine Live-Platte aufzunehmen. Die Aufnahme sei ganz plötzlich aufgetaucht und da der Musiker Gefallen daran fand, entschied er kurzerhand diese offiziell als Album zu veröffentlichen. Dazu beigetragen habe vor allem auch die Festivallocation. "Es war diese große Kathedrale, also hat es episch geklungen, aber nicht zu episch", meinte er. Der Titel lautet "After" - ein Name, der bereits für sein aktuelles, im März vergangenen Jahres erschienenes Album "A Crow Looked At Me" zur Auswahl gestanden habe. Das Album war damals direkt nach dem Tod seiner Frau entstanden. "Es ist wahrlich ein Dokument dieses seltsamen Zwischenraums nach der Katastrophe, bis sich alles legt - nach einem Tod oder einem Album. Die Live-Show." Wann genau "After" erscheinen soll, ist bislang noch nicht bekannt.

+++ Die Shoegaze-Alternative-Rocker Casper Skulls haben ein Set bei KEXP gespielt. Zu Gast in der Radioshow boten die Kanadier melodische Rocksongs voller mechanisch-groovender Bassläufe, rauschenden Shoegaze-Gitarren und mehrstimmigem Gesang. Die Aufnahmen waren im April entstanden, wurden aber erst jetzt veröffentlicht. Ihr Debütalbum "Mercy Works" war im November erschienen.

Video: Casper Skulls live bei KEXP

+++ Nicht nur mit der Musik ihrer Lieblingsband in den Ohren können Mutoid Man-Fans nun ihren Urlaub am Strand genießen. Für die perfekte Sommersause hat das lustige Metaltrio auch ein Badetuch im Band-Design herstellen lassen. Den Fans gefällt das anscheinend ziemlich gut, denn die limitierte Auflage war bereits in weniger als 24 Stunden ausverkauft. Das ist gegenseitiger Fanservice: Damit kann man Stephen Brodsky beim nächsten Gig höchstpersönlich den Schweiß von der Stirn tupfen.

Facebook-Post: Mutoid Man verkaufen Band-Handtuch

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.