Zur mobilen Seite wechseln
28.06.2018 | 14:10 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (War On Women, Glassjaw, Pig Destroyer u.a.)

News 28696Neuigkeiten von War On Women, Glassjaw, Pig Destroyer, Prince, Mutoid Man, Tom Morello, Meshuggah, Triptykon, Manchester Orchestra, Florence + The Machine, Iron Maiden und einer Gebärdensprachen-Salve bei Eminem.

+++ War On Women haben ein Video zu dem Track "Anarcha" veröffentlicht. Dieses zeigt die Hardcore-Band bei der Performance, doch dazwischen blitzen immer wieder kurz anatomischen Zeichnungen und Darstellungen von weiblichen Geschlechtsorganen auf. Der Song referenziert die Taten des US-amerikanischen Mediziners J. Marion Sims, der zwar als einer der wegweisenden Persönlichkeiten der Gynäkologie gilt, seine Erkenntnisse im 19. Jahrhundert jedoch durch chirurgische Experimente an schwarzen Sklavinnen gewann. Anarcha ist der Name von einer der Frauen. Der Track entstammt dem aktuellen Album "Capture The Flag", welches am 13. April erschienen war. Die Musik der Gruppe ist sozialkritisch und nah am Puls der Zeit. Der Song "Lone Wolves" beispielsweise geht hart mit Schusswaffenverherrlichung ins Gericht.

Video: War On Women - "Anarcha"

+++ Glassjaw haben ein neues Video zu ihrem Song "Golgotha" angeteasert. Viel erkennen kann man in schnell geschnittenen, düsteren Performance-Szenen des Schwarz-Weiß-Clips noch nicht. Der Song ist Teil des aktuellen Albums "Material Control", mit welchem die Post-Hardcore-Band im vergangenen Dezember eine 15-jährige Studioalbum-Pause beendet hatten. Auf der Bühne gibt es alte und neue Songs im August bei drei von VISIONS präsentierten Konzerten in Deutschland zu hören. Tickets gibt es bei Eventim.

Instagram-Post: Glassjaw teasern neues Video an

golgotha. 06.28.18.

Ein Beitrag geteilt von glassjaw (@glassjaw) am

VISIONS empfiehlt:
Glassjaw

14.08. Berlin - SO36
15.08. Hamburg - Grünspan
16.08. Köln - Gloria

+++ Pig Destroyer haben in einem Teaser den Releasetermin für ihr neues Album verraten. Die Grindcore-Band veröffentlicht "Head Cage" schon am 7. September. Der Teaser besteht aus einer Collage von Schwarz-Weiß-Bildern, die Verwüstung, Menschenmassen und immer wieder dampfende, sich auflösende Personen zeigen. Zu hören sind jedoch nur Störgeräusche. Die Band hatte den Albumtitel erst kürzlich enthüllt. 2016 war eine Reissue ihres Albums "Painter Of Dead Girls" erschienen.

Video: Teaser zu "Head Cage"

+++ Sony will eine Fülle von Prince-Alben neu auflegen. Dazu hat der Konzern sich mit Prince Familie und Nachlassverwaltern auf einen Deal geeinigt, bei dem er die Vertriebsrechte an seinen Alben von 1995 bis 2010 erhalten. Sonys Rechte an weiteren Prince-Platten sollen über die kommenden Jahre immer weiter ausgeweitet werden. Der Deal sieht außerdem vor, dass Sony Zugriff auf unveröffentlichte Aufnahmen, B-Seiten und Raritäten erhält, die vor 1995 entstanden waren, wodurch die Chancen gut stehen, in Zukunft neues Material des Soul-Künstlers zu hören. Erst kürzlich war eine Reihe solcher Raritäten unter dem Titel "Piano & A Microphone 1983" veröffentlicht worden.

+++ Mutoid Man haben einen Konzertmitschnitt aus New York veröffentlicht. Bei der professionell mitgefilmten Show in der Saint Vitus Bar im Stadtteil Brooklyn hatten die Stoner-Thrash-Metaller ihr im Juni vergangenen Jahres erschienenes Album "War Moans" in voller Länge gespielt. Neben den 12 Tracks hatte die Band zudem vier Songs ihrer 2013 und 2015 veröffentlichten Platten "Bleeder" und "Helium Head" präsentiert. Zudem war ein Cover des King Crimson-Songs "21st Century Schizoid Man" Teil des Sets. Ihr Talent für ungewöhnliche Coverversionen hatte die Band kürzlich bereits mit einer Cover-EP bewiesen, auf der "Keep A-Knockin'" von Little Richard, "Communication Breakdown" von Led Zeppelin sowie "She's A Lady" von Tom Jones enthalten sind.

Video: Mutoid Man spielen "War Moans" in New York in voller Länge

Setlist: Mutoid Man live in New York am 6. Juni

01. "Melt Your Mind"
02. "Bone Chain"
03. "Micro Aggression"
04. "21st Century Schizoid Man" (King-Crimson-Cover)
05. "Kiss Of Death"
06. "Date With The Devil"
07. "Headrush"
08. "Irons In The Fire"
09. "War Moans"
10. "Wreck And Survive"
11. "Afterlife"
12. "Open Flame"
13. "Deadlock"
14. "Bandages"
15. "Bridgeburner"
16. "Reptilian Soul"
17. "Gnarcissist"

+++ Tom Morello hat einen Fan während eines Prophets Of Rage-Konzertes in Schweden auf die Bühne geholt. Nachdem Morello sich kürzlich einer Hand-OP unterzogen hatte, übernahm Mike Svensson für den Rage Against The Machine-Song "Bulls On Parade" die Gitarre bei dem Crossover-Projekt. Nach seinem Auftritt lud die Band Svensson zudem in den Backstage-Bereich ein. Dass die Aktion wirklich so spontan passierte, wie das Video suggeriert, kann man jedoch anzweifeln: Svensson ist auf Youtube mit zahlreichen Coverversionen von Morello-Bands an der Gitarre zu sehen, außerdem ähnelt er seinem Vorbild auch optisch. Die Band wusste also vermutlich, wen sie auf die Bühne einlädt. Das aktuelle, nach der Band benannte Debütalbum der Prophets Of Rage, war im September vergangenen Jahres erschienen.

Video: Prophets Of Rage & Mike Svensson - "Bulls On Parade" (Rage-Against-The-Machine-Cover)

Instagram-Post: Fan bedankt sich bei der Band

+++ Meshuggah-Frontmann Tomas Haake rechnet nicht vor dem Jahr 2020 mit einer neuen Platte seiner Band. Wie er in einem Interview auf dem Hellfest verriet, konzentriere sich die schwedische Technical-Death-Metal-Band derzeit auf ihre Festivaltour, auch in der Festivalsaison 2019 seien weitere Auftritte wahrscheinlich. "Aber wir müssen an irgendeinem Punkt anfangen zu schreiben, also werden wir wahrscheinlich diesen Herbst oder Winter anfangen für das nächste Album zu schreiben", so der Musiker. Die aktuelle Meshuggah-Platte, "The Violent Sleep Of Reason", war 2016 erschienen.

Video: Tomas Haake spricht auf dem Hellfest über die Albumpläne der Band

+++ Triptykon-Frontmann Thomas Fischer wurde bei einem Überfall der Arm gebrochen. Laut einem Eintrag auf seinem persönlichen Blog wurde er Opfer einer "ultra-brutalen Attacke unter Drogeneinfluss". Er sei am vergangenen Wochenende in der Schweiz attackiert worden, wobei ihm der Angreifer den Arm brach. Fischer habe sich zur Wehr gesetzt und den Angreifer so in die Flucht schlagen können. Er wurde medizinisch versorgt, der Arm ist momentan im Gips. Er kündigte an, Triptykon werde keine Konzerte absagen, sagte aber auch, dass er momentan nur singen könne, da sein Arm erst heilen müsse, bevor er wieder Gitarre spielen könne. Fischer hatte in der Vergangenheit verkündet, dass die Band momentan an diversen Projekten arbeite.

Foto: Thomas Fischer mit gebrochenem Arm

Gips

+++ Manchester Orchestra haben die Veröffentlichung von Demos angeteasert. Auf Twitter postete Sänger Andy Hull ein Albumcover für die "The Black Mile Demos" zusammen mit dem Termin 29. Juni. Offenbar sollen schon morgen also Aufnahmen aus den Sessions des im Juli vergangenen Jahres erschienenen Albums "A Black Mile To The Surface" erscheinen. Ein auf "The Black Mile Demos" enthaltener Track dürfte auch das neue "I Know How To Speak", das die Indierocker vor drei Wochen veröffentlicht hatten. Der Song hätte es laut Hull beinahe auf "A Black Mile To The Surface" geschafft, war aber nicht rechtzeitig vollständig fertig geworden.

Tweet: Manchester Orchestra teasern neues Album an

+++ Florence + The Machine haben einige aktuelle Songs in akustischen Versionen gespielt. Zu Gast bei BBC Radio 6 präsentierten sie unter anderem ihre aktuellen Singles "Sky Full Of Song" und "Hunger" mit neuen Arrangements. Der spärlichere Unterbau steht den Stücken gut: Eine reduzierte, tiefe Gitarrenlinie und subtil eingesetztes Klavier geben "Sky Full Of Song" die nötige Fahrt, "Hunger" gerät mit einfacher Perkussion und akustischer Gitarre beinahe zur Western-Hommage. Beide Songs entstammen dem morgen erscheinenden Album "High As Hope". Zu "Sky Full Of Song" und "Hunger" hatte die Band bereits Videos veröffentlicht, genau wie zur aktuellen Single "Big God".

Streams: Florence + The Machine live bei BBC Radio 6

+++ Der ehemalige Iron Maiden-Frontmann Dennis Willcock hat die Band auf Tantiemen für angeblich von ihm verfasste Songtexte verklagt. Laut dem Sänger, der von 1976 bis 1978 Teil der Frühphase der Heavy-Metal-Ikonen war, sollen die Lyrics der Songs "Prowler", "Charlotte The Harlot", "Phantom Of The Opera" sowie "Iron Maiden" von ihm stammen. Diese waren 1980 auf dem nach der Band benannten Debütalbum und dem im darauffolgenden Jahr veröffentlichten "Killers" erschienen. Die von seinem Anwalt eingeforderte Entschädigung beläuft sich auf fast 2,3 Millionen Euro. Zudem haben die Musiker auch eine Klage von Beckett-Frontmann Terry Wilson-Slesser am Hals. Dieser wirft Iron Maiden vor, Textzeilen seines Songs "Rainbow's Gold" für ihren Track "Hallowed By Thy Name" benutzt zu haben. Ein Sprecher von Iron Maiden wies die Vorwürfe in deutlichen Worten zurück: "Das ist unverschämt. Und vollkommen absurd." Das bislang letzte Studioalbum der Band, "The Book Of Souls", war 2015 erschienen, das dazugehörige Livealbum "The Book Of Souls: Live Chapter" im vergangenen November. Im Zuge ihrer "Legacy Of The Beast Tour" spielt sie in den kommenden Wochen noch zwei Konzerte in Freiburg und Zürich. Tickets gibt es bei Eventim.

Live: Iron Maiden

30.06. Freiburg - Messegelände
10.07. Zürich - Hallenstadion

+++ Was Eminem mit Worten kann, macht Holly Maniatty mit dem Körper: Bei seinem Auftritt auf dem Firefly Festival übersetzte die Dolmetscherin seine Texte in Echtzeit in Gebärdensprache. Das rasende "Rap God", bei dem Eminem am schnellsten fährt, übersetzt sie dabei mit so einer Lässigkeit, dass sie sogar leicht unterfordert wirkt, wie ein Video des Auftritts zeigt. Sie lässt die den halsbrecherischen Flow ganz einfach aussehen, während Eminem damit kämpft, sich nicht die Zunge zu verknoten. Große Gesten statt klarer Worte!

Video: Holly Maniatty stiehlt Eminem die Show

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.