Zur mobilen Seite wechseln
27.06.2018 | 15:15 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Off!, The Kinks, Trent Reznor u.a.)

News 28690Neuigkeiten von Off!, The Kinks, Trent Reznor, Between The Buried And Me, Black Tusk, Sun Kil Moon, einem Film mit Kim Gordon & Beth Ditto, einer Protest-Party gegen Morrissey, Hater, Marissa Nadler, Tiger Army und den Portugal. The Man vs. Beavis & Butthead.

+++ Off! sind mit den Arbeiten an einem neuen Album beschäftigt. Das geht aus einem Tweet von Gitarrist Dimitri Coats hervor, der auch über den offiziellen Account der Band verteilt wurde. In diesem heisst es: "14 Songs, und es geht noch weiter". Die bisher letzte Platte der Punk-Veteranen, "Wasted Years", war 2014 erschienen. Bassist Steven McDonald hatte in jüngster Vergangenheit auch Musik mit den Melvins gemacht.

Tweet: Off! teasern neues Material an

+++ Laut Frontmann Ray Davies planen The Kinks ein neues Album. In einem Interview sagte er, Schlagzeuger Mick Avory, Davies, und sein Bruder Dave Davies würden bald mit den Arbeiten an einem Reunion-Album beginnen. Er deutete außerdem an, dass die Band einige Shows plane. Als Inspiration nannte er die Rolling Stones. Auf die Nachfrage, ob dies bedeute, dass die Kinks sich wieder vereinigen würden, wiegelte er verschmitzt ab: "Wir werden uns wieder vereinigen... später im Pub". Davies vage Aussagen sind mit Vorsicht zu genießen: Der Sänger hatte in der Vergangenheit immer wieder Reunions der britischen Rocker angekündigt, die dann nicht passierten, beispielsweise 2015.

Video: Ray Davies im Interview

+++ Laut Trent Reznor haben Kayne West und The Weeknd ihre Live-Shows bei den Nine Inch Nails abgekupfert. In einem Interview sprach er über die Art, wie die Industrial-Band in der Vergangenheit ihre Shows gestaltet hatte. Er beschrieb eine Art "Wettrüsten" an dem die Band früher teilgenommen hätte, um möglichst immersive und technisch hochwertige Konzerterfahrungen zu erzeugen. Des Weiteren bezichtigte er West und The Weeknd, diesen Ansatz zu plagiieren: "Ich erinnere mich daran, wie wir uns Coachella-Sets anschauten, gemütlich von der Couch aus, und jede Band hat ein Video hinter sich spielen, und jede Band hat eine passende Lichtshow, weißt du? Und ich sah, wie Kanye und The Weeknd uns offensichtlich abkupferten, [in der Art] wie unsere Tours produziert sind, und ich zögere nicht, dass zu sagen. Und sie wissen es auch". Reznor erklärte weiter, die Band habe für ihre jüngeren Shows einen anderen Ansatz gewählt: Inspiriert von Gigs von Bands wie The Cure, ginge es darum, ihren Shows einen roheren, reduzierteren Charakter zu verleihen. "Es ist Musik, die etwas ungenau, mit einem Element von Unsicherheit und Unvorhersehbarkeit gespielt wird". Das aktuelle Album der Nine Inch Nails hört auf den Namen "Bad Witch" und war vergangenen Freitag erschienen. Die Band spielt kommende Woche ein Konzert in Berlin, welches bereits ausverkauft ist.

Video: Trent Reznor im Interview

Live. Nine Inch Nails

02.07. Berlin - Zitadelle | ausverkauft

+++ Between The Buried And Me haben einen weiteren Teaser für den Song "The Proverbial Bellow" veröffentlicht. In diesem ist eine dynamische Melodie über einem vertrackten Rhythmus zu hören, die Mischung klingt komplex und spacig. Bereits vor einiger Zeit hatte die Band für den über 13-minütigen Song einen Teaser veröffentlicht, der deutlich ruhiger und mythischer geklungen hatte. Der Song entstammt ihrem kommenden Album "Automata II", welches die Fortsetzung zum im März erschienenen Konzeptalbum "Automata I" darstellt. Auf ihrer Europatour kommt die Band im November für einige Clubshows nach Deutschland, unterstützt von Tesseract und Plini. Tickets gibt es bei Eventim.

Twitter-Post: Between The Buried And Me teasern "The Proverbial Bellow" an

Live: Between the Buried And Me + Tesseract + Plini

09.11. Köln - Live Music Hall
13.11. Aschaffenburg - Colos Saal
14.11. Hamburg - Gruenspan
19.11. Berlin - Lido
20.11. Stuttgart - Im Wizemann
21.11. Wien - Flex
22.11. München - Backstage
23.11. Aarau - Kiff
25.11. Esch/Alzette - Rockhal

+++ Black Tusk haben einen neuen Song namens "Burn The Stars" veröffentlicht. Mit seinen brummenden Gitarren und peitschenden Drums versprüht er eine ganz düstere Atmosphäre. "'Burn The Stars' verneigt sich vor unseren Punk-Wurzeln und ist eine Reise durch das Unbekannte und den Sinn der Wut in Richtung des Unsicheren", so die Sludge-Band über das Lied. Es ist Teil der neuen Black-Tust-Platte "TCBT", welche am 17. August erscheint. "Wenn du zuhörst, wirst du Black Tusk hören, nicht die alten, sondern die neuen Black Tusk, welche ihre Tour-Wurzeln beibehalten und einen neuen Weg einschlagen", fügen die Musiker zudem hinzu. Bereits im März hatten sie sich erstmals zum neuen Album geäußert. Der Vorgänger "Pillars Of Ash" war 2016 erschienen.

Stream: Black Tusk - "Burn The Stars"

Cover & Tracklist: Black Tusk - "TCBT"

tsbt

01. "A Perfect View Of Absolutely Nothing"
02. "Closed Eye"
03. "Agali"
04. "Lab Rat"
05. "Scalped"
06. "Ghosts Roam"
07. "Ill At Ease"
08. "Rest With The Dead"
09. "Never Ending Daymare"
10. "Orange Red Dead"´ 11. "Whispers"
12. "Burn The Stars"

+++ Sun Kil Moon hat ein Cover des "Partridge Family"-Titelsongs "Come On Get Happy" veröffentlicht. Die Neuinterpretation der 70er-Jahre-Serienmusik kann auf der Homepage des Folkrockers gestreamt werden. Sie beinhaltet fröhlich-tapsige Klaviertöne und ist im Gegensatz zum Original einstimmig nur von Frontmann Mark Kozelek eingesungen worden. Das Lied ist Teil seines neuen Albums "This Is My Dinner", welches am 1. November erscheint. Es beinhaltet außerdem ein Cover von AC/DCs "Rock 'N' Roll Singer" und eine Vertonung von John Connollys "Chapter 87 Of He". Im Mai hatte Kozelek unter seinem eigenen Namen eine
nach ihm selbst benannte Platte veröffentlicht.

Cover & Tracklist: Sun Kil Moon - "This Is My Dinner"

kil

01. "This Is Not Possible"
02. "This Is My Diner"
03. "Linda Blair"
04. "Copenhagen"
05. "Candles"
06. "David Cassidy"
07. "Come On Get Happy"
08. "Rock 'N' Roll Singer"
09. "Soap For Joyful Hands"
10. "Chapter 87 Of He"

+++ Die ehemalige Sonic Youth-Bassistin Kim Gordon und die Sängerin Beth Ditto sind in einem Trailer zu Gus Van Sants neuem Film zu sehen. "Don't Worry, He Won't Get Far On Foot" basiert auf der gleichnamigen Autobiografie des Cartoon-Zeichners John Callahan, in der er sein Leben nach einem schweren Unfall beschreibt, der ihn an den Rollstuhl fesselt. In dem tristen Trailer erzählen sie als Teilnehmerinnen einer AA-Gruppe von verstörenden Episoden aus ihrer Vergangenheit. Musik und Musiker spielen in Vant Sants Filmen oft große Rollen. So zeichnete er beispielsweise für die ungewöhnliche Kurt Cobain-Dokumentation "Last Days" verantwortlich.

Video: Trailer zu "Don't Worry, He Won't Get Far On Foot"

+++ Als Reaktion auf Morrisseys kontroversen Äußerungen wird in der Nähe seines kommenden Manchester-Konzerts eine musikalische Protestparty stattfinden. Unter dem Titel "One Nation Under A Groove" soll am 8. Juli in einer Bar den ganzen Tag über beim gemeinsamen Zusammensein Musik gespielt werden. In einem Statement heißt es: "In den vergangenen Jahren sind Morrisseys Sichtweisen ziemlich problematisch geworden. [...] Morrissey lebt seit 30 Jahren nicht mehr in dieser Stadt - er wohnt in einer Steueroase - und stellt sich nun mit diversen rechten Politikern, Steuer-Flüchtigen, Boulevard-Blättern und Medien-Hassern in eine Reihe, um unsere Gemeinschaft zu teilen. Manchester ist unsere Stadt, eine Stadt, die auf Immigration aufgebaut wurde. [...] Wie begegnen wir dem Hass? Lass die Musik sprechen. Wir schmeißen eine Umsonst-Party, eine ganztätige Zelebrierung von vielfältiger Musik, erfüllt mit Soul und Hoffnung." Organisiert hat die Veranstaltung der DJ und Schriftsteller Dave Haslam. In der Tat hatten Morrisseys Aussagen in der Vergangenheit immer wieder für Kopfschütteln gesorgt: In einem Fall hatte er Berlin im Interview mit dem Spiegel als "Vergewaltigungshauptstadt" bezeichnet. In einem Interview auf seiner eigenen Webseite hatte er vermehrt rechtspopulistische und rassistische Aussagen getätigt.

+++ Hater haben zwei neue Songs veröffentlicht. "It's So Easy" klingt im Vergleich zum älteren Material der Indierocker durch seine schimmernden Synthie-Elemente weniger düster. Das liegt auch an den hellen Gitarren und dem warmen Klang des stark herausstechenden Basses, welcher dem Song ein sommerliches Flair verleiht. Der zweite Titel "I Wish I Gave You More Time Because I Love You" ist deutlich langsamer. Auch er besticht durch seinen warmen Bass und bekommt zusätzlichen Charme durch sehnsuchtsvolles Trompetenspiel. "Er handelt von der starken Bindung, die man mit Familienmitgliedern haben kann", so die Band. Die Lieder sind Teil des neuen Hater-Albums "Siesta", welches am 15. September erscheint. Erst im Dezember vergangenen Jahres hatten sie die EP "Red Blinders" veröffentlicht. Um ihr neues Material zu präsentieren, kommen die Musiker im Herbst für vier Konzerte nach Deutschland. Tickets gibt es bei Eventim.

Stream: Hater - "It's So Easy" & "I Wish I Gave You More Time Because I Love You"

Cover & Tracklist: Hater - "Siesta"

hate

01. "From The Bottom Of Your Heart"
02. "It's So Easy"
03. "I Wish I Gave You More Time Because I Love You"
04. "Closer"
05. "Fall Off"
06. "I Sure Want To"
07. "Things To Keep Up With"
08. "Your Head Your Mind"
09. "Why It Works Out Fine"
10. "The Mornings"
11. "Cut Me Loose"
12. "All That Your Dreams Taught Me"
13. "Seems So Hard"
14. "Weekend"

Live: Hater

23.10. Hamburg - Aalhaus
13.11. Dresden - Scheune
14.11. Berlin - Marie-Antoinette
15.11. Jena - Glashaus im Paradies

+++ Marissa Nadler hat ein neues Album angekündigt und daraus den Titeltrack "For My Crimes" präsentiert. Das Lied durchzieht eine konstante, sanfte Gitarrenmelodie. Den Refrain wiederum leitet theatralisches Geigenspiel ein. Zudem erhält die Singer/Songwriterin in ihrem neuen Song Unterstützung von Folkmusikerin Angel Olsen. Das Album "For My Crimes" erscheint am 28. September.

Stream: Marissa Nadler - "For My Crimes"

Cover & Tracklist: Marissa Nadler - "For My Crimes"

crimes

01. "For My Crimes"
02. "I Can’t Listen To Gene Clark Anymore"
03. "Are You Really Going To Move to the South?"
04. "Lover Release Me"
05. "Blue Vapor"
06. "Interlocking"
07. "All Out of Catastrophes"
08. "Dream Dream Big In The Sky"
09. "You’re Only Harmless When You Sleep"
10. "Flame Thrower"
11. "Said Goodbye To That Car"

+++ Tiger Army haben ein Video zu ihrem Song "Enchantment" veröffentlicht. In diesem sieht man Schwarz-Weiß- sowie Farbaufnahmen aus den 60er Jahren. Sie zeigen Frauen am Strand, Burlesque-Tänzerinnen sowie eine tauchende Meerjungfrau. Das Lied erhält durch sein hektisches Getrommel und die düsteren Gitarrenriffs einen bedrohlichen Einschlag. Der Einsatz eines Xylophons bringt wiederum Abwechslung in den Song. Den Höhepunkt birgt ein dynamisches, schnelles Gitarrensolo in der Mitte des Tracks. "Enchantment" ist Teil der neuen Tiger-Army-EP "Dark Paradise", welche vergangenen Freitag erschienen war. Dessen Titeltrack ist ein Lana Del Rey-Cover. Das noch aktuelle Album der Psychobilly-Band, "V •••–", war 2016 erschienen.

Video: Tiger Army - "Enchantment"

Cover & Tracklist: Tiger Army - "Dark Paradise"

tiger

01. "Dark Paradise"
02. "Enchantment"
03. "Pipeline Lyrics"

+++ Portugal. The Man können über sich selbst lachen - beziehungsweise lassen es die legendären Beavis and Butt-Head für sie tun. Die Indierocker eröffnen ihre Konzerte aktuell mit dem Videoclip zu ihrem Hit "Feel It Still", doch die MTV-Sitcom-Nörgler funken immer wieder dazwischen und kommentieren Bandnamen, Song und Video. "Das ist scheiße - aber so scheiße, dass es ein Loch durch die dimensionale Wand zur Großartigkeit gebohrt hat", meint Butt-Head. Die Beatles und die Rolling Stones seien nichts dagegen - fast so gut wie Pantera wären Portugal. The Man in den Augen der beiden beliebten Musikkritiker. Mit solch prominentem Segen lässt es sich gut in ein Konzert starten.

Video: Beavis & Butt-Head machen sich über Portugal. The Man lustig

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.