Zur mobilen Seite wechseln
19.06.2018 | 13:45 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Nine Inch Nails, Therapy?, NOFX u.a.)

News 28648Neuigkeiten von Nine Inch Nails, Therapy?, NOFX, Madsen, Placebo, The Fever 333, Slash, Dream Theater, Youtube Premium, The Mountain Goats, Mark Kozelek und einer galaktischen Foo-Fighters-Show.

+++ Die Nine Inch Nails haben live Joy Divisions "Digital" gecovert und einen neuen Song vorgestellt. In Nevada bot die Band eine Version, die nah am Original bleibt, und dessen springender Disco-Bass und verzerrte Gitarren-Riffs sich nahtlos in den Sound der Band einfügen. Außerdem stellte sie den neuen Song "Ahead Of Ourselves" vor. Klanglich erinnert dieser an ihre aktuelle Single "God Break Down The Door", präsentiert sich aber deutlich aggressiver und härter: Über einen unruhig puckernden Beat und ein verzerrtes Sample legt Frontmann Trent Reznor mechanisch-präzisen Gesang, der von einem simplen Post-Punk-Basslauf vorangetrieben wird. Bei einem Auftritt vor einigen Tagen hatte "God Break Down The Door" seine Livepremiere gefeiert. Beide Songs entstammen dem kommenden Album "Bad Witch", welches am Freitag erscheint. Die Gruppe spielt im Juli ein Konzert in Berlin, das schon ausverkauft ist.

Video: Nine Inch Nails - "Digital"(Joy Division Cover) live

Video: Nine Inch Nails - "Ahead Of Ourselves" live

Live: Nine Inch Nails

02.07. Berlin - Zitadelle | ausverkauft

+++ Therapy? haben ihr neues Album "Cleave" angekündigt. Es erscheint am 21. September erstmals auf Marshall Records. "Wir leben in einer Zeit, in der Konflikte uns spalten", so Sänger Andy Cairns zur Intention hinter der Platte. Die momentane politische Lage in den USA, der Brexit, der Nord- und Südkorea-Konflikt sowie die Auseinandersetzungen zwischen Palästina und Israel seien Themen, welche die Alternative-Metal-Band zum Schreiben angeregt habe. "Manche dieser Konflikte gibt es seit ich mich erinnern kann", fügt Cairns hinzu. "'Cleave' ist unsere Reaktion auf die Teilungen, die wir überall um uns herum sehen." Mit "Callow" hatten die Nordiren bereits Ende vergangenen Monats die erste Single aus "Cleave" veröffentlicht. Um es auf die Bühne zu bringen, kommen Therapy? im Oktober auf eine von VISIONS präsentierte Deutschlandtour. Als Vorband wurde erst gestern Melodic-Hardcore-Band Ondt Blood bestätigt. Tickets gibt es bei Eventim.

Cover: Therapy? - "Cleave"

cleave

VISIONS empfiehlt:
Therapy?

16.10. Hamburg - Knust
17.10. Hannover - Musikzentrum
18.10. Frankfurt/Main - Zoom
19.10. Köln - Gebäude 9
20.10. Münster - Sputnikhalle
21.10. Berlin - SO36

+++ NOFX haben eine Live-Version ihres Songs "Just The Flu" veröffentlicht. Mit den Worten "Das ist der nächste Song auf der Platte" kündigt Frontmann Fat Mike diesen zu Beginn an, dann rasen die Punkrocker durch den kurzen Track, der ursprünglich 1991 auf "Ribbed" erschienen war - und sind sich zum Schluss nicht ganz einig, ob der Take gut genug für das kommende Livealbum ist. Er hat es jedoch darauf geschafft: "Ribbed - Live In A Dive" erscheint am 3. August als Teil ihrer "Live In A Dive"-Reihe, auf der die Band das ganze Album inklusive ihrem Gerede zwischen den Songs veröffentlicht. Wer NOFX nicht nur auf Platte live erleben möchte, kann dies in den kommenden Wochen auf dem Punk In Drublic Festival sowie dieses Wochenende auf dem Hurricane und Southside Festival tun. Tickets für ersteres gibt es bei Eventim.

Stream: NOFX - "Just The Flu" (live)

Cover & Tracklist: NOFX - "Ribbed - Live In A Dive"

live

01. "Green Corn"
02. "The Moron Brothers"
03. "Showerdays"
04. "Food, Sex & Ewe"
05. "Just The Flu"
06. "El Lay"
07. "New Boobs"
08. "Cheese/Where's My Slice"
09. "Together On The Sand"
10. "Nowhere"
11. "Brain Constipation"
12. "Gonoherpasyphilaids"
13. "I Don't Want You Around"
14. "The Malachi Crunch"

Live: NOFX

22.06. Neuhausen ob Eck - Southside Festival
24.06. Scheeßel - Hurricane Festival

VISIONS empfiehlt:
Punk In Drublic Fest

19.06. Wien - Arena
23.06. Wiesbaden - Kulturpark Schlachthof
29.06. Dornbirn - Messe Dornbirn
01.07. Berlin - Im Marienpark

+++ Madsen haben ein spontanes Überraschungskonzert in Hamburg angekündigt. Um 18:30 Uhr spielt die Band in und vor dem Hamburger Knust. Der Eintritt ist frei. Mit dabei haben sie ihr aktuelles Album "Lichtjahre", welches vergangenen Freitag erschienen war. Dessen Deluxe-Box kann auch auf dem heutigen Gig erworben werden. In den kommenden Tagen sind Madsen zudem auf dem Hurricane und Southside Festival zu sehen. Im Anschluss an den Festivalsommer folgt eine ausgiebige, von VISIONS präsentierte Tour durch Deutschland. Vier Schweiz- und Österreichkonzerte folgen im April kommenden Jahres. Tickets gibt es bei Eventim.

Facebook-Post: Madsen geben Überraschungskonzert bekannt

VISIONS empfiehlt:
Madsen

16.11. Hannover - Capitol
17.11. Köln - Live Music Hall
23.11. München - Tonhalle
24.11. Stuttgart - Theaterhaus
30.11. Leipzig - Werk 2
01.12. Wiesbaden - Schlachthof
07.12. Saarbrücken - Garage
08.12. Bremen - Pier 2
14.12. Berlin - Columbiahalle
15.12. Hamburg - Mehr! Theater am Großmarkt
21.12. Lingen - Emslandarena
05.04. Graz - Orpheum
06.04. Linz - Posthof
12.04. Winterthur - Salzhaus
13.04. Luzern - Konzerthaus Schüür

Live: Madsen

23.06. Scheeßel - Hurricane Festival
24.06. Neuhausen ob Eck - Southside Festival
18.08. Georgsmarienhütte - Hütte Rockt Festival
19.08. Großpösna - Highfield Festival
24.08. Wolfhagen - Rock am Beckenrand
08.09. Jever - Jever Brauereihoffest

+++ Placebo haben "Let's Go To Bed" von The Cure gecovert. Um deren Frontmann Robert Smith zu ehren, spielten die Alternative-Rocker den Song auf dem von ihm kuratierten Meltdown Festival. Am Vortag hatten The Libertines bereits den The-Cure-Track "Boys Don't Cry" gecovert. Die originale Fassung von "Let's Go To Bed" war 1982 als Single veröffentlicht worden und enstammt einer Session des im selben Jahr erschienenen The-Cure-Albums "Pornography".

Video: Placebo - "Let's Go To Bed" (The-Cure-Cover live)

+++ The Fever 333 waren in der Rock Show With Daniel P Carter zu Gast. Die Band um Ex-Letlive-Sänger Jason Butler spielte ein Set bestehend aus den vier Songs ihrer Debüt-EP "Made An America", welche im März erschienen war und Hardcore mit elektronischen Trap-Elementen mischt. Butler hatte die Band vor etwa einem Jahr gegründet. Er ist auch in einer weiteren Hardcore-Band namens Pressure Cracks unterwegs.

Stream: Rock Show With Daniel P Carter mit The Fever 333

Setlist: The Fever 333 live in der "Rock Show With Daniel P Carter"

01. "Walking In My Shoes"
02. "Hunting Season"
03. "We're Coming In"
04. "Made An America"

+++ Slash hat zusammen mit seiner Band Myles Kennedy & The Conspirators ein neues Album angekündigt. "Living The Dream" erscheint am 21. September auf Slashs eigenem Label Snakepit. In einem Trailer gibt es einen ersten kleinen Einblick in die Platte. Sie stellt bereits Slashs viertes Soloalbum sowie die dritte Veröffentlichung mit seiner Begleitband dar. Zuletzt hatten sie 2014 "World On Fire" veröffentlicht.

Video: Slashs Album-Trailer

+++ Dream Theater arbeiten an einem neuen Album. Das verkündeten Sänger James LaBrie und Gitarrist John Petrucci in einem kurzen Videoclip. Die Band befindet sich nach eigener Aussage seit etwas mehr als einer Woche im Studio, LaBrie bezeichnete die bisherige Arbeit als "sensationell". Beide hoben die positive Atmosphäre im Alltag und im Studio hervor, die sich auf das neue Material übertrage. Von Demos ist ebenfalls bereits die Rede. LaBrie fasste es zusammen mit den Worten: "Wenn die erste Woche ein Indikator ist, dann könnt ihr euch auf was freuen." Bereits vor einiger Zeit hatte er angekündigt, mit der Band im Juni ins Studio gehen zu wollen, und im Februar 2019 hoffentlich ein neues Album zu veröffentlichen. Das aktuelle Album der Prog-Metal-Band, "The Astonishing", war im Januar 2016 erschienen.

Instagram-Post: Dream Theater sprechen über die Arbeit am neuen Album

+++ Youtube hat seinen eigenen Streaming-Service "Youtube Music" gestartet. Mit diesem treten sie in direkte Konkurrenz von vergleichbaren Anbietern wie Spotify, Apple Music und Deezer. So können Nutzer den kompletten musikalischen Katalog zahlreicher Künstler bestehend aus Alben, Singles, Remixes, Live-Tracks und Playlists beziehen. Bislang wird der Service in 17 Ländern angeboten, darunter unter anderem Deutschland, Österreich, Italien, Großbritannien und die USA. Ein monatliches Abo kostet in Deutschland 9,99 Euro, für 11,99 pro Monat erhält man den zusätzlichen Service Youtube Premium werbefrei und inklusive Video-Downloads. Zudem haben Nutzer exklusiven Zugriff von Youtube produzierte Serien und Videoangebote.

+++ The Mountain Goats haben die Pro-Wrestlerin Sasha Banks mit einem Song gewürdigt. "Song For Sasha Banks" erzählt über akustischer Gitarre und treibender, aber entspannter Percussion aus Banks' Perspektive von ihrem Werdegang als Wrestlerin. Bereits vor einigen Jahren hatte sie Frontmann John Darnielle via Social Media gefragt, ob dieser einen Song für ihn schreiben könne. Darnielle hatte zugestimmt, das Ergebnis ist nun etwa drei Jahre später zu hören. Das aktuelle Album der Indie-Folk-Formation, "Goths", war im Mai 2017 erschienen.

Stream: The Mountain Goats - "Song For Sasha Banks"

+++ Mark Kozelek hat ein animiertes Video zu dem Lied "666 Post" veröffentlicht. Der Song wird von einer abstrakten, Oberton-lastigen Gitarrenmelodie getragen, Kozelek singt darüber in einem brüchigen Singsang gewohnt autobiografische Texte über die Einsamkeit beim Touren. Das Video setzt den düsteren Einschlag des Stücks in beunruhigende Bilder um: Eine Figur mit abgefressender Hand und Kürbiskopf sitzt in einem Hotelzimmer, in dem seine düsteren Gedanken manifestiert werden. Das Ergebnis ist bizarr und verstörend. Der Track entstammt seinem aktuellen Album, "Mark Kozelek", welches im Mai erschienen war. Der Singer/Songwriter veröffentlicht regelmäßig mit einer Vielzahl an Projekten neue Musik, am bekanntesten ist er als Sun Kil Moon. Erst kürzlich hatte er unter diesem Namen einen Song zu einem Album gegen Waffengewalt beigesteuert.

Video: Mark Kozelek - "666 Post"

+++ Die Foo Fighters sind ja bekanntlich nicht gerade für konventionelle Shows bekannt: Da gibt es Trauungen bei Konzerten, Beihilfe von John Travolta, und ab und zu auch mal einen Knochenbruch. Aber einen Meteoriten zu sehen überrascht trotzdem. Genau das ist nun bei einem Auftritt der Gruppe auf dem Pinkpop Festival geschehen: Pünktlich zum Ende eines Drum-Solos flitzte eine riesige, grün-schimmernde Sternschnuppe über den Himmel, die sich später als ein in weiten Teilen Europas sichtbarer Meteorit entpuppte. Vielleicht will Sänger Dave Grohl auch nur von seiner scheinbar schwindenden Stimmkraft ablenken? Oder die Band kann jetzt tatsächlich schon Bestellungen für Show-Effekte beim Universum aufgeben.

Video: We get it, you're awesome

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.