Zur mobilen Seite wechseln
14.06.2018 | 13:47 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Vainstream, Kurt Cobain, Turbostaat u.a.)

News 28627Neuigkeiten vom Vainstream Rockfest, Kurt Cobain, Turbostaat, Young Fathers, Eels, Culture Abuse, Pearl Jam, Low, Blushh, Greta Van Fleet, Ryan Adams und Weezers Africa-Saga.

+++ Das Vainstream Rockfest hat seine Running-Order bekannt gegeben. Nach dem Motto "Der frühe Vogel fängt den Wurm" steht mit Stray From The Path bereits um 9:45 Uhr die erste Band auf der Bühne, gefolgt um 10:10 von Blessthefall. Weitere auf der EMP Stage folgende Künstler sind unter anderem Neck Deep, Silverstein sowie zum Abschluss Bullet For My Valentine. Die Londsdale Stage hält unter anderem Casper und die Beatsteaks bereit, die Throwdown Stage Kadavar. Vergangenen Monat hatte das Festival seinen Ausverkauf vermeldet. Bei VISIONS habt ihr noch bis zum 20. Juni die Möglichkeit, VIP-Tickets und einen Hubschrauber-Rundflug zu gewinnen.

Facebook-Post: Timetable beim Vainstream Rockfest

+++ Mitte Juli eröffnet im irischen Newbridge eine Ausstellung über Kurt Cobain. Unter den im "Museum Of Style Icons" präsentierten Gegenständen befinden sich unter anderem Zeichnungen, Kleidung, handgeschriebene Songtexte sowie das Auto des Nirvana-Frontmanns. Zur Eröffnung am 19. Juli werden seine Mutter Wendy O'Connor, seine Schwestern Kim Cobain und Olivia O'Connor sowie Tochter Frances Bean Cobain anwesend sein. Mit der Ausstellung soll das Erbe des Musikers gefeiert werden, dessen irische Wurzeln bis ins 19. Jahrhundert zurückreichen. "Ich wurde von meiner Großmutter und meinen Tanten immer am vertraulichsten darüber informiert, wer mein Vater war", verrät Tochter Frances Bean. Zudem sei sie "so in Ekstase darüber, dass ihre Sicht darauf, wer Kurt war, mit Nirvana-Fans aus aller Welt gefeiert werden wird". Das Museum hatte in der Vergangenheit bereits Ausstellungen über Pop-Ikonen wie Michael Jackson und Prince organisiert. Erst vergangene Woche war in Cobains Heimatstadt, dem US-amerikanischen Aberdeen, eine Ausstellung über sein Leben bei einem Brand zerstört worden.

+++ Turbostaat haben für kommende Woche zwei Konzerte angekündigt. Am Freitag und Samstag kann man die Punkrocker live in Bonn und Karlsruhe erleben. Zudem spielen sie auf einer Hand voll Festivals in Deutschland und der Schweiz. Ende August sind Turbostaat außerdem im Vorprogramm der Beatsteaks zu sehen. Desweiteren soll zum 20-jährigen Jubiläum der Band im Laufe des Jahres ein Livealbum erscheinen, das sie vor kurzem bei mehreren Konzerten in Leipzig aufgenommen hatten. Tickets für die Konzerte in Bonn sowie Karlsruhe gibt es im bandinternen Ticketshop.

Facebook-Post: Turbostaat geben spontante Clubkonzerte bekannt

Live: Turbostaat

16.06. Merkers - Rock am Berg
21.06. Bielefeld - Campus Festival Bielefeld
22.06. Bonn - Bla
23.06. Karlsruhe - Alte Hackerei
07.07. Hünxe - Ruhrpott Rodeo Festival
18.08. Winterthur - Winterthurer Musikfestwochen
22.08. Dresden - Alter Schlachthof *
25.08. Berlin - Kindl-Bühne Wuhlheide *

* mit Beatsteaks

+++ Die Ruhrtriennale hat die Band Young Fathers wegen ihrer BDS-Unterstützung aus dem Line-up gestrichen. Dem vorangegangen war eine Aufforderung der Veranstalter an die Artpop-Gruppe, sich von der Organisation BDS ("Boycott, Divestment and Sanctions") zu distanzieren, die den kulturellen Boykott Israels fordert und von einigen Kritikern als antisemitisch eingestuft wird. Als dies nicht geschah, entschieden sich die Veranstalter, die Schotten aus ihrem Programm zu streichen. Die BDS ist eine Organisation, die als Reaktion auf die israelische Siedlungspolitik zu einer Reihe von Sanktionen und Protesten aufruft. Eine ihrer zentralen Forderungen ist, dass Musiker aus Protest nicht mehr in Israel auftreten sollten. In einem Statement kritisierte ein Sprecher der Ruhrtriennale die BDS scharf, betonte aber auch, dass deren Unterstützung nicht pauschal mit Antisemitismus gleichzusetzen sei: "Bedauerlicherweise haben sich die Young Fathers nicht von BDS distanziert. Wir schlussfolgern daraus ausdrücklich nicht, dass die Band antisemitisch sei und es ist mir in diesem Zusammenhang wichtig zu betonen, dass Kritik an der Politik der derzeitigen israelischen Regierung nicht per se mit Antisemitismus gleichzusetzen ist. Die Ruhrtriennale distanziert sich hingegen in aller Form von der BDS-Bewegung und möchte mit der Kampagne in keinerlei Verbindung stehen. Deshalb haben wir entschieden, das Konzert ausfallen zu lassen." Young Fathers kritisierten die Entscheidung und bezeichneten die BDS-Kampagne als einzig vertretbare Version eines notwendigen Protests: "Wir sind der Auffassung, dass es zutiefst unfair und falsch von dem Festival ist, diese Haltung einzunehmen und von uns zu verlangen, uns von unseren humanitären Prinzipien zu distanzieren, um befugt zu sein zu spielen. [...] Wir unterstützen einen der einzigen friedlichen Proteste die man unterstützen kann, in der Hoffnung einen fairen und umfassenden Frieden zu erreichen [...]". BDS-Advokat Thurston Moore stellte sich hinter die Gruppe, und betonte erneut, ein BDS-Support sei nicht mit Anti-Israel-Ideologie gleichzusetzen. Aufgrund der jüngsten Unruhen im Gaza-Streifen hatten sich t, viele weitere Künstler zu den Zielen der BDS-Kampagne bekannt, darunter unter anderem Portishead.

Facebook-Post: Statement der Veranstalter zum Ausschluss von Young Fathers bei der Ruhrtriennale

Facebook-Post: Thurston Moore stellt sich hinter Young Fathers

+++ Eels haben ein Video zu dem Song "Rusty Pipes" veröffentlicht. Dem melancholischen Popsong wird ein Video zur Seite gestellt, das einen rostigen Roboter auf seinem Weg vom Verstoßenen zur Akzeptanz begleitet. Der Track entstammt dem aktuellen Album "The Deconstruction". Zuvor hatten sie aus diesem bereits Videos zu den Singles "Today Is The Day" und "Bone Dry" vorgestellt.

Video: Eels - "Rusty Pipes"

+++ Culture Abuse haben einen neuen Song namens "Dip" veröffentlicht. Ihn durchziehen stampfende Gitarrenakkorde und ein tanzbarer Schlagzeugbeat. Das dazugehörige Video ist in Schwarz-Weiß gehalten und zeigt die Indierocker hinter einer auf dem Boden liegenden Plexiglas-Scheibe. Mit dazu eingeblendeten Illustrationen wirkt der Clip wie ein animiertes Punk-Fanzine. "Man braucht nicht viel Geld oder extravagante Sets, ein Kunststudium oder überhaupt viele Fertigkeiten - nur den Willen zu arbeiten und irgendeinen Scheiß herzustellen", so Regisseur Ryan Baxley über das Video. Das Lied ist Teil des neuen Culture-Abuse-Albums "Bay Dream", welches morgen erscheint. Daraus hatte die Band bereits die Titel "Calm E" und "Bee Kind To The Bugs" veröffentlicht. Um ihr neues Material auf die Bühne zu bringen, ist sie in den kommenden Wochen auf Festivaltour durch Deutschland und Österreich. Zudem kann man die Musiker auf der gemeinsamen Tour von Modern Life Is War und Cro-Mags sehen. Tickets für die von VISIONS präsentierten Konzerte gibt es bei Eventim.

Video: Culture Abuse - "Dip"

VISIONS empfiehlt:
Modern Life Is War + Cro-Mags + Culture Abuse

17.06. Leipzig - Conne Island
20.06. Berlin - SO36
21.06. Karlsruhe - NCO

Live: Culture Abuse

15.06. Nickelsdorf - Nova Rock
16.06. Hamburg - Logo
23.06. Scheeßel - Hurricane Festival
24.06. Neuhausen ob Eck - Southside Festival
30.06. Münster - Vainstream Rockfest

+++ Pearl Jam haben Anthony Bourdain einen Song gewidmet. Auf ihrem Konzert in Amsterdam spielten sie den Titel "Long Road" zu Ehren des verstorbenen TV-Moderators und -Kochs und auch der kurz vor ihm gestorbenen Modedesignerin Kate Spade. "Sie sind heute Nacht tief in unseren Herzen und wir danken euch", so Frontmann Eddie Vedder. Bourdain und Spade hatten sich beide vor kurzem das Leben genommen. Bourdains Tod hatte in der Musikwelt für erschütterte Reaktionen gesorgt. Im Zuge dessen meldete sich zuletzt Fleet Foxes-Frontmann Robin Pecknold mit einem Statement über psychische Erkrankungen zu Wort. Noch vergangenen Monat konnte man Bourdain zusammen mit System Of A Down-Frontmann Serj Tankian in einer Folge der Sendereihe "Parts Unknown" sehen. Derweil geht die Pearl-Jam-Tour weiter, das einzige Deutschlandkonzert in Berlin ist bereits ausverkauft.

Video: Pearl Jam - "Long Road"

Live: Pearl Jam

05.07. Berlin - Waldbühne | ausverkauft

+++ Low haben drei neue Songs veröffentlicht sowie ein neues Album angekündigt. Während das dramatisch inszenierte "Quorum" durch sein lautes, gruseliges Rauschen hervorsticht, wirkt "Dancing And Blood" mit der ruhigen, traurigen Gitarrenmelodie ganz friedlich. Mit "Fly" und seiner von einer sanften Stimme gesungenen Melodie wird die Melancholie noch verstärkt. Das dazugehörige Schwarz-Weiß-Video spielt mit dieser Stimmung. Es zeigt Ausschnitte und Erinnerungen aus dem Leben gealteter Personen und spielt dabei mit Bildern und Samples, die vom Tod handeln. Die Tracks sind Teil des neuen Low-Albums "Double Negative", welches am 14. September erscheint. In den kommenden Wochen kann man die Slowcore-Band auf einem Festival sowie zwei Clubshows in Deutschland sehen. Im Oktober folgen dann drei weitere Konzerte in Deutschland und der Schweiz. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Low - "Quorum", "Dancing and Blood" und "Fly"

Cover + Tracklist: Low - "Double Negative"

low

01. "Quorum"
02. "Dancing And Blood"
03. "Fly"
04. "Tempest"
05. "Always Up"
06. "Always Trying To Work It Out"
07. "The Son, The Sun"
08. "Dancing And Fire"
09. "Poor Sucker"
10. "Rome (Always In The Dark)"
11. "Disarray"

Live: Low

23.06. Duisburg - Traumzeitfestival
25.06. München - Ampere
26.06. Dresden - Beatpol
06.10. Zürich - Bogen F
08.10. Leipzig - UT Connewitz
09.10. Berlin - Festsaal Kreuzberg

+++ Blushh streamen ihre EP "Thx 4 Asking" vorab in voller Länge. Auf dieser versammeln sich fünf Songs voller fuzziger Riffs, kreischender Lead-Gitarren und dem vielseitigen Gesang von Projekt-Kopf Shab Ferdowsi. Klanglich schwankt das zwischen einer wütenden Version von Weezer und dem lässigen Indierock von Courtney Barnett. Offiziell erscheint die EP morgen.

Album-Stream: Blushh - "Thx 4 Asking"

+++ Greta Van Fleet haben eine Welttournee angekündigt. Auf dieser kommen sie auch für drei Termine nach Deutschland. Die jungen Hardrock-Newcomer hatten erst gerade Guns N' Roses bei ihrer Tour unterstützt. Noch in diesem Jahr wollen sie ihr Debütalbum veröffentlichen. Ihre aktuelle EP "From The Fires" war 2017 erschienen. Tickets für die Shows gibt es bei Eventim.

Live: Greta van Fleet

30.10. Hamburg - Mehr! Theater am Großmarkt
01.11. Köln - Palladium
07.11. Berlin - Columbiahalle

+++ Ryan Adams hat seinen Flirt mit den Nachrichten auf die nächste Stufe gehoben. Nach dem peinlichen Jingle "Denver7 (Piece Of Heaven" hat er jetzt tatsächlich auf Denver7 die Wetternachrichten angekündigt - mit hoher Fremdschamwahrscheinlichkeit. Seine frostigen Anti-Witze lassen jedenfalls ziemlich kalt.

Video: Witze über Wind von Ryan Adams

+++ Auch Weezers "Africa"-Cover-Saga nimmt langsam bizarre Züge an. Zuerst war die ganze Aktion ein großer Scherz: Ein Fan hatte versucht, die Band zu dem Cover zu bewegen, die wiederum erst "Rosanna" von Toto coverte, nur um dem Wunsch dann doch nachzukommen. Womit Weezer selbst wohl nicht gerechnet hätten: Ihr Cover ist auf den Billboard-Charts auf Platz 89 eingetiegeen und damit der erfolgreichste der Band seit 2009. Und nun haben sie ihn in der Late-Night-Show Jimmy Kimmel live gespielt - mit Toto-Keyboarder Steve Porcaro höchstpersönlich für das fulminante Keyboard-Solo. Highlight ist aber das Albumcover-Prop, das Kimmel vor der Performance in die Kamera hält: Es zeigt auf grünem Dschungelhintergrund schlicht den Tweet, mit dem dieses lebendig gewordene Internet-Meme begann.

Video: Weezer - "Africa" (Toto-Cover) live

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.