Zur mobilen Seite wechseln
08.06.2018 | 14:57 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Between The Buried And Me, Taubertal Festival, Manchester Orchestra u.a.)

News 28597Neuigkeiten von Between The Buried And Me, dem Taubertal Festival, Manchester Orchestra, den Maida Vale Studios, Arthur Buck, Motörhead, Sunn O))), Albert Hammond Jr. , Pearl Jam, Limp Bizkit, Daily Thompson und ohrenbetäubenden Bands.

+++ Between The Buried And Me haben einen Teaser ihres neuen Songs "The Proverbial Bellow" veröffentlicht. Im Snippet ist ein epische Melodie zu hören, dazu kommt Chorgesang, der ihm etwas mystisches verleiht. Zum Ende nimmt das Riff an Dynamik zu. Des Weiteren zeigt der Clip eine Vinyl-Ausgabe des neuen Albums der Progressive-Metaller. "Automata II" erscheint am 13. Juli. Es ist die Fortsetzung des Konzeptalbums "Automata I", das im März erschienen war. Im November kommen Between The Buried And Me zusammen mit Tesseract auf Tour durch Deutschland, Österreich, Luxemburg und die Schweiz. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Between The Buried And Me teasern neuen Song "The Proverbial Bellow" an

Live: Between The Buried And Me

09.11. Köln - Live Music Hall
13.11. Aschaffenburg - Colos Saal
14.11. Hamburg - Gruenspan
19.11. Berlin - Lido
20.11. Stuttgart - Im Wizemann
21.11. Wien - Flex
22.11. München - Backstage
23.11. Aarau - Kiff
25.11. Esch/Alzette - Rockhal

+++ Das Taubertal Festival hat neue Programmdetails bekanntgegeben. Als besonderes Extra spielt die Rockband Kensington Road am Festival-Freitag ein Unplugged-Set. Für Abwechslung sorgen am Samstag das DJ/Drummer-Duo Beat The Dancefloor sowie Tastete!. Zu den Top-Acts des Events zählen unter anderem Kraftklub, die Beatsteaks und In Flames. Der finale Zeitplan soll in den kommenden Tagen veröffentlicht werden. Das Taubertal Festival findet vom 10. bis 12. August in Rothenburg ob der Tauber statt. Tickets für alle Tage außer Samstag gibt es noch bei Eventim.

VISIONS empfielt:
Taubertal Festival

10.-12.08. Rothenburg ob der Tauber - Eiswiese

+++ Manchester Orchestra haben einen neuen Song namens "I Know How To Speak" veröffentlicht. Die sanfte Stimme von Sänger Andy Hull harmoniert mit den sachten Klängen des ruhigen Liedes. Seinen Charme erhält es durch einen hellen Akustikgitarrensound sowie tapsige Klaviertöne. Es erinnert an ihr aktuelles Album "A Black Mile To The Surface", das vergangenen Juli erschienen war, und könnte glatt eine B-Seite sein. Dazu machte die Band bisher jedoch keine Angaben. Erst kürzlich hatte die Band mit "The Gold" ihr erstes eigenes Bier angekündigt.

Stream: Manchester Orchestra - "I Know How To Speak"

+++ Weitere Musiker haben sich gegen die geplante Schließung der Maida Vale Studios ausgesprochen. Auf Twitter zeigten sich Foals-Frontmann Yannis Philippakis und Gitarrist Jimmy Smith entsetzt ob der Pläne des BBC. Supergrass-Sänger Gaz Coombes und die Band The Coral schlossen sich ebenfalls an. Unter dem Hashtag #BBCSaveMaidaVale hatte Portishead-Mastermind Geoff Barrow eine Protestkampagne ins Rollen gebracht, um das Gebäude zu erhalten. Die BBC möchte den Studiokomplex aufgrund hoher Sanierungskosten und ungünstiger Lage abreißen und mit dem Studio umziehen.

Tweets: Weitere Künstler protestieren gegen die geplante Schließung der Maida Vale Studios

+++ Arthur Buck streamen ihr gleichnamiges Debütalbum vorab. Offiziell erscheint die Platte erst in einer Woche über New West. Das Indierock-Duo spielt darauf garagigen, oft tanzbaren Gitarrenrock. Der Einfluss von Oasis und David Bowie ist vielen Songs direkt anzuhören. Im April hatten Arthur Buck den Song "I Am The Moment" als Albumvorboten veröffentlicht. Den Stream findet ihr bei <a href="https://www.npr.org/2018/06/07/615473674/first-listen-arthur-buck-arthur-buck" target="_blankc>NPR Music.

+++ Motörhead haben den Verkauf ihres eigenes Bieres angekündigt. "Ich bin einfach sehr stolz, weil ich realisiere, dass wir Lemmys Traum durchgesetzt haben, Bier auf der ganzen Welt zu verkaufen - Motörhead for life", so Schlagzeuger Mikkey Dee zur Idee ihres Ende 2015 verstorbenen Frontmanns Lemmy Kilmister. Um den Verkaufsstart des Road Crew Beers zu feiern, feiert die Band am 23. Juni in der Riverfront Brewery in Washington mit Coverbands und befreundeten Varieté- und Musik-Acts.

Video: Motörhead kündigen eigenes Bier an

+++ Sunn O))) haben mit "Downtown LA Rehearsal/Rifftape March 1998" ihr frühestes Material veröffentlicht. Das Material war bei den Proben in der Frühphase des Doom-Drone-Projekts entstanden, als sich die Kernmitglieder Stephen O'Malley und Greg Anderson einen Proberaum mit Melvins und Goatsnake in Los Angeles teilten. Die Aufnahmen sind sehr roh und noisig und wurden auf einem Kassettendeck aufgenommen. Die Aufnahmen gibt es ab sofort im Stream und über Andersons Label Southern Lord auch als Vinylauflage. Das aktuelle Album "Kannon" war 2015 herausgekommen.

Cover & Tracklist: Sunn O))) - "Downtown LA Rehearsal/Rifftape March 1998"

Sunn

01. "Room 206 pt.1"
02. "Room 206 pt.2"
03. "B-Witch"
01. "Room 206 pt.3"
02. "The Grimm Robe / Black Wedding"
03. "Mustaine / Thorns"
04. "M & D I.L.F."
05. "The DJs"

Album-Stream: Sunn O))) - "Downtown LA Rehearsal/Rifftape March 1998"

+++ Albert Hammond Jr. hat sich für eine Rolle in "Stranger Things 2" beworben. Im Interview mit The Fader enthüllte der Strokes-Gitarrist jetzt, dass er es bis zu einem Vorsprechen geschafft hatte. Obwohl er den Part letztlich nicht bekommen hatte, hob Hammond die positiven Effekte der Erfahrung und der Schauspielerei im Allgemeinen hervor: "Es gab mir eine neue Art, die Dinge zu betrachten, als ich wieder zur Musik zurückgekehrt bin. [...] Das kleine Kind, das zur Musik ausrastet, das bin ich jetzt wieder auf der Bühne". Hammond hatte im vergangenen Jahr sein Schauspiel-Debüt im Film "Newness" gegeben. Anfang des Jahres hatte er sein zweites Soloalbum "Francis Trouble" veröffentlicht.

Video: Albert Hammond Jr. im Interview mit The Fader

+++ Pearl Jam spielen zur Unterstützung von Obdachlosen zwei Konzerte in Seattle. Die von der Band gegründete Vitalogy Foundation hilft seit 2006 auf der Straße lebenden Menschen in Seattle und King County. Dabei geht es darum, für diese Menschen dauerhafte Bleiben zu finden und die Ursachen von Obdachlosigkeit zu bekämpfen. Um dieses Anlegen weiter anzukurbeln, haben sie jetzt zwei "Home Shows" in Seattle angekündigt, bei denen die Band ihre ersten Konzerte in Seattle seit fünf Jahren spielen wird. Sie hat außerdem dazu aufgerufen, sie bei ihrem Anliegen zu unterstützen und sich über die Auswirkungen und strukturellen Ursachen von Obdachlosigkeit zu informieren. Informationen können auf ihrer Webseite eingeholt werden. Die Einnahmen ihres kürzlich veröffentlichten Tom Petty-Covers "I Won't Back Down" waren ebenfalls an die Organisation gegangen.

Video: Pearl Jam über die Unterstützung von Obdachlosen in King County

+++ Fred Durst hat eine Rolle in der neuen Comedyshow "Mostly For Millenials" bekommen. In einem Trailer ist der Limp Bizkit-Frontmann als "DJ Durst" zu sehen. Der Trailer präsentiert das Programm als alptraumhafte Talkshow mit Comedy-Einlagen, bei dem jeder Trend genutzt wird, der seit den 2000ern hip ist. Mit dabei sind Fidget Spinner, Virtual Reality, Internet-Memes und vieles mehr. Das ganze wird im typisch surrealen Adult-Swim-Stil als komplett überdrehte, quietschbunte Collage präsentiert. Welchen Umfang Dursts Rolle haben wird ist bisher noch nicht klar. Er ist nicht der erste Musiker, der sich ironisch mit Millenials auseinandersetzt: Arcade Fire hatten zu ihrem aktuellen Album ebenfalls teure Fidget Spinner verkauft und es später als Teil einer ironisch-kritischem Werbekampagne enthüllt.

+++ Daily Thompson haben einen Teaser für ihr neues Album veröffentlicht. In diesem ist die Dortmunder Fuzzrock-Band an diversen Locations in der Stadt zu sehen. Ein körniger Filter verpasst dem ganzen Vintage-Flair. Passend dazu grooven im Hintergrund trocken-fuzzige Stoner-Riffs. Weitere Details zu dem Album sind noch nicht bekannt, es soll aber 2018 erscheinen. Ihr noch aktuelles Album "Boring Nation" war 2016 erschienen.

Video: Album-Teaser zur neuen Daily Thompson-Platte

+++ Die Webseite "Get Licensed" hat ein Ranking mit den angeblich lautesten Rockbands veröffentlicht. Sie wollen bei berühmten Top-Acts gemessen haben, wie laut eines ihrer Konzerte in der Einheit Dezibel ist. Den dritten Platz teilen sich wenig Überraschend die Hardrock-Legenden Led Zeppelin, Motörhead und AC/DC. Sie kratzen mit 130 dB so gerade an der akustischen Schmerzschwelle. Darüber liegen bloß KISS und Manowar - mit 139 dB auf Platz Eins. Wir lassen das unkommentiert stehen.

Liste: Die sieben lautesten Rockbands laut "Get Licensed"

01. Manowar (139 dB)
02. KISS (136 dB)
03. AC/DC, Led Zeppelin, Motörhead (jeweils 130 dB)
04. The Who (126 dB)
05. Deep Purple (117 dB)

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.