Zur mobilen Seite wechseln
06.06.2018 | 11:28 0 Autor: Juliane Kehr RSS Feed

BBC schließt legendäre Maida Vale Studios

News 28579

Foto: John Andrews (CC BY-SA 2.0)

Die BBC hat angekündigt, die historischen Maida Vale Studios in London zu schließen. Aufgrund von zu hohen Sanierungskosten sollen die legendären Aufnahmeräume vom West End ins Londoner East End umziehen.

84 Jahre bestanden die Maida Vale Studios im gleichnamigen Londoner Distrikt in der Delaware Road, Paddington, West London. Nun schließen die legendären Studios ihre Pforten. Anfang der 30er Jahre war der Gebäudekomplex mit dem bekannten, stuckverzierten Eingang zu einem der ersten Sendehäuser der BBC geworden, unter anderem die Berichterstattung während des 2. Weltkriegs fand von dort aus statt.

Künstler wie The Beatles, Morrissey, Nirvana, David Bowie, Radiohead und Led Zeppelin hatten in den Studioräumen Sessions für den britischen Rundfunkdienst gespielt. Die Post-Punk-Band The Fall veröffentlichte gleich mehrere Alben mit Live-Aufnahmen aus den Studios, außerdem fanden dort die bekannten BBC Radio 1 Peel Sessions statt, bei denen ebenfalls The Fall, aber auch Künstler wie Loudon Wainwright III Live-Sets für das Programm aufzeichneten.

BBC Direktor Tony Hall äußerte sich zu Schließung und Umzug der Studios in einer E-Mail und erklärte, er verstehe, wie viel das Erbe der Maida Vale Studios der BBC, den Künstlern und auch dem Publikum bedeute: "Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, aber wir sind entschlossen, dafür zu sorgen, dass Live-Musik eines der Herzensthemen der BBC bleibt. Der Umzug in die neue Umgebung gibt uns die Möglichleit, genau das zu tun."

Die Entdeckung von Asbestbestandteilen in der Gebäudestruktur und die dadurch entstandenen sehr hohen Sanierungskosten sind ein Grund des Umzuges. Dieser soll bis 2022 abgeschlossen sein.

Stream: Peel Session - David Bowie

Tweet: BBC verabschiedet sich von den Maida Vale Studios

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.