Zur mobilen Seite wechseln
11.05.2018 | 13:45 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Courtney Barnett, Deafheaven, Muse u.a.)

News 28483Neuigkeiten von Courtney Barnett, Deafheaven, Muse, August Burns Red, Blink-182, Smashing Pumpkins, Stephen Malkmus And The Jicks, Pearl Jam, Strung Out, Lamb Of God, Okkervil River und einem haarigen Einkaufsbummel.

+++ Courtney Barnett hat ein Gitarren-Playthrough zu ihrem neuen Song "Sunday Roast" veröffentlicht. Darin spielt sie vor einem lilafarbenen Hintergrund, sodass gut zu sehen ist, wie sie die Akkorde des Songs auf der Gitarre greift. Der Song war zuvor auch schon als Audiostream erschienen. Zusammen mit den Songs "City Looks Pretty", "Need A Little Time" und "Nameless, Faceless" bildet er den vierten Vorgeschmack auf das zweite Barnett-Album "Tell Me How You Really Feel", welches am 18. Mai erscheint. Die Künstlerin kommt mit diesem im Juni auch für zwei Konzerte nach Deutschland, Tickets gibt es über Eventim.

Video: Courtney Barnett - "Sunday Roast" (Gitarren-Playthrough)

Live: Courtney Barnett

11.06. Berlin - Astra Kulturhaus
13.06. Köln - Live Music Hall

+++ Deafheaven haben eine Preview ihres neuen Songs "Near" veröffentlicht. Die helle Klangfarbe der Gitarren harmoniert darin mit einem warmen, heruntergefahrenen Basslauf. Das zugehörige Video mischt abwechselnd Aufnahmen der Blackgaze-Band aus San Francisco bei einer Studiosession und frühlingshafte Stadtszenen. Bereits im Februar hatten die Musiker die Arbeiten an einem neuen Album bestätigt. "Ordinary Corrupt Human Love" erscheint nun am 13. Juli. Die erste Single daraus, "Honeycomb", war schon Mitte April zu hören gewesen . Das noch aktuelle Deafheaven-Album "New Bermuda" stammt von 2015.

Video: Deafheaven - "Near" (Preview)

+++ Muse haben einen Trailer für ihre Konzert-Dokumentation "Drones World Tour" enthüllt. Dieser zeigt Aufnahmen von der vergangenen Welt-Tournee für ihr aktuelles Album "Drones". In bombastischen Bildern von wird immer wieder die schiere Größe und das Ausmaß der Live-Shows in den Vordergrund gestellt. Die Alternative-Progger hatten zur Ankündigung des Films "atemberaubende Special Effects" versprochen. Der Film soll am 12. Juli einmalig im Kino gezeigt werden. Wo der Film gezeigt wird und wie man an Tickets kommt, ist auf einer eigens eingerichteten Website einsehbar. Erst kürzlich hatten Muse mit "Dig Down" und "Thought Contagion" zwei neue Songs mit opulenten Videos veröffentlicht. Nach eigenen Aussagen soll 2018 noch weitere neue Musik, und wohlmöglich auch ein Album folgen. Die Band ist dieses Jahr bei Rock Am Ring und Rock im Park zu sehen. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Trailer zu "Drones World Tour"

Live: Muse

02.06. Nürburgring - Rock am Ring
03.06. Nürnberg - Rock im Park

+++ August Burns Red haben zu dem Song "King Of Sorrow" ein Musikvideo veröffentlicht. Dieses zeigt die Metalcore-Band beim Performen des Songs in einem verfallenen Haus; die spezifische Schwarz-Weiß-Optik, das Szenenbild, sowie bizarre Bild-Elemente in der zweiten Hälfte des Videos erinnern an Horror-Klassiker von "Psycho" bis zur "Twilight Zone". Der Song ist ein brachiales Stück Hardcore, das seine Wucht vor allem durch eine gewaltige Gesangsperformance und lawinenartige Schlagzeug-Parts erzeugt. Es entstammt dem aktuellen Album "Phantom Anthem", welches August Burns Red im Oktober veröffentlicht hatten.

Video: August Burns Red - "King Of Sorrow"

+++ Mark Hoppus hat sich über den Sound des nächsten Blink-182-Albums geäußert. Laut dem Bassist sollen die neuen Songs der Pop-Punks klingen, "als machten sie da weiter, wo wir bei ''Take Off Your Pants And Jacket' aufgehört hatten." Blink-182s viertes Studioalbum "Take Off Your Pants And Jacket" war 2001 als Nachfolger des Hit-Albums "Enema Of The State" erschienen und markierte seinerzeit eine der wichtigsten Platten der Band. Mehr verriet Hoppus noch nicht zur neuen Platte, über die die Band schon im April gesprochen hatte. Nach dem 2016 erschienenen Album "California" ist die in Arbeit befindliche Platte die zweite mit Alkaline Trio-Frontmann Matt Skiba an der Gitarre. "California" war im vergangenen Jahr auch noch als Deluxe-Version mit unveröffentlichten Songs erschienen. Wer Fernreisen nicht scheut, kann die Band im Herbst auch bei einer eigens von ihr entworfenen Show-Reihe in Las Vegas sehen.

Tweet: Mark Hoppus über neues Blink-182-Album

+++ Billy Corgan hat vorab Einblicke in das neue Smashing Pumpkins-Video gegeben. Ein daraus entnommenen Bild zeigt Corgan gewohnt mysteriös und exzentrisch: Man sieht den Frontmann in einem isolierten, in blaues Licht getauchten Raum, Corgan sitzt auf einer mit einem weißen Laken überzogenen Bank, neben ihm steht ein großer Vogelkäfig. Das Video ist Teil der Comeback-Single der Alternative-Veteranen, welche den Namen "Solara" trägt. Anstatt eines Album bringt die Band nach eigener Aussage im Laufe des Jahres zwei EPs heraus. Zudem arbeitet Corgan nach dem im vergangenen Jahr erschienenen "Ogilala" auch an einer weiteren Soloplatte. Das aktuelle Pumpkins-Album "Monuments To An Elegy" war 2014 herausgekommen.

Instagram-Post: Billy Corgan zeigt Standbild aus neuem Smashing-Pumpkins-Video

+++ Indie-Veteran Stephen Malkmus ist Gegenstand einer neuen Mini-Dokumentation. In "Sparkle Hard: The Movie" werden Ausschnitte aus dem Alltag des Musikers gezeigt, vermischt mit Akustik-Performances einiger Stücke des Stephen Malkmus & The Jicks-Frontmanns. Auffällig an der Dokumentation ist das Fehlen eines roten Fadens; Song-Aufnahmen wechseln sich ab mit kurzen Interview-Segmenten oder Szenen aus der Vergangenheit, das Ergebnis ist ein Collagen-hafter Einblick in Malkmus' Leben und Denken. "Sparkle Hard", Malkmus kommendes Album mit seiner Band, erscheint am 18. Mai. Aus der Platte hatte die Band bereits die Songs "Middle America", "Shiggy" und das Kim-Gordon-Feature "Refute" veröffentlicht. Die Band kommt im Oktober für zwei Termine nach Deutschland. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: "Stephen Malkmus & The Jicks-Sparkle Hard: The Movie"

Live: Stephen Malkmus & The Jicks

29.10. Berlin - Lido
30.10. Köln - Stadtgarten

+++ Pearl Jam-Gitarrist Mike McCready hat mit KT Tunstall und Leah Julius von Thunderpussy "I Won't Back Down" von Tom Petty gecovert. Das Trio wolle sich damit einerseits vor seinem gemeinsamen musikalischen Helden Petty verneigen. Außerdem wollten alle drei Menschen Mut machen, die derzeit rund um die Welt für Gleichheit und Gerechtigkeit kämpfen. Die Einblendung "power to the people" im Video-Vorspann verweist auf diese Absicht. Für das Video hatten Fans Material von Protesten eingesendet. Außerdem zeigt es die Musiker im Studio. Alle Einnahmen aus dem Song kommen der 2006 von Pearl Jam mit ihrem Manager gegründeten Vitalogy Foundation zugute. Diese setzt sich für Gesundheit, Kunst, die Umwelt, Bildung und den gesellschaftlichen Wandel ein. Genauere Informationen finden sich auf der offiziellen Pearl-Jam-Webseite.

Video: Mike McCready, KT Tunstall und Leah Julius - "I Won't Back Down" (Tom-Petty-Cover)

+++ Die Punkrocker Strung Out haben ein Video zu ihrem Song "Requiem" veröffentlicht. Das setzt den Song im Stil einer Bewegtbild-Graphic-Novel um, die Lyric werden wie die Textboxen eines Comics eingeblendet. Das ruhige Lied setzt zunächst auf harmonische Gitarrenmelodien und nimmt mit einem explosiv einsetzenden Schlagzeug ein überraschendes Ende. Ein Stream des Songs war bereits vergangenen Monat zu hören. "Requiem" ist Teil der aktuellen Strung-Out-EP "Black Out The Sky", welche heute erschienen ist. Ihr bislang letztes Album "Transmission.Alpha.Delta" hatte die Band 2015 veröffentlicht.

Video: Strung Out - "Requiem"

+++ Die Modern-Metal-Experten Lamb Of God haben mit dem Bad Brains-Cover "I Against I" einen weiteren Song unter ihrem früheren Namen Burn The Priest veröffentlicht. Die sich anfänglich zurückhaltende Komposition explodiert nach einer Minute durch überraschend einsetzendes Fingertapping sowie das Gebrüll von Sänger Randy Blythe. Der Refrain ist geprägt von einem nebenher bestehenden hymnenartigen Gesang, welcher mit den Elementen des stark metall-lastigen Liedes bricht. "I Against I" ist Teil eines Coveralbums, welches die Band im März angekündigt hatte. Auf diesem interpretieren Lamb Of God unter ihrem alten Bandnamen Burn The Priest Lieder von sie in ihren frühen Jahren prägenden Musikern neu. Mit "Kerosene" von Big Black erschien vergangenen Monat die erste Single daraus. Das noch aktuelle Studioalbum der Band, "The Duke", war Ende 2016 erschienen.

Stream: Burn The Priest - "I Against I"

+++ Okkervil River-Frontmann Will Sheff hat einige Songs des neuen Albums "In The Rainbow Rain" in einer akustischen Version vorgestellt. Im Rahmen der Reihe Stereogum Session präsentierte der Indie-Folk-Musiker Soloversionen der Vorabsingles "Famous Tracheotomies", für das bereits ein Musikvideo veröffentlicht wurde, "Don't Move Back To LA", sowie "Shelter Song" und den Album-Closer "Human Being Song". Außerdem gab er Auskünfte zur Inspiration hinter dem Album und seinen Texten. Zu der Single "Pulled Up The Ribbon" war ebenfalls ein Musikvideo erschienen. "In The Rainbow Rain" ist seit dem 27. April erhältlich.

Video: Will Sheff zu Gast bei Stereogum Session

+++ Dass Maynard James Keenan Humor hat (wenn er will), hat er ja schon zu Genüge bewiesen. Jetzt liefert uns ein neues Video mehr handfeste Beweise: Revolver hatte den Tool- und A Perfect Circle-Frontmann und seinen A-Perfect-Circle-Partner Billy Howerdel zum Perücken-Shoppen nach Los Angeles eingeladen. Perücken gehören zu Keenans öffentlichem Reportoire wie Make-up zu KISS. Das resultierende Video ist eine wahre Goldgrube: Neben einer netten "A Clockwork-Orange"-Referenz und einer ernsten Unstimmigkeit zwischen Keenan und einer Plastik-Büste bleibt das Highlight Keenan, der krampfhaft versucht, Howerdel von seiner Auswahl zu überzeugen. Um Mal Howerdel zu zitieren: "Das fühl' ich aus meinem Inneren." Wir auch.

Video: Maynard James Keenan im Perücken-Himmel

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.