Zur mobilen Seite wechseln
27.04.2018 | 14:45 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Sigur Rós, Skeletonwitch, Muse u.a.)

News 28434Neuigkeiten von Sigur Rós, Skeletonwitch, Muse, einer Initiative von Chris Cornells Frau, Run The Jewels, The Darkness, Devildriver, Illuminatie Hotties, Orchards, Russell Simmons, Snail Mail, und Radiohead, jetzt im Meme-Game.

+++ Sigur Rós haben überraschend ein Compilation-Album veröffentlicht. Die darauf enthaltenen Songs waren allesamt 2016 während einer 24-Stunden-Reise der Isländer entstanden. Auf dieser nahm die Band Teile ihrer damals aktuellen Single "Óveður" und bearbeitete sie mit einer generativen Musiksoftware. Die auf der Rundfahrt des Inselstaats entstandenen Kompositionen sind nun auf "Route One" zu finden. Das Besondere: Sie tragen den Titel von Koordination und lassen somit erkennen, wo auf der Strecke das jeweilige Lied entstanden war. Musikalisch entführen die Tracks mit ihren stillen, elektronischen Klängen sowie einem sporadisch auftretenden chorartigen Gesang auf kosmische Reisen. Abgesehen von zwei Wörtern im finalen Song verzichtet die Band komplett auf Lyrik. Das aktuelle Studioalbum von Sigur Rós, "Kveikur", war 2013 erschienen.

Stream: Sigur Rós - Route One

+++ Skeletonwitch haben einen neuen Song namens "Fen Of Shadows" veröffentlicht. Eingeleitet durch ein ruhiges Instrumental gewinnt die insgesamt achtminütige Komposition durch den kurz darauf einsetzenden Gesang von Adam Clemans an Härte, und noch viel mehr, als kurz darauf die Gitarrenriffs dazukommen. Dynamisch nimmt ein melodisches Gitarrensolo gegen Ende etwas Wucht heraus, bis der Song durch eine erneute Gesangseinlage mit voller Power ins Finale prescht. Das Lied ist Teil des neuen Skeletonwitch-Albums "Devouring Radiant Light", welches am 20. Juli erscheint. Es ist das erste Studioalbum mit dem neuen Frontmann Clemans. Dieser war erstmals 2016 auf der "The Apothic Gloom"-EP zu hören.

Stream: Skeletonwitch - "Fen Of Shadows"

+++ Muse haben einen neuen Konzertfilm angekündigt. "Drones World Tour" dokumentiert mehrere Konzerte ihrer Tour von 2016 für ihr aktuelles Album "Drones". Ein Pressestatement verspricht "den Atem verschlagende Special-Effects", bei denen auch die Drohnen, die Muse während der Tour immer wieder eingesetzt hatten eine Rolle spielen sollen. Der Film soll am 12. Juli einmalig in Kinos weltweit zu sehen sein. Auf einer eigens eingerichteten Webseite kann man sich benachrichtigen lassen, wann der Vorverkauf in welchen Kinos startet. Muse hatten vor ein paar Wochen die Single "Dig Down" samt Video veröffentlicht, und erst kürzlich ein Video zu einem weiteren neuen Song namens "Thought Contagion" enthüllt. In einem Update hatte die Band ihre Pläne für 2018 dargelegt, die neben weiteren Singles angeblich auch ein neues Album beinhalten. Muse kommen im Juni zu Rock Am Ring und Rock Im Park. Tickets für Rock am Ring und für Rock im Park gibt es bei Eventim.

Facebook-Post: Muse kündigen "Drones World Tour" an

Live: Muse

02.06. Adenau / Nürburgring - Rock am Ring
03.06. Nürnberg - Rock im Park

+++ Vicky Cornell hat zu Ehren von Chris Cornell das Addiction Resource Center gegründet. Auf der Homepage können drogensüchtige Menschen sowie deren Angehörige nach Hilfe suchen. Neben Fakten rund um das Thema Drogenmissbrauch sind es vor allem Tipps zum Umgang mit der Krankheit sowie die Kontakte von Hilfsstellen, die das Portal aufführt. "Ich habe viel gelernt seitdem ich Chris verloren habe, einschließlich der Tatsache, dass Abhängigkeit eine Hirnkrankheit ist - eine Krankheit, die vorbeugbar als auch behandelbar ist", so die Frau des Soundgarden-Frontmanns. Zudem hat sie die "Addiction Resource Line" ins Leben gerufen. Dies ist eine Hotline, unter der Betroffene im Kampf gegen die Krankheit Unterstützung von medizinischen Fachkräften erhalten. Cornells Ehemann hatte sich vor einem knappen Jahr das Leben genommen.

+++ Run The Jewels haben den Song "Thursday In The Danger Room" im US-Fernsehen gespielt. Zu Gast bei Stephen Colbert spielten sie das düstere, ruhige Stück, unterstützt von einem DJ, der den Beat mit seinen variablen Samples performte und auch Kamasi Washinghtons Saxophon-Einlagen einspielte. Der Track entstammt dem aktuellen Album "RTJ 3". Rapper Killer Mike hatte zuletzt durch kontroverse Statements zur Schusswaffendebatte Kritik auf sich gezogen, und war daraufhin von seinem Bandkollegen El-P in Schutz genommen worden. Dieser hatte kürzlich eine Demo seines abgelehnten "Blade Runner 2049"-Soundtracks veröffentlicht, nur um kurz darauf bekannt zu geben, dass er Musik zu dem Gangsterfilm "Fonzo" beisteuert.

Video: Run The Jewels - "Thursday In The Danger Room" (live bei Stephen Colbert)

+++ The Darkness haben ein Livealbum angekündigt. "Live At Hammersmith" wurde vergangenen Dezember in der gleichnamigen Londoner Konzerthalle aufgenommen und erscheint am 15. Juni. Zudem supportet die Band im selben Monat Hollywood Vampires auf ihren vier Deutschlandshows. Hierbei bringen sie auch ihr aktuelles Studioalbum "Pinewood Smile" auf die Bühne, welches im Oktober erschienen war. Tickets für die Konzerte gibt es bei Eventim.

Cover & Tracklist: The Darkness - "Live At Hammersmith"

dark

01. "Open Fire"
02. "Love Is Only A Feeling"
03. "Southern Trains"
04. "Black Shuck"
05. "One Way Ticket"
06. "Givin' Up"
07. "All The Pretty Girls"
08. "Barbarian"
09. "Buccaneers Of Hispaniola"
10. "Friday Night"
11. "Makin' Out"
12. "Every Inch Of You"
13. "Solid Gold"
14. "Stuck In A Rut"
15. "Get Your Hands Off My Woman"
16. "Growing On Me"
17. "Japanese Prisoner Of Love"
18. "Christmas Time (Don't Let The Bells End)"
19. "I Believe In A Thing Called Love"

Live: The Darkness

02.06. Hamburg - Stadtpark
04.06. Berlin - Zitadelle
14.06. Mönchengladbach - Sparkassenarena
29.06. Frankfurt/Main - Jahrhunderthalle

+++ Devildriver haben eine Cover-Version von Hank 3s "Country Heroes" veröffentlicht. Unterstützt wird die Band hierbei von Sänger Hank Williams III selbst. Während Frontmann Dez Fafara dem Song seine schreiende Stimme leiht, beteiligt sich Williams mit seinem ruhigeren, düsteren Gesang. So schaffen die beiden Musiker, aus einer ursprünglichen Countrynummer einen soliden Metal-Song zu gestalten. Im dazugehörige Lyric-Video sieht man eine gefährlich wirkende Wüste mit vertrockneten Pflanzen, Geiern und angsteinflößenden Schlangen. Seinen höllischen Touch erhält das Video durch die Präsenz eines besessen wirkendenen Pferdes, welches Feuer aus seinen Nüstern bläst. Das Tier und die Szenerie sind zeitgleich auch Artwork für das neue Devildriver-Album "Outlaws 'Til The End Vol. 1", welches am 6. Juli erscheint und auf dem die Band weitere bekannte Countrylieder im Metal-Gewand präsentiert. Neben Williams seien unter anderem auch Mitglieder von Lamb Of God oder Fear Factory an den Songs beteiligt.

Video: Devildriver - "Country Heroes" (feat. Hank III)

+++ Illuminati Hotties haben einen neuen Song namens "Patience" veröffentlicht. Das Lied startet mit einer ruhigen, bodenständigen Strophe, welche durch das harmonische Zupfen der Gitarrensaiten etwas sinnliches versprüht. Mit dem Einsetzen des Refrains erhält der anfängliche Indiepop-Sound mit seinen Synthesizern eine rockige Note. "Patience" ist bereits die vierte Singleauskopplung aus dem Debütalbum der Produzentin Sarah Tudzin. "Kiss Yr Frenemies" erscheint am 11. Mai.

Stream: Illuminati Hotties - "Patience"

+++ Orchards haben ein Video zu ihrer Single "Luv You 2" veröffentlicht. In diesem ist Sängerin Lucy Evers stets im Fokus, der Hintergrund wechselt ständig und zeigt dabei ab und zu die restliche Band, die den Song performt und dabei mit Blumen wirft. Der Song handele davon, dass es "völlig gesund ist, das Gefühl von Zurückweisung und Trauer zuzulassen." Sängerin Lucy Evers fügt hinzu: "Das Werfen der Blumen am Ende des Videos symbolisiert, wie ich mich von all meinem Kummer löse." Das lockere, mit einem Augenzwinkern zu verstehende Video transportiert dasselbe Gute-Laune-Feeling, das auch der treibende Mathpop-Track vermittelt. Die Band hatte kürzlich einen Plattenvertrag bei Big Scary Monsters unterschrieben.

Video: Orchards - "Luv You 2"

+++ Der ehemalige Def-Jam-Labelchef Russell Simmons ist von einem Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen worden. In diesem Fell geht es um eine Klage der Regisseurin Jennifer Jarosik. Sie hatte behauptet, Simmons habe sie 2016 unter einem Vorwand zu seinem Haus gelockt und sie vergewaltigt. Sie hatte ihn auf 5 Millionen US-Dollar verklagt, der Fall wurde jetzt jedoch nach einer gemeinsamen Einigung verworfen. Mehrere Frauen hatten Simmons in der Vergangenheit der Vergewaltigung bezichtigt, ein Gerichtsverfahren ist noch offen. Simmons hatte die Vorwürfe stets bestritten und selbst rechtliche Schritte eingeleitet. 2017 war er als Labelchef von Def Jam zurückgetreten.

+++ Snail Mail haben die neue Single "Heat Wave" mit Video veröffentlicht. Der Track ist ein Indiepop-Stück, das zwischen sonnig-locker und melancholisch oszilliert. Getragen wird der Song von trockenen Gitarren-Arpeggios und Bandkopf Lindsay Jordans melodischem Gesang. Das Video präsentiert sie zu Anfang in einem leeren Café, in dem sie den Song spielt, mit intensiver werdender Instrumentierung wechselt die Szenerie zu einem Eishockeyfeld bei Nacht, in dem sie sich mit einer Person ein Match liefert. Der Song entstammt dem am 8. Juni erscheinenden Album "Lush".

Video: Snail Mail - "Heat Wave"

+++ Radiohead sind sicherlich für viele Dinge bekannt, aber ein besonders ausgeprägter Sinn für Humor ist keiner davon. Von Jonny Greenwoods Fox-Bashing und seinem guten Cartoon-Geschmack einmal abgesehen, gelten die fünf Artrocker aus Oxford eher als düster-pampige Avantgarde-Künstler. Frontmann Thom Yorke hat diesen Anschein jetzt stilecht torpediert: Nach einer Show auf ihrer Südamerika-Tour unterzeichnete der Sänger ein wahres Photoshop-Massaker, das den Sänger als Jesus zeigt. Teufelshörner und ein lächelndes "O" verleihen der Unterschrift eine augenzwinkernde Note. Lernt der Mann auf seine alten Tage doch noch zu lachen?

Foto: Thom Yorke unterschreibt den "King Of Limbs" der Fotoshops

#ThomYorke signs a meme in Bogota

Ein Beitrag geteilt von Stereogum (@stereogum) am

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.