Zur mobilen Seite wechseln
24.04.2018 | 19:10 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Desertfest, Prince, Parkway Drive u.a.)

News 28419Neuigkeiten von dem Desertfest, Prince, Parkway Drive, Drangsal, Kurt Vile & The Violators, Slipknot, einer Sample-Library des BBC, The Talking Heads, The Bombpops, The Kiez, Periphery und einer 3-in-1-Gitarre.

+++ Das Desertfest hat seine Tagesaufteilung bekannt gegeben. Als ganz besonderer Tag fungiert der Freitag mit der Reunion-Show von Nebula. Für den Samstag sind unter anderem Graveyard und Lucifer gesetzt, der Sonntag besticht wiederum durch das Jubiläumskonzert zum 20-jährigen Bandbestehen von High On Fire. Zudem sollen in Kürze zwei letzte Künstler bekannt gegeben werden, die ihre Musik auf einem Boot präsentieren. Tickets für das Desertfest gibt es im Ticketshop des Festivals.

Facebook-Post: Desertfest gibt Tagesaufteilung bekannt

VISIONS empfiehlt:
Desertfest Berlin

04.-06.05. Berlin - Arena

+++ Princes Nachlassverwalter hat die Veröffentlichung von zuvor archivierten Aufnahmen angekündigt. Ein erstes Album erscheint am 28. September gefolgt von weiteren Überraschungen im Laufe des Herbstes und zu späterer Zeit. "Prince hat durchgängig augenommen, geprobt und performt und er hat alles aufgenommen. Wenn du einmal denkst, du bist nah daran gewesen [alles zu finden], findest du neue Dinge", erklärt Leiter Troy Carter. Die meisten der Funde seien zudem vor der Digitalisierung entstanden und so auf Festplatten und Kassetten gespeichert. Einige dieser Aufnahmen werden wiederhergestellt und für eine Veröffentlichung präpariert. "Wenn du dir die Musik anhörst, kriegst du wirklich eine Vorstellung davon, wie sein Kopf gearbeitet hat", fügt Cater hinzu. Prince war vor zwei Jahren überraschend an einer Überdosis Schmerzmittel verstorben.

+++ Parkway Drive haben eine neue Single samt Video vorgestellt. "Prey" ist ein polternder Heavy-Metal-Track, in dem sich duellierende Leadgitarren im explosiven Mitsing-Refrain aufgehen. Frontmann Winston McCall singt über weite Strecken des Songs - ein bis dato sehr ungewöhnliches Feature der Metalcore-Band. Das Video zeigt die Band bei einer Performance des Songs, Bildeffekte simulieren Brandlöcher und Kratzer in der Bildoberfläche, wie man sie vom analogen Film kennt. Der Song entstammt dem am 4. Mai erscheinenden Album "Reverence", auf dem die Band laut McCall mehr Risiken als bisher eingegangen sei. Zuvor hatten sie bereits die Singles "Wishing Wells" und ""The Void" veröffentlicht. Die Australier spielen im Juni einige Festivals in Europa.

Video: Parkway Drive - "Prey"

Live: Parway Drive

02.06. Adenau / Nürburgring - Rock am Ring
03.06. Nürnberg - Rock im Park
06.06. Dornbirn - Conrad Sohm
07.06. Interlaken - Greenfield Festival
14.06. Nickelsdorf - Nova Rock
16.06. Gräfenhainichen - With Full Force-Festival
22.06. Dessel - Graspop Metal Meeting

+++ Drangsal streamt Snippets seines neuen Albums vorab. Sie werden dominiert von eingängigem Elektro-Pop-Sound im Retro-Gewand. "Zores" erscheint am kommenden Freitag. In voller Länge gibt es daraus bisher die Songs "Arche Gruber" und "Turmbau zu Babel" im Stream.

Stream: Drangsal - "Zores"

+++ Kurt Viles Plattenlabel Matador hat ein neues Album des Musikers angeteasert. Das unter anderem auf Instagram gepostete Bild zeigt zwei am Straßenrand liegende Wahlschilder mit der Aufschrift "Vile '18". Sein noch aktuelles Soloalbum "B'lieve I'm Goin Down" war 2015 erschienen, die gemeinsame Platte mit Courtney Barnett namens "Lotta Sea Lice" im Oktober. Im Herbst kommt der Musiker mit seiner Liveband für eine Handvoll Konzerte nach Deutschland und in die Schweiz. Tickets gibt es bei Eventim.

Instagram-Post: Matador teasern neues Kurt-Vile-Album

Live: Kurt Vile & The Violators

12.10. Hamburg - Grünspan
18.10. Berlin - Huxley's Neue Welt
19.10. München - Muffathalle
20.10. Zürich - X-Tra
02.11. Köln - Kantine

+++ Slipknot haben möglicherweise mit den Arbeiten an ihrem neuen Album begonnen. Auf dem Twitter-Account der Nu Metal-Band wurde ein Foto von Frontmann Corey Taylor und Perkussionist Shawn "Clown" Crahan gepostet, mit dem Titel "2019". Taylor hatte vor kurzem bereits gesagt dass er plane, mit der Band im nächsten Jahr ein Album zu veröffentlichen, fest stehe aber noch nichts. Crahan hatte zuvor bestätigt, dass es neues Material gebe, sich aber nicht auf einen Zeitplan festlegen wollen. In einem weiteren Update hatte Taylor erste Einblicke in das Material für das neue Album gegeben. Das bislang letzte Album ".5: The Gray Chapter" war 2014 erschienen.

Tweet: Taylor & Crahan

+++ Die BBC hat einen Großteil ihrer internen Soundbibliothek öffentlich gemacht. Die Samples, also Soundschnipsel, die zuvor exklusiv zur klanglichen Gestaltung des Senderprogramms genutzt wurden, können jetzt kostenlos heruntergeladen werden. Mit dabei sind unter anderem Geräusche von Wasserfällen, zerbrochenem Glas und Schlagwerk. Für Soundbastler und Beat-Bauer sind sie auf einer speziellen Seite mit eigener Suchfunktion verfügbar. Sie fallen allerdings unter die RemArc-Klausel, die die Nutzung auf nicht-kommerzielle Zwecke beschränkt.

+++ Der ehemalige Talking Heads-Schlagzeuger Chris Frantz hat seine Memoiren angekündigt. In "Remain In Love" soll es um die Geschichte der Gruppe und ihren weitreichenden Einfluss gehen. In einem Pressestatement heißt es, "[...] Talking Heads schrieben den Soundtrack für die Punk- und New-Wave-Szene. Chris Frantz erinnert sich in fesselndem Detailreichtum, und legt eine Biographie vor, die genauso elektrisierend ist wie die Musik von Talking Heads und Tom Tom Club". Erscheinen soll das Werk über das Verlagshaus Faber Social im Frühling 2020, in dem auch das Talking-Heads-Album "Remain In Light" 40-jähriges Jubiläum feiert.

Instagram-Post: Faber Social kündigt Chris-Frantz-Biographie an

+++ The Bombpops haben ein neues Video zum Track "Dear Beer" veröffentlicht. In diesem ist die Band beim Dreh eines Musikvideos zu sehen. Der Clip spielt humorvoll mit Stereotypen von und Erwartungen an Rockmusiker, die Band nimmt darin gekonnt ihre Underdog-Rolle aufs Korn. "Dear Beer" entstammt der vor kurzem erschienenen gleichnamigen EP. Außerdem hat die Pop-Punk-Band angekündigt, ihre eigenes Bier auf den Markt bringen zu wollen. Dieses soll den Titel "The Bombhops" tragen - ein hopfiges Wortspiel. Die Dose ziert dasselbe Design wie die "Dear Beer"-EP. Die Band kommt ab Mai für einige Konzerttermine nach Deutschland.

Video: The Bombpops - "Dear Beer"

Instagram-Post: The Bombpops kündigen eigenes Bier an

Live: The Bombpops

02.05. Lindau - Club Vaudeville
05.05. München - Glockenbachwerkstatt
06.05. Frankfurt/Main - Au
08.05. Berlin - Cassiopeia
13.05. Stuttgart - Juha West
16.05. Köln - Sonic Ballroom
18.05. Weinheim - Café Zentral
20.05. Wiesbaden - Kreativfabrik
06.08. Tolmin - Punk Rock Holiday

+++ The Kiez haben ein Video zu ihrem Song "We Play" veröffentlicht. In diesem sieht man Menschen in den unterschiedlichsten Situationen, die allesamt die Gesichter der Bandmitglieder tragen. Neben einem Gitarristen treten unter anderem ein Geschäftsmann, eine Ballerina und ein Tennisspieler auf. Die Komposition fällt auf durch ihren sanft poppigen, aber dennoch rockigen Klang. Sie ist zugleich Titeltrack der gleichnamigen Debüt-EP des Duos. Ihr erstes Album "Love Is A Good Drug" soll im Laufe des Jahres erscheinen. Kommenden Monat sind sie mit den Steaming Satellites auf Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: The Kiez - "We Play"

Live: The Kiez

03.05. München - Strom
04.05. Dresden - Beatpol *
05.05. Leipzig - Kulturzentrum So & So
07.05. Berlin - Lido
08.05. Hamburg - Indra
09.05. Köln - Luxor
10.05. Stuttgart - Cann
11.05. Karlsruhe - Substage-Café
12.05. Konstanz - Kulturladen
14.05. Regensburg - Alte Mälzerei
17.05. Basel - Sommercasino
18.05. Bern - Gaskessel
19.05. St. Gallen - Grabenhalle
22.05. Wien - Arena 23.05. Salzburg - Republik
25.05. Innsbruck - Treibhaus
30.05. Graz - Orpheum
09.06. Linz - Bubbledays

* Soloshow von Sänger Eli Mardock

+++ Periphery haben in einem Video weitere Einblicke in den Entstehungsprozess ihres neuen Albums gegeben. Es besteht aus einer Vielzahl an Einzelaufnahmen aus dem Studio sowie den privaten Gemächern der Musiker. Neben zahlreichen Gitarrenriffs sind auch Keyboardaufnahmen Teil des Materials. Bereits vergangenen Monat hatte die Band in einem Video erste Einblicke in den Produktionsprozess ihrer neuen Platte gegeben. Sie wird die erste ohne den Support von Sumerian Records sein: Vergangene Woche hatte sich die Band nach langjähriger Zusammenarbeit von der Plattenfirma getrennt. Die letzte Veröffentlichung unter Sumerian, "Periphery III: Select Difficulty!, war 2016 erschienen.

Video: Periphery arbeiten an neuer Musik

+++ Es gibt Leute, die wechseln das Instrument, wenn es ihnen zu langweilig wird. Und es gibt offenbar Leute, die machen ihr Instrument einfach größer. In einem neuen Video wuchtet sich der Youtuber Jared Dines eine 18(!)-saitige Gitarre um. Als sei es nicht schon beeindruckend genug, das etwa Bügelbrett-große Teil so gelassen zu schultern, bewerkstelligt er es dann auch noch, darauf etwas kohärentes spielen. Jede Menge Fingertapping und Saiten dicker als Henry Rollins' Nacken sorgen dafür, dass der Musiker damit jede hörbare Oktave abdecken kann, nur so richtig virtuos klingt das noch nicht - dafür bräuchte es die passenden fünfzehnfingrigen Hände.

Video: Jared Dines mit 18-saitigem Kompensator

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.