Zur mobilen Seite wechseln
22.03.2018 | 18:57 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Jack White, Zeitstrafe, Iceage u.a.)

News 28275Neuigkeiten von Jack White, Zeitstrafe, Iceage, Massive Attack, den Manic Street Preachers, King Tuff, Ondt Blod, Lingua Nada, Judas Priest, Björk, AC/DC und Questlove.

+++ Jack White hat eine neue Single veröffentlicht. "Ice Station Zebra" ist eine neu interpretierte Demo, die White ursprünglich für Jay-Z geschrieben hatte, wie der Musiker in Lars Ulrichs Radioshow "It’s Electric with Lars Ulrich" erzählte. Die aktuelle Version erscheint auf Whites Album "Boarding House Reach". Der Track ist ein Mosaik aus statischen Spuren: Motorik-Beats, stampfende Klavierakkorde, eine schiefe Orgelmelodie und ein mechanischer Basslauf bilden eine Klangfläche, die zugleich präzise und konfus wirkt. White wechselt zwischen Spoken-Word-Parts, seinem von den White Stripes bekannten frenetischen Gesang und eigentümlichen Stimmmanipulationen. "Boarding House Reach" erscheint morgen. Der neuen Single vorausgegangen waren die Songs "Connceted By Love" und "Respect Commander", der Blues "Corporation" und "Over And Over And Over". White hatte die neuen Songs vergangene Woche bei einem Live-Auftritt in Nashville präsentiert, bei dem Handys und Aufnahmegeräte jedoch streng verboten waren, wie bei allen Konzerten der kommenden Tour. In einem Interview hatte er das Album zuvor als "sehr bizarr" bezeichnet.

Stream: Jack White - "Ice Station Zebra"

+++ Das Hamburger Label Zeitstrafe hat eine Konzertreihe zum 15-jährigen Labelbestehen angekündigt. Diese führt mehrere Bands durch insgesamt sechs Städte in Deutschland und Österreich. Für Captain Planet wird es ihre einzige Tour in diesem Jahr, Matula werden sogar ein neues Album im Gepäck haben. Außerdem mit dabei sind Deutsche Laichen sowie wechselnde Gäste aus dem Zeitstrafe-Labelkosmos. Karten für die Shows gibt es bei Eventim. Zeitstrafe wurde 2003 in der Kiezstadt gegründet und veröffentlichte unter anderem das Debütalbum der Kieler Hardcore-Punks Escapado.

Facebook-Post: Zeitstrafe kündigt Konzertreihe zum Jubiläum an

Live: Captain Planet + Matula + Deutsche Laichen

08.10. Berlin - Lido
09.10. München - Hansa 39
10.10. Wien - Arena
11.10. Wiesbaden - Schlachthof
12.10. Köln - Gebäude 9
13.10. Hamburg - Uebel & Gefährlich

+++ Iceage haben ihren neuen Song "Take It All" veröffentlicht. Dieser ist bereits die dritte Single aus ihrem am 4. Mai erscheinenden Album "Beyondless". Das Lied besticht durch seinen kriegerischen Schlagzeugbeat, einen vorantreibenden Schellenkranz und atmosphärische Streicher-Begleitung. Iceage hatten in den vergangenen Monaten bereits zwei neue Songs veröffentlicht. Um diese zu präsentieren kommt die Band im Herbst auf Tour durch Deutschland und die Schweiz. Tickets gibt es bei Eventim.

Live: Iceage

04.05. Berlin - Privatclub
12.09. Köln - Blue Shell
13.09. Heidelberg - Kulturhaus Karlstorbahnhof
15.09. Berlin - Bi Nuu
03.11. Zürich - Rote Fabrik

Stream: Iceage - "Take It All"

+++ Massive Attack haben ihre Facebook-Seite gelöscht. Dies taten sie als Konsequenz auf die Enthüllungen, dass für den Wahlkampf von Donald Trump die Daten von Millionen Facebook-Usern ohne deren Einverständnis weitergegeben und analysiert worden waren. Ihre Entscheidung gaben die aus Bristol stammenden TripHop-Künstler auf Twitter bekannt und nannten explizit Facebooks Ignoranz bezüglich der Privatssphäre seiner Nutzer und fehlende Transparenz als Grund. Sie sprachen jedoch von einem "temporären Rückzug". Die bislang letzten Veröffentlichungen des Kollektivs waren die EPs "Ritual Spirit" und "The Spoils" von 2016, die eigentlich als Vorboten eines Albums bezeichnet worden waren, über das es aber bisher noch keine Neuigkeiten gibt. 2018 kommen sie für zwei Termine nach Deutschland. Tickets gibt es bei Eventim.

Tweet: Massive Attack löschen ihre Facebook-Seite

+++ Die Manic Street Preachers haben eine Akustik-Version ihres Songs "Distant Colors" veröffentlicht. Im dazugehörigen Video sieht man den Gitarre spielenden Sänger James Dean Bradfield allein in einem Proberaum. Passend zur ruhigen Stimmung des Songs wurde das Video in schwarz-weiß gehalten. Bereits vor ein paar Wochen hatte die Band den Akustiksong "Dylan & Caitlin" im Schwarz-Weiß-Look veröffentlicht. Neben der Akustik-Version von "Distant Colors" war vergangenen Monat bereits eine Studioversion des Songs inklusive Video veröffentlicht worden. Diese ist Teil des neuen Manic-Street-Preachers-Albums "Resistance Is Futile", welches am 13. April erscheint.

Video: Manic Street Preachers - "Distant Colors"

+++ King Tuff hat einen neuen Song seines kommenden Albums vorgestellt. "Thru The Cracks" handelt von einem Freund des aus Vermont stammenden Musikers, der Selbstmord begangen hatte. Tuff bezeichnete den Song als einen seiner wichtigsten, und als persönlichen Favoriten. Fremdartige Gitarrenlicks, skurilles Storytelling und vielschichtige Background-Instrumentierung legen die Beatles als Referenzpunkt nahe, laut Tuff eine der Lieblingsbands seines verstorbenen Freundes. Unterstützt wird er am Gesang von Rilo Kileys Jenny Lewis. Der Song wird auf dem kommenden Album "The Other" enthalten sein, zuvor hatte er daraus bereits die Tracks , "Psycho Star", und "Raindrop Blue" veröffentlicht.

Stream: King Tuff - "Thru The Cracks" (Feat. Jenny Lewis)

+++ Ondt Blod haben weitere Termin für ihre Deutschlandtour bekannt gegeben. Neben den Shows mit Therapy? und Helmet spielen die Punkrocker auch einige Headline-Konzerte. Tickets gibt es bei Eventim. Das aktuelle Album "Natur" war am 9. März erschienen.

VISIONS empfiehlt:Ondt Blod

06.06. München - Sunny Red
07.06. Aachen - Musikbunker *
08.06. Düsseldorf - Haus der Jugend *
09.06. Weinheim - Cafe Central *
10.06. Köln - MTC
31.07. München - Backstage **
01.08. Nürnberg - Hirsch **
02.08. Leipzig - Werk 2 **
03.08. Berlin - SO36 **
21.08. Hamburg - Hamburg Metal Dayz
16.09. Kiel - Pumpe
18.09. Dresden - Eventwerk
19.09. Berlin - Cassiopeia
20.09. Essen - Don't Panic
22.09. Braunschweig - B58

* mit Therapy? ** mit Helmet

Live: Ondt Blod

02.06. Ellerdorf - Wilwarin Festival

+++ Lingua Nada haben einen Albumrelease-Livestream angekündigt. Die Leipziger wollen morgen ab 18 Uhr auf ihrer Facebook-Seite aus dem Schlafzimmer von Sänger, Songwriter und Produzent Adam Lenox Jr. einen Videostream übertragen und ihr Debüt "Snuff" dabei mehrfach spielen. Insgesamt soll der Stream zwölf Stunden andauern und "ein psychedelisches und visuelles Spektakel" werden. "Snuff" erscheint morgen über Kapitän Platte. Daraus hatten Lingua Nada bislang die Songs "Cyanide Soda", "Level 100" und "Hypertension" veröffentlicht. Im April spielen die Noiserocker zahlreiche Konzerte im deutschsprachigen Raum. Bei den Shows in Berlin, Hamburg und Köln sind sie Support für Ttng.

Live: Ttng & Lingua Nada

18.04. Berlin - Zukunft am Ostkreuz
19.04. Hamburg - Astra Stube
20.04. Köln - Subway

Live: Lingua Nada

06.04. Offenbach - HfG Kapelle
07.04. Köln - Privat
28.04. Stuttgart - Waggons
29.04. Nürnberg - Ghost City Live Session
11.05. Berlin - ZGK
12.05. Zwickau - Barrikade
13.05. Graz - Sub Club
17.05. Weimar - Villa
18.05. Jena - Cafe Wagner
19.05. Lauenberg - Kuhle Wampe Fest

+++ Glenn Tipton ist trotz krankheitsbedingtem Tourausstieg mit Judas Priest aufgetreten. Am Dienstagabend spielten die Heavy-Metal-Ikonen eine Show in Newark im US-Bundesstaat New Jersey und wurden bei den Zugaben "Metal Gods", "Breaking The Law" und "Living After Midnight" von Tipton unterstützt. Vergangene Woche hatte sich Tipton zu seiner Parkinson-Erkrankung geäußert und verraten, dass er immer noch in der Lage sei, Songs zu schreiben und an guten Tagen sogar mit seiner Band auftreten könne. Mit ihrem neuen Album "Firepower" kommen die Briten im Sommer auch für vier Konzerte nach Deutschland. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Judas Priest - "Metal Gods"/"Breaking The Law"/"Living After Midnight"

Live: Judas Priest

19.06. Freiburg - Sick Arena
20.06. Mannheim - Zeltfestival
31.07. München - Zenith
08.08. Dortmund - Westfalenhallen

+++ Björk hat drei Remixe ihres Songs "Arisen My Senses" veröffentlicht. Der experimentelle Elektro-Track entstammt dem aktuellen Album "Utopia". Für die drei Remixe zeigen sich drei von Björk ausgewählte KünstlerInnen verantwortlich: Lanark Artefax, Jlin, und Kelly Lee Owens. Die Neuinterpretationen weichen in ihrem Arrangement teilweise deutlich vom Original ab. "Arisen My Senses" war zuvor bereits einem Video versehen worden. Eine Veröffentlichung auf Vinyl soll folgen. "Utopia" war vergangenes Jahr eschienen. Björk hatte für das Projekt eng mit dem Elektro-Musiker Arca zusammnengearbeitet.

Album-Stream: Björk - "Arisen My Senses (Remixes)"

+++ Der Rose-Tattoo-Sänger Angry Anderson hat Gerüchte um ein neues AC/DC-Album befeuert. Wie er in einem Interview verriet, habe die Band bereits vor einem Jahr mit den Arbeiten daran begonnen. "Ich habe Anfang des Jahres mit Angus gesprochen, als wir für Guns N' Roses eröffnet hatten - Angus und ich sollten Zugaben spielen und ich habe ihn gefragt 'Was wirst du machen?' und er sagte 'Kumpel, ich schreibe ein neues Album'. Ich dachte 'cool', also habe ich ihn gefragt, wer in der Band sei und er sagte 'Axl'", berichtet der Musiker. Das noch aktuelle AC/DC-Album "Rock Or Bust" war 2014 erschienen. Axl Rose hatte Brian Johnson 2016 aufgrund gesundheitlicher Probleme für Live-Shows als Sänger ersetzt.

+++ Der US-Fernsehsender NBC will die Klage gegen The Roots-Schlagzeuger Questlove an ein Schiedsgericht weitergeben. Ursache für die Klage war die angebliche rassistische Diskriminierung durch den Musiker. Questlove hätte die Kündigung zweier weißer Kameramänner gefordert, nachdem diese der Geschäftsleitung mitgeteilt hatten, von einem Bühnenmitarbeiter rassistisch beleidigt worden zu sein. Die beiden wurden daraufhin entlassen. The Roots sind die Hausband bei der Fernsehsendung von Moderator Fallon. Laut NBC soll der Tarifvertrag der Firma mit der Gewerkschaft NABET-CWA verhindern, dass Arbeitnehmer vor Gericht Klage wegen rassistischer Diskriminierung erheben können. Da die Gewerkschaft keine Beschwerde eingereicht habe, fordert NBC, dass die Anklage fallengelassen und der Streitfall über das "alternative Streitbeilegungsverfahren" von NBC, "Solutions" genannt, an ein Schiedsgericht geschickt wird.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.