Zur mobilen Seite wechseln
01.02.2018 | 13:00 0 Autor: Juliane Kehr RSS Feed

VISIONS Premiere: Born Ruffians zeigen Video zu "Miss You"

News 28038

Foto: Screenshot: Youtube

Die kanadischen Indierocker Born Ruffians haben ihre Video-Trilogie mit dem Clip zur Single "Miss You" abgeschlossen. Darin lösen sie auf, ob die Beziehung zwischen Sänger Luke Lalonde und seinem Dummy-Freund ein gutes Ende findet.

Nach dem Kennenlernen im Song "Love Too Soon" wanderten sie in "Forget Me" gemeinsam durch von der Sonne getrocknete Maisfelder, schließlich scheitert die Beziehung zwischen Born Ruffians-Sänger Luke Lalonde und seinem Dummy-Freund jedoch.

Der Clip zu "Miss You" macht einen Zeitsprung in die Zukunft: Drei graue gebrechliche Herren humpeln in Richtung Mikrofon und gerade als sich die in die Jahre gekommenen Born Ruffians erstaunlich beweglich der Perfomance ihrer neuen Single hingegeben, erscheint am Bühnenrand die mysteriöse Gestalt, die schon von Beginn an mit ihrer Spitzhacke hinter dem Paar her schlich und Lalonde nun zurück zu seinem Dummy und dessen tragischem Schicksal führt.

Begleitet wird das mit Rückblenden bestückte Video mit Gitarren, die wie die Kulisse des Maisfeldes angenehm warm trocken daherkommen, und einem folkigen Schlagzeug-Beat, der die Band auf ihrer Reise in die Vergangenheit antreibt.

Entstanden war die Idee für die Video-Trilogie gemeinsam mit den Regisseuren des Clips, Leah Fay Goldstein und Peter Dreimanis von den Alternative-Rockern July Talk.

"Miss You" ist auf dem am 16. Februar erscheinenden fünften Born-Ruffians-Studioalbum "Uncle, Duke & The Chief" enthalten. Im Mai und Juni kommt die Band außerdem für mehrere Club-Konzerte nach Deutschland. Tickets sind bei Eventim erhältlich.

Video: Born Ruffians: "Miss You"

Live: Born Ruffians

27.05. Aachen - Musikbunker
28.05. Dortmund - Sissikingkong
29.05. Hamburg - Hafenklang
30.05. Berlin - Musik & Frieden
01.06. Erfurt - Franz Mehlhose
02.06. Darmstadt - Bedroomdisco

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.