Zur mobilen Seite wechseln
26.10.2017 | 18:50 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Frank Carter, J Mascis, Every Time I Die u.a.)

News 27595Neuigkeiten von Frank Carter, J Mascis, Every Time I Die, Cedric Bixler, Arcade Fire, dem We Make Waves Festival, Cat Power, Audrey Horne, Fats Domino, Dale Crover, Kate Nash und übertriebener Halloween-Beleuchtung.

+++ Frank Carter & The Rattlesnakes haben für nächste Woche einen neuen Song angekündigt. In dem kurzen Facebook-Video ist die Band im Studio zu sehen, eine erste Hörprobe gibt es bis auf kleine Snippets im Hintergrund hingegen noch nicht. Die Hardcore-Punk-Band hatte erst im Januar ihr aktuelles Album "Modern Ruin" veröffentlicht. Zurzeit nimmt sich die Band um Frontmann Frank Carter eine Tour-Auszeit, nachdem die Briten ihre Europa-Tournee mit Papa Roach aufgrund Carters psychischer Erschöpfung abgesagt hatten.

Video: Frank Carter & The Rattlesnakes kündigen neuen Song an

+++ J Mascis hat den Verkauf von Teilen seines Equipments angekündigt. In Zusammenarbeit mit dem Online-Musikhandel Reverb.com wird der Musiker zahlreiche Artikel verkaufen, für die er keine Verwendung mehr hat. Die Plattform "The Official J Mascis Of Dinosaur Jr. Reverb Shop" wird am 31. Oktober online gehen und über 100 Gitarren, Amps, Effektpedale, Drum-Zubehör und weitere Artikel aus seiner persönlichen Sammlung zum Verkauf stellen. Für ihn sei das keine leichte Entscheidung gewesen: "Es war hart für mich, diese Dinge zu verkaufen, doch wenn sich Gitarren und anderes Equipment immer weiter anhäufen, aber immer weniger Raum zur Verfügung steht, muss man die Dinge die man nicht mehr benutzt aussortieren." Zum Verkauf stehen zum Beispiel seltene und alte Gitarren, wie eine Martin Pre-War Parlo von 1929, eine 1965er Burgundy Mist Fender Jaguar Refin und eine Martin D-285, die er besonders bei Soloshows und Studioaufnahmen benutzt hatte. "Und wenn die Sachen einen guten Abnehmer finden, habe ich mehr Platz, um neue zu kaufen," so der Dinosaur Jr.-Gitarrist. Mit seinem anderen Projekt Sweet Apple hatte Mascis im Juli das aktuelle Album "Sing The Night In Sorrow" veröffentlicht. Weitere Informationen zum Verkauf gibt es auf der offiziellen Webseite.

Video: J Mascis verkauft Teile seines Equipments

+++ Every Time I Die-Gitarrist Jordan Buckley soll von einem Fan wegen vermeintlicher Körperverletzung verklagt werden. Tonya Ross soll nach eigenen Aussagen ein Schädel-Hirn-Trauma sowie einen Genickbruch erlitten haben, als Buckley während der Show in Pontiac, Michigan am 13. August für einen Stagedive ins Publikum sprang. Der Gitarrist der Hardcore-Band wisse jedoch nichts von einer Anklage. Auf einen Artikel des Online-Magazins The PRP antwortete Buckley überrascht mit einem Tweet und den Worten "Werde ich [verklagt]?". Ross' Anwalt scheint sich der lokalen Presse schneller zugewandt zu haben, als Buckleys Rechtsvertreter zu informieren. Unabhängig davon, wie der Rechtsstreit verlaufen könnte: Every Time I Die kommen in Kürze mit Comeback Kid auf Europa-Tour. Karten für die deutschen Shows gibt es bei Eventim.

Tweet: Jordan Buckley weiß nichts von einer Klage gegen ihn

Live: Comeback Kid + Every Time I Die

17.11. Oberhausen - Kulttempel (Ex Saint)
18.11. Leipzig - Conne Island
19.11. Frankfurt/Main - Zoom
20.11. München - Backstage
21.11. Berlin - SO36
22.11. Hamburg - Markthalle

+++ Cedric Bixler-Zavala von At The Drive-In hat bei "What's In My Bag" einige Platten vorgestellt. In der Videoserie stellen Bands und Künstler ihre Einkäufe aus dem Plattenladen Amoeba in Los Angeles vor. Bixler-Zavala sucht sich dabei Musiker aus vielen verschiedenen Genres aus. Seine Auswahl geht vom Post-Punk-HipHop-Duo Sleaford Mods über die deutsche Krautrock-Band Cluster bis zum Indierock von Guided By Voices. Zuletzt waren die Psych-Rocker King Gizzard And The Lizard Wizard bei "What's In My Bag" zu Gast.

Video: Cedric Bixler-Zavala bei "What's In My Bag"

+++ Arcade Fire haben sich von ihrem Manager Scott Rodger getrennt. In einem auf Facebook veröffentlichten Statement ließ die kanadische Indieband verlauten, dass die Trennung einvernehmlich vollzogen wurde. Desweiteren sei Rodger in den über zwölf Jahren ein "wahrer Freund und unglaublicher Wegweiser" gewesen. Der Manager zeigte sich ebenso dankbar und bezeichnete Arcade Fire als die "wichtigste Band ihrer Generation". Im Juli war ihre aktuelle Platte "Everything Now" erschienen. Nächstes Jahr kommen die Kanadier für eine exklusive Show nach Deutschland. Karten gibt es bei Eventim.

Facebook-Post: Arcade Fire zur Trennung von Scott Roger

Tweet: Scott Roger zur Trennung von Arcade Fire

Live: Arcade Fire

18.04. Frankfurt/Main - Festhalle

+++ Vom 9. bis zum 11. November findet zum ersten Mal das We Make Waves Festival in Berlin statt. Das ausschließlich von Frauen organisierte Festival richtet sich speziell an Frauen und Menschen mit nichtbinärer Geschlechtsidentität. Neben dem vielfältigen musikalischem Programm gibt es Diskussionsrunden zu Feminismus und Sexismus. Zum Line-Up gehören zum Beispiel JD Samson von Le Tigre und Frances Morgan von The Wire. Auch VISIONS-Autorin Britta Helm wird vor Ort sein und Meredith Graves von Perfect Pussy zum Thema "The Cost Of DIY" interviewen. Karten für das We Make Waves Festival gibt es im festivaleigenen Ticketshop, weitere Informationen zum Programm findet ihr auf der offiziellen Webseite

Live: We Make Waves Festival

09.-11.11. Berlin - We Make Waves Festival

+++ Das Label Matador Records hat drei alte Musikvideos von Cat Power bei Youtube hochgeladen. Dabei handelt es sich um Clips zu den Tracks "Nude As The News" vom 1996 erschienenen Album "What Would The Community Think", "Cross Bones Style" von der 1998 erschienenen Platte "Moon Pix" sowie "He War" vom Album "You Are Free", das Power 2003 veröffentlicht hatte. Das bislang letzte Album "Sun" der US-amerikanischen Country-Sängerin war bereits vor fünf Jahren erschienen, möglicherweise könnte die Aktion ihres Labels auf ein neues Werk hinweisen. Es wäre das zehnte Studioalbum Powers.

Video: Cat Power - "Nude As The News"

Video: Cat Power - "Cross Bones Style"

Video: Cat Power - "He War"

+++ Audrey Horne haben erste Details zu ihrem nächsten Album preisgegeben. Demnach wird das mittlerweile sechste Studioalbum den Titel "Blackout" tragen und am 12. Januar über Napalm erscheinen. Zusätzlich gab die Band das Cover und die Tracklist bekannt. "Blackout" ist damit der Nachfolger zur 2014 erschienenen Platte "Pure Heavy". Kurz nach Veröffentlichung kommt die norwegische Post-Grunge-Band für einige Konzerte nach Deutschland und in die Schweiz. Tickets könnt ihr bei Eventim erwerben.

Cover & Tracklist: Audrey Horne - "Blackout"

horne

01. "This Is War"
02. "Audrevolution"
03. "Blackout"
04. "This One"
05. "Midnight Man"
06. "Light Your Way"
07. "California"
08. "Satellite"
09. "Naysayer"
10. "Rose Alley"
11. "Juggernaut (Bonus Track)"
12. "The End (Bonus Track)"

Live: Audrey Horne

18.01. Berlin - Musik und Frieden
21.01. Frankfurt/Main - Nachtleben
22.01. Köln - Jungle-Club
24.01. Oberentfelden - Böröm Pöm Pöm
25.01. München - Kranhalle
26.01. Dresden - Beatpol
28.01. Hamburg - Hafenklang

+++ Fats Domino ist tot. Der Rock'n'Roll-Wegbereiter verstarb am 24. Oktober friedlich im engsten Kreis seiner Familienangehörigen in New Orleans. Dies bestätigte seine Tochter gegenüber einem lokalen Nachrichtensender. Domino gilt als einer der wichtigsten Pioniere des Rock'n'Rolls und verhalf dem Genre zum Durchbruch in den 1950er-Jahren. Unter anderem schrieb er die Hits "Ain’t That A Shame" und "Blueberry Hill". Er wurde 89 Jahre alt.

Facebook-Post: Statement zu Fats Dominos Tod

+++ Dale Crover und Deerhoof haben eine gemeinsame 7-Inch veröffentlicht. Zu dieser steuerte der Melvins-Schlagzeuger den unveröffentlichten Song "Tiny Dirt" und die Indierocker die B-Seite "I Hear An Echo" bei. Laut Greg Saunier stellte die Musik der Melvins eine große Inspirationsquelle für seine Band da: "Als wir mit Deerhof 1994 anfingen, gab es nur eine lokale Band, die ich mir theoretisch immer hätte angucken können, und das waren die Melvins." Die 7-Inch erscheint als Teil der Singles-Series von Joyful Noise.

+++ Kate Nash hat sich über ihre Nennung in einer Buzzfeed-Liste aufgeregt. Die Liste trägt übersetzt den Namen "33 Sänger_innen, die nur noch in den Köpfen britischer Millenials existieren" und führt Nash an neunter Stelle. "Sie war das Kleidchen-tragende, süße Mädchen, das wir 2007 alle sein wollten. Heutzutage trägt sie wahrscheinlich nur noch viel zu große Wollpullover, aber wer weiß das schon?", heißt es in dem Artikel. Auf Twitter reagierte die Singer/Songwriterin wütend: "Aktuell bin ich sehr glücklich, doch es gab einige Male in den letzten zehn Jahren, als es mir nicht gut ging. Mental, finanziell, emotional und physisch. Während einer schlechten Zeit hätte mich so eine Liste brechen können. Und vielleicht erlebt gerade eine Person von dieser Liste eine schlechte Zeit." Das angegriffene Medienunternehmen reagierte auf ihre Aussagen und erklärte den Hintergrund des Rankings. "Wir lieben Kate Nash! Viele unserer Posts haben nostalgischen Hintergrund und dazu gehört auch diese Liste. Wir wünschen Kate nur das Beste." Der Artikel ist weiterhin unverändert online.

Tweet: Kate Nash zeigt sich empört über BuzzFeed-Liste

Tweet: Kate Nash zeigt sich empört über BuzzFeed-Liste

Tweet: Kate Nash zeigt sich empört über BuzzFeed-Liste

+++ Manche stecken zu Halloween einfach ihre Klingel aus. Der Youtuber Slayer Bob hat jedoch ganz andere Ideen, um ungewünschte Gäste abzuwimmeln: Der Metal-Fan hat passend zur schaurigen Jahreszeit sein Haus mit grellen Lichterketten ausgestattet, die sich passend zur Musik von Slayer bewegen. Dabei flackern Grabsteine mit der Aufschrifft "RIP" und schaurige Kreaturen, die Sänger Tom Araya imitieren, auf. Statt jungen Verkleideten, die es auf Süßigkeiten absehen, werden stattdessen wohl zahlreiche Metalheads das Haus des US-Amerikaners umzingeln.

Video: Slayer Bob mit Lichtshow

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.