Zur mobilen Seite wechseln
26.10.2017 | 17:01 0 Autor: Marlo Oberließen RSS Feed

Kettcar sprechen in VISIONS 296 über die Entstehung ihres neuen Albums

News 27593Nach fünf Jahren Abstinenz hatten die Hamburger Indierocker am 13. Oktober ihr neues Album "Ich Vs. Wir" veröffentlicht. Frontmann Marcus Wiebusch zeichnet in unserem aktuellen Heft die vergangen Jahre nach und erklärt warum mit den neuen Songs wieder vermehrt politische Themen angesprochen wurden.

Nach ihrem 2012er Album "Zwischen den Runden" waren Kettcar kreativ ausgebrannt und auch die interne Bandchemie stand kurz vor dem Tiefpunkt. Besonders Frontmann Wiebusch und sein langjähriger Weggefährte Bassist Reimer Bustorff hatten sich nicht mehr viel zu sagen. Während sich der Sänger und Gitarrist in den kommenden Jahren seinem Solodebüt "Konfetti" widmete, verfolgten die restlichen Bandmitglieder andere Projekte. "Wir haben uns verloren. Das ist nicht überraschend, das passiert vielen Bands - und viele davon machen einfach so weiter", sagt Wiebusch im Gespräch. Das wollten Kettcar nicht.

Die neuen Songs entstehen in einer Zeit, die vor allem von den politischen Unruhen in Deutschland und der Welt insgesamt geprägt ist. Brexit, Erdogan, Donald Trumps Wahl zum US-Präsident und der Aufstieg der AfD ließen nichts anderes als ein politisches Kettcar-Album zu. Neben der Politik stand vor allem die Gesellschaft und die Beziehung zwischen dem Individuum und der Gesellschaft im Fokus. "Wenn ich ein politisches Album mache, dann will ich auch ein menschliches Album machen, denn das bedeutet für mich Politik im Jahr 2017", erklärt Wiebusch die thematische Ausrichtung.

Wie die Band wieder zueinander fand, was das Drama "Die Räuber" von Friedrich Schiller damit zu tun hat und was die Verbindung zwischen Politik und Menschlichkeit genau bedeutet - das und mehr könnt ihr in der aktuellen VISIONS 296 nachlesen.

Ende November spielen Kettcar exklusive "Ich vs. Wir" Album-Shows. Ab Mitte Januar sind sie dann auf großer Deutschland-Tour. Karten gibt es bei Eventim.

Live: Kettcar ("Ich vs. Wir"-Albumshows)

27.11. Berlin - Columbiatheater (mit Tim Neuhaus)
28.11. Köln - Gloria (mit Fortuna Ehrenfeld)
29.11. München - Muffathalle (mit Spaceman Spiff)
30.11. Hamburg - Markthalle (mit Torpus & The Art Directors)

Live: Kettcar

18.01. Saarbrücken - Garage
19.01. München - Tonhalle
20.01. Wien - FM4 Geburtstagsfest
21.01. Graz - PPC
22.01. Schaffhausen - Kulturzentrum Kammgarn
23.01. Bern - Bierhübli
24.01. Erlangen - E-Werk
25.01. Stuttgart - Theaterhaus
26.01. Dortmund - FZW
27.01. Bremen - Schlachthof
28.01. Kiel - Max Music Hall
30.01. Magdeburg - Altes Theater
31.01. Dresden - Alter Schlachthof
01.02. Leipzig - Haus Auensee
02.02. Wiesbaden - Schlachthof
03.02. Köln - Palladium
06.02. Hamburg - Große Freiheit 36
07.02. Hamburg - Große Freiheit 36
08.02. Hannover - Capitol
09.02. Bielefeld - Ringlokschuppen
10.02. Berlin - Huxley's Neue Welt
23.03. Essen - Weststadthalle
24.03. Bremen - Schlachthof

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.