Zur mobilen Seite wechseln
08.09.2017 | 17:00 0 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

VISIONS Premiere: Comeback Kid zeigen geradliniges Video zu "Hell Of A Scene"

News 27323

Foto: Screenshot Youtube

Das nennt man schnörkellos: In unter zwei Minuten liefern Comeback Kid mit dem Video zu "Hell Of A Scene" einen klassischen Hardcore-Performance-Clip - während sich musikalisch zwei Genres einander annähern.

Man muss da nicht mehr viel erklären: Die einzelnen Comeback Kid-Bandmitglieder sind an verschiedenen Orten wie einem Skate-Park in urbaner Kulisse verteilt und spielen den neuen Song, während Sänger Andrew Neufeld durch eine Stadt läuft - mehr braucht es nicht und hat es im klassischen Hardcore nie gebraucht.

Apropos klassischer Hardcore: In den Strophen des kurzen "Hell Of A Scene" stürmen Comeback Kid mächtig los, aggressives Hochgeschwindigkeits-Gitarren-Geschredder verbindet sich mit Neufelds wildem Gebell - der 80er-Jahre-Hardcore grüßt überdeutlich um die Ecke. Im Refrain und der Bridge dagegen wandelt sich der Song zur melodischen Hymne mit Gangvocals, die stellenweise mehr mit Pop-Punk als mit Hardcore zu tun hat. Ein charmanter Zweiklang, der in seiner Geradlinigkeit dann wieder zum Video passt.

Der Song stammt vom heute bei Nuclear Blast erschienenen neuen Comeback-Kid-Album "Outsider". Aus diesem hatten die Kanadier bereits vorab die beiden Songs "Surrender Control" und "Somewhere, Somehow" veröffentlicht. Außerdem hatte die Band die neuen Songs in einem Video selbst erklärt.

Mit der neuen Platte kann man Comeback Kid dann im November und Dezember auch wieder bei uns live sehen. Karten gibt es bei Eventim.

Video: Comeback Kid - "Hell Of A Scene"

Live: Comeback Kid

17.11. Oberhausen - Kulttempel (Ex Saint)
18.11. Leipzig - Conne Island
19.11. Frankfurt/Main - Zoom
20.11. München - Backstage
21.11. Berlin - SO36
22.11. Hamburg - Markthalle
30.11. Aarau - Kiff
01.12. Wien - Flex

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.