Zur mobilen Seite wechseln
27.02.2017 | 14:05 0 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

Kim Deal und Steve Albini in Trailer für Indie-Dokumentation "Where It Begins: 1977-2000" zu sehen

News 26338Mit der Dokumentation "Where It Begins: 1977-2000" will ein Filmemacher die Independent-Szene der USA beleuchten. In einem ersten Trailer sind Größen wie Kim Deal, Mike Watt und Steve Albini zu sehen. Nun sammeln die Macher Geld, um den Film fertigstellen zu können.

"Where It Begins: 1977-2000" ist das Projekt des Filmemachers John Isberg aus dem US-Bundesstaat Illinois. Mit seinem Film will Isberg, der selbst seit 20 Jahren mit Bands tourt und Platten veröffentlicht, "den Aufstieg der amerikanischen Independent-Musik aus der Perspektive einer College-Stadt im Mittleren Westen" der USA porträtieren.

In einem ersten Trailer sind bereits hochkarätige Gesprächspartner zu sehen: Produzenten-Legende Steve Albini ist ebenso zu sehen wie die ehemalige Pixies-Bassistin und The Breeders-Anführerin Kim Deal und Mike Watt von den Minutemen. Im fertigen Film soll auch Hardcore-Szenevater Ian MacKaye (Minor Threat, Dischord Records) dabei sein, zudem gibt es Interviews mit weiteren Musikern, Szenegängern, Plattenladenbesitzern, Produzenten und Managern. Und: Smashing Pumpkins-Gitarrist Jeff Schroeder soll sich bereiterklärt haben, den Soundtrack des Films zu gestalten.

Isberg und sein Team haben eineinhalb Jahre lang für "Where It Begins: 1977-2000" gedreht. Den im Prinzip fertigen Film wollen sie nun mit einer Indiegogo-Kampagne finanzieren.

Schon im vergangenen Jahr hatten die Filmemacher einen Ausschnitt gezeigt, in dem Steve Albini von Erfahrungen hinsichtlich Schlafplätzen auf Tour erzählt. Diesen findet ihr ebenfalls unten.

Video: "Where It Begins: 1977-2000" (Trailer)

Video: Steve Albini spricht in "Where It Begins: 1977-2000" über den Touralltag

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.