Zur mobilen Seite wechseln
23.01.2017 | 10:43 0 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

Ignite sagen Auftritt bei Böhse-Onkelz-Festival ab

News 26138Im Juni veranstalten die Böhsen Onkelz am Hockenheimring ein eigenes Festival. Angekündigt hatten sie dafür auch hochkarätige Metal- und Hardcore-Acts wie Slayer, Anthrax, Suicidal Tendencies und Ignite. Letztere haben nun kurz nach der Veröffentlichung der Bands ihre Teilnahme wieder abgesagt - und ein Statement dazu veröffentlicht.

"An unsere Fans", leiten Ignite ihr Statement zur Absage ein. "Vor ein paar Monaten wurden wir von unserem Booking-Agenten für ein großes Metal-Festival in Deutschland im kommenden Sommer gebucht, bei dem ein paar coole Bands und auch ein paar sehr gute Freunde von uns spielen. Dort war auch eine Band namens Böhse Onkelz dabei, von der wir noch nie gehört hatten. Wir wussten nichts über diese Band, als wir für dieses Festival gebucht wurden. Heute hatten wir zahlreiche Emails und Nachrichten von unserer musikalischen Familie in Europa im Postfach, die uns schrieben, dass das keine Show ist, die wir spielen sollten. Wir wollen euch hiermit wissen lassen, dass Ignite dort NICHT spielen werden."

Wegen Diskussionen von Onkelz-Fans und -Kritikern über die Entscheidung auf ihrer Facebook-Seite schob Frontmann Zoltán "Zoli" Téglás noch eine weitere, persönlichere Erklärung hinterher. "An alle, die unsere Entscheidung nicht verstehen. [...] Ich kenne diese Band nicht und weiß nichts über ihre Haltung zu politischen, sozialen und Umweltschutz-Themen. Ich wusste nur, dass wir eine Show mit unseren Freunden Hatebreed und Suicidal [Tendencies] spielen würden. Nur eine weitere unterhaltsame Show... Als die Show angekündigt wurde, hat das für eine starke Spaltung und Streit unter unseren Fans gesorgt. [...] Wir versuchen, die Menschen mit unserer Musik und unseren Liveshows zusammenzubringen. [...] Ich weiß nicht, wofür diese Band steht oder was sie propagiert. Ich habe nur gesehen, dass es unsere Fans spaltet, und keine Show ist das wert. Es ist nur ein Konzert."

Ignite bekamen für ihre Entscheidung viel Zuspruch, insbesondere von Fans aus dem deutschsprachigen Raum, die sich zuvor irritiert bis verärgert über die Ankündigung der Show gezeigt hatten. Zum Teil gab es aber auch Kritik, dass die Band etwa beim Ruhrpott Rodeo auftrete, wo diverse politisch eher links gerichtete Punk- und Hardcore-Bands auftreten.

Auch auf den Facebook-Seiten anderer bestätigter Bands diskutierten Kritiker und Fans der Böhsen Onkelz hitzig über die angekündigten Shows mit den Onkelz. Vor allem bei Slayer und den Suicidal Tendencies machten manche ihrem Unmut Luft. Bisher äußerte sich keine andere angekündigte Band zu den kritischen Reaktionen.

Die Böhsen Onkelz werden bis heute wegen ihrer Rechtsrock-Vergangenheit kritisiert. Auf ihren ersten Demos aus den frühen 80er Jahren waren die Songs "Türken raus" und "Deutschland den Deutschen" enthalten, die unverhohlen Ausländerfeindlichkeit propagieren. Ihr Debütalbum "Der nette Mann" wurde 1984 indiziert, laut Indizierungsbericht aus folgenden Gründen: "Einige Lieder [...] propagieren nationalsozialistisches Gedankengut, andere fordern zu Gewalttätigkeiten auf und eines der Lieder hat pornographischen Inhalt." Seit den 90er Jahren distanziert sich die Band von rechtsextremem Gedankengut, unter anderem mit Live-Ansagen und indem sie Personen mit erkennbarer Nazi-Kleidung den Zutritt zu Konzerten verwährt. Mit ihrem schlichten Hardrock, der in markigen Worten das Außenseitertum und ein "Wir gegen die"-Gefühl glorifiziert, ist die Band aber in den Augen von Kritikern bis heute anschlussfähig für Menschen mit rechtem und nationalistischem Weltbild.

Ignite-Frontmann Téglás hatte 2007 selbst für eine Kontroverse gesorgt, als er auf dem Debütalbum der ungarischen Rechtsrock-Band Hungarica - die als antisemitisch gilt - den Song "Átverés" sang. Im Nachhinein distanzierte sich Téglás von dem Gastspiel, er habe nicht um die Gesinnung der Band gewusst und lehne ihre Ansichten ab. Téglás ist US-Amerikaner ungarischer Abstammung, der sich stark für Ungarn interessiert.

Facebook-Post: Ignite sagen Teilnahme an Onkelz-Festival ab

Facebook-Post: Ignite Frontmann erläutert Absage weiter

Facebook-Post: Diskussionen über Onkelz-Festival bei Slayer

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.