Zur mobilen Seite wechseln
03.11.2016 | 17:45 3 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Jimmy Eat World, Mutoid Man, Turbostaat u.a.)

News 25844Neuigkeiten von Jimmy Eat World, Schrottgrenze, The Smith Street Band, Nothington, Black Mountain, Tony Sly, Tool, Mutoid Man, Oasis, Turbostaat, Alex Mofa Gang und einem Metallica-Maskottchen beim Crowdsurfen.

+++ Jimmy Eat World haben den Supportact für ihre Deutschlandkonzerte bekannt gegeben. Nach der Veröffentlichung ihres aktuellen Albums "Integrity Blues" kommt die Band für vier Live-Termine nach Deutschland. Mit dabei sind die Briten von Deaf Havana. Die Alternative Rocker hatten bereits im August neue Songs gestreamt, ein neues Album soll Anfang nächsten Jahres erscheinen. Ihre US-amerikanischen Genrenachbarn Jimmy Eat World sprachen dagegen schon in der aktuellen VISIONS-Ausgabe ausführlich über die Arbeit an ihrer neuen Platte. Tickets für die von uns präsentierte Tour gibt es bei Eventim.

VISIONS empfiehlt:
Jimmy Eat World

12.11. Stuttgart - Im Wizemann
15.11. Hamburg - Große Freiheit 36
16.11. Münster - Skaters Palace
17.11. Wiesbaden - Schlachthof

+++ Schrottgrenze haben mit "Sterne" den ersten Song ihres neuen Albums veröffentlicht. Das Lied und das dazugehörige Musikvideo richten sich deutlich gegen Homo- und Transphobie. Alex Tsitsigias, Kopf der Indierock-Band, singt im Refrain dazu treffend "Lieb' doch einfach wen du willst". Mit "Sterne" melden sich Schrottgrenze das erste mal seit "Schrottism" von 2007 mit neuem Material zurück. Am 20. Januar erscheint das neue Album "Glitzer auf Beton" bei Tapete. Schrottgrenze hatten sich 2010 aufgelöst und ab 2014 vereinzelt Konzerte gespielt, sich aber nie offiziell wiedervereinigt. Vor kurzem hatten sie einige Albumteaser geteilt und damit ihre Reunion bestätigt.

Video: Schrottgrenze - "Sterne"

+++ The Smith Street Band haben den Titeltrack ihres kommenden Albums "Death To The Lads" geteilt. Das dazugehörige Video zeigt den Tour-Alltag der Australier - allerdings nicht mit den Bandmitgliedern selbst, sondern mit den "Smith Street Mums", also ihren Müttern. Durch den fröhlichen Sound des Songs und die Freude, mit der das Konzertpublikum im Video auf die Frauen reagiert, wird deutlich, wie sehr die Band hier ihre eigenen Mütter feiert. "Wir wollten im Prinzip unsere Mums für einen Tag zu Rockstars machen weil sie mit dafür verantwortlich sind, dass wir es so weit geschafft haben", sagte Frontmann Wil Wagner zum Video. "Death To The Lads" wird The Smith Street Bands viertes Studioalbum und erscheint bei uns via Uncle M. Einen Veröffentlichungstermin gibt es noch nicht, es soll aber Anfang 2017 erhältlich sein.

Video: The Smith Street Band - "Death To The Lads"

+++ Nothington haben einen ersten neuen Song veröffentlicht. Vor fünf Jahren war mit "Borrowed Time" die bislang letzte Platte der Band erschienen. Jetzt brachten die Musiker mit dem Song "Cobblestones" einen ersten Vorgeschmack auf ein neues Album heraus. Mit seichtem Schlagzeug und vom Country geküssten E-Gitarren startet dieser irritierend ruhig. Nach den ersten Sekunden rücken einem ein paar beherzte Punkriffs den Kopf jedoch wieder gerade mit Blick in Richtung Skate-Punk und knüpfen damit an die hymnischen Songs der Vorgängeralben an. Ob "Cobblestones" auch live über Mitsing-Qualitäten verfügt wird sich im nächsten Jahr herausstellen, wenn Nothington anlässlich ihres zehnjährigen Bandbestehens auf große Europatour gehen. Tickets für die 14 Deutschlandkonzerte sind bei Eventim erhältlich.

Stream: Nothington - "Cobblestones"

Live: Nothington

24.02. Münster - Gleis 22
25.02. Mönchengladbach - Projekt 42
26.02. Trier - Lucky`s Luke
27.02. Göttingen - JT Keller
28.02. Zürich - Dynamo
01.03. Koblenz - Circus Maximus
02.03. Bremen - Tower
03.03. München - Kranhalle
04.03. Nürnberg - Zentralcafe
05.03. Stuttgart - 1210
06.03. Wiesbaden - Schlachthof
07.03. Leipzig - Werk 2
08.03. Hannover - Bei Chez Heinz
09.03. Hamburg - Hafenklang
10.03. Kiel - Hansa 48
11.03. Berlin - Cassiopeia

+++ Black Mountain haben nach dem Diebstahl ihres Tourequipments ihre Fans um Hilfe gebeten. Nachdem der Band vergangene Woche in Göteborg ein Großteil ihres Equipments, darunter mehrere Gitarren und Synthesizer, gestohlen worden war hat diese nun eine PledgeMusic-Kampagne gestartet um Geld für Ersatz zu sammeln. Nach eigenen Angaben benötigen die Psychedelic Rocker 20.000 US-Dollar um ihre Europa-Tour fortsetzen zu können. Weiterhin erklärten die Musiker, die momentan mit geliehenen Instrumenten touren, dass sie einen Spendenüberschuss an die Organisation "musiCares" weterleiten würden. Das aktuelle Album der Schweden "IV" war im April erschienen. Trotz der Vorkommnisse präsentiert die Band ihre aktuellen Songs auch für zwei Konzerte in Deutschland. Tickets sind bei Eventim erhältlich.

Live: Black Mountain

03.11. Leipzig - UT Connewitz
04.11. München - Strom

+++ Zum anstehenden Geburtstag von Tony Sly haben North Alone eine Coverversion von "International You Day" aufgenommen. Mit dem Verkauf des Songs über Bandcamp und als EP soll die "Tony Sly Music Foundation For Kids" unterstützt werden, die Kindern die Möglichkeit bietet, sich durch verschiedenste Projekte mit Musik auseinandersetzen zu können. Unterstützungen erhielten die Osnabrücker Folk-Punker dabei von Jennie Cotterill, Sängerin bei Bad Cop/Bad Cop, die ebenfalls einige Zeilen zu der Neuinterpretation des Titels beitrug. Alle Erlöse die über die Bandcamp-Seite eingenommen werden und jeweils ein Euro des pro verkaufter EP eingenommenen Geldes werden an die Foundation gespendet. Tony Sly war der Frontmann von No Use For A Name und war bereits im August 2012 verstorben. Morgen wäre er 46 Jahre alt geworden.

Video: North Alone feat. Jennie Cotterill von Bad Cop/Bad Cop - "International You Day"

+++ Das belgische Streichorchester Vigilante hat Tools "Stinkfist" gecovert. Erstaunlicherweise klingt die Neuinterpretation relativ originalgetreu - das liegt vor allem daran, dass die Streicher von einem Schlagzeug und einem Sänger begleitet werden. Vor allem die zurückgefahrene Bridge des Songs klingt deutlich epischer und sogar bedrohlicher als das Original. Jeder Soundeffekt des ikonischen Titels wird durch die Streicher nachempfunden und schafft somit eine einzigartige Atmosphäre und ein gelungenes Cover. Am 21. Februar gibt das Orchester sogar ein komplettes Konzert, das sich nur aus Tool-Titeln zusammensetzt. Bereits zu dem Song "Schism" der experimentellen Musiker um Mastermind Maynard James Keenan hatte ein Symphonieorchester eine eigene Version eingespielt.

Video: Streichorchester Vigilante- "Stinkfist"

+++ Mutoid Man haben bei einem Konzert in New York erstmals neue Songs gespielt. Das Metal-Trio um Converge-Schlagzeuger Ben Koller gab auf der Bühne bekannt, die Arbeiten an einem neuen Album beendet zu haben und ein paar Songs ausprobieren zu wollen. Das gesamte Konzert war von einem Fan gefilmt und in akzeptabler Qualität bei Youtube hochgeladen worden, wo die neuen Songs nun zum Teil zu hören sind - zusammen mit einigen lustigen Ansagen von Frontmann Stephen Brodsky. Einen Namen und ein Release-Datum gibt es für den Nachfolger von "Bleeder" aber noch nicht.

Video: Mutoid Man spielen neue Songs live (erster neuer Song bei 17:32)

+++ Ein Sprecher von Ride hat die Gerüchte um eine mögliche Reunion von Oasis kommentiert. Ein australischer Radiosender gab Ride als Supportband für kommende Auftritte der Britpopper an. Ein Sprecher der Band kommentierte das nun lediglich mit: "Das hören wir zum ersten Mal." Obwohl die britische Rockband als potentieller Kandidat sehr wahrscheinlich erschien, spielte doch Mitglied Andy Bell bei Oasis und war ebenfalls Mitglied bei Liam Gallaghers Nachfolgeband Beady Eye, scheint es jetzt so, als wären die Informationen falsch gewesen. Ob etwas an den Gesprächen über eine Wiedervereinigung der Gallagher-Brüder der Wahrheit entspricht, ist weiterhin unbekannt.

+++ Turbostaat haben auf ihrem Facebook-Profil neue Tourdaten und Support-Bands angekündigt. Die Band hatte schon in den vergangenen Tagen mehrere Updates gepostet, bei denen mehrere Shows und die Vorbands für ihre "Abalonia"-Tour noch unkenntlich gemacht waren. Nach und nach rubbelten sie dort verdeckte Namen und Termine frei. Inzwischen sind Van Holzen, Schubsen und Lirr für einzelne Termine als Support-Acts bestätigt. Die ausführliche Tour führt die Punkrocker aus Husum von Dezember bis April durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Karten für die bisher bestätigten Shows gibt es bei Eventim.

Facebook-Post: Turbostaat mit Tour-Rubbellosen

Live: Turbostaat

01.12. Rostock - Peter Weiss Haus
02.12. Jena - Kassablanca
03.12. Innsbruck - Weekender (+ Van Holzen)
04.12. Pfarrkirchen - Bogaloo (+ Schubsen)
06.12. Regensburg - Alte Mälzerei (+ Schubsen)
07.12. Heidelberg - Halle 02
08.12. Winterthur - Gaswerk
09.12. Frankfurt/Main - Batschkapp (+ Lirr)
10.12. Hannover - Faust (+ Lirr)
18.01. Bochum - Bahnhof Langendreer
19.01. Bremen - Kulturzentrum Lagerhaus
20.01. Bielefeld - Forum
21.01. Hamburg - Große Freiheit 36
24.01. Duisburg - DJÄZZ
25.01. Göttingen - Musa
26.01. Saarbrücken - JUZ Försterstraße
27.01. Karlsruhe - Substage
28.01. Köln - Live Music Hall
18.02. Berlin - SO36
08.04. Kiel - Pumpe (+ Lirr)
19.04. Magdeburg - Alte Feuerwache
20.04. Reutlingen - Franz K
21.04. Leipzig - Conne Island
22.04. Düsseldorf - Zakk
26.04. Erlangen - E-Werk
27.04. Marburg - KFZ

+++ Alex Mofa Gang haben ihrer Clubtour einen weiteren Termin hinzugefügt. Die Berliner Punkrocker spielen am 23. Februar ein zusätzliches Konzert im Kieler Orange Club. Auch den Support für die ausgedehnte Tour gab das Quartett bekannt. Bei allen von VISIONS präsentierten Konzerten wird die Band von den urugayischen Garagerockern Eté & Los Problems begleitet. Auf der Tour wird die fünfköpfige Band ihr Debütalbum "Die Reise zum Mittelmaß der Erde" präsentieren, mit dem sie auch im November schon mehrere Konzerte im deutschen Raum spielen.

VISIONS empfiehlt:
Alex Mofa Gang

24.11. Marburg - KFZ
26.11. Regensburg - Mischwerk
10.12. Weinheim - Cafe Central
26.01. Bremen - Tower *
27.01. Hannover - Lux *
28.01. Hamburg - Molotow *
02.02. Frankfurt/Main - Nachtleben *
03.02. Köln - MTC *
04.02. Münster - Cafe Sputnik *
16.02. München - Sunny Red *
17.02. Stuttgart - Keller Klub *
18.02. Nürnberg - Club Stereo *
23.02. Kiel - Orange Club *
24.02. Leipzig - Werk 2 *
25.02. Berlin - Cassiopeia *

* mit Eté & Los Problems

+++ Surfin' Columbia: Bei ihrem Auftritt vor zwei Tagen in Bogota, Kolumbien hat sich Metallicas Maskottchen "Doris" auf eine Runde Crowdsurfing begeben. Wie die Dame ihren Weg ins Publikum finden konnte ist unklar. Klar ist hingegen, dass sich "Doris", die sonst vor allem durch das Cover vom Album "...And Justice For All" bekannt ist, während des Songs "Hardwired" mitreißen ließ ein Bad in der Menge zu nehmen. Vorne angelangt hatten die Helfer von der Security sichtlich Mühe die überlebensgroße Justizia in Empfang zu nehmen und sicher zurück an ihren Platz zu bringen. Ein Kompliment für Metallica ist es in jedem Fall, wenn selbst das eigene Maskottchen nicht mehr an sich halten kann, sobald die neuen Songs von "Hardwired...To Self-Destruct" gespielt werden.

Video: "Doris" went Crowdsurfing

Mehr zu...

Kommentare (3)

Avatar von layercake layercake 04.11.2016 | 01:42

@ visions Vigilante spielen dann wo am 21.02.2017, wo findet man deren HP?

Avatar von Paul Littich Paul Littich 04.11.2016 | 10:05

Das Konzert findet im Kulturzentrum Vooruit in der belgischen Stadt Gent statt.

Mehr Infos zum Orchester findest du unter http://www.vigilante.be/

Avatar von layercake layercake 04.11.2016 | 23:56

@ Paul Littich. Vielen, vielen Dank und ich wünsche dir ein schönes Wochenende.

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.