Zur mobilen Seite wechseln
13.09.2016 | 18:00 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Fjørt & Ashes Of Pompeii, Beastie Boys, Carrie Brownstein)

News 25586Neuigkeiten von Fjørt und Ashes Of Pompeii, Beastie Boys, In Flames, Motörhead, Carrie Brownstein, The Glazzies, Dead Cross, Hexvessel, Martha, Human People, einer Eiskunstlauf-Routine zu "Smells Like Teen Spirit" und Kurt Cobain, der in Peru leben soll.

+++ Fjørt werden auf ihrer bevorstehenden Tour von Ashes Of Pompeii unterstützt. Die Posthardcore-Band wird Fjørt auf der ersten Hälfte ihrer Termine Ende Oktober für zehn Shows begleiten. Die Tour beginnt am 21. Oktober in Koblenz. Ashes Of Pompeiis aktuelles Album "Places" ist inzwischen schon über vier Jahre alt - in einem Facebook-Post hatte die Band aber vage Neuigkeiten angedeutet. Tickets für die von VISIONS präsentierte Tour gibt es bei Eventim.

Video: Ashes Of Pompeii - The Bells Of Old Dunwich

VISIONS In Concert: Fjørt

24.10. FZW - Dortmund*

VISIONS empfiehlt:
Fjørt

21.10. Koblenz - Circus Maximus*
22.10. Aachen - Musikbunker*
23.10. Bonn - Bla*
24.10. Dortmund - FZW*
25.10. Bielefeld - Forum*
26.10. Bremen - Tower*
27.10. Rostock - Peter Weiss Haus*
28.10. Potsdam - Waschhaus*
29.10. Leipzig - Naumann's*
30.10. Wiesbaden - Schlachthof*
31.10. Karlsruhe - Dudefest
01.11. Zürich - Dynamo
02.11. Augsburg - Kantine
03.11. Wien - Arena
04.11. Würzburg - Cafe Kairo
05.11. Ravensburg - Jugendhaus

*mit Ashes Of Pompeii

+++ Die Beastie Boys haben eine Vinyl-Neuauflage ihres Debütalbums "License To Ill" angekündigt. Zum 30. Jahrestag des Albums soll das Ursprungslabel Def Jam die Vinyl-Reissue am 14. Oktober veröffentlichen. Für die Platte wurden die Originalaufnahmen von 1986 verwendet. Auf "License To Ill" sind einige der größten Hits von den Beastie Boys, unter anderem "No Sleep Till Brooklyn" und "(You Gotta) Fight For Your Right (To Party!)". Die HipHopper selbst hatten sich 2012 nach dem Tod von Mitbegründer Adam Yauch aufgelöst.

Video: Beastie Boys - No Sleep Till Brooklyn

+++ In Flames haben ein Lyric-Video zu "The Truth" veröffentlicht. Nachdem die Melodic-Death-Metaller den Song bereits Ende August als ersten Vorabsong ihrer kommenden Platte "Battles" veröffentlicht hatten, spendierten sie dem Track nun eine visuelle Präsentation des Songtexts. Mit "The End" erschien ebenfalls bereits ein zweiter Track der Platte, die am 11. November via Nuclear Blast erscheint. Kürzlich hatten In Flames die Kino-Premiere der am 23. September erscheinenden Live-DVD "Sounds From The Heart Of Gothenburg" für den 15. September angekündigt.

Lyric-Video: In Flames - "The Truth"

+++ Ex-Motörhead-Drummer Mikkey Dee ist offiziell Schlagzeuger bei den Scorpions. Das gab die Band in einem offiziellen Statement bekannt. Mikkey Dee war bereits seit Mitte des Jahres mit den Scorpions auf Tour, um ihren gesundheitlich angeschlagenen Drummer James Kottak zu vertreten. Dieser habe sich nun versöhnlich und einvernehmlich von der Band getrennt, woraufhin Dee seinen Platz einnehme. Mikkey Dee war über 20 Jahre lang Schlagzeuger bei Motörhead gewesen, bis sich die Band nach dem Tod von Lemmy Kilmister aufgelöst hatte.

+++ Carrie Brownstein von Sleater-Kinney hat einen Kurzfilm veröffentlicht. In "The Realest Real", in dem unter anderem Kim Gordon von Sonic Youth mitspielt, sorgt ein Institut dafür, scheinbar belanglose Social-Media-Kommentare in die Wirklichkeit zu übertragen, was zu sehr absurden Situationen führt. So heiratet Gordon einen Fan, der unter ein von ihr gepostetes Foto "marry me" geschrieben hatte. Vom Humor her erinnert der Film an Brownsteins TV-Serie Portlandia, die bereits seit sechs Staffeln auf dem US-Sender IFC läuft. "The Realest Real" ist ihr Debüt als Regisseurin.

Video: "The Realest Real" von Carrie Brownstein

+++ The Glazzies haben einen neuen Song herausgebracht. "Spies Overhead" ist der erste Vorabtrack des Albums "Kill Me Kindly", das das Alternative-Noise-Rock-Duo am 16. September via Old Flame herausbringt. Sänger und Gitarrist Peter Landi zum Song: "Er entstand ziemlich schnell im Schreibprozess, und wir spielen ihn auch sehr gerne live. Der Riff erinnert mich an Spione in der Luft, und ich mochte die Bilder, die mir dabei in den Sinn kamen - Kalter Krieg, Regierungsspionage, Außerirdische. Ich finde das cool."

Stream: The Glazzies - "Spies Overhead"

+++ Dead Cross und Sänger Gabe Serbian gehen getrennte Wege. In einem Interview erklärte Justin Pearson von The Locust, der neben Ex-Slayer-Drummer Dave Lombardo und Retox-Gitarrist Mike Crain zu der Hardcore-Band gehört, wie die Trennung von Serbian die Aufnahmen zum Debütalbum beeinflusste: "Wir waren schon für Shows gebucht, als wir noch gar keine Musik hatten. Wir haben also ein Set geschrieben, sind damit auf Tour und danach direkt ins Studio gegangen. Wir waren fast fertig, allerdings hat unser Sänger uns dann verlassen. Wir haben einen neuen Sänger, der momentan die Songs neu einsingt." Um wen es sich beim neuen Mitglied handelt, wollte Pearson allerdings nicht verraten: "Ich kann es noch nicht sagen. er ist so etwas wie ein gestandener Sänger, und sie wollen eine offizielle Ankündigung dafür machen. Sagen wir einfach, er ist ein guter Freund von uns allen, also wird es richtig gut, wenn alles klappt." Nähere Informationen zum Release der Platte gibt es weiterhin noch nicht.

+++ Hexvessel haben dem Song "Drugged Up On The Universe" ein Musikvideo spendiert. Der Clip zeigt eine junge Frau, die durch eine Wohnung streift und von einem Schamanen-artigen Menschen verfolgt wird. Sänger Mat McNerney zum Video: "Hier wird auf den Tod der Hippie-Bewegung angespielt, mit einer Charles-Manson-ähnlichen Figur, einem bösen Geist. Im Drogenrausch geht die Protagonistin auf eine spirituelle Reise. Es ist eine Metapher dafür, wie diese Ära die Umweltbewegung geprägt hatte, zu der wir uns hingezogen fühlen. Man braucht keine Drogen, um high von der Natur des Universums zu werden." Der Song stammt vom aktuellen Album der Psychrocker, "When We Are Death", das im Januar via Century Media erschien. Ab Ende September ist das Sextett auf Tour in Deutschland, Karten dafür gibt es bei Eventim.

Video: Hexvessel - "Drugged Up On The Universe"

Live: Hexvessel

20.09. Bamberg - Weinstube Pizzini
21.09. Hannover - Bei Chez Heinz
22.09. Köln - MTC
23.09. Osnabrück - Bastard Club
24.09. Hamburg - Reeperbahnfestival
04.11. Dortmund - Tapir

+++ Die britische Punkband Martha hat ein neues Musikvideo zum Song "Precarious (Supermarket Song)" veröffentlicht. Wie der Name des Songs ahnen lässt, beginnt das sehr verspielte Video mit einer Frau in einem Supermarkt, die sich offensichtlich in die Barista verguckt. Bevor die Frau sie jedoch ansprechen kann, fliegt ihr Hut aus dem Geschäft. Sie muss ihm durch die ganze Stadt folgen, dabei zahlreiche Hindernisse überwinden, bis der Hut sie wieder zur Barista führt. Im Gegensatz zu den vorherigen Videos ihres aktuellen Albums "Blisters In The Pit Of My Heart" war das Video zu "Precarious (Supermarket Song)" nicht in Eigenregie entstanden, sondern ein Projekt des Regisseurs David Combs, der das Video unabhängig von der Band in den USA gedreht hatte.

Video: Martha - Precarious (Supermarket Song)

+++ Human People streamen ihre kommende EP. Die Indierocker bieten die drei Songs starke Platte "Veronica" über ihre Bandcamp-Seite an. Regulär erscheint die EP am 16. September.

EP-Stream: Human People - "Veronica" EP

+++ Vor kurzem feierte Nirvanas Überhit "Smells Like Teen Spirit seinen 25. Geburtstag. Der Song war nicht nur die Hymne einer Generation - sondern auch die Musik für eine Routine des Eiskunstläufers Scott Williams. 1998 führte der Sportler mit dem Track eine eher ungewöhnliche Kür auf, bei der er - ganz nach dem Grunge-Stil - mit kariertem Hemd und langen Haaren seinen Tanz, der weniger elegant, sondern mehr impulsiv und grob war. Eine schöne Alternative zu Synchronschwimmen mit Power-Metal.

Video: Eiskunstlaufen mit Nirvanas "Smells Like Teen Spirit"

+++ Und noch einmal Nirvana: Um deren Frontmann Kurt Cobain, der 1994 Suizid begangen hatte, ranken sich bis heute Verschwörungstheorien - vor allem geht es dabei darum, dass Cobain eigentlich gar nicht tot und beispielsweise in Peru untergetaucht sei. Ein neues Video des Sängers Ramiro Saavedra, der Ähnlichkeiten mit Cobain haben soll, veranlasste nun die Betreiber der Nirvana-Facebook-Seite dazu ein Statement abzugeben. Darin bestätigen sie, dass der Frontmann tatsächlich unter falschem Namen in Peru lebt und sich über die Jahre das Spielen mit Rechtshändergitarren beigebracht habe. "Wir sind so glücklich, dass wir ihn wiederhaben und vergeben ihm für all die Traurigkeit, die wir wegen ihm in unseren Herzen trugen." Auch wir sind überglücklich über diese absolut wahren Nachrichten und freuen uns schon auf die baldige Nirvana-Reunion-Tour.

Facebook-Post: Der ironische Beitrag auf die Gerüchte über Kurt Cobain

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.