Zur mobilen Seite wechseln
04.02.2016 | 13:45 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Deftones, Dream Theater, Metallica u.a.)

News 24408Neuigkeiten von den Deftones, Strike Anywhere, Tenacious D, Say Anything, Dream Theater, den Red Hot Chili Peppers, Paradise Lost, Anchors & Hearts, den Svetlanas, The Sonic Dawn, Metallica und einem Cameo-Auftritt von James Hetfield.

+++ Die Deftones haben einen neuen Teaser online gestellt. Im einminütigen Clip ist eine Minute aus dem Song "Prayers/Triangles" zu hören und das schon vorher verwendete Bild von fliegenden Flamingos zu sehen. Leider wurde er kurz nach Veröffentlichung privat geschaltet. Immerhin soll der Song noch heute Abend um 18.30 Uhr bei Beats 1 in der Show von Zane Lowe Premiere feiern. Wir halten euch auf dem Laufenden. Weiterhin ist das Albumcover, das die Band derzeit nach und nach auf ihrem Instagram-Account enthüllt, fast komplett. Im Sommer kommen die Deftones für zwei Headliner-Shows und einige Festivals zu uns, Karten für erstere gibt es bei Eventim.

Facebook-Post: Deftones kündigen Songpremiere an

Zane Lowe will be world premiering "Prayers/Triangles" on Apple Music Beats 1 TOMORROW at 9:30 am PST. Listen here: http://t.co/8oakFzefUv #WorldRecord

Posted by Deftones on Mittwoch, 3. Februar 2016

VISIONS empfiehlt:
Deftones

14.06. Köln - Palladium
15.06. Berlin - Columbiahalle | ausverkauft

Live: Deftones

04.06. Mendig - Rock Am Ring
05.06. Nürnberg - Rock im Park
09.06. Nickelsdorf - Nova Rock

+++ Strike Anywhere haben zwei Deutschland-Konzerte bestätigt. Anfang August spielt die Melodic-Hardcore-Band zusammen mit Authority Zero und Idle Class in Hannover und Berlin. Tickets gibt es bei Eventim. Das bislang letzte Album von Strike Anywhere, "Iron Front", war 2009 erschienen. Zuletzt war Sänger Thomas Barnett in der Supergroup Great Collapse tätig gewesen, die Anfang Oktober ihr Debüt "Holy War" veröffentlicht hatte.

Live: Strike Anywhere + Authority Zero + Idle Class

01.08. Hannover - UJZ Glocksee
02.08. Berlin - Bi Nuu

+++ Jack Black hat von den Arbeiten an einem neuen Tenacious D-Album erzählt. In der Sendung des britischen Radio-X-DJs Chris Moyles meinte der Sänger und Schauspieler ("Schwer verliebt"): "'The D' sind stark aktiv. Wir verstecken uns im Schatten und planen unsere nächsten Eskapaden: Wir arbeiten an einem neuen Album, außerdem gibt es eine neue Trickserie, die wir entwickeln... ein kleines postapokalyptisches Tenacious-Abenteuer." Das Interview könnt ihr auf der Website des Senders ansehen. Tenacious Ds aktuelles Album "Rize Of The Fenix" stammt von 2012. Blacks Partner Kyle Gass hatte vergangenen April das nach seiner Band benannte Debütalbum veröffentlicht.

+++ Say Anything haben überraschend ihr neues Album komplett im Stream bereitgestellt. "Wisst ihr was? Wir streamen unser neues Album ab heute und veröffentlichen es diesen Freitag. Viel Spaß", so das Statement. Darunter wird Bandchef Max Bemis ausführlicher: "Ich bin ein bisschen gelangweilt vom üblichen Hin und Her, das einem Album vorausgeht. Bis die Leute also wirklich etwas zu hören bekommen. Außerdem passt es zum Kern des neuen Albums: Ich, wie ich jeglichen Gedanken an Blasiertheit hinsichtlich meiner Musik zerstöre." Digital wird "I Don't Think It Is" also ab 5. Februar verfügbar sein, Freunde von physischen Tonträgern müssen sich bis zum 15. April gedulden.

Stream: Say Anything - "I Don't Think It Is"

+++ Die Symphonic-Prog-Metaller von Dream Theater haben ein offizielles Musikvideo veröffentlicht. Nachdem das neue Doppel-Album "The Astonishing" kürzlich komplett im Stream bereitgestellt worden war, kommt nun der Clip zum Vorabtrack "The Gift Of Music" daher, bestehend aus Bandperformance und Animationen zum dystopischen Albumkonzept. Karten für die in einem Monat startende Tour gibt es bei Eventim.

Video: Dream Theater - "The Gift Of Music"

Live: Dream Theater

04.03. Hannover - Kuppelsaal
09.03. Berlin - Friedrichstadt-Palast
10.03. Bochum - Ruhrkongress
14.03. Nürnberg - Meistersingerhalle
15.03. Frankfurt - Alte Oper
22.03. Stuttgart - Liederhalle

+++ Red Hot Chili Peppers-Bassist Flea hat gegen den republikanischen US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump ausgeteilt. Im Vorfeld der parteiinternen Vorwahl-Ausschüsse im Bundesstaat Iowa (die Trump mit vier Prozent Unterschied verlor) sagte Flea dem US-Rolling Stone: "Ich kann Donald Trump und alles, was er sagt, nicht ernst nehmen. Ich denke, er ist einfach nur ein dummer Reality-Show-Clown und polternder, geltungssüchtiger Typ. Ich glaube nicht, dass er Präsident werden will und ich glaube auch nicht, dass er eine Chance hat. Er ist nur eine egoistische, törichte Person, deren Hauptanliegen es ist, einen geblasen zu bekommen. Er will im Fernsehen sein, damit jeder denkt, er sei wichtig." Bereits im September hatten die Red Hot Chili Peppers und viele andere Bands ihre Unterstützung für den demokratischen Kandidaten Bernie Sanders bekräftigt. Erfreulicher ist da Fleas Teilnahme am Format "What's In My Bag?", bei dem Prominente in einem Plattenladen ihre soeben erworbenen Medien präsentieren. Flea war dort mit Amy-Jo Albany, der Tochter des Jazzpianisten Joe Albany. Deren Erinnerungsbuch über ihren Vater wurde 2014 unter dem Titel "Low Down" höchst empfehlenswert verfilmt und von Flea und RHCP-Sänger Anthony Kiedis produziert.

Video: Flea und Amy-Jo Albany - What's In My Bag?

+++ Paradise Lost haben einen neuen Song samt Video vorgestellt. "Terminal" stammt aus dem aktuellen Album der Goth-Metaller, "The Plague Within". Gefilmt wurde der Live-Clip bei ihrer Show in Bielefeld im vergangenen August. Im Sommer kommen die Briten für zwei Festivalshows in den deutschsprachigen Raum. Karten für das Greenfield Festival in der Schweiz und das deutsche Party San Festival gibt es in den jeweiligen Ticketshops. Im September hatte das Quintett mit "Symphony For The Lost" seine sechste Live-Platte veröffentlicht.

Video: Paradise Lost - "Terminal"

Live: Paradise Lost

09.06. Interlaken - Greenfield Festival
11.08. Schlotheim - Party San Open Air

+++ Anchors & Hearts haben einen Song zu Gunsten von Sea Shepherd Deutschland veröffentlicht. Im Clip zu "From The Heart" wird, wie auch im Text des Songs, die Arbeit der Tier- und Umweltschutzorganisation thematisiert. Die Melodic-Hardcore-Band ist seit einiger Zeit Unterstützer und hatte im November ein Shirt entworfen, dessen Erlös ebenfall dem Verband zugutekam. Zurzeit supportet das Quintett mit seiner aktuellen Platte "Sharkbites" die Kollegen Schmutzki und ZSK, in Kürze dann Atlas Losing Grip bei deren Tour durch den deutschsprachigen Raum. Karten für die Shows gibt es bei Eventim.

Video: Anchors & Hearts - "From The Heart"

Live: Anchors & Hearts

12.02. Nürnberg - Z-Bau#
13.02. Stuttgart - Universum#
18.02. Wien - Arena#
19.02. Leipzig - Conne Island | ausverkauft#
20.02. Berlin - SO 36#
24.02. Kiel - Die Pumpe*
25.02. Hamburg - Headcrash*
26.02. Köln - Luxor*
27.02. Saarbrücken - JUZ Försterstraße*
28.02. Dortmund - FZW*
01.03. Hannover - Lux*
02.03. Berlin - Cassiopeia*
03.03. Dresden - Puschkin Club*
04.03. Schweinfurt - Alter Stattbahnhof*
05.03. München - Strom*

# mit Schmutzki & ZSK * mit Atlas Losing Grip

+++ Ein neues Video haben auch die russischen Punks Svetlanas präsentiert. Der reine Performance-Clip zu "Crimea River" war bei dem Upstart Fest vor zwei Jahren aufgenommen worden. Der Song stammt vom Svetlanas-Debüt "Naked Horse Rider", welches am 9. Juni via Altercation erschien.

Video: Svetlanas - "Crimea River"

+++ The Sonic Dawn haben neue Tourdaten bekannt gegeben. Ab Ende Februar kommen die Psychedelic-Rocker im deutschsprachigen Raum auf Tour. Karten gibt es bei allen bekannten Vorverkaufstellen und an der Abendkasse. Im vergangenen Jahr brachten die Dänen mit "Perception" ihr Debüt via Nasoni auf den Markt.

Live: The Sonic Dawn

25.02. Hamburg - Poocabar
26.02. Berlin - Bassy
28.02. Leipzig - Kulturcafe Manfred
29.02. Dresden - Ostpol
01.03. Göttingen - Dots
02.03. Bern - Rössli Bar
03.03. Frauenfeld - Kaff
08.03. Wien - Fluc
09.03. Mannheim - Mohawk
10.03. Köln - Nachtigall
11.03. Schwandorf - Swanflight Festival
12.03. Wredenhagen - Scheune

+++ Metallica streamen ihr vor dem Super Bowl stattfindendes Konzert. Am 6. Februar spielen die Metal-Giganten bei der Pre-Party zum Superbowl in San Francisco. Die Band wird das "The Night Before" betitelte Konzert zum kostenlosen Stream in HD-Auflösung auf ihrer Webseite livemetallica.com zur Verfügung stellen. Zudem haben Kirk Hammett und Robert Trujillo in den vergangenen Tagen bei einer Konferenz des Unternehmen Salesforce die US-Nationalhymne gespielt. Da die Veranstalter dies ebenfalls via Live-Stream übertragen hatten, gibt es Mitschnitte davon im Netz. Der Grund für ihre Mini-Performance bei dem Event war, dass Gitarrist Kirk Hammett der Nachbar des Mitbegründers der Firma, Marc Benioff, ist. Die Gesellschaft verkündete an dem Abend, dass sie 5.000 Tickets für die "The Night Before"-Show gekauft habe und sie an lokale Highschools gespendet habe. Zurzeit arbeiten Metallica an einem Nachfolger für "Death Magnetic".

Video: Kirk Hammett und Robert Trujillo spielen "The Star-Spangled Banner"

+++ Vom Gitarristen und Bassisten der Metalband zum Frontmann: James Hetfield hat mit einem Gastauftritt in der Parodie-Comic-Serie "American Dad" Selbstironie bewiesen. In der Folge "The Life Aquatic with Steve Smith" spielte Hetfield einen Wasserpolo-Trainer, der zwar behauptete, nicht der Metallica-Sänger zu sein, aber "so aussehe und klinge wie er". Der Instagrammer Zach Shaw stellte zwei Mitschnitte der Folge auf sein Profil. Auch die musikalische Untermalung wurde an den Stargast angepasst, der im Verlauf der Episode auch mehrmals darauf verweisen soll.

Instagram-Posts: James Hetfield als Wasserpolo-Trainer in "American Dad"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.