Zur mobilen Seite wechseln
18.12.2015 | 12:00 0 Autor: Sammy Fröbel RSS Feed

Henry Rollins singt mit US-Moderator Stephen Colbert "Carol Of The Bells"

"A very Rollins Christmas", wünscht Moderator Stephen Colbert und startet zusammen mit Henry Rollins ihre Neuinterpretation des Weihnachtsklassiker "Carol Of The Bells" in seiner Show. Hardcore-Punk trifft auf US-Tradition im Video-Format.

Die Feiertage stehen vor der Tür und die ewig gleichen Weihnachtslieder laufen den ganzen Tag im rauf und runter. Da fragt man sich doch, wo dabei der Hardcore bleibt? Henry Rollins schafft nun Abhilfe: Der ehemalige Black-Flag-Sänger performte in der US-Show "The Late Show With Stephen Colbert" das traditionelle Weihnachtslied "Carol Of The Bells". Natürlich vor einer festlichen Kulisse mit typisch-US-amerikanischen Prunk-Lichterketten und Weihnachtssternen. Aber Rollins wäre nicht einer der härtesten Typen im Hardcore-Punk, wenn er nicht aus dem Song einen scheppernden Knochenbrecher machen würde.

Doch im Gespräch mit dem Entertainer trübt Rollins die Festtagsstimmung und gesteht, dass er das Fest der Liebe nicht zelebriert. "Ich bin nicht Anti-Weihnachten, ich stehe auch nicht auf dem Kriegsfuß mit dem Fest", erklärt er in der Late-Night-Sendung. "Ich mache mir Essen aus dem Supermarkt in der Mikrowelle warm, höre Platten und verfluche die Dunkelheit", berichtet der Musiker von seinen Plänen für die Feiertage in seinem Männer-Apartement in Los Angeles.

Ganz nach US-Tradition tragen der Moderator und der Sänger auch einen "Ugly Christmas Sweater" mit ihren blinkenden Anfangsbuchstaben bei ihrer Performance. In der vergangenen Woche hatten wir schon den festlichen Pullover von Ozzy Osbourne unter die Lupe genommen und müssen sagen, das dieser ganz klar das Rennen macht, wenn es um den besten Strick-Sweater geht.

Video: Henry Rollins feat. Stephen Colbert - "Carol Of The Bells"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.